Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Erfahrungen mit alternativen Mitteln gegen Prostatavergrößerung

  1. Hallo,

    momentan drehe ich gerade hier durch...:

    Ypozane - Hattet Ihr Verhaltensveränderungen beobachtet?

    mein Hund wird jetzt auf jeden Fall erst einmal Ypozane bekommen, mich interessiert aber auch, ob irgendjemand von euch mit alternativen Mitteln positive Erfahrungen gemacht hat. Mich interessieren auch alle Beiträge von Leuten, bei denen alternative Mittel nicht gefruchtet haben.

    Mein Tierarzt hatte mir mal homöopathische Mittel vorgeschlagen, ich selbst glaube eigentlich nicht dran. Aber irgendwie stirbt die Hoffnung natürlich zuletzt und ich wäre auf jeden Fall bereit, während der medikamentösen Therapie auch Alternativen einzusetzen, in der Hoffnung natürlich, dass die dann auch helfen.

    LG
     
    #1 Gray
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Das hat unser Hund auch ab und an mal. Wir haben das schon 2 mal mit ner Kastrationsspritze ins Lot bekommen, aber ich möchte Ihm das nicht zu oft zumuten. Eine operative Kastration kommt nicht infrage.
    Sobald sich die ersten Symptome zeigen, gebe ich Ihm Conium C30 1 x täglich 5 Globuli, und 3 Tage die Woche. Danach sind keine Beschwerden mehr da.
    Einen Versuch wäre es doch wert !
     
    #2 Anaschia
  4. Eigentlich nicht.Jedes Tier bekommt das Mittel,was für ihn passt.Und dann auch noch C30,jeden Tag 5 Globuli.Wer hat dir das denn so gesagt?
     
    #3 Schorschi
  5. Hallo,

    im Grunde glaube ich ja nicht an Homöopathika - aber momentan wäre ich bereit, denen eine Chance zu geben.

    Ja, jeder Hund bekommt das Mittel, was zu ihm passt - aber bei bestimmten Erkrankungen sind auch die Mittel eigentlich immer gleich. Conium bei benigner Prostatavergrößerung habe ich allerdings noch nicht gelesen, eher von Sabal serrulatum.

    LG
     
    #4 Gray
  6. Bitte ganz durchlesen - gebe ich Ihm Conium C30 1 x täglich 5 Globuli, und 3 Tage die Woche.-
    Also insgesamt 15 Globuli !

    Und gesagt hat mir das keiner, denn ich arbeite u.a. seit 15 Jahren mit homöopathischen Mitteln. Das sind also Erfahrungswerte mit der C30 Potenz. Je nachdem bei welcher Schule du die Ausbildung machst, gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Eine Arzneimittelprüfung wird es bei 3 Gaben nicht hervorrufen.

    Aber vielleicht hast Du noch eine gute Alternative , die du "GRAY" vorschlagen kannst.
     
    #5 Anaschia
  7. Sabal serrulatum ist hier in meinen Unterlagen eher nicht angesagt. Allerdings wendet man es erfolgreich als Auszug in der Naturheilkunde an , z.B. in Prostagutt forte.
    Sicher gibt es noch ein paar andere homöop.Mittel dagegen, z.B. Magnesium carbonicum oder Magnesium floratum. Bei diesen beiden muß das Mittel aber zum Tier passen.
     
    #6 Anaschia
  8. Hallo Anaschia,

    vielen Dank für die Infos!

    Wie zeigen sich bei dir immer die ersten Symptome? Beim ersten Mal war ich völlig geschockt, ich habe nämlich NICHTS bemerkt, bis Blut aus dem Penis tropfte!! Dann hatte er 2x nacheinander einen Kastrationschip bekommen, Prostata blieb schön klein, aber er war halt schneller irritierbar, schreckhafter und es brauchte länger bis zur Erholung von einem Schreck.

    Als die Chipwirkung vorbei war, war er sowas von gut drauf, das war Wahnsinn. Ein vor Freude und Kraft strotzender Hund - aber das war vermutlich auch irgendwie eine Art 2. Pubertät. Wir sind alle 6 Wochen zur Kontrolle gegangen, als der Chip nachließ, und 12 Wochen nach Ende des Chips war die Prostata bereits wieder schmerzhaft vergrößert und mir ist wieder nichts aufgefallen. Jetzt im Nachhinein denke ich, er hat sich häufiger am Penis geleckt.

    Also: Wie hast du die ersten Symptome immer erkannt? Oder Ihr?

    LG
     
    #7 Gray
  9. Bei unserem Hund ist zuerst das Problem beim Kot absetzen ,er kackt dann immer eckig :D

    Wenn schon Blut im Urin ist, oder vorher abgeht, dann sind die Symptome ziemlich deutlich. Das mit der Kastrationsspritze haben wir auch zwei mal versucht, aber die geht mir zu sehr aufs Gemüt.

    Da werden ja bestimmte Hormone unterdrückt, und du brauchst dich nicht wundern wenn sich der Hund im Verhalten verändert.

    Wie ich schon schrieb, hält sich das seit der Coniumgabe in akzeptablen Grenzen. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, dass ich diesen Versuch einfach mal gestartet habe.

    So aus der Ferne kann man einen fremden Hund schlecht abschätzen. Sicherlich gibt es bei diesem Problem ähnliche Beschwerdebilder, aber was bei einem Hund stark hervortritt, bemerkt man bei einem Anderen erst gar nicht.
     
    #8 Anaschia
  10. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Erfahrungen mit alternativen Mitteln gegen Prostatavergrößerung“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden