Foki bockt beim spazieren gehn,

  • kaukase
Hallo Ihr Lieben,
zur Zeit bockt Foki bei einem bestimmten Spazierweg, da dreht er immer an der gleichen Stelle um. Meine Freundin meint, es könnte damit zusammen hängen,weil ich ihn dort einmal sehr geschimpft habe, als er wegen einem Reh ausflippte? Was anderes fällt mir auch nicht ein.
Könnte das so sein?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi kaukase :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
Verstehe ich das richtig, dass er diesen Weg früher problemlos ging, und seit du an der Stelle mit ihm geschimpft hast, dreht er dort um?
Wenn ja, dann sieht es so aus, als könnte das zusammenhängen. Womöglich hat er dein Schimpfen nicht auf sein Verhalten wegen des Rehs bezogen, sondern dachte, du willst nicht, dass er da weiter geht, oder konnte sich halt gar keinen Reim darauf machen?
Ich fände das zwar seltsam, aber unmöglich ist es wohl nicht.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • embrujo
Mir wäre es egal, warum das so ist. Ich würde einfach mit dem Hund weitergehen.
 
  • snowflake
Ich im Prinzip auch, aber ich würde mich dennoch fragen, warum er das plötzlich macht.
Und ich habe andererseits auch schon die Erfahrung gemacht, dass 'einfach mit dem Hund weitergehen' im Einzelfall auch mal nur die zweitbeste Lösung sein kann.

Snow weigerte sich anfangs, hier am Ortsrand in den Wald zu gehen, das ist ein schmaler Fußpfad. Da bockte er regelrecht und versuchte rückwärts auszubrechen. Ich bin ein paar Wochen lang einfach mit ihm weiter gegangen, in der Überzeugung, dass er schon lernen wird, dass dieser Weg völlig harmlos ist. Aber nichts änderte sich. Jedes Mal derselbe Kampf. Dann bin ich ein paar Wochen lang an diesem Weg vorbei gegangen, weiter die Straße lang, und an einer anderen Stelle - problemlos - in den Wald eingebogen. Und als ich dann nach dieser Zeit wieder in den ersten Pfad einbog, ging Snow mit, als sei nie was gewesen.

So kann's also auch gehen.
 
  • kaukase
Liebe @snowflake ,ja er ist den Spazierweg früher problemlos gegangen.Es war sogar sein Lieblingsspazierweg und seit ich ihn da geschimpft hab , geht er nicht mehr weiter.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • embrujo
@snowflake Wenn ein Hund das ANFANGS macht, dann würde ich das auch so machen, wie du schreibst. Obwohl du ja auch nicht ergründet hast, warum Snow da nicht lang wollte, oder?
 
  • toubab
Ich denke dann auch kurz: was jetzt wieder? werde aber sofort rustikal, wenn ich es nötig finde dort entlang zu laufen.
 
  • snowflake
Obwohl du ja auch nicht ergründet hast, warum Snow da nicht lang wollte, oder?
Nein, natürlich nicht. Wie auch? Ich sagte ja auch nur, ich würde mich das wohl auch fragen. :)
In Snows Fall kann ich natürlich nur vermuten, und ich vermute Vorerfahrung. Er war ja ein Sensibelchen, und eine andere Angst, die ihm ne ganze Weile anhing, konnte ich aufgrund des Vermittlungstextes unmittelbar einer negativen Vorerfahrung zuordnen.

In Sonjas Fall, wenn sie denkt, dass sie das "verbockt" hat, würde ich aber vielleicht auch nicht unbedingt rustikal weiter gehen, sondern versuchen, das "Trauma" durch positive Einwirkung aufzulösen. Mal so ins unreine gesprochen.
 
  • kaukase
Danke liebe @snowflake , Foki ist auch sehr sensibel. Der hat ja bei den Vorbesitzern auch einiges mit gemacht. Ich versuch ja auch immer wieder,mit ihm dort zu gehn. Ich versuch auch ihn weiter zu locken,aber bis jetzt hat es noch nicht so geklappt. Danke an alle für Eure Antworten.
 
  • snowflake
Ich habe übrigens, fällt mir dabei ein, bei Pucci vor Jahren mit einer einzigen Ansage ein Meideverhalten ausgelöst, das bis heute anhält.
Wenn ich die hinter mir her marschierende Bande fotografieren wollte, lief er anfangs immer aus dem Bild, bevor ich so weit war. Dann schnauzte ich ihn einmal genervt an, er solle gefälligst stehen bleiben. Das tut er seitdem unweigerlich und schaut weg, wenn er hinter mir geht und ich mich mit Kamera oder Smartphone in der Hand zu ihm umdrehe, und ich bekomme nur noch solche Bilder:
 
  • Paulemaus
Lotta ist auch so sensibel, dass ein heftiger Anpfiff wegen was auch immer reichen würde, dass sie falsch verknüpft und diesen Ort meidet.
 
  • Crabat
Aber ein Hund verknüpft nicht falsch, weil er sensibel ist. Er verknüpft falsch, wenn er nicht verstanden hat. Bei einem sensiblen Hund hat ein Nicht- Verstehen eben gravierendere Auswirkungen, als bei einem Holzkopf dem das egal ist.
 
  • Paulemaus
Ein nicht so sensibler Hund läuft aber meiner Meinung nach nicht so schnell Gefahr wie ein eher abgeklärter, so einen Anpfiff falsch zu verknüpfen.
 
  • Crabat
Es hängt mMn nicht miteinander zusammen.
 
  • Paulemaus
Meiner Meinung nach schon.
 
  • Paulemaus
Ja klar. Immer kurz vor dem Verhauen ;)

Wenn ich meine früheren und heutigen Hunde Revue passieren lasse, hatten die Sensibelchen mehr unangenehme Fehlverknüpfungen als die Robusten.
 
  • kaukase
nochmal herzlichen Dank für Eure Antworten.:fuerdich: Heut bin ich jetzt mal wieder einen von unseren anderen Spazierwegen gegangen.Kein Gebocke von Foki.
 
  • snowflake
Dann versuche vielleicht mal, ein, zwei Wochen diesen Weg ganz weg zu lassen. Vielleicht legt sich das ja inzwischen, wenn du Glück hast.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Foki bockt beim spazieren gehn,“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten