Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Findelkind

  1. Wir haben eine kleine Katze gefunden. Gestern Abend hörte ich sie ganz jämmerlich rufen und bin raus um nachzusehen.
    Sie gehört zu einem Wurf der Nachbarskatze. Unsere Nachbarn finden es lustig, wenn es jedes Jahr Kitten für die Kinder zum spielen gibt. Nach ein paar Wochen sind meist alle überfahren oder an Katzenschnupfen gestorben. Dieses Mal hat es die Mutterkatze erwischt. Das kleine Kätzchen ist das Letzte aus dem Wurf, die anderen hat man schon in den letzten Tagen und Wochen überfahren gefunden.

    Falls noch jemand Tipps zum Umgang mit Katzenschnupfen hat immer her damit.
    Wir waren eben beim Tierarzt. Augensalbe, Vitamine und Antibiotikum habe ich für sie bekommen. Und Päpplnahrung. Mal gucken ob sie überlebt.
    Bei uns kann sie zwar nicht bleiben, aber 2-3 Wochen sollte ich hinbekommen.

    Sie ist extrem zutraulich. Ist das normal bei so einer halb Wilden? Die verwilderten Katzen die ich aus dem Tierheim kenne sind anders.
    Der Tierarzt war auch ganz erstaunt.
    Bei den Besitzern leben die Katzen eher wild. Sie dürfen nicht ins Haus. Nicht mal in die Garage. Und sie werden nicht gefüttert. Hin und wieder wird ihnen Milch rausgestellt.



     
    #1 Meizu
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Viele Tipps habe ich nicht... erhöhte Sauberkeit, Trennen von anderen Haustieren und viel Ruhe

    Wenn das Kitten alleine war und von euch "gerettet" wurde, wird es sehr schnell sehr zahm und anhänglich- war bei unseren Findelkindern bisher jedenfalls so.

    Schön, dass du dich kümmerst :love:
     
    #2 Pyrrha80
  4. Toll, das du dich kümmerst :danke:!
    Und so leid es mir um die Mama-Katze tut, freue ich mich für jedes Kitten, das sie nicht mehr in diese grausame Welt gebären muss....
    Die Medis, viel Wärme, gutes Futter und gaaanz viel Liebe sollten diese Zuckermaus :herzen: über den Berg bringen.
    Nur mit dem "hier kann sie nicht bleiben..." sehe ich, ehrlich gesagt, zappenduster...:sarkasmus:
     
    #3 Candavio
  5. Danke :)

    Sauberkeit sorgt hier gerade für Bergeweise wäsche :D Eine Katzentoilette versteht die Kleine natürlich noch nicht.

    Kann sie leider wirklich nicht :( Ich bin allergisch gegen Katzen. Und Lumen ist Alf. Sie will sich sofort auf jede Katze stürzen und diese töten. Und sie möchte allen Ernstes tote Katzen verspeisen :wtf: Das habe ich bei keinem Hund erlebt. Darum nennen wir sie manchmal Alf.

    Wir haben überlegt sie, wenn sie wieder fit ist, meinen Eltern zu schenken. Meine Eltern möchten sehr gerne ein Tier, aber sind nach einem Testlauf mit einer Tierheimkatze etwas entmutigt. Sie wollten gerne eine liebe, anhängliche Katze. Das Tierheim gab ihnen einen gestanden Freigänger-Kater mit :rolleyes: Der hatte viel Persönlichkeit, aber lieb oder streichelbar war er absolut nicht. Nachdem er meine Mutter dann scheinbar grundlos gebissen hatte, haben sie ihn schweren Herzens zurück gebracht.
    Ich hatte gleich gesagt, sie müssen sich einen Hund oder ein kleines Kätzchen holen, wenn es anhänglich sein soll.
    Sie sagen, dass sie jetzt kein Tier mehr wollen, aber man merkt deutlich, dass der Wunsch nach einer Katze noch da ist. Die ganzen Katzensachen stehen noch Zuhause :lol:
     
    #4 Meizu
  6. Na dann...;)
     
    #5 Candavio
  7. Verschmust ist sie jedenfalls. Sie will die ganze Zeit auf dem Schoß sitzen und schnurrt.
    Sie fängt dann allerdings schnell mit diesem Rumgetrete an. Katzenmenschen finden das gut, ich hasse es. :lol: Immer Krallen ein- und ausfahren und dann schön mit kleinen Kratz-Tritten meinen Pullover kaputt machen.



     
    #6 Meizu
  8. Milchtritte :D macht Chili auch :tuedelue:
     
    #7 pat_blue
  9. Lumen auch. Aber die fährt dabei immerhin nicht ihre Krallen ein und aus, um einem langsam aber sicher den Pullover kaputt zu zippeln. :lol:
     
    #8 Meizu
  10. Chili schon, also sie "krallt" sich fest.... Die könnte auch als Katze durch gehen, inkl. um die Beine streichen
     
    #9 pat_blue
  11. Ich glaube Lumen könnte das gar nicht. Sie steht wie auf Katzenfüßen und läuft sich daher ihre Krallen sehr stark ab.
     
    #10 Meizu
  12. Die Kleine ist relativ munter. Sie versucht schon zu spielen. Und sie ist sehr neugierig. Sie erkundet das ganze Haus und hat vor nichts Angst.
    Und sie tut alles, damit es ihr besser geht. Sie hat gefressen, Tee getrunken, ließ sich von mir die Tablette in´s Maul geben, läßt sich relativ problemlos die Augensalbe in die Äuglein schmieren.
    Schon wie ich gestern gefunden habe war erstaunlich. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass man sie "fangen" kann. Ich hatte ehrlich gesagt eine angefahrene Katze erwartet (wegen dem jämmerlichen weinen) und mir schon Gedanken gemacht, wie man sie erlösen könnte. Auf der Suche fand ich die tote Mutter am Straßenrand und brauchte ein paar Sekunden um zu realisieren, dass die es nicht war. Dass die schon länger tot sein muss. Dann sah ich die Kleine auf der Straße laufen und dachte noch "Super, wie soll ich die denn jetzt einfangen?" und im gleichen Moment sah sie mich und kam sofort auf mich zu gelaufen. Ich hockte mich hin und sie versuchte an mir hoch zu klettern. Das habe ich so noch nicht erlebt bei halbwilden Kitten.

    Die Kleine will leben. Sie ist eine Kämpferin. Darum heißt sie nun Arya Stark von Winterfell :)
     
    #11 Meizu
  13. Eine Katze, die verwildert lebt, ist nicht unbedingt ein Wildling :)
    Wenn das Kitten von einer wilden Katzenmama abstammen würde, würde es sich ganz anders verhalten. Da gibt es dann auch nur ein kleines Zeitfenster, in dem man die Katzen handzahm machen kann.

    Wie alt hat der TA sie geschätzt?
    Auch so kleine Kitten werden superschnell stubenrein, es liegt ihnen eigentlich nicht, nicht scharren zu können. Wahrscheinlich kennt es aber Katzenstreu noch nicht. Da könnte es helfen, ein bisschen normale Erde ins Katzenklo zu tun, damit es auf den Trichter kommt, wozu so ein Ding gut ist und dann allmählich Streu unterzumischen, bis nur noch Streu in das Klo kommt.

    Was meiner Meinung nach wichtig wäre, wäre Katzengesellschaft. Das Kitten ist in dem Alter, in dem es von der Mama und den Geschwistern eigentlich ganz viel lernen müsste. Katzentoilettenbenutzung zum Beispiel. Und mittlerweile ist man von der Idee weg, dass Katzen Einzeltiere sind. Grade kleine Kätzchen profitieren sehr von einem Kumpel oder einer Kumpeline, weil der Mensch ihm die Katzenkommunikation nicht so bieten kann.
     
    #12 Paulemaus
  14. Der TA schätzt sie auf 5 Wochen.

    Bei uns wird sie natürlich keinen Katzenkumpel haben. Das geht mit dem Katzenschnupfen jetzt sowieso nicht.
    Wenn meine Eltern sie behalten möchten, werde ich ihnen das als Tipp mitgeben.
     
    #13 Meizu
  15. Schoen dass ihr sie gerettet habt :herzen:
     
    #14 Mauswanderer
  16. Toll, daß Du Dich um die Kleine kümmerst! :love: Sie sollte allerdings in ihrem Endzuhause ein ungefähr gleichaltriges Katzenmädchen zum Spielen haben . Das wird auch die Nerven Deiner Eltern schonen, weil sie dann mit der Anderen spielt und nicht nur die Wohnung als Spielpartner hat und diese dann auseinandernimmt. :)
     
    #15 Cito
  17. Zweitkatze: ein Muss gerade bei Handaufzuchten!

    Meine 1. Katze habe ich völlig ungeplantmit 18 irgendwo nach einer Anzeige in der Zeitung abgeholt. Heute weiß ich, dass die maus viel zu klein und zu früh abgegeben wurde. Sie konnte bis zu ihrem (viel zu fühen Tod) nicht richtig das Katzenklo nutzen bzw. scharren. Spielen mit anderen Katzen oder ähnliches, normales Sozialverhalten - alles nicht vorhanden.

    Wichtig bei so einem Zwerg ist übrigens auch noch die Bauchmassage bzw Stimulation zur Kotabagabe.

    5 Wochen? Sieht älter aus (viel älter)- sind die Augen noch blau? Mit ca. 6 Wochen beginnen die Augen schon ihre blaue Farbe zu verlieren. Auch die Gesichtsform sieht schon sehr erwachsen aus

    Mal zum Vergleich:ca. 7 Wochen


    Siehst du was ich meine? Katzenkitten haben ganz am Anfang total runde Gesichter, klein und flauschig. Dein Kitten sieht schon recht erwachsen aus- auch auf deinem Bein. Was wiegt denn der Zwerg?

    Bzgl Katzenklo: Nach dem Essen Bauchmassage und ins Klos setzen dabei. Gerade am Anfang viel Streu, richtig tief das die Katze viel scharren kann - dauert eigentlich keine 2 Tage bis die das verstanden haben
     
    #16 Pyrrha80
  18. Danke, dass Ihr der Kitten hilft!!!
     
    #17 Madeleinemom
  19. Danke für die Tipps. Wenn eine Zweitkatze ein Muss ist, wird es bei meinen Eltern natürlich eher schwierig.
    Freunde von uns haben eine kleine Katze und wollen eine zweite dazu. Allerdings wollen die das lieber gestern als heute und das geht mit dem Katzenschnupfen ja nicht. Darum ist dieser Zweitkatzentipp etwas schwierig, denn der TA sagt, sie solle die nächste Zeit von anderen Tieren ferngehalten werden.

    Es kann auch gut sein, dass sie älter ist. Ich kenne mich mit Katzen ja überhaupt nicht aus. :kp:

    Die Augen sind noch hell, bläulich. Sie wiegt 700g.
     
    #18 Meizu
  20. Ok, sieht größer aus - aber älter als 5 Wochen ist sie meiner Meinung nach definitiv - aber eigtenlich ist das auch völlig egal ;)

    Zweitkatze wird grundsätzlich immer empfohlen und wer mal die Interaktion zwischen Katzen gesehen hat, weiß auch warum man sie niemals alleine halten sollte. Aber, wenn es nicht anders geht- ist eine Handaufzucht sicher eher geeignet, alleine zu leben- ebenw eil sie viel anhänglicher und menschenbezogener sind ;) (ich empfehle es trotzdem nicht, 2 Katzen machen nicht mehr Arbeit als 1 Katze, aber bringen viel mehr Freude).

    Behandlung von Katzenschnupfen sollte max. 3 Wochen dauern - ist ja nicht so lange
     
    #19 Pyrrha80
  21. Ja, vermutlich spielt es keine Rolle, ob sie nun 5 oder 9 Wochen alt ist. Jedenfalls kann sie schon feste Nahrung essen, das ist die Hauptsache.

    Der Zweitkittensuchende Freund kommt dieses Wochenende zum Helfen beim neuen Haus. Ich frage ihn einfach mal, was er meint. Er und seine Frau kennen sich mit Katzen besser aus als ich.
     
    #20 Meizu
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Findelkind“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden