Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Eine Frage ☺️

  1. Hallo, ich habe mich eben angemeldet um mich über viele Dinge was die Hunde betrifft auszutauschen.
    Ich bin ein totaler Boxerfan,habe jetzt meinen zweiten seid neun Jahren fast,leider sind sie doch sehr belastet was Krebs betrifft. Beide Hunde hatte schon früh damit zu kämpfen und es zog sich auch so weiter.

    also habe ich mich vor längerem nach einer anderen rasse umgesehen und bin auf den OEB gestoßen. Die gefielen mir sehr...

    also gesucht und auch gefunden.
    Jetzt Zweifel ich allerdings n bisschen an ob Lou wirklich einer ist.

    ich muss aber dazu sagen das ich die Geschwister sowie Mutter gesehen habe und die Mutter war OEB mit Französischer Bulldogge gemischt.
    Werde nur ziemlich oft angesprochen und wollte mal eure Meinung hören.
    Vielen Dank im Voraus
     
    #1 SvenjaLou87
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Und der Vater ein Stafford so wie die kleine aussieht...
     
    #2 wilmaa
  4. Aber Hauptsache Blau.
     
    #3 einbiest
  5. 1. Das ist keine OEB
    2. Du hast Dir (aufgrund seiner Färbung) einen Dilute-Hund gekauft. Hast Du eine Ahnung, wie sich Dilute auswirken kann?
    3. Du hast dem Verkäufer ernsthaft abgenommen, dass das ein OEB/mix ist?
     
    #4 Paulemaus
  6. Punkt 4 noch vergessen: Du hast einen Qualzuchtvermehrer unterstützt.
     
    #5 Paulemaus
  7. Nein nicht Hauptsache blau hatte mit der Farbe nichts zu tun !
    Mit Dilute Hunden kenne ich mich nicht aus, ich habe nach einem weiteren Hund gesucht,bin auf viele fragwürdige Leute gestoßen und habe vorher lange mit den Leuten telefoniert!
    Mir wurde die Optik so erklärt dass bei den OEB‘s mit unter Staff und co eingekreuzt wurden und es wieder durchkommen kann Farbe Optik etc. Ich bin Hundehalter nicht mehr und nicht weniger und kenne mich nicht mit der Genetik aus! Ich habe mit meiner Tierärztin gesprochen und sie sagte das gleiche!
    Ich wollte nur um Rat fragen...
     
    #6 SvenjaLou87
  8. Mein dringender Rat ist, dass Du Dich über Dilute informierst.
     
    #7 Paulemaus
  9. Danke!
     
    #8 SvenjaLou87
  10. Ja, es ist richtig, dass in die OEBs mal Staff eingekreuzt wurde, und ja, es ist leider auch richtig, dass der Staff "mal durchkommen" kann, wenn auch meiner Erfahrung nach selten so stark wie bei deinem Hund. (Andererseits wächst der ja noch, vielleicht verändertder sich auch wieder).

    Das Probkem ist: In vielen Bundesländern wird der Hund rein nach Phänaotyp beurteilt, weil die OEB keine vom VDH anerkannte Rasse ist. Sprich, es zählt nicht, als was du den Hund gekauft hast, sondern wonach er aussieht. Du hast Glück, dass du in NDS wohnst - paar Kilometer weiter Richtung NRW, und der Hund würde mit einiger Wahrscheinlichkeit als Listenhund eingestuft und würde dann als "illegal angeschafft" (Listenhunde darf man nicht von privat erwerben) vom Ordnungsamt eingezogen werden.

    Davon ab sind die (wenigen) OEBs, die ich persönlich kenne bzw. kannte, leider bisher nicht besonders gesund gewesen.

    Die hatten viel mit den Gelenken (das auch schon sehr früh) und mit Allergien zu tun.

    Allerdings ist der Hund einer Bekannten hier aus dem Ort trotz zahlreicher gesundheitlicher Baustellen, die ihn schon früh sehr eingeschränkt haben, relativ alt geworden. Ich meine, 14. Nur "bei guter Gesundheit" war er eben nie.
     
    #9 lektoratte
  11. Was ein herzlicher Empfang !!:wtf:

    Geht das schon wieder so los , business as usual!:rolleyes:

    Gut , ich habe keine Ahnung ,- das Blau habe ich nicht gesehen . - Dachte nur , okay , Niedersachsen : ist ja kein Problem ... weiter kam ich dann aber auch nicht mehr .....
     
    #10 hundeundich2.0
  12. Sieht aus wie ein Staff-Mix.

    Hunde mit dem Dilute-Gen (beispielsweise blau wie deiner) neigen u.a. verstärkt zu Allergien und Hautproblemen, darauf solltest du ein Auge haben.
     
    #11 Meizu
  13. Ich finde es erstaunlich, dass du dir nach den Krankheitsgeschichten deiner vorherigen Hunde, ausgerechnet diesen ausgesucht hast. Zum Rest wurde schon genug gesagt.
     
    #12 pat_blue
  14. Aber ganz ehrlich gefragt , welche Rassen sind denn heute noch wirklich als gesund zu bezeichnen?
    Meine erste DSH Hündin , LZ , ist 1986 geboren und wurde 13 Jahre alt , - war zwischendrin nie krank ,- und komplett klar im Kopf .

    Von den anderen drei ist keine(r) älter als neuneinhalb geworden .- Und so ist es mit vielen anderen Hunderassen auch ,- guck auf die Berner Sennen , die Bernhardiner etc ,- waren mal gesunde leistungsfähige Hunderassen , heute viel zu massig und zu schwer.
    Der Labrador ist auch auf dem "besten" Weg ,- bzw . das ist ja schon etliche Jahre so.

    Der Dobermann . und , und ...

    Die besten Chancen haben vielleicht noch die "Randgruppen " , die jetzt nicht so im Trend sind .

    "Rasseblind" sind wir doch mehr oder weniger Alle , - meint : auf bestimmte Hundetypen fixiert ,- und da schaut man halt in seinem persönlichen Blickfeld Radius ,- und nicht über den "Tellerrand ". -
     
    #13 hundeundich2.0
  15. Ich finde deine Lou sieht sehr nach staff-mix aus. Auf den Bildern sieht sie Bashkan (als Welpe) wirklich sehr ähnlich, einigen seiner Geschwister zum verwechselnden ähnlich.
    Wegen der Fellfarbe informier dich lieber nochmal, ist zwar eigentlich schon zu spät, aber besser spät als nie. Hier im Forum gibt es dazu einige Themen, u.a. habe ich in diesem hier einiges zusammen getragen : Blueline/Dilute/Merle
     
    #14 Romashka
  16. Ich würde fast sagen, Jagdgebrauchshunde. Aber auch nur fast :verlegen:
     
    #15 Valentino84
  17. Ja , wobei ich hier den krassen "Gegenbeweis" habe , PP aus jagdlichen geführten Eltern ,- sie ist jetzt neuneinhalb , war ,- mehr oder weniger -,immer irgendwie krank ,- dazu mehr als ängstlich , wohl gefühlt aber immer im Hunderudel. .- Sie ist die Einzige aus dem Wurf , die älter als dre Jahre wurde ,- der Züchter hatte danach noch einmal eine Deckmeldung , die aber dann zurückgezogen.- Vernünftig .

    Ist aber wahrscheinlich , hoffe ich zumindest , eine Ausnahme .- Ansonsten sind das ja überwiegend robuste Kerlis , wobei da sicher auch von Vorteil ist , dass nicht immer so "linientreu" gezüchtet wird : Beispiel : Heideterrier , im Prinzip keine eigene Rasse , aber super gute Hunde .
     
    #16 hundeundich2.0
  18. Na wenn das ein Argument für blaue Staffmixe sein soll :rolleyes:
     
    #17 pat_blue
  19. Wir haben unsere Hunde nie nach der Farbe ausgesucht. Die weiße taube Boxerhündin haben wir uns aus zig Geschwistern ausgesucht weil sie die war die uns von ihrem Wesen am besten gefiel,da war es egal das sie weiß war oder taub, hätte ich nach Farbe ausgesucht wäre es ein gestromter oder eben farbiger geworden! Und so war es bei Lou auch ! Ihre Geschwister waren Schwarz eben blau und creme. Wir sind keine Leute die bei eBay n Hund kaufen und uns das an einem Tag überlegen!ich habe lange mit den Leuten telefoniert bzw öfter habe mir Fotos schicken lassen und diese VORHER meine Tierärztin gezeigt und diese sagte dann eben auch das der Staff mal durchblicken kann. Ich denke nicht das sich jeder normale Hundehalter vorher mit der Genetik auseinander setzt und ich kenne einige Rassehunde die Probleme habe die kleinen mit der Kniescheibe die großen mit HD oder wie auch immer,n Labrador einer bekannten hat mit 5 Arthrose und diverse Allergien. Wir haben eine 4 jährige Tochter und uns war es wichtig dass es passt, sie war mit und Lou war die erste die bei ihr war, die sehr lieb und vorsichtig bei ihr war und das ist sie immer noch,danach haben wir uns den Hund ausgesucht. Ich spreche mich von gemachten Fehlern nicht frei aber diese sind nicht passiert weil ich unbedingt n blauen Hund haben wollte. Hätte auch n schwarzen genommen wenn es so wie bei Lou gepasst hätte.
    Die Mutter haben wir „live“gesehen den Vater auf dem Foto laut Aussage ein American Bulldog. Natürlich kann man viel sagen wenn es ein Foto war aber die Leute waren nicht irgendwelche Hinterhof vermehrer sondern haben die Hunde gut sozialisiert die Mutter war sehr offen und freundlich und natürlich habe ich viele Fragen gestellt bezüglich der Optik und da kam eben das raus was der TA auch gesagt hat. Sie hat auch einen Unterbiss das spricht halt für die Mutter.

    vielen Dank für die einigen netten Komentareich war lange in einem boxerforum und kenne das schnelle verurteilen in Foren,trifft auf mich aber nun mal nicht zu,wie gesagt von Fehlern spreche ich mich aber nicht frei !
     
    #18 SvenjaLou87
  20. SvenjaLou87,
    die Tierärztin würde ich wechseln, denn sie hätte es wissen müssen !
    Oder sie dachte an das was Du in Zukunft für ihren Geldbeutel tun wirst :(
    Unser Tierarzt hatte mir von der vorherigen Züchterin vorm nächsten Kauf abgeraten.
     
    #19 golden cross
  21. Hinterher ist man immer schlauer. Wir sind seid 1993 mit unseren Hunden bei der Tierärztin und da man nie irgendwas auszusetzen hatte hat man auf die Aussage vertraut zumal es die gleiche Erklärung war wir eben von dem Herrn auch. Wenn man nicht voll in der Genetik usw drin steckt,wie es glaube ich aber bei vielen „normal“Hundehaltern der Fall ist dann muss man auf solche Aussagen vertrauen,im Internet steht ja auch viel Müll,egal bei welchem Thema.
     
    #20 SvenjaLou87
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eine Frage ☺️“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden