Film-Tipp: "Home" - Das Portraet eines geschundenen Planeten ...

  • Mausili

WWF-Studie zeigt: Das große Öko-Erwachen hat begonnen


Hunderte Millionen von Menschen weltweit sorgen sich um den Verlust der biologischen Vielfalt und fordern drastischere Maßnahmen von politischen Entscheidungsträgern. Das zeigt eine neue globale Studie der „Economist Intelligence Unit“ (EIU) im Auftrag des WWF...



:toll:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

G7-Erklärung: Wettrennen zur Klimaneutralität nimmt Fahrt auf


G7-UmweltministerInnen mit weitreichender Erklärung: 1,5 Grad-Limit rückt in den Mittelpunkt des Handelns – auch bei internationaler Klimafinanzierung soll es noch vor Weltklimagipfel Fortschritte geben...



:dafuer:

Das Ende vieler asiatischer Gletscher ist besiegelt

Vom Wasser aus den Gletschern Hochasiens, wozu neben dem Himalaya auch das Tibetische Hochland und die zentralasiatischen Gebirge gehören, sind rund 250 Millionen Menschen abhängig. Doch um die grösste nicht-polare Eismasse der Erde ist es schlecht bestellt, zeigt eine Studie unter Leitung der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL. Das Forschungsteam hat eine neue Berechnungsmethode entwickelt, die mit Hilfe von Satellitendaten die Balance zwischen neu gebildetem und geschmolzenem Gletscher-Eis abschätzen kann...


:eek:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Auch verbreitete Säugetierarten können gefährdet sein


Selbst wenn eine Tierart ein großes Verbreitungsgebiet auf der Erde hat, können die Folgen des Klimawandels ihr Überleben bedrohen, wie Forscher herausgefunden haben. Zwar sind weit verbreitete, landlebenden Säugetierspezies in Bezug auf das Klima und ihren Lebensraum sehr flexibel. Hinsichtlich der Bandbreite ihrer Nahrungsquellen jedoch nicht immer. Kritisch wird es daher, wenn der Klimawandel oder menschliche Einflüsse zum Rückgang ihrer Futterquellen führen...



:eek:
 
  • Mausili

Weltweite Klima-Klagen


Die erfolgreiche Klage in Deutschland gegen das unzureichende Klimaschutzgesetz, die Shell-Klage in den Niederlanden und nun eine Klage von Schüler:innen in Australien: Immer öfter geben Gerichte Klimaschützer:innen Recht...



:zustimm:
 
  • Mausili

BUCH-Tipp: "Wie die Menschheit versucht, sich abzuschaffen”
von Gernot Kloss, ISBN: 3754111051, EAN: 9783754111055


Die Gefahren des Klimawandels und reale Möglichkeiten, sie auf ein menschenverträgliches Maß zu reduzieren – Klimawandel offen besprochen.

Zeitkritisches über unser menschliches Versagen im Kampf gegen den Klimawandel mit völlig neuen Erkenntnissen. Wer dieses Buch gelesen hat versteht die Welt. Ein Buch, das viele Bücher ersetzt. Eine Pflichtlektüre für verantwortungsvolle, real denkende Menschen - ohne Tabus, informativ und erklärend, mit Leben sichernden Lösungen. Unter den Rubriken Bildung/Wissen, Klimawandel, Wissenschaft/Forschung, Politik, Medien, Wirtschaft, Recht und geistig-soziales Bevölkerungsverhalten werden reale Möglichkeiten aufgezeigt mit denen sich die Gefahren des Klimawandels auf ein menschenverträgliches Maß reduzieren lassen. Lernen Sie frühzeitig mit den Gefahren des Klimawandels umzugehen - schützen Sie sich, Ihre Angehörigen, Kinder und Enkel...



:(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

BUCH-Tipp: "Deutschland 2050"
Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird
von Toralf Staud &, Nick Reimer, ISBN: 978-3-462-00068-9


Aprikosen aus Hamburg, Kühlräume für Berlin und Hochleistungskühe im Hitzestress.


Spätestens die Hitzesommer 2018 und 2019 sowie die auch 2020 anhaltende Trockenheit haben es deutlich gemacht: Der menschengemachte Klimawandel ist keine Bedrohung für die ferne Zukunft ferner Länder, der Klimawandel findet statt – hier und jetzt. Doch welche konkreten Auswirkungen wird er auf unser aller Leben in Deutschland haben? Selbst wenn es Deutschland und der Welt gelingen sollte, den Ausstoß von Treibhausgasen in den nächsten Jahrzehnten drastisch zu reduzieren – bereits jetzt steht fest: Das Klima in Deutschland verändert sich. Im Jahr 2050 wird es bei uns im Durchschnitt mindestens zwei Grad Celsius wärmer sein. Was sind die praktischen Konsequenzen dieses Temperaturanstiegs?...



:(
 
  • Mausili

Unser Planet, unsere Zukunft – Ein dringender Aufruf zum Handeln


Das gab es noch nie: Im Vorfeld des G7-Gipfels in Großbritannien haben 126 Nobelpreisträger und -trägerinnen gemeinsam eine wissenschaftliche Erklärung unterzeichnet und diese den Staats- und Regierungschefs übergeben.

„Die Menschheit geht kolossale Risiken mit unserer gemeinsamen Zukunft ein“, sagen beispiellose 126 Nobelpreisträger in einer Erklärung an die G7...



 
  • Mausili

Das Mittelmeer wird durch die Klimakrise am stärksten erhitzt


Mittelmeer erhitzt sich 20 Prozent stärker als globaler Meeresdurchschnitt – Qualleninvasion droht, bis zu 90 Prozent Weichtier-Verlust – 30 Prozent Meeresschutzgebiete gefordert.


Kein Meer der Welt erhitzt sich so stark wie das Mittelmeer, warnt die Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) in einem neuen Bericht . Demnach steigen die Temperaturen im beliebten Urlaubsparadies um 20 Prozent schneller als im Durchschnitt aller Weltmeere...



:eek:
 
  • Mausili

Klima- und Artenschutz: Die Zwillingskrise


Zwei UN-Fachgremien fordern ein Umdenken in der Umwelt- und Klimapolitik. Schafft es die Politik, umfassende, integrierte Konzepte zu entwickeln, statt nur auf CO2 oder nur auf Schutzgebiete zu schauen?


Eigentlich zieht es sich über Jahre, wenn der Weltbiodiversitätsrat IPBES oder der Weltklimarat IPCC einen neuen Bericht vorlegen. In einem aufwendigen Prozess tragen Hunderte Wissenschaftler:innen den aktuellen Forschungsstand zusammen, begutachten und bewerten Studien und arbeiten gemeinsamen an umfassenden Berichten...



:(
 
  • Mausili

WWF warnt: Massiver Flächenfraß macht Hitzewellen zur Gesundheitsgefahr


Mehr als 235.400 Hektar versiegelte Fläche verwandeln Österreich in einen Backofen – Naturschutz-Organisation fordert Bodenschutz-Vertrag zum Schutz der Grünräume.


Die erste Hitzewelle des Jahres rollt mit bis zu 35 Grad Celsius auf Österreich zu. Angesichts der hohen Temperaturen warnt der WWF Österreich vor den gesundheitlichen Folgen der Bodenversiegelung – denn unter den hohen Temperaturen leiden vor allem Menschen in stark versiegelten Gebieten...


:sauer:
 
  • Mausili

Klimaschutz-Sofortprogramm: Bündnis fordert Bundesregierung zum Handeln auf


Die Bundesregierung muss das überarbeitete Klimaschutzgesetz noch vor der Sommerpause mit konkreten Maßnahmen zur CO₂-Minderung hinterlegen. Das fordert der Dachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) zusammen mit 54 Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen – darunter auch der Bundesverband Menschen für Tierrechte – in einem heute veröffentlichten Klimaschutz-Sofortprogramm. Um die Klimaziele zu erreichen, fordern die Organisationen im Bereich Landwirtschaft unter anderem eine drastische Reduktion der Tierbestände und des Konsums tierischer Produkte, eine flächengebundene Tierhaltung, ein Ende klimaschädlicher Subventionen sowie einen deutlichen Ausbau des Ökolandbaus...


:sauer:
 
  • Mausili
EU-Klimagesetz zu schwach für Paris – Europa weit entfernt von 1,5 Grad-Pfad

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

das Europaparlament beschloss heute (24. Juni) das Europäische Klimagesetz. Was ein toller Tag für den Klimaschutz hätte werden können, ist leider eine große Enttäuschung. Nach langen Verhandlungen zwischen dem Europaparlament und dem Rat der Mitgliedsländer ist ein erschreckend schwacher Kompromiss entstanden, der uns nicht annähernd auf den 1,5 Grad-Pfad des Pariser Klimaabkommens bringt. Beschlossen wurde ein Treibhausgasreduktionsziel bis 2030 gegenüber 1990 von 52,8 Prozent. Damit werden große Teile der zukünftigen Emissionsreduzierungen unumkehrbar auf nach 2030 verschoben – zu Lasten der jungen Generationen...



:wand:
 
  • Mausili
Buch-Tipp: "Überhitzt: Die Folgen des Klimawandels für unsere Gesundheit"
Was wir tun können. Duden-Verlag, ISBN-10: ‎ 3411756667


Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf uns und unsere Gesundheit? Was müssen wir konkret tun, um auch im Alter noch ein lebenswertes Leben führen zu können? Mit einem Vorwort-Gespräch mit Eckart von Hirschhausen.

Was ist real, gesundheitsschädlich, schwer bekämpfbar, aber keine Pandemie?

Hitzekollaps, Ambrosia-Asthma, Tigermücken und Corona – die Auswirkungen der globalen Klima- und Umweltkrise betreffen immer deutlicher nicht nur unser Wetter oder unsere Wälder, sondern ganz unmittelbar auch unsere Gesundheit, körperlich wie seelisch. Allergien nehmen zu, neue Erreger breiten sich aus, immer mehr Menschen entwickeln Ängste angesichts der Veränderungen ihrer Umwelt...



:(
 
  • Mausili
Schweiz und Thailand verbünden sich im Namen des Klimaschutzes

Als Weltgemeinschaft müssen wir zusammenhalten — besonders im Kampf gegen den Klimawandel.

Gewisse Regionen der Welt sind besonders stark vom Klimawandel betroffen — so auch Thailand. Steigende Temperaturen, heftige Stürme sowie das Artensterben in den Meeren setzen der Landwirtschaft und dem Tourismus — der Haupteinkommensquelle des Landes — massiv zu. Doch die finanziellen Mittel fehlen, um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Nahrungsmittelproduktion, Schäden an der Infrastruktur und den Verlust von Lebensgrundlagen zu bewältigen.

Am 28. Mai unterzeichnete die Schweiz deshalb mit Thailand eine Absichtserklärung zum Klimaschutz. Damit ist ein Grundstein für ein Klimaschutz-Abkommen gelegt, welches sowohl Thailand als auch der Schweiz zu Gute kommt...



:dafuer:
 
  • Mausili
Die Erderwärmung lässt den Permafrost nicht kalt

Die Erderwärmung führt vor allem in Gebieten mit einem kühleren Klima zu spürbaren Folgen - die Kryosphäre ist davon besonders betroffen.
Als Kryosphäre wird das gesamte Wasser der Erde bezeichnet, welches in der gefrorenen Form von Eis oder Schnee vorkommt. In der Schweiz sind das insbesondere alpine Elemente wie Schnee, Gletscher, Permafrost, See- und Flusseis. Seit Ende des 19. Jahrhunderts werden kontinuierlich Messungen der Schnee- und Gletschersachlage durchgeführt, um Aussagen über die Auswirkungen der Klimaänderungen im Alpenraum zu machen. Seit dem Jahr 2000 dokumentiert das Schweizer Permafrostmessnetz PERMOS ausserdem den Zustand und die Veränderungen des Permafrostes in den Schweizer Alpen...



:(
 
  • Mausili
"Bei Hitzewellen werden Städte für Risikogruppen zu Risikogebieten"

Bei lang anhaltenden hohen Temperaturen heizen sich Städte stärker auf als das Umland

Die Gefahren des Klimawandels für die menschliche Gesundheit wurden lange übersehen - bis heute. Was auf dem Spiel steht, beschreibt die Journalistin und Autorin Katja Trippel zusammen mit der Medizinerin Claudia Traidl-Hoffmann in ihrem Buch "Überhitzt". Wir haben mit Katja Trippel gesprochen...



:(
 
  • Mausili
Wir streiken für Klima- und Artenschutz: am 24.09.2021 -->> Zusammen mit Fridays For Future

Warum streiken wir? Wir erwarten echte Klimaschutzmaßnahmen statt Versprechen für die Zukunft, die bei erster Gelegenheit wieder über Bord geworfen werden. Wenn wir jetzt keine wirksamen Maßnahmen gegen die Klimakrise ergreifen, wird sich die Geschwindigkeit des Artensterbens weiter erhöhen und es wird zu irreversiblen Schäden an ganzen Ökosystemen kommen. Klimaschutzmaßnahmen müssen höchste Priorität bekommen. Das kann nur gelingen, wenn die Politik wieder in die Offensive geht und die nötigen Rahmenbedingungen setzt. Eine grundlegende Veränderung der Energie-, Verkehrs- und Landnutzungspolitik ist daher nötig...



 
  • Mausili
Wir lichten wieder die Anker! -->> Das Aktionsfloß kommt -->> TERMINE

Wann? 23.7.-15.8.2021.
Wo? Von Berlin nach Hamburg


Nach einem Jahr Pause kreuzt ROBIN WOOD mit seinem Floß im August 2021 auf der Havel und Elbe für eine Energiewende, die sich nicht nur so nennt...



 
  • Mausili
Rekordhitze in Kanada: Die Klimakrise ist da

In Kanada und Nordamerika herrscht eine Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius. Die extremen Wetterbedingungen sorgen für Tote.
In der Regel sind der Norden der USA und Kanada für die niedrigen Temperaturen bekannt. Jetzt herrscht dort eine unerträgliche Hitze zwischen 40 und 50 Grad Celsius...



:eek:
 
  • Mausili
Bedrohtes „Meereis-Refugium“

Für Eisbär und Co wird es immer enger: Eine arktische Region, die als Rückzugsgebiet für eisabhängige Tierarten gilt, ist weniger widerstandsfähig gegenüber der Erderwärmung als bisher angenommen. Dies geht aus einer Analyse der Rekordschmelze des Packeises hervor, die einen Teil dieser Region im Sommer 2020 heimgesucht hat. Demnach war eine ungewöhnliche Wetterlage die Hauptursache, aber auch die Folgen des Klimawandels führten zu dem drastischen Verlust der Eisbedeckung im Untersuchungsgebiet, berichten die Forscher...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Film-Tipp: "Home" - Das Portraet eines geschundenen Planeten ...“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten