Eure Tips bezüglich Flexileine

  • martina3108
Hallo

ich brauche eine neue ausziehbare Leine-so ein flexiteil.

Nun brauche ich eine für große hunde und wollte euch mal fragen, ob ihr wisst in welchem online-shop ich eine solche beziehen kann...bzw. welche da richtig gut ist.

Sie soll schon was aushalten können und auch mal ein paar rucke eines großen ,kräftigen,ziehenden Hundes vertragen.



ist es besser eine mit einer dünnen schnur zu nehmen, oder solch eine mit einem breiten band+wißt ihr was ich meine??*

auch soll sie gut und bequem in der hand liegen.


Preis ist egal, da das die versicherung bezahlt.


bin dankbar für eure Tips und hoffe mir so endlich mal eine richtig gute ausrollleine anschaffen zu können.

danke
martina
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi martina3108 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Maxx
Warum zahlt das die Versicherung ?? :verwirrt: :)

Also ich würde keine mehr mit einem Seil nehmen, sondern nur noch die mit Gurtband..

Dan kannst du im Notfall doch mal rangreifen!

Kommt drauf an wie schwer dein Doggie ist.



also ich hab die Compact 2-5. Obwohl mein großer 30 kg wiegt....

Find ich schon deshalb viel besser weil du die ganz einrollen kannst!
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Amy


Ich hab diese und bin sehr zufrieden. Reingreifen würd ich auch in einen Gurt auf keinen Fall, aber der Hund sollte an einer Flexi so gut folgen wie freilaufend, also zuverlässig bei Fuß kommen, geradeaus laufen und nicht ständig hin und her und rumhibbeln, sonst gibts "fessel mich...".
 
  • Marion
Ist vielleicht ein Vorurteil, aber ich würde kein Noname-Produkt nehmen sondern wirklich Flexi. Die solltest Du auch überall bekommen, also Zooplus, Schecker, etc.

Mein Rüde hat 30 kg und ich hab die Giant mit Gurt bis 50 kg - ist mir einfach sicherer, wenn er mal im vollen Tempo reinläuft.

Warum die Versicherung das zahlt, würde mich allerdings auch interessieren?
 
  • Amy
Da is eine mit Gurt, aber nur 5 m.

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Christy
Marion schrieb:
Ist vielleicht ein Vorurteil, aber ich würde kein Noname-Produkt nehmen sondern wirklich Flexi. Die solltest Du auch überall bekommen, also Zooplus, Schecker, etc.

Mein Rüde hat 30 kg und ich hab die Giant mit Gurt bis 50 kg - ist mir einfach sicherer, wenn er mal im vollen Tempo reinläuft.

Flexi Giant... nur die... (räusper, obwohl die nur für 50 kg ist, ich hatte auch schon öfter 2 Hunde dran....) :hallo:
 
  • Amy
Und mit 8 m.



Ich würde auch auf das Original bestehen und die Comforts sind nicht so klobig und schwer wie die Classics.

Im Laden ca. 30,-- übrigens. Bei ebay gibts massig in allen Ausführungen.

Schau doch mal durch.
 
  • Gast111206
Ich würde ehrlich gesagt eine Classic nehmen, Flexi 3. Oder dieselbe in "long" (acht Meter). Diese Comforts verdrehen sich so leicht, ziehen sich dann schlecht ein usw. Und reißen schnell mal an einer Ecke ein und sind dann nicht mehr zu gebrauchen, weil dann das weitere Zerreißen nicht verhindert werden kann... Ich mag die Classic lieber. Der stabilste und bequemste Stopper ist der Knopf zum mit dem Daumen Hochschieben (gibt's die anderen überhaupt noch?). Komischerweise halten die dünnen Schnüre echt länger. Es sei denn, Dein Hund kaut darauf herum;)
Sonst eben eine Giant. Die ist zwar schrecklich groß und auch mit einer Comfort-Schnur, aber dafür hält die wirklich alles aus, auch Hunde über Schäferhundgröße mit richtig viel Gewicht.
Nimm bloß nie ein Billigteil, nur die Originale sind gut, wenn auch teuer.

city
 
  • Claudy&Joey
martina3108 schrieb:
Sie soll schon was aushalten können und auch mal ein paar rucke eines großen ,kräftigen,ziehenden Hundes vertragen.
äähm... Wenn ein Hund an der Leine zieht, dann würde ich überhaupt keine Flexi verwenden!! Ich nimm diese Leinen nur für Hunde, die grundsätzlich nicht ziehen. An der Flexi wird er ja sonst noch für sein Ziehen belohnt, denn er kriegt ja mehr Leine, je mehr er zieht. also, meine Meinung: Flexi nur für solche Hunde, die (an normaler Leine) von sich aus nicht ziehen
 
  • Maxx
Naja, jetzt könnt man die Diskussion wieder los treten...

Hatten wir bestimmt aber auch schon 5 oder 6 mal ;)

Ich nehm ne Flexi auch für Hunde die ziehen! Wenn ich an meine "Spinner" im Th denk, die keine Leinenbefreiung haben, bleibt mir ja nix anderes übrig.

Immer nur an ner Meter-Leine daher zu däppeln die werden ja noch gaggaer :D

(Ist gagaer die Steigerung von gaga???? )
:lol: :lol:
 
  • tessa
Hi.

Ich kann die Flexi Comfort New Giant nur empfehlen.
8 Meter lang, angenehmer Softgriff, 2 cm breiter Gurt.

Gibts in fast jedem Online-Shop für Hundebedarf.
Bei Ebay auch im Sofortkauf für 20 Euronen.

Die Gurtflexis sind schwerer und etwas klobiger als die Seil-Flexis.
Aber man sieht den Gurt besser als das Seil, man kann auch mal am Gurt packen (natürlich nur, wenn der Hund gerade steht!) und sie sind wesentlich stabiler als die Seil-Varianten.

Ich habe beides hier, benutze aber lieber die Gurtvariante.

Gruß
tessa
 
  • Gast111206
Ich meinte übrigens COMPACT mit dem Gurt, Comfort sind ja die mit dem "komfortablen" Gummigriff. Also Gurt finde ich wie gesagt etwas unpraktisch, lieber Seil, außer bei der Giant, da geht's ja nicht anders.
Wenn der Hund ständig und so richtig schlimm zieht, ist das an der Flexi aber wirklich schlecht, da kann man ihn auch so schlecht halten wegen der Entfernung. Das ruckt ganz schön im Arm wenn er da so reinrennt, ziemlich unangenehm für Mensch und Hund.

city
 
  • martina3108
huhu

ich will diese leine haben, weil die kathie bald wieder läufig wird und so kann ich ihr ein bißchen freiheit geben, wenn sie in der gefährlichen phase ist und hab sie doch trotzdem unter kontrolle.
und wenn sie läufig ist und irgendwo einen hund sieht dann zieht sie eben auch mal.


die versicherung zahlt das, weil ich meine flexi einer bekannten geliehen hatte und ihr hund diese kaputt gemacht hat.

sie hat dann ihre hundeversicherung kontaktiert und diese haben gesagt, sie solle eine neue kaufen und ihnen die rechnung schicken.

also kannich mir ne gute aussuchen*freu*


ich hab birte allerdings gesagt, sie solle vorher zur sicherheit noch mal die versicherung anrufen und ihnen den preis der neuen sagen.nicht das die doch noch rumzicken.
 
  • Ines & Rigo
Ich bin auch nicht so der Fan von Flexileinen, denn ich finde, dass man seinen Hund damit nicht wirklich im Griff hat (wenn es ein großer Hund ist, der zieht).
Ist es ein erzogener Hund, der gut gehorcht, finde ich Flexileinen ok.
Ich selber benutze sie garnicht, und wenn ich mal einen habe, der garnicht ohne Leine laufen kann, dann mache ich lieber zwei normale Leinen aneinander. Ich persönlich find´s sicherer!
 
  • Mondra
Habe eine "Staffordflex".
Es ist die größte Flex mit Gurtband und ist 10 m lang.
Benutzt wird sie nicht all zu oft, da ich nicht unbedingt ein Fan dieser Leinen bin. Ich habe sie bei meiner Hündin benutzt im Grunewald (Hundeauslaufgebiet in Berlin mit vielen Wildschweinen und Carrie liebt Wildschweine), aber geholfen hat es da auch nicht viel, da sie sich immer höher gespult hat, aber es hat den Hund, der mit voller Wucht reinläuft (Frauchen hat nicht aufgepasst) abgehalten (und ich lag auf der Nase mit der Leine in der Hand und zwei Hunden um mich rum, tolles Spiel).
 
  • MaltiPit
Ich kann auch nur sagen, das die Flexi New Giant einfach optimal ist, der Griff liegt gut in der Hand und sie hält auch ganz gut was aus. :love: Findsch super das Ding
 
  • KsCaro
Wenn Leine dann fast nur die Flexi Giant.

Mein zartes Rehlein hats auch bis heute noch nicht geschafft, das Dingens kaputt zu bekommen.
Lady wiegt übrigens jetzt 42 Kilo, hatte zu Bestzeiten knappe 47 Kilo und die Leine hält echt was aus.

In der Rüpelphase ist sie des öfteren mal in die Leine gerannt, heute trottet sie mit Flexi wie auch ohne brav nebenher...teilweise sind knapp nur 5 cm ausgezogen. ;)
 
  • Ratlos
Ich selbst benutze eine Flexi Comfort 3. Mein Doggi bringt so seine 45 kg auf die Waage und hat die Leine bei seinen Versuchen den Rehen zu folgen schon zu Genüge getestet.
Positiv finde ich den Softgriff und die handliche Form. meistens verstaue ich Sie bei dem Freilauf in der Jackentasche und habe somit meine Hände zum Spielen frei.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eure Tips bezüglich Flexileine“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten