Extrem wacklig, tatsächlich Magen-Darm?

  • Spicy
Hi.
Ich bin mit meinen Nerven am Ende. Gleich vorab - natürlich werden wir gleich wieder zum Tierarzt! Aber vielleicht hat hier ja jemand ne Idee oder ähnliches erlebt.

Vorgestern bin ich abends von der Arbeit gekommen und Diego war extrem am Zittern, ziemlich apathisch, also nicht ansprechbar. Ich bin als erstes raus, weil er Durchfall teilweise auch durch zittern anzeigt statt zu fiepen oder so. Er musste auch, aber normale Konsistenz. Das Zittern hörte gar nicht auf, er war total schlapp, draußen schon. Teilweise im stehn so fast nach vorn umgekippt. Wir sind dann in die Klinik gefahren. Er hatte Fieber, die Ärztin ging davon aus, dass etwas giftiges aufgenommen wurde. Es wurde geröngt und ein Blutbild gemacht, beides ok. Ich bin mir eigentlich sehr sicher dass er nix aufgenommen hat, er klaut nicht und frisst draußen eigentlich auch nix. Achja, meine Hundesitterin war bis 19:15 Uhr hier, da war alles ok. Um 22 Uhr dieser extreme Zustand.Sie sagte man könne unter Vollnarkose den Magen ausspülen, was aber nicht unbedingt was bringt. Da er knapp 15 ist und das Herz nicht ganz ok wollte ich dieses Risiko dafür nicht eingehen.
Er musste da bleiben und bekam so ne Dauer Infusion.Achja, was fiebersenkendes und Antibiotika. Als ich gestern morgen anrief ging es ihm wohl gut, mittags wurde ich von einer anderen Ärztin angerufen, dass es nicht mehr gut ist. Ich bin sofort hin und war sehr positiv überrascht. Er war zwar etwas wackelig auf den Beinen, aber neugierig, halbwegs fit, ist dann auch ins Auto gesprungen etc. Ich wollte ihn halt gern mitnehmen, weil ich dachte er muss sich doch mal in Ruhe ausschlafen können, was fressen, was er da nicht tat etc. Zudem hat die Klinik nicht unbedingt den besten Ruf, die Ärztin schien mir auch nicht allzu kompetent.
Naja zu Hause hat er erwartungsgemäß auch geschlafen, wir konnten abends ne kleine Runde laufen, er war halbwegs fit, nicht 100%ig aber viel viel besser! Fressen wollt er nichts, zu nem Würstchen lies er sich aber überreden, so konnte er wenigstens die Tabletten bekommen.
Achso, sehr weicher Kot seit gestern inner Klinik schon, ist ja aber auch kein Wunder bei viel Flüssigkeit und kaum Futter.
Tja, heute morgen ist er nun mega wackelig auf den Beinen, reaktionsverzögert, wollt auch kaum laufen. Es tut mir in der Seele weh :( Er ist zwar alt, aber normalerweise topfit...

Ich glaub einfach nicht, und kanns mir nicht vorstellen, dass das vom Magen kommt!? Darauf waren die in der Klinik ja so versteift. Klar wollte ich heute vorm WE eh noch zum Hausarzt mit ihm, aber es war gestern so viel besser als es jetzt heute wieder ist.
Bin so ratlos und hilflos :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Spicy :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Wetterhexe
Hi,

als aller erstes drück ich euch die Daumen das es ihm bald wieder besser geht und er nicht schlimmes hat!

Es muss nicht unbedingt vom Magen kommen, kann aber schon sein!

Mir ist beim spazieren gehen mal eine Frau begegnet, mit einem 13 Jahre altem hund und sie hat gesagt das ihr Hund auch total wacklig auf den Beinen ist, nicht fressen will und kaum Lust zum laufen hat! Ihr Hund hatte kreislaufprobleme da wieder Wetterumschwung ist! Ältere hunde haben ja auch mit dem fellwechsel Probleme und dann noch das wetter dazu....
Testen kannst du das selbst an der mundschleimhaut!

Lg
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Spicy
Danke für deine Antwort und das Daumen drücken :)

Naja, das Alter hat ja bis vorgestern keine Probleme gemacht... Klar, Augen und Ohren werden schlechter, er schläft mehr, aber draußen wird er sonst immer für nen Jungspund gehalten. Nun trag ich ihn sogar die paar Stufen hoch und runter (Hochpaterre) weil ich Angst hab er purzelt da sonst runter.

Er erbricht ja aber auch nicht und wirklichen Durchfall hat er auch nicht.

Ne Freundin meinte eben, dass das evtl auch von den Medis kommt, und dem nicht fressen....muss gleich erstmal fragen was ich alles versuchen darf zu füttern etc.

Mir ist auch schon klar dass es alles und nix sein kann. Aber sein Zustand grad bricht mir das Herz..
 
  • Wetterhexe
Das glaub ich dir, zu sehen wie die Vierbeiner leiden, ist nie einfach!

Klar Medikamente spielen da auch eine Rolle, aber hatte er die Symptome nicht schon bevor du in die Klinik bist?

Ich hoffe für euch das es nur was harmloses ist!
 
  • MadlenBella
Guten Morgen!

Das klingt nicht schön :(

Mein Tierarzt sagte mal, dass das Blutbild nicht immer direkt alles anzeigt.
Also dass Symptome schon da sein können, ohne dass das Blut was anzeigt.

Meine Hündin hatte im November Fieber & Durchfall, Blut allerdings negativ, was ja die Theorie bestätigt, irgendwas war ja definitiv.

Vielleicht lasst ihr das Blut heute nochmal untersuchen?
In Hinsicht darauf, dass die die andere Tierärztin für nicht Kompetenz hälst, würde ich das definitiv machen.

Bei Magen-Darm-Problemen empfehl ich immer: Möhren eine Stunde lang kochen, den Brei füttern. Das beruhigt die Schleimhäute.

Wir wünschen euch in jedem Fall gute Besserung.:love:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Spicy
Jein....es war schon anders vorgestern abend....

Naja ich hab mir die Blutwerte auch mitgeben lassen, schaun wir mal was er gleich sagt.
Bin so froh dass wir gleich los können.

Mal davon abgesehen, dass er in meinen Augen ja keine klassische Magen-Darm Symptomatik zeigt, mag er ja aber nicht fressen. Da werd ich schon gar keine Möhren in den Hund bekommen, die frisst er nichtmal wenn er fit ist^^
 
  • MadlenBella
Mal davon abgesehen, dass er in meinen Augen ja keine klassische Magen-Darm Symptomatik zeigt, mag er ja aber nicht fressen. Da werd ich schon gar keine Möhren in den Hund bekommen, die frisst er nichtmal wenn er fit ist^^

So eine Kandidatin hab ich hier auch ;)
Ich drück euch die Daumen, dass ihr die Ursache schnell findet und es nichts schlimmes ist.
 
  • Spicy
So....mal ein kurzes Update.
Also er hatte wieder Fieber. Und, die Blutwerte aus der Klinik sind nicht wie mir dort gesagt wurde soweit ok, sondern die Leberwerte sind arg erhöht!? Das ist ja wohl n Unding oder? Da machen die schon n Blutbild und sehen das nicht??
Naja erstmal zwei Spritzen gegen Fieber und Schmerzen bekommen, nachher soll ich nochmal Fieber messen, wenn das ok ist morgen früh wieder kommen sonst heute Abend.
Tja soviel erstmal dazu...
 
  • Wetterhexe
Das ist wirklich nicht normal! Können die in der Klinik keine Blutbilder lesen?!

Zur Unterstützung der Leber kannst du Mariendistel geben! Als Tee abkochen und übers Futter geben!

Viel Glück euch weiterhin!
 
  • Spicy
Ok, werd ich mal schaun...
Jetzt soll er erstmal nur Reis, Magerquark evtl bisschen Weißbrot.

Mir graut es ja ein wenig vor dem selbst Fieber messen gleich.....naja Augen zu und durch :D
 
  • Biggy
könnte er ein Problem mit der Galle haben? das beeinflusst Leberwerte und macht Übelkeit und starke Schmerzen
 
  • Spicy
Hmm gute Frage, keine Ahnung^^
Werd ich mich gleich mal zu schlau machen.
na immerhin nur noch 38,8°C....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Extrem wacklig, tatsächlich Magen-Darm?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten