Der Podcast-Thread

kitty-kyf

15 Jahre Mitglied
Nachdem wir ja schon ewig über gute Serien und Filme reden, möchte ich gern wissen was ihr für Podcasts hört.
Ich selbst bin true crime Fan und liebe:
Zeit Verbrechen (Sabine Rückert ist einfach der Hammer)
Puppys and crime
Mordlust
Und Mord auf ex

Was könnt ihr dann empfehlen?
 
True Crime:
Dunkle Spuren
Die Zeichen des Todes

Hunde:
The canine paradigm

Unterhaltung:
Geschichten aus der Geschichte
Stahl aber herzlich
Betreutes Fühlen
 
Das ist Dr Leon Windscheid (Psychologe) und Atze Schröder (als Privatperson, nicht als Kunstfigur), im Gespräch über verschiedene Lebensthemen. Von Vater- Kind- Beziehungen über Karriere bis Fremdgehen.
 
In extremen Köpfen
höre ich gerne, ebenfalls mit Leon Windscheid.

Außerdem höre ich schon seit Radiozeiten
fest & flauschig (damals noch sanft & sorgfältig)
und
Drinnies
mag ich auch gerne.
 
Zeit Verbrechen (Sabine Rückert ist einfach der Hammer)
Ja, stimmt. Ich liebe sie.
Und nur wegen ihr höre ich auch noch "Unter Pfarrerstöchtern", einen etwas anderen Bibelpodcast, den sie mit ihrer Schwester, einer Theologieprofessorin, macht. Und das, obwohl ich nicht mal gläubig bin.

Ansonsten mag ich im Crime-Bereich noch
- Verbrechen von nebenan
- Darf's ein bisserl Mord sein?
- Crime Junkie
- Morbid

Außerhalb von Crime gefällt mir für zwischendurch noch "Gefühlte Fakten".
"Wohnung 17" mit Bettina Böttinger mag ich auch, sie spricht alle möglichen queeren Themen mit ihren Gästen.
 
Meine (relativ regelmäßigen) True-Crime-Favoriten:

- Dunkle Spuren (österr. 'Kurier')
- ZEIT Verbrechen
- Im Visier (RBB)
- Schwarze Akte
- Sprechen wir über Mord (SWR2)
- Die Spur der Täter (MDR)
- STERN Crime - Spurensuche
- Die Zeichen des Todes
- Wiener Blut
- Geheimakte (Antenne Bayern)
- Abgründe (nordbayern.de)


Außerdem höre ich gelegentlich:

- NotAufnahme - Die lustigsten Patientengeschichten (hängt aber sehr von den jeweiligen Gästen und Geschichten ab, ob es lustig wird)
- ZEIT Wissen


Empfehlungen für mehrteilige, aber abgeschlossene Doku-Podcasts:

- Der Anhalter (WDR)
- Die Kongo-Prinzessin (Bayern 2)
- Täter unbekannt (NDR2, eine Staffel zum Vermisstenfall Katrin Kohnert, eine Staffel zum Vermisstenfall Inka Köntges)
- Christin und ihre Mörder (RBB)
 
Echt? Ich mag den Tsokos als Autor sehr. Und auch seine Serie ist gut (aber mehr wegen dem Liefers) Aber den Podcast kann ich mir nicht abhören.
Nicht? Wieso nicht?

Mir geht es ja mit fast allen Podcasts so, die von 2 (jungen) Frauen gemacht werden. Die gehen mir ganz oft ganz extrem auf die Nerven mit ihrem Gegacker. "Mordlust" ist so ein Beispiel. Halte ich nicht aus. "Wiener Blut", was ich eigentlich ganz gut finde, ist gerade so ein Grenzfall. Da reicht es mir aber meist, das Anfangsgeplänkel vorzuspulen.
 
Ich finde Sabine Rückert zB schwierig. Früher konnte ich die hören, aber es ist teilweise sehr flach und voruteilsbehaftet geworden. Sehr wertend zuweilen und dann auch einfach nicht mehr seriös.

Super schlimm finde ich auch den Bausch und Dem Tod auf der Spur mit Püschel. Was stimmt mit dieser Bettina Mittelacher nicht? Wie schlecht kann man sein? :lol:
 
Geil, lauter gute Tips, was man NICHT hören sollte. Bald können wir schon 'ne Negativ-Hitliste zusammenstellen. :lol:
Ich kann zwar schlechte Schauspieler z. B. auch ganz schlecht ertragen und schäme mich ja insgesamt sehr schnell fremd, aber ich denke, wenn man nur so 'ne Stimme im Ohr hat, nix dazu sieht, ist es noch schwieriger notfalls über irgendwas hinwegzusehen/-hören, was einen nervt? Mir kommt es jedenfalls so vor. Ich bin da richtig empfindlich.

Und was Frau Rückert betrifft - ja, ich habe auch das Gefühl, sie "lässt nach". Vielleicht ist ihr irgendwie die Begeisterung abhanden gekommen?
 
Ja oder sie denkt halt sie wäre es voll ;) Überheblich sagen viele.

Ist ja immer auch stark Geschmacksache. Wie ist der eigene Humor, wieviel Sachkenntnis hat man vom Thema, wieviele Vergleichsmöglichkeiten hört man, usw.
Gibt bei den Hundesport- Podcasts zB einen Mann der fachlich ohne Frage eine Institution ist, aber ich kann keine 2 Minuten von dem hören. Werde ich wahnsinnig.
 
Nicht? Wieso nicht?

Mir geht es ja mit fast allen Podcasts so, die von 2 (jungen) Frauen gemacht werden. Die gehen mir ganz oft ganz extrem auf die Nerven mit ihrem Gegacker. "Mordlust" ist so ein Beispiel. Halte ich nicht aus. "Wiener Blut", was ich eigentlich ganz gut finde, ist gerade so ein Grenzfall. Da reicht es mir aber meist, das Anfangsgeplänkel vorzuspulen.
Das spule ich meistens weg. Auch die Empfehlung und bei "puppys and crime" die ganze Sache mit dem puppy facts.
Interessiert mich auch nicht wirklich. Obwohl ich das meistens beim Autofahren höre oder beim Spazierengehen. Dann nervt es manchmal auch. Obwohl ich das bei mordlust noch ok finde.
Bei Mord auf ex kann ich die zwei irgendwie weniger ab. Neulich haben die so viel über ihren anderen Podcast geredet, dass ich 0 mitgenommen bin.
 
Was ich an Frau Rückert sehr schätze ist, dass die wirklich ne Ahnung hat wie es in der justiz läuft. Sei es wie Menschen in der forensischen behandelt werden oder was die halbstrafen Termine sind. Das regt mich immer ziemlich auf, wenn Leute über Strafen reden und dann so verwundert sind, dass in Deutschland Täter nach der Hälfte wieder raus kommen können.
 
Weird Crimes mag ich sehr gern hören - die Zwei machen das echt sehr unterhaltsam.
Früher war mehr Verbrechen hat auch gute Folgen dabei.

Ansonsten hör ich auch einiges von dem hier genannten. Beim Herrn Tsokos bin ich zukünftig raus - der wechselt ja zu Podimo, da hab ich kein Abo.
 


Prozessbegleitung bei einem Prozess wegen Sterbehilfe in Deutschland. Triggerwarnung: Suizid, Depressionen
 
Schwierig. Ich mag die Mädels, ich mag Mordlust, ich mag das Konzept. Aber journalistisch finde ich den Podcast…. Schwierig.

Edit: und ich bin pro (aktiver) Sterbehilfe.
 
Inwiefern? Ich finde vorallem die Interviews sehr interessant.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Podcast-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Ninchen
Ich habe mich gegen ein neues Halsband und Leine Set entschieden. Eigentlich habe ich schon mehr als der Hund braucht.... Stattdessen waren wir Samstag in der Innenstadt shoppen und haben den lokalen Einzelhandel unterstützt (mein Freund hat eingesehen, dass wasserdichte Winterschuhe praktischer...
Antworten
24
Aufrufe
1K
Sunny-Vivi
Sunny-Vivi
F
Als wir in Thüringen Zwischenstation machten, haben wir uns mit einer Bekannten dort mit einem Staffbullrüden getroffen. Wir sind ein Stück zuammen gelaufen und auf einer Wiese haben wir die Hunde laufen lassen. Der Staffbull, gerade mal 4 Jahre alt, war richtig fett und nach einer kurzen...
Antworten
164
Aufrufe
6K
heisenberg
heisenberg
MadlenBella
Das ist aber Zufall, darauf nahm sie keine Rücksicht. Sie schlüpfte in alles.
Antworten
3K
Aufrufe
142K
snowflake
snowflake
Crabat
2020 ich habe meine ganze Familie 2020 nicht gesehen. Ausser meine Geschwister im März kurz. Ich möchte/mochte kein ungeliebtes Geschenk aus Bayern mitbringen ((Eltern 82 + 83) positiv dieses Jahr war für mich 4 Tage HomeOffice und nur noch Freitags ins Büro. Negativ: mir fehlen einige...
Antworten
23
Aufrufe
2K
CurlyWurly
CurlyWurly
Pennylane
Antworten
105
Aufrufe
6K
heisenberg
heisenberg
Zurück
Oben Unten