Disteln und Hundepfoten

  • Claudy&Joey
Bei uns im Garten tauchen ab und zu vereinzelt Disteln auf. Ich stech die dann immer raus, weil ich Angst hab, dass Joey reintritt. Aber jetzt muss ich schon mal dumm fragen: Kann so 'ne Distel einer Hundepfote eigentlich was anhaben? Schließlich ist doch die Haut da unten ziemlich dick, oder?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Claudy&Joey :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • AmericanPitbullTerrier
in wald und wiese sind doch auch disteln usw., dort tritt der hund auch manchmal rein.
ich würde alles so lassen wie es ist und nicht den hund in watte packen, ausserdem kann hund ja aufpassen wo er hintritt
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Silke2
Weiß nicht,ob eine Distel einer Hundepfote ernsthaft was anhaben kann.Eddy hat öfters mal Disteln an den Füßen,die sitzen allerdings manchmal so fest im Fell,daß ich die rausschneiden muß <img border="0" alt="[down]" title="" src="graemlins/nein.gif" /> .
 
  • Marion
Also, in den Ballenzwischenräumen sind die Pfoten bzw. ist die Haut schon sehr empfindlich.

Klar kann er auch draußen im Feld auf eine Distel treten, aber warum das im Garten auch noch riskieren?

Vor allem: Je regelmäßiger Du die Disteln entfernst, desto weniger werden sich wieder aussehen - wird Joey und auch Deine Eltern freuen
 
  • Amarumarie
Hallo

Also ich muss sagen das ich bei mir in der Umgebung sehr mit Disteln zu Kämpfen habe und die die Pfoten meines kleinen sehr in Anspruch nehmen
Zwischen den Pfoten Blutet er manchmal wenn er dort rein tritt, oder an den Ballen bilden sich Wunden ich finde es richtig und wichtig die aus dem Garten zu entfernen
Und einfach zu sagen das der Hund selbst aufpassen soll wohin er tritt ist auch nicht das wahre zumal ich denke das die Hunde nicht einmal wissen in was sie dort rein laufen. Finde es schon richtig sich darüber gedanken zu machen und selbst dafür zu sorgen das sowas nicht passiert.
Ich habe meinen das Kommando Aua beigebracht immer wenn er sie nicht sieht ob disteln Glas oder dornen sag ich aua und er guckt genauer hin.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Crabat
Ist ein Hund.
Meine Hündin ist bekanntermaßen eine absolute Dramaqueen, wenn es um Disteln geht. Aber mehr als mich darüber zu amüsieren, fällt mir bei einem Hund echt nicht ein.
 
  • toubab
Hier haben wir im moment eine art reissnageln im feld, jede zweiten schritt steckt so eine in eine pfote. Wenn ich in der naehe bin, hole ichs raus, wenn nicht, machen sie es selber, sehr geschickt und schnell. Ich kanns nicht aendern.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Disteln und Hundepfoten“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten