Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Fährte(ngelände)

  1. Ihr lieben Fährtenfreunde,

    ich wohne leider nicht aufm Dorf inmitten idyllischer Felder, sondern eher städtisch.
    Ich möchte kein FH-Profi werden, aber Fährte mag ich und es gehört ja auch dazu.
    Von Zeit zu Zeit können wir auf die Äcker, aber ansonsten habe ich "Park" zur Verfügung. Meint ihr es macht Sinn, dort Fährten zu legen? Kann ich dort anfangen, oder die ersten Fährten nur auf Acker?
    Komplett blöde Idee oder machbar?
    Merci für euren Input!
     
    #1 MissNoah
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich würde zu Beginn wenn es irgendwie geht nur auf sehr gutes Gelände gehen. Dh, weicher Acker, oder schöne Wiese. Zu Beginn geht es ja darum, dass der Hund unser gewünschtes Suchverhalten verinnerlicht, also eine reine Technikgeschichte. Und das geht am besten wenn Du zu 100% weißt und siehst wie Du gelegt hast und der Hund sich komplett aufs Suchen konzentrieren kann.
    Zeigt er erstmal das gewünschte Suchverhalten sicher, muss man natürlich auch mal in schwierigeres Gelände gehen und den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Das ist mMn ein Feinschliff.

    Aber das ist für mich das Ideal und leider nicht in jeder Gegend machbar- auch in Israel lernen die Hunde letztendlich suchen, in der Wüste halt. :p
     
    #2 Crabat
  4. @Crabat hat wohl mitten in Frankfurt gefährtet, aber das weiß ich jetzt nicht mit Sicherheit. Grad gesehen, sie ist schon da.

    Dein Problem kenne ich aber nur zu gut - hatte ja das Gleiche und bin deswegen gar nicht erst mit dem Fährten angefangen. Mir sind hier in der Umgebung aber ein paar Flächen aufgefallen, die gehen könnten, weil sie nicht zu überlaufen sind, allerdings auf "meiner" Weserseite.
     
    #3 Coony
  5. Das stimmt. Parkplätze und so´n Kram :D Was will man machen...allerdings finden in Ffm auch die Prüfungen oft auf entsprechendem Gelände statt. Ich bin jetzt hier verwöhnt, würde so aber nicht mehr anlernen.
     
    #4 Crabat
  6. Doof, echt oder?
    Ich bin halt ungern illegal irgendwo unterwegs :wtf: War heute hinter der A1 in Brinkum spazieren, da sind auch ein paar nette Äcker, aber naja...
    Und ich liebe fährten, gibt wenig was toller ist für mich als hinter Pavel herzulaufen, während der sucht...
    Und es muss ja auch, näch:lol:

    Ok krass. Ich hab die Wahl zwischen Liegewiese und kaum genutztem Reitweg, vielleicht nehme ich den:asshat:
    Es geht also? Wie gesagt, FH wirds nicht, aber für IPO-Fährten...:verwirrt: Irgendwie...:rotwerd:
     
    #5 MissNoah
  7. Najaaaa...es ist halt so dass bei der IPO- Fährte die Technik und Korrektheit noch mehr bewertet wird, als bei FH. Bei FH muss ein Hund ohne Frage sehr gut suchen, aber die Bewertung teilt sich halt anders auf. Bei einer IPO- Fährte kann man jeden Schritt verfolgen und damit auch bewerten. Von daher würde ich da eher nicht schlampen. Es sind die gleichen 100 P möglich wie in der UO oder dem SD und in der Fährte mMn leichter zu verdienen... ;)

    "Schwarz fährten" ist natürlich so eine Sache. Aber die landwirtschaftlichen Flächen sind mittlerweile so zerstückelt, es ist kaum möglich jeden Landwirt einzeln zu befragen. Aus Respekt gehe ich ungefragt nicht auf Saat, wobei auch die sich wieder aufstellt wenn sie über eine handbreit hoch ist. ;)
     
    #6 Crabat
  8. @FH vs IPO: ja, da war auch eher die Länge gemeint. Ich wohn ja gerne in der Stadt, aber manchmal...

    Du gehst also einfch drauf? Ich hab da echt schiss...
     
    #7 MissNoah
  9. Wenn du bereit bist ganz bis nach Brinkum zu fahren (meinst du die Äcker an der Strecke zu IKEA?), dann gibt es defenitiv Möglichkeiten, die näher dran und legal sind.
    Wenn du wirklich willst könnte ich fragen, ob es in Seehausen einen Bauern gibt, der dich auf's Feld lässt. Eine andere Möglichkeit wäre der Kontakt zu einem befreundeten Hundesportverein - die werden zwar nicht so und ohne Grund ihre Flächen preisgeben, aber euer Verein befindet sich ja im Wiederaufbau, vielleicht mögen euch da welche unter die Arme greifen.
     
    #8 Coony
  10. Uii, das ist ja lieb :) Bei Brinkum bin ich ab und zu privat, deswegen kam ich drauf. Seehausen ist echt ne Ecke... da würde ich noch mal schauen, ob ich etwas finde, was näher dran ist :rotwerd:
    Verein...anderes Thema :asshat:
     
    #9 MissNoah
  11. Deiner oder andere?
     
    #10 Coony
  12. Vermutlich alle :lol:
    Bin woanders hin :)
     
    #11 MissNoah
  13. Wie wäre es denn nicht mit dem Parkteil, wo die ganzen ollen "Natur- und Futterwiesen, betreten verboten"-Wiesen sind, sondern mehr Richtung Finnbahn? Ich kann mir ja einfach nicht merken, welcher Teil Stadtwald und welcher Bürgerpark heißt. In der Nähe der Finnbahn und hinter der Meierei gibt es ein paar nette große Wiesen, wo sich eigentlich kaum jemand aufhält und da darf man auch drauf.

    LG Brinja
     
    #12 Brinja
  14. Das hintere ist der Stadtwald :D
    Das ist eine Idee - ich dachte bisher, da wäre auch "Betreten verboten" :gruebel:
     
    #13 MissNoah
  15. Hinten ist ja auch immer eine Sache der Perspektive. :D
    Aber wie gesagt, rund um die Finnbahn gibt es mehrere große Wiesen, da habe ich noch nie ein Verbotsschild gesehen und letzten Sommer haben Tak und ich viel Zeit auf diesen Wiesen verbracht, da kann man gut spielen.

    LG Brinja
     
    #14 Brinja
  16. Hahaha, ja, stimmt mit der Perspektive :D Also, Finnbahn ist "hinten" für uns :lol: Dann werde ich heute wohl mal Richtung Stadtwald gehen... Cooler Tipp :fuerdich:
     
    #15 MissNoah
  17. Äh? Aber das ist ja echt mitten in der Stadt?
    Ich meine, wenns da so Flächen gibt, ok. Aber dass es DA schwierig ist, ist schon klar...in München- Mitte find ich jetzt auch nichts :D
    Der Hund soll(te) lernen betretenen Boden zu suchen und unbetretenen zu ignorieren?
     
    #16 Crabat
  18. Na deswegen frag ich ja, ob man in Parks überhaupt fährten kann/darf/sollte whatever.
    Aber Brinja hat Recht, weiter oben im Park sind die Wiesen ziemlich jungfräulich. Ich werd's einfach testen. Wie gesagt, ab und zu verabrede ich mich zum Fährten auf "echtem Acker", aber das ist mir eigentlich zu wenig und nicht regelmäßig genug.
     
    #17 MissNoah
  19. Ja, man kann und man darf. :D Und man sollte evtl auch mit einem gutem Hund nicht nur auf Sahnegelände gehen. ;)
    Aber wie gesagt, ich denke im Aufbau ist das keine gute Idee. Und letztendlich ist Wiese, egal jetzt wo, ja auch nicht gleich Wiese. Es sollte keine heftige Sichtfährte entstehen weil die Wiese zu hoch ist, es sollte aber schon eine eindeutig frische Verletzung auszumachen sein, also auch nicht frisch gemäht. Außerdem solltest Du sein Suchen sehen und kontrollieren können. Meist kommt man deswegen bei ca "handbreit" raus, wenn man auf Wiese geht.
    Und ja, min. 1-2 x die Woche zu gehen ist schon normal und sinnvoll. Man macht ja auch nicht nur 1x die Woche UO.

    Kurzum, ich würde mich an Deiner Stelle um normales Gelände mit etwas Auswahl kümmern, denn eine Parkwiese wird eine recht kurzfristige Angelegenheit werden.
    Das Problem mit Gelände haben alle, einfach aufm Gassi die Bauern aufm Trecker anquatschen. Du wirst ein paar Abfuhren bekommen, aber sicher nicht nur, denke ich. Du bildest doch einen wichtigen Diensthund aus, oder? ;)
     
    #18 Crabat
  20. Ich würd im Herbst gern mal Kurt ans Fährten heran führen. Hat von euch einer das Fährten über ein Geruchsfeld aufgebaut? Taugt das was? Hört sich für mich nach ner ganz passenden Methode für Kurt an. :gruebel:
     
    #19 LA-Dobi
  21. Ich baue nicht darüber auf, aber grundsätzlich taugt das was.
    Geruchsfelder mach ich manchmal wenn kein Gelände zur Verfügung steht, oder für berentete/kranke Fährtenhunde.
     
    #20 Crabat
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Fährte(ngelände)“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden