Die aktuelle Mutti-Liste - Für alle "Bestandsmuttis", Hibbelnden, Schwangeren etc.

  • Rudi456
Mias Trinkverhalten hat uns heute einen Arztbesuch beschwert. So sehr ich mich freue das sie zunimmt, leider ist das überproportional viel und beschert ihr Bauchschmerzen und keine 2 Stunden Ruhe. Tagsüber sogar nur eine. Deswegen ist es hier grade für alle sehr stressig. Sie will nur in einer Position getragen werden und ist nur durch stillen ruhig zu bekommen. Und was gibt das dann wieder? Richtig, Bauchschmerzen. Madame mag nämlich kein Bäuerchen machen :(
Und so krümmt sie sich und weint erbärmlich.

Habe jetzt lefax bekommen, ich mag eigentlich keine Medizin geben, Flasche nimmt sie nicht und mich schüttelt es nur noch vom Fencheltee

Doof grade

Ich kann Dir noch Windsalbe empfehlen. Um den Bauchnabel im Uhrzeigersinn ein massieren, ist auch auf Kümmelbasis. Hat bei uns gut geholfen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Rudi456 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Kyra
Im Tuch/ Trage viel Tragen soll auch helfen, das Bauch an Bauch laufen massiert wohl durch die Bewegung den Bauch.
Ich habe alle meine Kinder ausschließlich getragen, keine Ahnung ob da ein Zusammenhang bestand, das ich kein Kind mit Blähungen hatte.
 
  • toubab
Im Tuch/ Trage viel Tragen soll auch helfen, das Bauch an Bauch laufen massiert wohl durch die Bewegung den Bauch.
Ich habe alle meine Kinder ausschließlich getragen, keine Ahnung ob da ein Zusammenhang bestand, das ich kein Kind mit Blähungen hatte.

Es haengt auch davonab was du isst, ich habe sehr aufgepasst mit meine ernaehrung, meine hatten eigentlich nie solche koliken.
 
  • kitty-kyf
Heut ist mal wieder so ein tag an dem ich am liebsten alles hinschmeißen würde.
Aus irgendeinem grund hat das kind heute morgen beschlossen es möchte in den kindergarten getragen werden. Ging natürlich nicht. Riesen hysterisches Theater sogar noch bis nach der Abgabe.
Die Krankenkasse meines mannes ignoriert alle Versuche ihnen klar zu machen, dass ich bald kein Einkommen mehr haben werde nachdem sie seine Beträge berechnen können.
Und meine Ärztin hat mir am Telefon erklärt, dass mir eine Haushaltshilfe im Wochenbett nicht zusteht. Ok. Eine Krankenkasse hätte das wahrscheinlich bezahlt, vorallem weil mein Frauenarzt dem positiv gegenüber steht, aber was soll's. Dann eben nicht.
 
  • lektoratte
Es haengt auch davonab was du isst, ich habe sehr aufgepasst mit meine ernaehrung, meine hatten eigentlich nie solche koliken

Und tatsächlich auch von der Entbindungsart...

Kinder, die per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sind, sind anfälliger für Blähungen, weil die erstmal -weil sie eben nicht auf dem normalen Weg rauskommen - nur Keime aus der Umwelt aufnehmen können und keine / zu wenig Milchsäurebaktieren aus der Scheidenflora.

@Meike

Ich hab dem kleinen Ü darum auf Anraten der Hebamme das hier gegeben - ob's dadurch schneller besser wurde, kann ich nun nicht sagen - der Kleine war aber auf jeden Fall schneller mit den Koliken durch als der Große.

 
  • toubab
Und tatsächlich auch von der Entbindungsart...

Kinder, die per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sind, sind anfälliger für Blähungen, weil die erstmal -weil sie eben nicht auf dem normalen Weg rauskommen - nur Keime aus der Umwelt aufnehmen können und keine / zu wenig Milchsäurebaktieren aus der Scheidenflora.

@Meike

Ich hab dem kleinen Ü darum auf Anraten der Hebamme das hier gegeben - ob's dadurch schneller besser wurde, kann ich nun nicht sagen - der Kleine war aber auf jeden Fall schneller mit den Koliken durch als der Große.



Das mit dem kaiserschnitt wusste ich nicht, ich hatte tatsaechlich spontangebuerten
 
  • Manny
Also ich hab ja alle durch :D
Nik Flasche, Kaiserschnitt bigaja Tropfen trotzdem Blähungen.
Erik stillen, ebenfalls Tropfen, auch Kaiserschnitt ich Blähungen aber deutlich weniger. selbst wenn ich tagelang nur trockene Nudeln esse. Was tatsächlich hilft ist tragen...
So der Herr hat st jetzt 3 Monate alt, also is bitte ab morgen damit Schluss ich bestehe drauf :motz:
 
  • Meike
Ich trage auch, Problem ist eben was kurzfristig in ihrem Sinne ist, muss es in ein paar Stunden halt nicht mehr sein. Mal geht das eine, mal das andere. Da muss ich ständig schauen was grade hilft.
Hilfe war die Kinderärztin auch tooootal. Schreien lassen, Kind für vier Stunden abgeben weil man ja sonst irgendwann nicht mehr kann und außerdem das Kind verzieht. Papa meint auch ich solle sie schreien lassen wenn ich grade esse. Klar, da hat man ja dann auch richtig Appetit.
Ich höre da lieber auf mein Bauchgefühl. Ich versuche alles, hilft nix, kommt sie zu mir ins Bett und ich mache Oropax rein damit es erträglicher wird, mein Rücken macht es nicht mit sie dauerhaft zu tragen.
Lefax scheint etwas zu wirken, sie schläft zumindest nachmittags jetzt such mal 1.5 Stunden, isst was und schläft dann wieder. Nur die Zeit von acht bis eins könnte ich echt in die Tonne treten...
 
  • Suki
Du machst das schon richtig. Ich würde sagen die meisten Mütter machen instinktiv das, was grade nötig ist und wonach ihnen isr und das kann imho gar nicht falsch sein.
Man ändert schon was wenn man möchte.
Alles Blabla denke ich heute, wenn mir andere nett gemeinte, aber nicht umsetzbare Tipps geben.
Ich ignoriere das heute.
 
  • Meike
Am besten fand ich echt die vier Stunden Baby abgeben Nummer :lol:

Erstens hat sie nach spätestens zwei Stunden Hunger und zweitens könnte ich ja total relaxen wenn ich wüsste das Baby schreit sich grade weg. Dann gehts mir doch echt viel besser wenn ich wieder nach Hause komme :lol:

Und ich soll ihr einen q-tip in den hintern einführen, sagte sie und prockelte schon munter mit dem Teil in ihr rum. Fand Madame wohl witzig, nur das kein einziger Pups gekommen ist und wir wohl derart entgeistert geschaut haben, dass sie ihn schnell wieder rausgezogen hat. Gibt so Dinge die sind einfach nur nein. Doppel nein
 
  • lektoratte
Und ich soll ihr einen q-tip in den hintern einführen, sagte sie und prockelte schon munter mit dem Teil in ihr rum.

Das hilft aber unter Umständen tatsächlich - wenn der darm zu viel Gas enthält, ist der Druck auf den Schließmuskel so groß, dass der nimmer aufgeht - und dann hilft zB Fiebermessen (oder ein Q-Tip), quasi Luft abzulassen.
 
  • Meike
Das hilft aber unter Umständen tatsächlich - wenn der darm zu viel Gas enthält, ist der Druck auf den Schließmuskel so groß, dass der nimmer aufgeht - und dann hilft zB Fiebermessen (oder ein Q-Tip), quasi Luft abzulassen.

Ja schon, mag ja sein, ich kann mich damit aber nicht anfreunden. Zäpfchen im Notfall, ok. Aber die stocherte damit rum, unglaublich
 
  • lektoratte
@Meike

Musst du ja auch nicht... ich wollte nur mal anmerken, dass das nicht einfach nur ne sonderbare Idee von der Ärztin war.
 
  • Manny
Ja schon, mag ja sein, ich kann mich damit aber nicht anfreunden. Zäpfchen im Notfall, ok. Aber die stocherte damit rum, unglaublich
Im Prinzip reicht auch schon bei jedem Windel Wechsel Fieber zu messen ;)

Hab ich bei Nik auch gemacht hat schon mal etwas geholfen...
 
  • Bubbles
Hier gestilltes Kaiserschnittkind ohne nennenswerte Blähungen - mit Ausnahme der zwei Tage an denen er die Flour-Vit. D Tabletten bekam. Da schrie er so sehr, dass wir fast in die Notaufnahme gefahren wären. Eventuell verträgt sie es auch nicht?! Alternative wäre Vigantolöl (ist allerdings ohne Flour)
 
  • Manny
Hilfe war die Kinderärztin auch tooootal. Schreien lassen, Kind für vier Stunden abgeben weil man ja sonst irgendwann nicht mehr kann und außerdem das Kind verzieht. ..
Wie bekloppt ist das denn bitte :wand:

Das ist ähnlich schlau wie ‚du musst dir auch mal Zeit für dich nehmen ganz allein‘ oder ‚schlafen wenn das Baby auch schläft‘

Genau das kriegt man beides bei den miniwinzingen hin :rolleyes: immer wenn man gerade eingepennt ist wird der Mini wach und an Zeit für sich nehmen ist gar nicht zu denken. Tja doch neulich war der Gatte mal mit beiden Kindern spazieren ich hab dann in der Zeit mal die Buchhaltung gemacht eindeutig Zeit für mich :rolleyes:

Ich bin ja froh das diesmal die meistenNächte tatsächlich Verhältnismäßig entspannt sind.
 
  • Meike
Hier gestilltes Kaiserschnittkind ohne nennenswerte Blähungen - mit Ausnahme der zwei Tage an denen er die Flour-Vit. D Tabletten bekam. Da schrie er so sehr, dass wir fast in die Notaufnahme gefahren wären. Eventuell verträgt sie es auch nicht?! Alternative wäre Vigantolöl (ist allerdings ohne Flour)

Die vergesse ich oft, daran kann es nicht liegen :gruebel:
Jetzt pupst sie besser, hat aber wohl Verstopfung. Öfter mal was neues :nee:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Die aktuelle Mutti-Liste - Für alle "Bestandsmuttis", Hibbelnden, Schwangeren etc.“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten