Erfahrungen Pubertät

  • Meli3010
Hallo ihr Lieben,
ich habe einen 1 Jahr alten Stafford-Mix, der sich grade ziemlich pubertär verhält.
Manchmal bringt er mich echt an meine Grenzen. Deswegen wollte ich hier mal nachhören, welche Erafhrungen ihr mit euren Hunden in der Pubertät macht oder gemacht habt und vor allem welche Verhaltensweisen haben eure Hunde gezeigt?

Bei Sky ist es so, dass er inzwischen ziemlich schnell frustriert ist wenn das Spielen vorbei ist oder er keine Aufmerksamkeit bekommt wenn er welche möchte. Es kommt dann auch vor, dass er anfängt mich anzuknabbern, an mir hochspringt und mich auch anknurrt. Wenn wir draußen sind, hört er mich kaum noch, wenn er andere Hunde (egal ob m/w) sieht, wenn wir aber keinen Hund sehen, hört er aufs Wort.

Manche Hundebesitzer empfhelen mir daher ihn chippen zu lassen, aber das wollten wir eigentlich nicht so früh machen und wir dachten, dass sowas bei S.exuellen Trieben mehr Sinn macht.

Habt ihr evtl ein paar Tipps?

Meli
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Meli3010 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MadlenBella
Die Pubertät gehört zum Hundeleben dazu - ich würd ihn auf keinen Fall jetzt chippen lassen.

Wohnst du in München?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • chatcat-1
Wir stecken gerada mit Chicco in der zweiten Pubertät :)
Was soll ich sagen, da klappt gerade nichts, also muss ich konsequent bleiben um meinen Willen durchzusetzen.
Allerdings muss ich sagen bei Pelle lief das alles problemlos, na ja, war auch ein ganz anderer Typ Hund oder ich habs einfach verdrängt.

Chicco ist kastriert und ich vermute es macht keinen Unterschied ob oder ob nicht, wenn die da drin stecken heißt es Geduld und langer Atem.
 
  • Meli3010
Die Pubertät gehört zum Hundeleben dazu - ich würd ihn auf keinen Fall jetzt chippen lassen.

Wohnst du in München?

Ja das haben wir erstmal nicht vor. Wann würdest du sagen macht es Sinn?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • MadlenBella
Ja das haben wir erstmal nicht vor. Wann würdest du sagen macht es Sinn?

Ja wohne in München
Das ist vom Hund abhängig, das kann man so pauschal gar nicht sagen. Vllt braucht er auch gar keinen Chip? Auf jeden Fall nicht, weil er sich pubertär verhält. Das ist einfach natürlich.

Ich will nicht gleich der Buhmann sein - aber legal gemeldet kann der Hund ja gar nicht sein als Staffmix in München oder? Dir ist klar, was das für Konsequenzen haben kann?
 
  • chatcat-1
Das ersetzt aber keine Erziehung ;) Da helfen nur klare Grenzen setzen und Konsequenz. Und wenn der Rückruf nicht sauber klappt, bleibt er an der Leine.

Mein Mantra hier: DU musst konsquent bleiben :big_boss:
 
  • Meli3010
Ja es ist keine leichte Zeit :D

Wäre es besser wenn ich ihm während der Pubertät mehr Auslauf gebe um sich auszutoben oder würde es eher das Gegenteil bewirken?:verwirrt:
Jetzt gehen wir so ca. 3 Stunden tägl. am We meistens mehr
 
  • pat_blue
Erziehung heisst der Punkt. Nicht zum Marathonläufer machen.
Wenn der draussen nicht hört, bleibt er an der Leine und fertig. Und üben üben üben. Wenn der euch drin angeht, dann richtig nein sagen und dann muss Ende sein. Auch n Pubertier merkts, wenn mans ernst meint.
 
  • Pyrrha80
. Wenn wir draußen sind, hört er mich kaum noch, wenn er andere Hunde (egal ob m/w) sieht, wenn wir aber keinen Hund sehen, hört er aufs Wort.

Also hört er doch nur, wenn er gerade nichts besseres zu tun hat :lol: Dann bleibt er an der Leine, muss sein :)

Denk dir einfach, es ein pubertierender Teenie, der meint es nicht böse. Die Hormone, das erwachsen-werden etc ist alles furchtbar stressig und anstrengend, kein Baby mehr, aber kein richtiger Kerl.

Einfach immer konsequent bleiben, auch wenn es schwer fällt. Auch Ruhephasen muss er lernen- mehr Bewegung und Toben ist da meiner Meinung nach kontraproduktiv, dann bekommt man nur einen Adrenalin-Junkie.
 
  • heisenberg
Oh, wie ich das kenne. Bleib dran kann ich Dir nur raten. Bleib stehen, mach ruhige Sachen draußen und fordere von ihm Deine Aufmerksamkeit, egal was da gerade drumherum los ist und sei spannend für ihn. Hier wird es täglich besser. Die Dobi-Rüden haben gefühlt 100 solcher Schübe bis sie mit 3 Jahren langsam mal erwachsen werden :sarkasmus:. Das kann nerven, aber ich sage mir immer: Hund, das ganze Getue geht nur von Deiner Zeit ab. Also mach was draus :sarkasmus:.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erfahrungen Pubertät“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten