Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Donaueschingen Neunjährige von Bulldogge angefallen und verletzt

  1. Bei dem Bild dachte ich ja erst, das ist ein Irrtum, aber mitnichten...

    Am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr war eine Neunjährige in Begleitung ihrer Eltern unterwegs, als sie von einer französischen Bulldogge angefallen und gebissen wurde.



    Da es offenbar nicht das erste Mal war, dass der Hund auffällig wurde, wurde er mittlerweile beschlagnahmt.

     
    #1 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wundert mich nicht wirklich. Viele Französische Bulldoggen haben einen Hang zu Größenwahn und auch zum Durchsetzen ihrer Interessen. Wenn man bedenkt das sie vom Großteil ihrer HalterInnen als "niedlich" eingestuft werden in den Anfängen solcher Verhaltensweisen und zudem halt stur sind.. passiert so etwas deutlich öfter als man denkt wenn man die kleinen Tierchen so sieht.
    Ich habe mir schon einige mehr oder minder auffällige Bulldoggen angeschaut, in Tierheimen und bei Haltern, bei denen genau dieser Fehler dazu führte das sie garstige Schnappschildkröten wurden.
    Und es gibt inzwischen einige die sich aufs trainieren genau dieser Bulldoggen verlegt haben, z.B. ist so eine. Oder die Leiterin des Th Heinsberg, die hat auch ein großes Herz für vermurkste Bulldoggen.
     
    #2 wilmaa

  4. Gehört habe ich das auch schon.

    Ich fand es nur so witzig - in der Überschrift war ja von einer "Bulldogge" die Rede, und dann dieses Bild - da dachte ich, so eine Bulldogge meinen die doch aber sicher nicht... :verwirrt: - taten sie aber doch!

    Im Grunde kann man von Glück sagen, dass es nur so ein kleiner Hund war.

    Edit meint: andererseits wurde er vermutlich genau aus dem Grund nie gescheit erzogen.
     
    #3 lektoratte
  5. Zumindest ein Mitgrund. Ich reagiere inzwischen deutlich unfreundlich wenn mal wieder jemand "Hach, wie süß" quietscht wenn ein paar Monate alter Frenchie Menschen anknurrt oder gar schnappt. Es sind halt auch Hunde und es ist spätestens dann nicht mehr witzig wenn man sie am Arm, Bein oder im Gesicht hängen hat.
    Viele davon sind, wenn man ihre Sturheit handeln kann, durchaus gutmütig und einfach zu erziehen. Aber seit sie so schwer in Mode waren und immer noch sind steigt die Zahl der im TH sitzenden die eben nicht mehr easy zu handeln sind sprunghaft nach oben. U.a. auch weil die Zahl der Vermehrer Frenchies relativ hoch ist und einige davon eben nicht "sauber" im Kopf sind.
    Und die werden dann entweder zum Bumerang weil bei der Vermittlung nicht genau genug geschaut wird oder sitzen da ewig. Weil Menschen die einen Bully wollen etwas "nettes" suchen und keinen größenwahnsinnigen Sturkopf der gelernt hat das nach vorne gehen eine gute Methode ist seinen Willen zu bekommen.
     
    #4 wilmaa
  6. Der Vorfall ging hier durch die lokalen Medien - und die Reaktionen und Kommentare der Bevölkerung waren teilweise haarsträubend bösartig.

    Wenn man sich für diesen Hundetyp erwärmt hat, fällt einem erst so richtig auf, wieviele davon in Tierheimen und auf Pflegestellen sitzen, wie unglaublich viele als "ausgediente Zuchthunde" aus dem Ausland her geholt oder in Kleinanzeigen angeboten werden.

    Und wenn man all diese angebotenen Hunde ein wenig beobachtet, stellt man schnell fest, daß der Anteil der "schwierigen" Hunde bei den verschiedenen Bulldoggen besonders hoch zu sein scheint.

    Der Grund dafür liegt mit Sicherheit in der Tatsache begründet, daß sie so extrem in Mode geraten sind, ungeachtet der Tatsache, daß sie eben nicht nur putzige "Knautschgesichtchen" oder süße "Plattnäschen" sind, sondern anspruchsvolle, durchaus wehrhafte Hunde, die in vernünftige Hände gehören.

    Bei den französischen Bulldoggen ist es wohl die handliche Größe, die besonders dazu verleitet, sie nicht ernst zu nehmen, bei den englischen Kollegen eher die irrsinnige Masse, die man ihnen angezüchtet hat und die höchstwahrscheinlich tatsächlich desöfteren gewisse Eskalationen verhindert - weil diese Hunde körperlich gar nicht können, wie sie eigentlich wollen.

    Letzteres ist bei den zahlreichen "Neukreationen" und Mischungen dann häufig nicht mehr der Fall, und schon entstehen reichlich (scheinbare) Verhaltensauffälligkeiten bei OEBs (z. B.), weil diese Hunde unterschätzt, nicht ernst genommen und wegen ihrer bloßen Erscheinung gekauft werden.

    Ich fürchte, Vorfälle mit Bulldogs aller Art und deren Mischungen werden sich in Zukunft eher noch häufen, wenn sie weiter eine solche Modeerscheinung bleiben.

    Hoffentlich gibt's bald kleine, putzige, teure Roboterhündchen als Statussymbole, die die Leute hinter sich herziehen können, wenn sie nicht gewillt sind, ihre Hunde zu erziehen und / oder zu sichern.
     
    #5 sleepy
  7. Ich finde es halt extrem schade. Gerade dieses mutige und relativ "schmerzbefreite" ist einer der Charakterzüge die ich an Frenchies mag. Das sie eben nicht einfach aufgeben sondern stur an ihrem Ziel festhalten.
    Maya hat z.B.mal eine Ratte nur noch am hinteren Ende erwischt bevor diese unter einer Palette verschwinden konnte. Und die hat sich gewehrt und um ihr Leben gekämpft. Fazit- Ratte war irgendwann tot, Hund hatte 2 Rattenbisse am Kinn. Und es war ihr komplett egal, Ziel erreicht und das war das wichtigste. Und das strahlen sie halt auch aus wenn sie nicht vermurkst sind, dieses von sich selbst überzeugt sein und in sich ruhen.
    Klar muss man sie manchmal vor sich selbst schützen weil der Größenwahn zuschlägt, Wilma habe ich Mal aus einer Herde Jungstiere gezogen und wenn sie dran gekommen wâre hâtte sie auch versucht das Bison im Gatter zu erlegen usw.
    Aber diese kleinen kaputt gezüchteten Tierchen sind charakterlich eigentlich ganz groß und brauchen klare Grenzen und die Einsicht das sie eben nicht der Nabel der Welt sind. Und genau das kommt bei der "nach wie niedlich" Fraktion nicht an. Und dann kommen dabei eben wahlweise unsichere Hunde die nach vorne gehen raus oder komplett größenwahnsinnige Terrorgurken.
     
    #6 wilmaa
  8. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Donaueschingen Neunjährige von Bulldogge angefallen und verletzt“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden