Dogo Argentino - Berichte und Erfahrungen zwecks Austausch

  • toubab
Ich stelle fest das die dogos eigentlich gar nicht so gross sind, vor 2 monate war jemanden bei mir der eine dogo hündin hat ( fci papiere) sagt der doch glatt das zigzag grösser ist als seine „mia“. Es scheint zu stimmen.. zigzag hat 63 cm.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi toubab :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • biscuit&heather
Ich stelle fest das die dogos eigentlich gar nicht so gross sind, vor 2 monate war jemanden bei mir der eine dogo hündin hat ( fci papiere) sagt der doch glatt das zigzag grösser ist als seine „mia“. Es scheint zu stimmen.. zigzag hat 63 cm.
ja.. sie haben labbigröße ;)

ich hätte auch nie gedacht dass die amstaffs kleiner sind als mein aussie!
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • pat_blue
Belle war auch 63cm. Aber nicht so massig, wie heute viele. Sie haben eine gute Grösse.
In der Höhe wird jetzt ncht mehr viel gehen, das ist jetzt schon fast durch.
 
  • biscuit&heather
Nochmal ein Update und wahrscheinlich das letzte :)

Messen konnte ich sie bisher leider nicht nochmal aber sie scheint nun ein Endgewicht von ca 40kg zu haben^^ Dabei ist sie momentan etwas propper, die kleine Fresskuh..

Sie ist wirklich eine sehr feine, vorsichtige und umsichtige Lady geworden. Nur wenn sie aufdreht, ist davon nicht mehr viel übrig ;)

Aber alles in allem bin ich sehr happy mit ihr.. Sie wurde im Juli leider attackiert (aus dem Hinterhalt auf die Kehle), aber das haben wir super überwunden. Hundebegegnungen sind mehrheitlich wieder kein Problem. Sie ist ein ziemlich tiefenentspannter Hund...
 
  • pat_blue
Nochmal ein Update und wahrscheinlich das letzte :)

Messen konnte ich sie bisher leider nicht nochmal aber sie scheint nun ein Endgewicht von ca 40kg zu haben^^ Dabei ist sie momentan etwas propper, die kleine Fresskuh..

Sie ist wirklich eine sehr feine, vorsichtige und umsichtige Lady geworden. Nur wenn sie aufdreht, ist davon nicht mehr viel übrig ;)

Aber alles in allem bin ich sehr happy mit ihr.. Sie wurde im Juli leider attackiert (aus dem Hinterhalt auf die Kehle), aber das haben wir super überwunden. Hundebegegnungen sind mehrheitlich wieder kein Problem. Sie ist ein ziemlich tiefenentspannter Hund...
Darfst ja trotzdem weiter berichten und vielleicht mal n paar Fotos einstellen ;):applaus:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • biscuit&heather
ich hab die fixe Idee, mit ihr Pilze sammeln zu gehen :) sie ist ein echter Nasenbär und hat Bock zu arbeiten!

Die Röntgenaufnahmen laufen wohl auf eine B-C Hüfte hinaus, die Ellebogen sind aber perfekt.
Leider hab ich das Ergebnis noch nicht, weil auf der Ahnentafel ein Zahlendreher in der Chipnummer war!..

Wir haben wieder regelmäßig Hundebegegnungen und wies aussieht, haben wir wirklich 95% der Aufregung aus Juli (Beissvorfall) hinter uns gelassen. Sie ist aber leider immernoch sehr unsicher was andere Hunde angeht aber wir können wieder an der Leine an allem vorbeigehen ohne uns provozieren zu lassen und sie ergreift auch offleash nicht mehr die Flucht, wenn mal einer kommt.

Ich werde im März mein Blockpraktikum idN von meinen Eltern ableisten in Bayern und habe mal einen Wesenstest in den Blick gefasst, den ich ja in Sachsen nicht brauche... aber in der Tasche is in der Tasche! Muss nur noch rausfinden wie ich da rankomme :)

Ich glaub das wars erstmal ;) sie ist schon ein Bröckchen.. Stur.. aber freundlich und zugänglich. Was mich ewig gefuchst hat war der Rückruf. Sie frisst zwar typisch Dogge ALLES, ist aber 0,00 bestechlich. Hab heute im Reflex auf den Fingern gepfiffen, was sie bisher fast nie gehört hat.. Das ist der Rückruf für meinen Aussie... Erstaunlicherweise ist sie auf den Pfiff danach jedes Mal sofort gekommen! Bin gespannt wie es weiter geht aber durch ihre Entwicklung ist sie eigentlich fast durch. Sie ist charmant und Lady like aber gleichzeitig so ein Mädchen, das einem Borkenkäfer in die Jackentaschen stecken würde!
Und sie weiß nicht, wie groß sie ist.

Thats it... Das nächste Update kommt bestimmt frühstens im Sommer oder Jahresende :) Tolle Rasse! Aber super anstrengend!
 

Anhänge

  • 803E522B-6819-4F51-B038-2B3B58516001.jpeg
  • biscuit&heather
Seit ein paar Wochen sind wir in einer (sehr gut) geführten Kommunikationsrunde, damit Madame wieder selbstsicherer wird und nicht vor allem versucht wegzurennen. Das klappt sehr gut. Sie lässt sich auch 80% nicht mehr auf Pöbeleien ein. Haben neulich einen kleinen Spitz beim Gassi getroffen. Mit dem ist sie sehr lieb umgegangen, wir haben uns den Leuten beim Gassi angeschlossen. War sehr schön. Auch schön zu sehen, dass sie sich wieder auf Kontakt einlassen kann, ohne dicht zu machen.

Aktuell testet sie bei mir viel Grenzen aus. Sie ist grad 2 geworden. Ich sag mal Pubertät. Aber auch das kriegen wir in den Griff. War jetzt bei Nomro auf einem Seminar "Die mit dem Wolf tanzt: Körpersprachliche Kommunikation und ihre Grenzen". Es ging u.a. um das häusliche Programm von Canis und es gab einige Übungen für den Alltag. Stop&Go, Führen und Lenken. Alles sehr interessant und hat auf jeden Fall meinen Horizont erweitert.

Sonst ist alles aber beim alten. Heather ist ein sehr entspannter Stadthund... Ich nehm sie überall mit hin in jeden Laden und auch ins Stadtzentrum. Bin sehr glücklich mit ihr, sie ist sehr charakterfest und offen und ich glaube dass da viel genetisches mitspielt. Habe mittlerweile auch in FB Gruppen Dogos gesehen, die nicht so gefestigt sind wie sie... Gerade was Reiztoleranz angeht und die Orientierung am Menschen. (Ich sag bewusst nicht will to please, denn den hat sie weiß Gott nicht. Sie ist Oportunistin. Sie macht alles für Essen - aber da hört der Spaß dann auch auf. Was auf sozialer Schiene nicht klappt, das klappt gar nicht.)

Und irgendwie hab ich das Thema Rückruf voll vernachlässigt. Gut, ich brauch ihn eigentlich nicht. Sie ist ne Tolle... Trotzdem ist (wäre) der manchmal praktisch. Vor allem wegen der Mittelkralle. Wir arbeiten dran.
 
  • pat_blue
Seit ein paar Wochen sind wir in einer (sehr gut) geführten Kommunikationsrunde, damit Madame wieder selbstsicherer wird und nicht vor allem versucht wegzurennen. Das klappt sehr gut. Sie lässt sich auch 80% nicht mehr auf Pöbeleien ein. Haben neulich einen kleinen Spitz beim Gassi getroffen. Mit dem ist sie sehr lieb umgegangen, wir haben uns den Leuten beim Gassi angeschlossen. War sehr schön. Auch schön zu sehen, dass sie sich wieder auf Kontakt einlassen kann, ohne dicht zu machen.

Aktuell testet sie bei mir viel Grenzen aus. Sie ist grad 2 geworden. Ich sag mal Pubertät. Aber auch das kriegen wir in den Griff. War jetzt bei Nomro auf einem Seminar "Die mit dem Wolf tanzt: Körpersprachliche Kommunikation und ihre Grenzen". Es ging u.a. um das häusliche Programm von Canis und es gab einige Übungen für den Alltag. Stop&Go, Führen und Lenken. Alles sehr interessant und hat auf jeden Fall meinen Horizont erweitert.

Sonst ist alles aber beim alten. Heather ist ein sehr entspannter Stadthund... Ich nehm sie überall mit hin in jeden Laden und auch ins Stadtzentrum. Bin sehr glücklich mit ihr, sie ist sehr charakterfest und offen und ich glaube dass da viel genetisches mitspielt. Habe mittlerweile auch in FB Gruppen Dogos gesehen, die nicht so gefestigt sind wie sie... Gerade was Reiztoleranz angeht und die Orientierung am Menschen. (Ich sag bewusst nicht will to please, denn den hat sie weiß Gott nicht. Sie ist Oportunistin. Sie macht alles für Essen - aber da hört der Spaß dann auch auf. Was auf sozialer Schiene nicht klappt, das klappt gar nicht.)

Und irgendwie hab ich das Thema Rückruf voll vernachlässigt. Gut, ich brauch ihn eigentlich nicht. Sie ist ne Tolle... Trotzdem ist (wäre) der manchmal praktisch. Vor allem wegen der Mittelkralle. Wir arbeiten dran.
Schön zu lesen, dass es doch noch normale Dogos gibt. :love:
 
  • biscuit&heather
Update :)

Sie ist ja nun 4 Jahre und ich kann sie eigentlich fast überall frei laufen lassen, sie ist zwar jagdlich interessiert, aber sehr gut abbrechbar. Abruf und so ist immer noch eine Leidensgeschichte und die selten gewordenen Rennflashs sind auch bissl nervig, aber alles in allem ist sie ein toller, zuverlässiger Hund geworden, den ich gerne mit ins Stadtzentrum nehme, mit der Tram oder im Bus oder zu Fuß, sie ist eine angenehme Begleiterin :)

Mit Fremdhunden ist sie leider immer noch ein Mye unsicher, aber es entwickelt sich :) Wir sind auf einem sehr guten Weg. HuBe an der Leine sind kein Thema mehr. Sie guckt zwar noch, aber fixiert nicht mehr, lässt sich auch zuverlässig nicht mehr auf Pöbler ein. Puh, geschafft.

Nichts desto trotz wird es für mich leider kein weisser Hund mehr werden. Sie hatte leider schon Krebs und wurde daraufhin dann kastriert und hat seitdem auch einiges an Futtermittelallergien mitgenommen. Krebs konnte zum Glück komplett entfernt werden.. und charakterlich blieb sie nach der Kastra auch stabil, also alles gut. Das war im März, also 10 Monate ist es schon her. Ich denke, da kommt nichts großartiges mehr. War wahrscheinlich auch das letzte Update.

Es ist ne tolle Rasse, charakterlich wirklich sehr angenehm, man muss sie aber wirklich führen können. Wenn ich die Leine anderen Leuten in die Hand gebe und die Verantwortung abgebe, checkt sie das ultra schnell und würde dann bestimmt auch alles an sich reißen. Es ist definitiv keine Anfängerrasse, weil halt einfach extrem willensstark. Dass sie so super mitmacht war halt ein ***** voll Arbeit, der sich ausgezahlt hat. Aber von nichts kommt nichts. Falls das jemand liest, der sich denkt "ajo ist ja entspannt" :) Grad das Aggressionsverhalten rückzuarbeiten hat ewig gedauert nachdem sie attackiert wurde. Jetzt ist sie wieder neutral offen und freundlich und kann sich gut selbst regulieren. Nur wenn es zu energetisch wird, rutscht sie noch in Übersprungshandlungen (Vorderkörpertiefstellung, Unterwürfigkeitsverhalten, Flucht). Wird von Leuten oft als Spielaufforderung gedeutet..
 
  • Cito
Schön, daß Du nochmal was schreibst! Ich freue mich, daß Heather sich so gut entwickelt hat und wünsche ihr für ihre Gesundheit alles Gute und Euch noch eine lange, schöne Zeit miteinander!
 
  • Yuma<3
Schön von euch zu lesen :)
Freut mich sehr, was ihr alles geschafft habt und dass ihr so ein gutes Team seid.

U.a. wegen der weißen Farbe habe ich mich gegen den dogo Argentino entschieden, da bin ich ebenfalls gebrannt.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und Freude zusammen, alles erdenklich Gute und hoffentlich noch viele, viele glückliche Jahre zusammen!
 
  • ny00070
Unser erster Hund ist ein Dogo. Inzwischen 9 1/2. War ein reiner Zufall. Im Tierheim zum Gassigehen bekommen. Kurz danach adoptiert mit 6 Jahren, obwohl wir noch gar keinen Hund wollten. Im Tierheim war er als potentiell gefährlich eingestuft und wirkte in sich eingekapselt. Nach zwei, drei Wochen hat er sich uns geöffnet. Und dann unser ganzes Leben umgekrempelt inkl. Hausbau (er braucht doch einen Garten…).
Um es auf den Punkt zu bringen. Ich mag wirklich fast alle Hunderassen. Kann mir aber aktuell kaum vorstellen jemals eine andere Rasse zu haben. Der passt einfach zu gut zu uns. Vielleicht liegt es einfach an ihm selbst. Er ist wild, sensibel, stur, fordernd, gut gelaunt, selbstbewusst, versteht sich mit allen Hunden und Menschen, verfressen (ich weiß nicht was der eigentlich nicht isst (mag Äpfel, Bananen, Mangos, Heidelbeeren, Käse, Buttemilch, Butter und Kuchen vom Küchentisch, Gummibärchen klauen, etc.) und sehr kuschelig, verschmusst und sehr anhänglich (natürlich will er auch mal seine Ruhe).
Man muss ihn gut beschäftigen, sonst denkt er sich selbst was aus. Jagdtrieb und sonstige nervigen Aktivitäten hat er inzwischen aus Altersgründen reduziert. Man muss halt quasi jedenTag immer irgendwas trainieren bzw. gemeinsam machen damit das Dogolein eine gute Bindung bekommt. Er ist abrufbar und folgt (fast) immer. Schließlich weiß er inzwischen, daß ich zu 100% konsequent und immer freundlich bin. Da er durch mehrere Hände gegangen ist und wir nichts Genaues wissen haben wir ihn lange extrem freundlich, liebevoll, konsequent und vorsichtig behandelt. Die Vorsicht ist lange vorbei. Wir können wirklich alles mit ihm machen. Seine leichte Unsicherheit (speziell gegenüber lauten Männern) ist komplett verschwunden.
Die drei Maulkörbe, K9 Geschirre, etc. sind lange nicht mehr gesehen worden.
Der Hund ist toll. Er ist jetzt schon ein älterer Herr und wird langsam gemütlicher. Die ganz wilden Zeiten sind vorbei. Alles hat seine Zeit. Verbringt jetzt mehr Zeit mit uns auf der Couch oder kommt bei Gewitter ans Bett und fragt ob er rein darf. Oder schleicht sich manchmal nachts heimlich ins Bett ohne daß wir davon etwas mitbekommen. Da wacht man manchmal auf und ein Dogo Kopf liegt neben Dir auf dem Kissen.
Trotzdem kann er noch einem Ridgeback der einen Kopf größer ist klarmachen, daß beißen ja gar nicht geht und ihn am Boden fixieren und zu unterwerfen ohne ihm ein einziges Haar zu krümmen.

Vielleicht liegt es daran, daß ich vorher noch keinen Hund hatte. Aber unser Dogo ist einfach der beste Hund den ich mir für uns vorstellen kann ;)

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dogo Argentino - Berichte und Erfahrungen zwecks Austausch“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten