Duque --jetzt Duke--

  • Coco206
Gestern Abend 18:45 Uhr haben wir den Flugpaten (Mitarbeiter der Airline) getroffen,
und den Transportwagen samt Box und dunkel bellendem, blonden Hund bekommen.




Zuerst sind wir mir ihm mal raus zu einem Grünstreifen, damit er wenigstens pinkeln kann. Was er auch brav gemacht hat.





Dann ging es erstmal gefühlt durch den ganzen Flughafen, um zum Auto zu gelangen, das wir noch etwas umbauen mussten, damit die Kiste und der Rest von uns reinpasst.
Währenddessen hat Duque endlich mal Wasser bekommen, hatte er verständlicherweise vor dem Flug nicht.

Also, ab auf die Autobahn. Erst war Ruhe, dann gab es seitens Duque einen Giftgasanschlag und Bellen, was uns dazu veranlasste, den nächsten Rasthof anzufahren. Dort hat er dann tatsächlich auch gekackt.
Wieder ab ins Auto, weiter ging's. Nach einigen Kilometern aber aufgrund seines Bellens, von dem er sich nicht abhalten ließ, nochmal ein Pinkelpäuschen gemacht.

So gegen 22:00 Uhr hatte ich dann beide Hunde in meiner Wohnung, bin davor noch kurz mit Beiden zum Lösen gegangen.


Izzy kommt mit Duque's Blindheit noch gar nicht klar, wenn er ihr zu nahe kommt, vor allem mit dem Kopf, kläfft und "schnappt" Izzy ihn weg.

Es gab nochmal Wasser und Futter, dann war Ruhe im Karton.
Auch ich konnte dann mal ein paar Stündchen schlafen.

Um 4:30 Uhr wurde ich von Duque's Bellen geweckt, bin mit ihm raus und er hat gleich gepinkelt. Auch den Tag über bis jetzt habe ich zwei "Bellgründe" erkennen können. Eine, die meint "Ich muss raus!", und eine, wenn er gerade nicht weiß, was er machen soll, und etwas orientierungslos ist.

Bis jetzt -toitoitoi- ist er stubenrein.
Und auch mit Izzy ist es ein wenig besser, obwohl er ihr immer noch suspekt ist, was verständlich ist. Sie drückt auch deutlich ihre Unsicherheit aus. Wenn es zu viel wird, greif ich ein.
Ich denke und hoffe, dass sich Izzy bald an ihn gewöhnt, und dass er eben so ist, wie er ist, und er für sie "normal" sein wird.

Nachher gibt es noch einen kleinen Spaziergang, weiß noch nicht, wieviel Duque schafft. Die Arthrose ist doch ziemlich weit fortgeschritten, bzw hat er ganz wenig Kraft in den Hinterläufen.
Leider hab ich draußen einmal ca 10 + 5 Stufen. Hoch geht einigermaßen mit Unterstützung, runter ist schwierig, da dort seine Hinterläufe "versagen".
Es gibt aber wohl so Geschirre, damit man die Hunde hinten unterstützen kann.
Das K9-Geschirr von Izzy bringt da gar nichts.

Muss mich mal im Internet schlau machen, oder fällt jemandem von Euch dazu spontan etwas ein?


Vorhin waren beide Freundinnen nochmal da, haben die Box gebracht, die ersten Tage möchte ich ihm so zeigen, dass er in Ruhe da schlafen kann. Wenn er schläft,leht er sich meistens irgendwo an, vorhin wollte sich auch unter den kleinen PC-Tischverkrümeln und sich ablegen, aber das ging beim besten Willen nicht. :)



Jetzt pennen beide, Izzy auf der Couch, Duque in der Küche (hab Fußbodenheizung).
Er träumt auch sehr viel, ist verschmust, lieb....,wenn Izzy ihn anblafft, geht er weg oder legt sich hin.
Er hat einige körperliche Macken, etwas, das aussieht, wie eine Geschwulst ein Stück weit hinter den Genitalien (hab ich mir noch nicht näher angeschaut), Liegeschwiele, die Augen sind natürlich "blicklos", tränen auch, deswegen sieht man den Weg, den die Tränen gehen, als schwarze Streifen im Fell und durch die Blindheit und arthrosebedingt hat er einen seltsamen Gang.

Aber ich hab ihn jetzt schon in mein Herz geschlossen :love:, und hoffe, dass es Izzy auch bald so gehen wird wie mir ;)


Wenn sie wieder wach sind, werden wir mal einen Spaziergang machen, Izzy kann ich schön rennen und Leckelis suchen lassen, damit sie ihre Energie loswird, und nachher etwas müder beim Duque anblaffen sein wird. :D

Und bei Duque kann ich so mal in etwa abschätzen, wie lange er durchhält (wird ja
kein Gewaltmarsch), und er kann schonmal anfangen, sich die Umgebung olfaktorisch einzuprägen, bzw. erstmal zu erkunden.
Sind in ca 5min auf dem Feld, ist also ideal. Und diese Strecke bleibt die folgenden Tage auch erstmal so.

Weiß nicht, ob ich es im anderen Thread schon erwähnt hab, in ca einer Woche hab ich Einzeltermin bei einer guten Trainerin in der Nähe, dazu nehme ich beide Hunde mit, und dann lasse ich mir Ratschläge und Tipps geben in Bezug auf das Verhalten der Beiden untereinander, und natürlich bzgl. Duque's Blindheit.

Und bald soll es ,nur für eine Evaluation und ein paar Übungen, zum Physiotherapeut gehen. Ein Besuch bei einer THP wird sich irgendwann auch noch anschließen, aber alles Schritt für Schritt.


Und jetzt gibt es gleich noch ein paar Bilder, sind teilweise von nicht so guter Qualität.
Und meistens liegen sie, so konnte man sie am besten fotographieren ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Coco206 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pittiplatschine
Na das klingt doch schon ganz gut. :) Giftgasanschlag! :lol:

Zu dem Geschirr kann ich leider nichts sagen. Könnte man eine Art Rampe bauen (weiss nicht, ob Ihr Eigentum habt oder zur Miete wohnt)?
 
  • Coco206
Und die Fotos. Völlig unspektakulär. :)













Uploaded with



Das war es erstmal....auf zum Gassigehen! :)
 
  • Coco206
Über eine Rampe habe ich auch schon nachgedacht, aber ich wohne zur Miete.
Ich denk einfach, dass der viiiel zu wenig Muskulatur in den Hinterläufen hat, wenn man die stärkt, müsste es auch besser werden.
Aber das wird dauern.
 
  • Bullblue
Es gibt für gehbehinderte Hunde von ein Hilfsgeschirr,sowas in etwa ??
 
  • Coco206
Achja.....er haart wie die Sau!:D
Ich dachte schon, Izzy verliert viel Haare, aber das ist schon heftig. Muss man mal gut drüberbürsten, und wenn er mehr an uns gewohnt ist, darf er bei meinen Eltern in die Badewanne.
Hab ich bei Izzy auch so gemacht, nachdem sie aus dem TH kam.
Nach so Aktionen müffeln sie ja doch ein wenig, die Süßen. :love:
 
  • Pittiplatschine
Schöne Bilder. :) Muss sich erst mal ausruhen, der Spatz. :love:
 
  • kaukase
:love::love: Herzlichen Glückwunsch zum Zuwachs. Das ganze hört sich schon gut an.
 
  • Katzenmama
was ein knuffiges Bärchen, herzlichen Glückwunsch :love:
 
  • Marion
Guck mal hier:


Wurde mir für Tiptoe empfohlen - Es hat auch wirklich Stabilisierung gebracht, nur leider war es für sie in Sachen Muskelaufbau schon zu spät. :(
 
  • Lana
Schön, dass er bei dir sein kann :)

Leider hab ich draußen einmal ca 10 + 5 Stufen. Hoch geht einigermaßen mit Unterstützung, runter ist schwierig, da dort seine Hinterläufe "versagen".
Es gibt aber wohl so Geschirre, damit man die Hunde hinten unterstützen kann.
Das K9-Geschirr von Izzy bringt da gar nichts.

Vielleicht würde so etwas helfen?

oder sowas


Klick dich mal durch dieses Thema, da gibt es viele Gehhilfen:
http://forum.ksgemeinde.de/gesundheit-ernaehrung/83216-hilfsmittel-fuer-behinderte-hunde.html
 
  • Coco206
Danke, da hab ich ja erstmal einiges an Auswahlmöglichkeit.

Izzy ist Duke grad eben schon wieder angegangen,kläffen, Zähne fletschen und schnappen. Ich geh dazwischen, sollte ich sie machen lassen? Bin eigentlich kein Fan vom "selbst regeln lassen". Die Beiden müssen ja mir vertrauen, dass ich das regel.

Zwischendurch bellt sie ihn auch einfach nur auffordernd an und jummelt was vor sich hin.
 
  • Nicole Binder
schöner Oppa! :D

Ich würde noch dazwischen gehen, bis der Oppa sich orientieren kann, dann bekommt er es
viellicht beser auf die Reihe die Distanz einzuhalten.
 
  • Coco206
Anstrengende Nacht. Duke hat gegen Morgen heftig gehustet,zähen, weißen Schleom, wie bei einem Asthmatiker, und so sehr gehustet, dass er brechen musste.
Nächste Woche gibt es eine Allgemeinuntersuchung von ihm, muss ja nicht sein, dass er darunter leidet.
Und er trinkt seeehr viel....vielleicht verschluckt er sich dabei, Wasser kommt in die Bronchien und er muss es dann abhusten.
An was Schlimmeres möchte ich nicht denken...

Ansonsten zickt Izzy ihn immer noch an, er beschwichtigt sofort, aber sie würde gerne weitermachen. Sie ist leicht panisch in so Situationen. Und weiterhin ist er -juhu!- stubenrein. Eine halbe Std Gassi mit viel Schnüffelei ist drin, das sschafft er trotz der Schwäche.

Was die Hinterbeine angeht, da muss ich mir noch Gedanken machen, was am besten wäre bis zum Frühjahr, wenn es warm genug zum Schwimmen wird.


Und ich frag mich wirklich, wie lange es wohl dauert, bis Izzy sich an ihn gewöhnt.
Vlt. hilft mir die Trainerin da weiter und gibt mir was an die Hand, mit dem ich arbeiten kann.

Alles in allem ist er ein sehr freundlicher Hund, geht jeder Auseinandersetzung aus dem Weg, lässt sich gut führen, liebt es, gestreichelt zu werden, und hat sich auch schon genüsslich auf dem Rücken gewerkelt.:love:
Und er kann pupsen----->ich glaub ich kauf mir eine Gasmaske.:unsicher:

Fotos gibt's auch gleich noch.
 
  • Coco206



In derKüche schläft es sich auch gut. :)








Uploaded with
 
  • toubab
ich bin gespannt was ein augentierartzt sagen würde, die tränenerei gefällt mir nicht.
wenn der hund mal angekommen ist und richtiges futter bekommt sollte die pupserei auch aufhören. Er sieht sehr lieb aus, ich drücke alle daumen das er bald fit ist.
 
  • Marion
Was für ein Teddybär... :love:

Wegen Izzy - Probier's doch mal unterstützend mit Rescue Tropfen/Globuli ins Trinkwasser, so daß sie die Veränderungen besser annehmen kann.
 
  • Xeliara
Da hast du dir aber einen Supersüßen angelacht :love:

Viel Freude mit deinen Beiden.
 
  • Eve_Pablo


hast du ihn nicht mehr?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Duque --jetzt Duke--“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten