dritter Hund vom gleichen Züchter Tod

  • Christina23
Hi, ich habe mir das jetzt alles mal durchgelesen und bin ein wenig erstaunt.

Ich habe mir auch bei diesem Züchter einen Welpen gekauft allerdings einen Rüden.
Mein Quinzy würde mit 11 Monaten von einem Auto in Italien angefahren woraufhin wir im Eiltempo 12 Stunden zurück nach Deutschland gefahren sind, weil der Italienische Tierarzt einen Kieferbruch diagnostiziert hat.
Bei dem Deutschen Tierarzt angekommen konnte er keinen Kieferbruch erkennen auf dem normalen Röngtenbild, man könnte noch ein CT machen aber dafür hätten wir unseren Hund das 4te mal in Narkose legen müssen.
In meiner Not rief ich dann bei dem Züchter an und bat ihn sich meinen Hund mal anzusehen da er ja "seine" Hunde am besten kennt.
Er hat sich extra für uns Zeitgenommen und wir durften gleich vorbeikommen.
Schlussendlich stellte sich dann raus, das mein Hund keinen Kieferbruch hatte sondern eben einfach nur kräftig eins auf die Nase bekamm.
Ansonsten ist mein Hund jetzt 1,5 Jahre alt und bis auf einen fehlenden Zahn durch den Unfall kerngesund.
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen das der Züchter sich sofort gekümmert hat als ich nicht mehr wusste an wen ich mich wenden soll.

Ich glaube jetzt einfach mal nicht das er "absichtlich" Hunde züchten würde, die einen absolut schlechten Knochenbau haben oder deranderen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Christina23 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • cassie2011
dieser Züchter ist nur geldgeil, er hat lt. Amtstierärztin seit 4 Jahren Giadien in seinem Zwinger. Ihm sind die Hunde egal, ich habe aus Mitleid einen Hund bei ihm gekauft mit einen Abszeß am Kopf, den er selbst mehrfach aufgeschnitten hatte um Kosten zu sparen, ich habe in 2 Monaten über 1000 Euro beim Tierarzt gelassen und der Züchter beleidigt und attakiert mich wo er nur kann.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Buroni
dieser Züchter ist nur geldgeil, er hat lt. Amtstierärztin seit 4 Jahren Giadien in seinem Zwinger. Ihm sind die Hunde egal, ich habe aus Mitleid einen Hund bei ihm gekauft mit einen Abszeß am Kopf, den er selbst mehrfach aufgeschnitten hatte um Kosten zu sparen, ich habe in 2 Monaten über 1000 Euro beim Tierarzt gelassen und der Züchter beleidigt und attakiert mich wo er nur kann.

Tja, dann herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Tat.

schade nur, dass du bei deinem Mitleid vergessen hast, dass die Mutter deines Hundes da immer noch hockt und länger hocken wird, da es sich ja für den Menschen rentiert seine Hunde an mitleidsvolle Menschen zu verkaufen:unsicher:
 
  • zu777
dieser Züchter ist nur geldgeil, er hat lt. Amtstierärztin seit 4 Jahren Giadien in seinem Zwinger. Ihm sind die Hunde egal, ich habe aus Mitleid einen Hund bei ihm gekauft mit einen Abszeß am Kopf, den er selbst mehrfach aufgeschnitten hatte um Kosten zu sparen, ich habe in 2 Monaten über 1000 Euro beim Tierarzt gelassen und der Züchter beleidigt und attakiert mich wo er nur kann.

wie kann es sein , daß er dann überhaupt noch züchtet - woher hast du diese Info ??
 
  • cassie2011
meine Info hab ich von der Amtstierärztin persönlich und ich bin bereits dabei ihm ein für alle mal das Handwerk zu legen. Ich stehe in ständigen Kontakt mit dem SV und es sieht nicht gut für ihn aus, er wird nicht mehr lange in diesem Verein züchten.
Ihr hättet die klene Hündin mal sehen müssen, sie wurde monatelang von ihren Geschwistern zusammengebissen, ohne das der Züchter in irgendeiner Weise eingegriffen hat.
Ich bin nun dabei diesen Hund zu resozialisieren und renne ständig zum Tierarzt, weil sie dauernd igendetwas hat. Zuerst der Abszeß am Kopf, dann konnte sie nicht mehr richtig laufen. Ich hab alles röntgen lassen, ED, HD und die Wirbelsäule, schaut aber alles gut aus, war wohl nur eine Entzündung im Ellenbogen durch den Bewegungsmangel beim Züchter, dann die langwierige Behandlung der Giadien, ich habs leider zu spät gemerkt und musste 12 Hunde und 5 Katzen behandeln (alle mit denen sie engen Kontakt hatte). Momentan hat sie einen schlimmen Ausschlag am Bauch, aber auch das kriegen wir wieder hin.
Mein einziges Ziel ist es zu erreichen, dass dieser Züchter nicht mehr so weitermachen kann.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • cassie2011
Mittlerweile wurde ich von dem Züchter körperlich angegriffen und habe Strafanzeige erstattet.
 
  • Pepsi der 2.
Es gibt mittlerweile zumindest ein Urteil, in dem das Gericht den Züchter für alle Folgekosten schlechter Zucht zur Verantwortung zieht.

Der Züchter ist sogar in der Beweispflicht, dass die Probleme nicht aus schlechter Zucht resultieren (vorher war es m.W. andersrum).
 
  • Nicole123
Hallo Daniela,
Dein Beitrag ist schon etwas älter aber ich würde gerne mal wissen was mit der starfanzeige und mit dem anderen raus gekommen ist.
Züchten tut er ja weiterhin...
Wir haben im Januar unsere Maya von diesem Züchter bekommen. In beiden Ohren hefepilz. DURCHFALL, die ersten 2 Tage sagt man sich ist die Umstellung / Eingewöhnung. Letztendlicher Befund vom Tierarzt giardien..... Seit Januar kämpfen wir mit diesen Biestern. Keine Behandlung führte bis jetzt zum Erfolg. Ihre komplettes Immunsystem und ihre darmflora ist gestört. Nach labortest der darmbakterienstämme versuchen wir jetzt seit 3 Wochen diese explizit aufzubauen.... Seitdem klappt es ganz gut mit ihrem kaka. Giardientest erfolgt wieder in Kürze.
Um alles genauer aufzuführen, könnte ich einen ganzen Roman schreiben.
Mittlerweile hatten wir Tierarzt und behandlungskosten in Höhe von 2500euro nur wegen giardien.
Ich/wir wollen kein Mitleid oder Belehrungen. Es wird bestimmt der ein oder andere shitstorm kommen....
Ich finde es echt heftig das dieser Kerl immer noch Tiere halten und "Züchten" darf.
Lg
 
  • snowflake
@Nicole123 Daniela war schon seit 10 Jahren nicht mehr hier, sie wird kaum antworten.
 
  • san shine
Hallo Daniela,
Dein Beitrag ist schon etwas älter aber ich würde gerne mal wissen was mit der starfanzeige und mit dem anderen raus gekommen ist.
Züchten tut er ja weiterhin...
Wir haben im Januar unsere Maya von diesem Züchter bekommen. In beiden Ohren hefepilz. DURCHFALL, die ersten 2 Tage sagt man sich ist die Umstellung / Eingewöhnung. Letztendlicher Befund vom Tierarzt giardien..... Seit Januar kämpfen wir mit diesen Biestern. Keine Behandlung führte bis jetzt zum Erfolg. Ihre komplettes Immunsystem und ihre darmflora ist gestört. Nach labortest der darmbakterienstämme versuchen wir jetzt seit 3 Wochen diese explizit aufzubauen.... Seitdem klappt es ganz gut mit ihrem kaka. Giardientest erfolgt wieder in Kürze.
Um alles genauer aufzuführen, könnte ich einen ganzen Roman schreiben.
Mittlerweile hatten wir Tierarzt und behandlungskosten in Höhe von 2500euro nur wegen giardien.
Ich/wir wollen kein Mitleid oder Belehrungen. Es wird bestimmt der ein oder andere shitstorm kommen....
Ich finde es echt heftig das dieser Kerl immer noch Tiere halten und "Züchten" darf.
Lg
Bitte meld dich mal bei mir - wir sind dran brauchen aber alle Möglichen Infos und Aussagen hierzu. Danke
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „dritter Hund vom gleichen Züchter Tod“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten