Epileptischer Anfall, nun auch Ginger

  • Paulemaus
Leutz, ich drehe gleich durch...

Nachdem wir Dackelines Anfallserie vom Wochenende durch Erhöhung der Medis gut im Griff haben, wenn auch mit Nebenwirkungen, bekam unser Kater Ginger eben auch einen.

Völlig identische Symptomatik -rennen,speicheln, Dauer 2 Minuten, dann orientierungsloses Erwachen.
Er lag sogar beim Anfall in Dackelines Bettchen. Das hat sie aber schon über 1 Jahr und ihre Anfälle begannen im Sommer.

Was geht hier vor????
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Paulemaus :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Crabat
Trauriger Zufall, denke ich. :(
Es sei denn, ihr habt in den Körben etc ein Kontaktinsektizied gesprüht (gg Flöhe oder so) und einige der Tiere reagieren stark allergisch bei direktem Kontakt?!

War das der erste Anfall von dem Kater?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • onidas
habe ich eben auch sofort gedacht - irgendwo ein Kontaktinsektizid ? Desinfektionsmittel, irgendwas ?
 
  • Paulemaus
Nichts, gar nichts...
Weder Desinfektionsmittel, noch Insektizide.
Keine Veränderung der Putzmittel.

Es war der erste Anfall des Katers. Zumindest, was wir mitbekommen haben.
Er lebt ja noch nicht so lange hier, erst seit ca. 2 Monaten.

Wir sind echt ratlos..
 
  • Butch-Coach
Habt ihr in letzter Zeit irgentwas renoviert......Farbe, PVC, Silikon oder so....da hört man ja auch gelegentlich, dass diese irgentwelche Giftstoffe abgeben.

Neue Pflanzen im Haus?

Läßt sich Dackelines Bett komplett waschen - dann hast Du das ja sicher schon - oder ist das evtl eine Kunstoffschale oder ähnliches?

Irgend ein neues Spielzeug?

War Kater Ginger blind? Von Geburt an oder in Folge einer Erkrankung? Wenn es in Folge einer Erkrankung ist, kann dass vielleicht mit dem Anfall zusammen hängen?

Ansonsten fällt mir auch nur noch "Zufall" ein :(
Was für ein Mist :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Caro-BX
Einen Tipp kann ich nicht abgeben, aber euch auf Entfernung knuddeln und hoffen, dass es bei Ginger ein einmaliger Anfall bleibt.
 
  • Mayerengele
Oh Mann... wieviel Pech kann man denn haben?!
Gute Besserung an die beiden :knuddel:
 
  • Paulemaus
Ginger hat die Augen wegen Katzenschnupfens verloren.
Katzenschnupfen ist eigentlich nicht mit epileptischen Anfällen in Verbindung zu bringen.
Kein neues Spielzeug, nichts, was zum ersten Mal da ist.

Das Bett ist waschbar, habe ich auch schon mehrfach gemacht, allerdings nicht in der letzten Zeit.
Sicherheitshalber habe ich eben Sabr-Kudden bestellt.
Das hatte ich eh schon lange vor.

Wir haben hier einen Drachenbaum.
Im Internet habe ich zu dem gefunden, dass er entweder völlig ungiftig ist oder aber wenn er komsumiert wird, leichten Durchfall auslösen kann.
Aber nichts mit Anfällen.
Sicherheitshalber werden wir den Baum aber ins Gästezimmer stellen.

Nach vielem Googeln zur Katzenepilepsie scheint es wirklich "Pech" zu sein, andere Hinweise habe ich nicht gefunden.

Ach menno...
 
  • Nicole Binder
Hab jetzt mal im Katzenforum gelesen, die schreiben halt man soll dann zum TA und dem
ganz genau schildern was vorgefallen ist.

Danach werden verschiedene Untersuchungen eingeleitet. Hab Kopfschmerzen, daher krieg
ich das nicht so wirklich auf die Reihe....

Würde an Deiner Stelle zum TA fahren oder telefonisch abklären wie weiter verfahren werden soll u.a. auch wegen dem Stress für den Kater. So ein Sch***....:(
 
  • Mullchen
ihr habt doch erst das Katzenzimmer eingerichtet, könnte da vielleicht irgendwas sein? Vielleicht hat er ja irgendwas an Farbe oder Verkleidung oder was auch immer gefuttert
 
  • Erna
:( dicken Knuddler an euch alle und die Daumen werden gedrückt, dass keine neuen Anfälle kommen.

Ansonsten fällen mir auch nur Veränderungen als Auslöser ein... Irgendwelche Düfte?
 
  • Nicole Binder
unter unter "aktuelles" findet man einen Fachartikel "Krampfanfälle bei Hund und Katze" (ziemlich weit unten). Dort sind Schaubilder, anhand derer man die
Verfahrensweise ganz gut erkennen kann. Gelesen habe ich jetzt nicht, ob es Dir akut weiterhilft...nun ja. Zumindest sind es Fachleute, letzten Endes nützt es wenig, wenn bei euch
keine offensichtliche Veränderung statt gefunden hat...und wenn, ohne TA kommt man doch nicht weiter.
 
  • Biggy
mensch Britt, das gibt es doch gar nicht ....

sag mal: wie war das noch mit der Dackeline, wann hatte die ihren ersten Anfall? war das noch in CH, oder? die Anfälle können also eigentlich nicht mit dem Haus in Lux (und einem dort verbauten Stoff) zu tun haben, oder?
 
  • PatriciaTh.
das tut mir leid :(
 
  • Paulemaus
Ich versuche mal, Eure Fragen zu beantworten:

1. Dackeline hatte ihren ersten Anfall, als wir 23 Tage in Luxemburg lebten.
Einen Tag vorher war Paco eingezogen.

2. Das neue Katzenzimmer wurde weder gestrichen noch mit irgend etwas neuem gereinigt.
Es wurden nur Möbel umgestellt bzw. entsorgt und Schranktüren entfernt.
Die Rattankommode, die wir reingestellt haben, stand vorher im Schlafzimmer und wurde dort schon innigst bekratzt.
Das neue Katzenzimmer war vorher schon offen und wurde von den Katzen genutzt (wegen Wandfarbe und so)
Das Einzige, was wir verändert haben, war, das Gästezimmer für die Miezen zu sperren und ihnen das Katzenzimmer herzurichten.

3. Mit unserem TA habe ich schon telefoniert.
Da er auch homöopathisch behandelt und entsprechend auch andere Sachen in Betracht zieht, kam die Idee von Wasseradern, Stromleitungen etc.
Allerdings hat sich nichts geändert in den letzten Tagen (und seit Einzug von Ginger)

4. Es handelte sich bei Ginger mit 100%iger Sicherheit um einen Grand Mal Anfall.
Ich wurde aufmerksam, weil ich das Geräusch von rudernden Beinchen im Korb hörte.
Durch Dackeline bin ich da seeeehr sensibilisiert.
Dackeline war es nicht, die schlief hinter mir. (Ich sass am Compi)

Mein Blick fiel dann einen Korb weiter auf Ginger.
Der ruderte heftig mit den Beinchen und war total verdreht.
Natürlich bin ich sofort hin und habe die Hand auf ihn gelegt.
Der Körper war völlig steif, die Beine ruderten, er speichelte, den Kopf und Hals überdehnt und er verlor etwas Urin

Routinemässig habe ich gezählt, ca. 2 Minuten dauerte der Anfall.
Dann kam er wieder zu sich, setzte sich wackelig auf und "schaute" verwirrt um sich.
Im Gegensatz zu Dackeline war er danach völlig platt und lief nicht unruhig herum, sondern fiel in einen tiefen Schlaf.
Ansonsten war der Anfall so wie Dackelines.
Kami drückte sich eng an ihn, als er schlief.

Mittlerweile ist er aufgewacht, wirkt völlig normal, hat das Kaklo benutzt und wenn man ihn streichelt, will er spielerisch kämpfen. Als ob nichts gewesen wäre.

4. Die Aussage vom TA:
Erstmal beobachten, ob es sich wiederholt.

5. Wir haben einen Raumduft, der alle 15 Minuten einen Duft ausstösst.
Den hatten wir schon in der Schweiz, allerdings, weil Schweiz, von einer anderen Marke.
Dort hatten wir ihn 2 Jahre ohne Probleme.

In Luxemburg haben wir die Marke gewechselt, weil es die Schweizerische hier nicht gibt.
Zeitlich -wenn ich mich recht erinnere- könnte das mit Dackelines ersten Anfall zusammen hängen.
Wenn ich mich recht erinnere, haben wir das neue System 14 Tage vor Dackelines erstem Anfall gekauft.
Vorsorglich haben wir das Teil natürlich entsorgt.

Euer Input tut uns sehr gut, weil wir uns selbst den Kopf zermartern.
Wenn Ihr noch Ideen habt: Immer her damit.

Natürlich werden wir versuchen, Ginger optimal zu betreuen.
Wir warten jetzt ab, ob es sich wiederholt.
Wenn ja, werden wir ihn beim TA durchchecken lassen.
Das war bei Dackeline allerdings auch ohne konkreten Hinweis, bei ihr waren alle Werte okay.

Vielleicht ist es wirklich ein Zufall.
Wenn ja, ist es vielleicht gut, dass er bei uns gelandet ist, da wir uns durch Dackeline schon etwas auskennen.
Das würde allerdings auch bedeuten, dass er keinen Freigang bekommen wird.
Was bei seinem Freiheitsdrang schwer wird, er möchte ständig raus.

Leicht hysterische Grüsse
Britt
 
  • lektoratte
Oh jeh, ihr Armen...

Auch wenn es gar nicht sein muss, dass der Anfall was damit zu tun hat: ein Raumduft käme mir nie ins Haus, gerade, wenn ich Tiere hätte. Man weiß schlicht nicht, was da alles drin ist und ob es sich nicht vielleicht doch wo niederschlägt... Und wenn's irgendwie automatisch funktioniert, mag ich auch nicht glauben, dass alle Komponenten "natürlich" sind.

Bin da aber auch durch den Spacko vielleicht sensibilisiert, der war bei sowas extrem empfindlich und hatte dann eben recht schnell neurologische Symptome. Ich musste hier in den Schränken mal Mottenpapier auslegen. Nur in den Schränken. Nur oben. Kein Kontakt zu Hund. Trotzdem kriegte er zwei, drei Tage das Zittern und war extrem unruhig (in anderen Worten, hysterisch und ständig kurz vor dem Nervenzusammenbruch oder Ausflippen)

Wie gesagt, seitdem bin ich da extrem vorsichtig.
 
  • Grinschi
:knuddel:raumdüfte(auch deos),- backofenspray + raclette, können auslöser sein:verwirrt:ebenso schimmelpilze:((letzteres ist wohl auszuschließen, ein solches haus hättet ihr nie genommen)
haut allergien auslösen können - feuchttücher und besonders raumdüfte:rolleyes:

:unsicher:einige beispiele wo der mensch nicht drauf kommt:knuddel:
instinktive haste richtig gehandelt:)
sehr viele giftstoffe rausfiltern tuen =grünlilien( alte "hexenweisheit" noch von meiner oma)

hoffe einfach es ist ein böser zufall:heul:und passiert nicht wieder
 
  • Caro-BX
5. Wir haben einen Raumduft, der alle 15 Minuten einen Duft ausstösst.
Den hatten wir schon in der Schweiz, allerdings, weil Schweiz, von einer anderen Marke.
Dort hatten wir ihn 2 Jahre ohne Probleme.

In Luxemburg haben wir die Marke gewechselt, weil es die Schweizerische hier nicht gibt.
Zeitlich -wenn ich mich recht erinnere- könnte das mit Dackelines ersten Anfall zusammen hängen.
Wenn ich mich recht erinnere, haben wir das neue System 14 Tage vor Dackelines erstem Anfall gekauft.
Vorsorglich haben wir das Teil natürlich entsorgt.

Hallo Britt,

so einen Raumduft hatte eine Freundin von mir auch mal benutzt. Ergebnis: alle ihre fünf Hunde wurden krank! Und nach Entfernung des Duft-im-Takt-Sprühers wieder gesund.

Mein Tipp also:
raus mit dem Duftzerstäuber.
 
  • Caro-BX
Hallo Britt,

du bekommst gleich eine PN von mir, da ich in einem anderen Forum gefunden habe, was meine Freundin damals geschrieben hat. Und da es eine supergute Freundin ist, schicke ich dir das mal - auch wenn ich normalerweise keine Forenbeiträge oder so kopiere.
 
  • Paulemaus
Die Dinger sind schon raus.

Wir hatten sie damals geholt, weil unsere Julchen Oma inkontinent war und wir den leichten Geruch nach Katzenurin, trotz allem Putzens, nicht prickelnd fanden.

Da wir die schon 3 Jahre hatten, sind wir gar nicht auf die Idee gekommen, dass es daran liegen könnte.

Ich habe jetzt lange gegoogelt.
Der Raumduft besteht aus 3 Komponenten.
Alle 3 werden nirgendwo mit Epilepsie in Verbindung gebracht.
Einer von denen, das Geraniol, ist z.B. auch in Lush Kosmetik enthalten.

Aber:
Geraniol ist ein Bestandteil ätherischer Öle
Ätherische Öle stehen mit Epilepsien in Verbindung.
Wer zur Epilepsie neigt, sollte ätherische Öle vermeiden.

Das Teil stand bei uns oben auf dem Schrank.
Neben dem Schrank steht besagtes Hundebett. :(

Das könnte erklären, warum wir in der Schweiz keine Probleme hatten.
In der Schweiz hatten wir es in der Diele.

Sollte es wirklich daran liegen, trete ich mich selbst kräftig in den Allerwertesten.
Wie dämlich kann man eigentlich sein???
Ich bin wirklich fassungslos über mich selbst...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Epileptischer Anfall, nun auch Ginger“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten