Erkenntnis des Tages...

  • Nune
Ich habe heute morgen im Radio etwas über die "Fleischallergie" (Alpha-Gal) gehört. Und es passt wie die Faust aufs Auge zu den Beschwerden die ich vor ca 20 Jahren mal hatte. Und es würde ebenfalls Sinn machen, dass ich das später nie mehr hatte, bei vegetarischer Ernährung. Ich hatte da noch nie etwas von gehört.
Das wird von Zecken verursacht :woot:
Quasi Zecken for future.
Macht aber nur dann Sinn wenn du in Australien oder Nordamerika von ner Zecke gebissen wurdest.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Nune :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lille
Macht aber nur dann Sinn wenn du in Australien oder Nordamerika von ner Zecke gebissen wurdest.
Nein, das gibt es auch hier. Deswegen wurde ja berichtet.
Was übrigens witzig war, die haben mit einer Frau gesprochen, die das hatte und sich beklagte, sie wisse manche gar nicht, was sie essen sollte. Man müsse sich alles durchlesen und überhaupt sei es wahnsinnig kompliziert.
Ich so :verwirrt:
Was ist denn daran bitte das Problem, vegetarisch einzukaufen und zu essen?
 
  • DobiFraulein
Was ist denn daran bitte das Problem, vegetarisch einzukaufen und zu essen?
vieles ist einfach Gewohnheit denke ich
Bei meiner Mutter gehört in der Regel zu einem 'richtigen' Essen Fleisch, Sättigungsbeilage und Gemüse/Salat.
Eigentlich mag sie ja Fleisch schon eine Weile gar nimmer so und isst so gut wie nix davon.
Wenn ich dann dort esse und sage, dass wegen mir kein Fleisch dazu gekocht werden muss, erzählt sie einem wieder was von 'aber das ist doch kein richtiges Essen' usw.
:kp:
 
  • Nune
Nein, das gibt es auch hier. Deswegen wurde ja berichtet.
Was übrigens witzig war, die haben mit einer Frau gesprochen, die das hatte und sich beklagte, sie wisse manche gar nicht, was sie essen sollte. Man müsse sich alles durchlesen und überhaupt sei es wahnsinnig kompliziert.
Ich so :verwirrt:
Was ist denn daran bitte das Problem, vegetarisch einzukaufen und zu essen?
Spannend.
Ich hab da vor... bestimmt 15 Jahren mal von gelesen, und da war aber nur von Nordamerika und Australien die Rede.
Das ließe sich mit einem Bluttest ja einfach rausfinden.

Wo die vegetarische Problematik liegt verstehe ich aber auch nicht. Auch als Fleischesser legen wir mittlerweile problemlos mehr vegane Tage ein, als welche mit tierischen Produkten.
Zumal wie ich jetzt gelesen habe ja Fisch und Geflügel gar nicht betroffen sind.
 
  • lektoratte
Meine Schwägerin hat das auch. Auch schon sehr lange.
 
  • Lille
Ja, man könnte es testen, aber für mich ist es so gesehen schon lange irrelevant. Ich esse höchstens noch ab und an Fisch und das eben schon seit kurz danach. Wobei das zeitlicher Zufall ist, an Fleisch als Ursache habe weder ich, noch irgendein Arzt damals gedacht.
Es wurde alles mögliche untersucht (ohne Ergebnis), aber das nicht.
 
  • toubab
Ich hatte es einmal und nie wieder, jücken, quaddeln über den ganzen körper, atemnot, eine nacht im spital und es ist nie wieder vorgekommen, wir wussten nicht was der auslöser war, es gab kohl mit lammfleisch. Und waehrend die mahlzeit fing es an. Es könnte sowas gewesen sein.
 
  • Gone in a flash
Heutige wichtige Erkenntnis.

Nicht dieses Lied (Titel:( KOLLEGAH - PHARAO mit Kopfhörern ins Hirn säbeln, wenn man gerade Phagozytose lernt.
Ich weiß nicht wie oft ich nun Pharaozytose geschrieben habe.

Oh Gott. :lol:
 
  • lektoratte
Ich kann Bulldoggen nicht lesen… :uhh:

In der Verwandtschaft wurde eine kleine Speckwurst aka OEB angeschafft (von der Oma, die sich den Namen nicht merken kann, konsequent „Salami“ genannt).

So weit ich das beurteilen kann, ein freundlicher, alterstypisch etwas aufdringlicher Welpe.

Aber eben: „beurteilen“…

Denn:

Die Ohren: Winzig und kaum beweglich
Die Nase: Platt
Der Unterkiefer: vorstehend.
Die Mimik: gleich Null. Maul auf oder Maul zu oder Maul halb auf, das war‘s.
Lefzen schlabbrig, die Hochziehen war auch nicht.
Die Rute: stummelig kurz und nicht sehr beweglich.

Fazit: Es wundert mich nicht, dass andere Hunde mit Hunden mit dieser Optik ab und an Probleme haben. :uhh:

Dem Ersthund war der Welpe zunächst nicht geheuer (mittlerweile geht es), der kfH ist ihm auch nach Möglichkeit aus dem Weg gegangen und war froh, als er wieder nach Hause durfte…

Ich bin grade einigermaßen verstört… ich dachte, ich verstünde Hunde ganz gut, aber da fehlten mir wirklich massiv Signale.
 
  • snowflake
Ich verstehe jeden Hund, der in diesen und vergleichbaren Gesichtern nicht lesen kann. Ich selbst habe es glaube ich noch gar nicht ernsthaft versucht, wenn die Körpersprache mir nicht dabei half. Nur beunruhigt mich das nicht, weil ich es nicht muss. Ich habe praktisch keine Berührungspunkte mit solchen Hunden, und zu meinem eigenen Erstaunen hatte bisher keiner meiner Hunde ein Problem mit diesen dauergerunzelten Stirnen und "gekräuselten Schnauzen".
Der einzige nasenlose Hund, den wir regelmäßig treffen, ist der Nachbarmops, und den kann jeder lesen. Der ist freundlich, mit allem was er hat.
 
  • Lucie
Bei uns im Garten wohnt eine junge Ringelnatter. Ich hab sie per Zufall vor der Nachbarskatze retten können. Ich bogen ums Hauseck und sah Rosi sitzen, normal gibt sie Stoff wenn sie mich sieht, das hat mich stutzig gemacht und ich bin nachschauen gegangen, Rosi ist dann über den Zaun abgehauen, die Ringelnatter war unversehrt zusammengeringelt in Verteidigungsstellung. Bis ich das Handy aus dem Haus geholt hatte war sie weg. Ich habe zwar Wasserstellen, aber keinen Teich, Mäuse gibt es allerdings genug.
 
  • DobiFraulein
Schon den ganzen Tag Schmerzen auf der rechten, eher hinteren Seite.
Heute mittag dem Hund eine Frisbee geschmissen... Hab die Bewegung gefunden, die die Schmerzen verursacht hat :asshat:

Wie kann man so unsportlich sein? :rolleyes: Sollte was für meinen Körper tun...
 
  • toubab
Du hast wenigstens die bewegung gefunden, ich liege dahin mit knieschmerzen, normalerweise mit ruhe und ein paar mal coolpack, dann gehts wieder nach ein paar stunden. Aber jetzt finde ich nichtmal in ruhe eine schmerzfreie position. ich falle auseinander.
 
  • Mone+Oscar
Ich habe heute morgen im Radio etwas über die "Fleischallergie" (Alpha-Gal) gehört. Und es passt wie die Faust aufs Auge zu den Beschwerden die ich vor ca 20 Jahren mal hatte. Und es würde ebenfalls Sinn machen, dass ich das später nie mehr hatte, bei vegetarischer Ernährung. Ich hatte da noch nie etwas von gehört.
Das wird von Zecken verursacht :woot:
Quasi Zecken for future.
Etwas spät , aber da gibt es beim Podcast „Die Diagnose“ ne Folge zu. Da wird das sehr gut beschrieben .
 
  • snowflake
Du hast wenigstens die bewegung gefunden, ich liege dahin mit knieschmerzen, normalerweise mit ruhe und ein paar mal coolpack, dann gehts wieder nach ein paar stunden. Aber jetzt finde ich nichtmal in ruhe eine schmerzfreie position. ich falle auseinander.
Mir half da neulich Pferdesalbe. War allerdings nicht das Knie. Das stelle ich mir schwieriger vor.
 
  • embrujo
Erkenntnis: Poste nichts, worüber du traurig bist, damit keine längere Diskussion ausgelöst wird.

Deshalb hier:
 
  • snowflake
Weiter heißt es in der Begründung, eine “bestimmte Gruppe von Personen” könne sich “durch die Werbung provoziert fühlen”
Das denke ich auch. Wär schon komisch, wenn sich rechte Gewalttäter dadurch nicht provoziert fühlen würden. Und das wollen wir doch nicht! :rolleyes:

edit: um das noch anzufügen: den offenen Brief finde ich Spitze.
 
  • hundeundich2.0
Ich kann Bulldoggen nicht lesen… :uhh:

In der Verwandtschaft wurde eine kleine Speckwurst aka OEB angeschafft (von der Oma, die sich den Namen nicht merken kann, konsequent „Salami“ genannt).

So weit ich das beurteilen kann, ein freundlicher, alterstypisch etwas aufdringlicher Welpe.

Aber eben: „beurteilen“…

Denn:

Die Ohren: Winzig und kaum beweglich
Die Nase: Platt
Der Unterkiefer: vorstehend.
Die Mimik: gleich Null. Maul auf oder Maul zu oder Maul halb auf, das war‘s.
Lefzen schlabbrig, die Hochziehen war auch nicht.
Die Rute: stummelig kurz und nicht sehr beweglich.

Fazit: Es wundert mich nicht, dass andere Hunde mit Hunden mit dieser Optik ab und an Probleme haben. :uhh:

Dem Ersthund war der Welpe zunächst nicht geheuer (mittlerweile geht es), der kfH ist ihm auch nach Möglichkeit aus dem Weg gegangen und war froh, als er wieder nach Hause durfte…

Ich bin grade einigermaßen verstört… ich dachte, ich verstünde Hunde ganz gut, aber da fehlten mir wirklich massiv Signale.

Du bist nicht allein.....

Cooper auch nicht , und der ist ja eine Seele von Hund , bei Anblick von Mops und Co mutiert - Sicherheitsabstand einhaltend - zum Hund von Baskerville , oder so .
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erkenntnis des Tages...“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten