Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Du brauchst einen Hundesitter, wieviel € darf er für 1 Std. Gassi gehen kosten?

  1. Hallo liebe Hundefreunde,

    sehr interessant fand ich die Diskusion, kann man einen Hund 8-9 Studen alleine lassen!

    Meine Frage ist eigentlich diese, sind die Hundesitter zu teuer oder gibt es da bei machen bedenken?

    Mich interessiert im allgemeinen, wieviel € ?, darf er für 1 Std. Gassi gehen kosten?
    Warunm würdet Ihr Euren Hund nicht in fremde Hände geben?
    Gerne kann jeder seine Meinung über Hundesitter hier noch dazu schreiben, Danke.

    Vielen Dank

    LG.Tina


    Sorry, die Umfragen Themen fehlen.

    1) Ich würde für 1Std. Gasssi gehen € 15,00 bezahlen.
    2) Ich würde für 1 Std. Gassi gehen €11,00 bezahlen.
    3) Ich würde für 1Sd. Gassi gehen € 7,50 bezahlen.
    4) Würde meinen Hund keinem Hundesitter anvertrauen!
     
    #1 Tina W.
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. - Verschoben nach "Allgemeines" und den doppelt erstellten Thread gelöscht -
     
    #2 Wolfgang
  4. @Danke Wolfgang,
    habe eigentlich versucht, beim editieren noch die Umfagen rein zu setzen, pech. :(
    LG.Tina
     
    #3 Tina W.
  5. Also ich finde 7,50 eigentlich angemessen - kommt natürlich auch darauf an, wer der Gassigänger ist. Für einen Studenten, der es nur nebenbei macht, reicht das doch vollkommen aus. 11/15 die Stunde verdien ich ja noch nicht einmal.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich ein riesiges Vertrauensproblem hätte, wenn ich meine Süßen einer fremden Person anvertrauen müsste. Meine erste Wahl sind Familie oder Bekannte - logisch. Ansonsten laufen hier auf den Feldern jede Menge Hundesitter rum, bei denen ich sehe wie sie arbeiten - zumindest ausschnitthaft - und ich diese dann ansprechen würde.
    Zum Glück musste ich mir darüber noch keine Gedanken machen, aber es kommt immer anders als man denkt. Von daher finde ich Hundesitter eine gute Lösung.

    LG Lulu
     
    #4 LuLiaNA
  6. Hallo,
    In der Not Mal nen Hundesitter zu engagieren sehe ich schon als Möglichkeit dem Hund wenigstens etwas Bewegung zu verschaffen.
    Da ist dann auch der Preis nicht das Ausschlaggebende. Da finde ich ist wichtiger, daß eben der Hundesitter mit meinem Hund zurecht kommt und er seine Sache gut macht. Auch daß er überhaupt körperlich in der Lage ist, meinen Hund zu beherrschen, falls es mal haarig wird. Was ist, wenn er zum Beispiel nen Hund trifft, der auf meinen losgeht? Dann kanns brenzlig werden.

    Aber wenn Du es als Lösung wegen z.B. Arbeit siehst, muß ich Dir sagen daß mir das finanziell auf jeden Fall nicht möglich wäre.
    Selbst bei nur 7,50 die Stunde sind das in einem Monat 150.-Euro. Und aufs Jahr gesehen 1500.-Euro (jetzt mal 8 Wochen für Urlaub usw. abgezogen).
    Und das ist dann schon ne Menge Geld! Da müßte ich mir wirklich ne andere Lösung einfallen lassen.
     
    #5 Hovie
  7. Hallo Tina,

    ich würde es so "rechnen", daß ich ja in der Zeit, in der meine Hunde vom Sitter betreut und ausgeführt werden, arbeite und somit ja auch das Geld für diesen Aufwand erwirtschafte. Würde ich mir diese Stunde(n) freinehmen, käme es letztlich auf das Gleiche heraus (naja, nicht ganz ;) )

    Ich habe nur einmal inserieren müssen und gleich eine große Zahl von Bewerbern bekommen, von denen ich 4 in der engeren Auswahl hatte, welche ich dann mit meinem Mann gemeinsam getroffen habe. Und wir haben eine wirklich gute Wahl getroffen :)
    Es waren auch durchaus gute Bewerber dabei, welche sogar überhaupt kein Geld dafür haben wollten - davon habe ich jedoch wiederum abgesehen, denn dann wäre ich zu sehr in der Rolle der Bittstellerein gewesen und das war mir nicht zuverlässig genug.

    Gefordert wurde bei den Vorstellungsgesprächen ein Stundenlohn zwischen 5,00 und 13,00 EUR.

    Sab.:)
     
    #6 SabineW
  8. Mein Hund würde das nicht zulassen, dass jemand anderes als ich oder meine Freundin seine Leine in die Hand nimmt.:würg:
     
    #7 Jack&Theo&Chris
  9. Dann hast du aber ein großes Problem wenn du zB. mal ins Krankenhaus sollst oder dergleichen.


    Dobifreund
     
    #8 Dobifreund
  10. Hallo,

    ich habe einmal einen Hundesitter suchen müssen (auf dem Land) und habe inseriert. das Ergebnis war ne Katastrophe. Den Leuten, die angerufen haben, hätte ich nicht einmal ne Wolldecke anvertraut...
    Das Ende vom Lied war, dass mein Schatz an zwei Tagen die Woche morgens von mir in eine Hundepension gebracht und nachmittags wieder abgeholt wurde. Ich hatte arge Bedenken, weil ich fürchtete, dass er das nicht verkraften könnte. Aber nichts da, es war für ihn, wie Kindergarten. Er fühlte sich dort pudelwohl und war wirklich gut aufgehoben.

    Grundsätzlich kommt es wohl auf die Notlage, die Qualifikation des Sitters und auf meinen Job an, was ich mir leiste(n kann).

    Ich muss Vertrauen zu der Person haben.

    gruß nelehi
     
    #9 nelehi
  11. Also dann bin ich ja die Einzigste die positive Erfahrungen damit gemacht hat.
    Als meine Lea noch nicht lange auf der Welt war musste ich auch einen Sitter einstellen.
    War absolut zufrieden die Hunde haben sich gut mir ihr verstanden und es war ne sehr gute Lösung. Die andere Seite wäre in Quälerei ausgeartet.
    Habe damals pro Std. 12€ bezahlt. Es war und es wäre mir das immer wieder wert.
    Ich kann jeden verstehen der erstmal wegen der Vertrauenssache nein sagt. Aber wenn man wirklich in ner Notlage ist. Ist es doch besser so als wenn der Hund vernachlässigt wird oder sogar ins Heim muss.

    Tschau Ellen
     
    #10 Angelrotti
  12. Hi Ellen,
    Hallo @alle,

    schön, dass Du positive Erfahrungen mit Deinem Hundesitter gemacht hast und Du bist nicht die einzigste!
    Auch Sabine hat gute Erfahrungen gemacht und das soll auch was heisen, denke Sie ist auch anspruchsvoll, wenn es um die Betreung Ihrer Hundis geht.

    Ich selbst habe immer das Problem, eine Person zu finden, der ich meinen großen Hund anvertrauen würde! Aber im Notfall würde ich sehr froh sein, eine/en zuverlässigen und Sachkundigen Dogsitter zu finden. Mein Hund ist daran gewöhnt, auch mal mit jemand aus der Familie oder eine Freundin mit zu gehen. Das ist natürlich auch wichtig sonnst fällt es einem persönlich um so schwerer.

    Allerdings habe ich recherigiert, dass es in meiner Umgebung nur das Pfötchenhotel gibt und die Preise sind halt viel zu teuer. Am Tag locker € 48,00 / vertäglich mit manchen Hunde € 37,00 Da würde ich lieber kombinieren mit einem Dogsitter. ;)

    Ok, wenn ich darauf angewiesen wäre, dann ist das ein super Service für den Hund.

    Aber das nur so am Rande erwähnt, was ich ausgeben würde für einen persönlichen Dogsitter:" Für eine Stunde Gassi gehen, finde ich € 7,50 voll ok und könnte es mir im Notfall immer erlauben, so dass mein großer seinen Auslauf bekommt.
    Natürlich würde ich verhandeln, wenn ich den Service täglich in Anspruch nehmen würde; klar das muss sein:)) Mit € 5,50 wäre ich dann zufrieden. :D

    @Jack&Theo&Chris, sicher wäre es auch für Dich wichtig, dass Dein Hundi im Notfall auch mit einem Freund rauskommt; oder?
    Also würde ich mit Deinem Hundi üben, in ganz kleinen Schritten und mit kleinen Abständen, die Distanz erweitern. Natürlich mit dem Training erst anfangen, wenn sich Dein Hund bei Dir wirklich sicher fühlt.

    LG. von Tina
     
    #11 Tina W.
  13. Hallo,

    ich habe halt grundsätzlich auch das Problem, dass mir fast niemand gut genug ist. Aber natürlich ist ein Sitter IMMER besser als TH oder Vernachlässigung.

    Ich selbst habe früher als Kind und Jugendliche sehr oft andere Hunde ausgeführt und mich auch um meinen eigenen gekümmert.
    Rassemäßig war da alles bei. Vom Dackel bis zum Schäferhund, der ansonsten den ganzen Tag im Zwinger hockte und sonst nur nachts auf dem Grundstück laufen durfte.

    Gruß nelehi
     
    #12 nelehi
  14. <------ geht 4x die Woche mit seiner "Dogwalkerin" (Std.10 Euro) Gassi,...und, er LIEBT sie so abgöttisch, dass ich beinahe eifersüchtig werde....:)
     
    #13 Fritz
  15. Haben die Gassigänger dann immer einen Schlüssel von euch zu Hause um den Hund zu holen?
     
    #14 Ricky
  16. Ich finde einen Betrag zwischen 7,50 € und 10,00 €/Std. angemessen und würde diesen auch zahlen. Allerdings muß ich diese Alternative zur Zeit noch nicht in Betracht ziehen, da meine Mutter einspringt, wenn es erforderlich ist. Sollte dieses irgendwann mal nicht mehr möglich sein, werde ich mich rechtzeitig um einen Dogsitter bemühen, zudem ich und auch Pina Vertrauen haben. Als Notlösung wären hier in der Nähe noch zwei Tierpensionen, wo ich sie hingeben könnte, die haben auch Tagesbetreuung im Angebot. Dritte Alternative wäre, sie in Ausnahmefällen mit ins Büro zu nehmen, wobei mir das als die denkbar schlechteste Lösung erscheint, da mein Chef vor allem, was größer als ein Yorki ist, Angst hat. Die Erlaubnis, sie in Ausnahmefällen mitzunehmen habe ich, aber wie gesagt, es wäre mir nicht so lieb.
     
    #15 Bine 16
  17. Meine Gassigängerin geht von Montag bis Freitag mit meinen beiden raus. Angefangen hat das vor gut 2 Jahren und es war augemacht, dass sie eine Stunde am Mittag rausgeht. Ich zahle ihr 100 € im Monat.
    Nach der Trennung von meiner Ex gab es leider keine andere Möglichkeit, da die Hunde ja schlecht 12 Std. alleine bleiben können. Oder ich hätte sie weggeben müssen :sauer:

    So, das waren die nüchternen Fakten.

    Inzwischen bin ich wieder mit einer Frau zusammen und ich bräuchte keinen Gassigänger mehr. Habe da allerdings ein Problem.... sie liebt die Hunde inzwischen so sehr, es würde ihr wirklich das Herz brechen, dürfte sie nicht mehr mit ihnen raus. Von Anfang an ging sie auch mindestens 2 Stunden mit den zwei Dicken weg, oft wurden es auch mehr. :love:
    Also habe ich sie behalten. Sch*** auf die 100€. die sind gut angelegt. Da meine Freundin inzwischen schwanger ist und eh ein paar Probs beim Gassigehen hatte passt es wieder.
    Behaupte mal, dies war ein echter Glücksgriff. ;)

    LG
    Volker
     
    #16 raceman
  18. Das glaube ich auch, so einen Sitter zu finden ist echt schwer.
     
    #17 Bine 16
  19. Ich war früher auch immer zweimal eine Stunde mit einer Labbimixhündin spatzieren und habe dafür 5 € bekommen.
    Eine Freundin von mir kümmert ich um einen Goldy und einen labbimix und bekommt für beide Hunde pro spatziergang nur 2,50€ das finde ich viel zu wenig!


    @sarah: ja ich habe damals die Schlüssel für die wohnung bekommen!
     
    #18 ***Yve***
  20. So geht es mir leider auch ! :(
    Eigentlich wollte ich gern mal wieder nach Fuerteventura aber nachdem ich mir das Sandmückenproblem durch den Kopf gehen lassen habe möchte ich für 14 Tage dieses Risiko doch nicht eingehen !
    Bin ich ein Dorf weiter auf Arbeit und höre die Feuerwehr oder Polizei kriege ich Herzrasen und wäre mein Hund gerade unterwegs mit einem Dogsitter würde dies meine Ängste eher steigern .
    Ob Pension oder Dogsitter mir gehen immer so Sachen durch den Kopf wie : weggelaufen-Autounfall bzw. das ich ein zerbissenes schwerverletztes Häufchen Elend zurückbekomme somit vor vollendete Tatsachen gestellt werde mit dem Gedankem das wäre bei dir nicht passiert !!
    Ich müßte sehr großes Vertrauen haben um meinen Hund in fremde Hände zu geben bzw. den Eindruck das die Person meinen Hund fast so sehr liebt wie ich selbst !


    Dobifreund
     
    #19 Dobifreund
  21. Als ich letztes Jahr mit ner Gehirnerschütterung Zuhause allerdings flach lag ist meine Freundin vorbei gekommen um mit meinen beiden Stinkern rauszugehen. Während sie mit den beiden draußen war, hab ich in der Zeit gesellschaft von ihrem Boxi gehabt! :D

    Wenn ich mal nen richtigen Hundesitter bräcuhte würde ich auch nur auf jemanden aus dem Bekanntenkreis zurückgreifen und wenns für Längerfristig wäre, müßte dieser auf alle Fälle mit den Hunden arbeiten und ne Maulkorb/Leinenbefreiung machen, da ich der Maus keinen Mauli antun möchte! ;) Und so 5,00 - 7,00 Euro halte ich für angemessen pro Stunde. Zum teil muß der Hundesitter ja nur bei uns "rumgammeln" und nicht den ganzen Tag nur laufen!!!!
     
    #20 staff-boxer-mam
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Du brauchst einen Hundesitter, wieviel € darf er für 1 Std. Gassi gehen kosten?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden