Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen

  1. Herrlich! Ich freu mich drauf!
     
    #14001 Zucchini
  2. Thx @all! Ich amüsiere mich hier gerade köstlich :)
     
    #14002 La Traviata
  3. Ja. War auch "mein alter" - "Schau mal" ging bei allen :sarkasmus:
     
    #14003 braunweißnix
  4. Viel glück. Wenn du eine funktionierende Strategie hast, lass mich teilhaben. :lol:
     
    #14004 braunweißnix
  5. Es ist einfach ein automatismus. Ich kann das auch nicht, also das kind und sein gequacke....und die "eine sorte kind" hat immer was zu quacken wenn der elternteil mit jemand anderes redet.....ausblenden. natürlich erklärt man dem kind, dass man jetzt grade keine zeit hat, mit jemand anderes redet und das kind jetzt zu warten hat
    Die logische konsequenz meines spezis: er antwortet für andere, damit er schneller dran ist.
     
    #14005 braunweißnix
  6. Aber unsere Eltern haben es doch auch hingekriegt uns zu vermitteln, wann wir Sendepause hatten. :kp:
     
    #14006 Lille
  7. Ich kann das ganz gut. Bei Kindern wie bei Hunden. Ich zeige aufs Fon und den Schweigefuchs und wenn darauf keine Ruhe ist, gehe ich aus dem Zimmer.
    Wir mussten in der Krabbelstube auch öfter telefonieren, wenn da alle Kinder grade dann was zu melden hätten, wäre man dazu nie gekommen.
    Wenn das Kind wartet, kann es in der Zeit gerne auf den Schoß, oder an der Hand zupfen, aber Klappe bleibt zu.
     
    #14007 Crabat
  8. Ja, aber wie lange das gedauert hat und wie sich die Zeit bis dahin für andere dargestellt hat... wissen wir alle nicht wirklich, wage ich zu behaupten. :eg:

    Allerdings scheint @Crabat s Bruder es gar nicht zu versuchen, weil er die Notwendigkeit nicht sieht... - und dann wird’s wohl so oder so nüscht! :nee:
     
    #14008 lektoratte
  9. Och, das wäre mir schon aufs Brot geschmiert worden, wäre es ein steiniger Weg gewesen, da bin ich sicher. ;)
     
    #14009 Lille
  10. In meiner Erinnerung habe ich (und meine Cousins und Cousinen, mit denen ich aufgewachsen bin) diesbezüglich "schon immer" ganz gut funktioniert. Wahrscheinlich schon allein durch die Tatsache, daß im Haus mehrere Generationen zusammen gelebt haben und da immer Alte und Kranke dabei waren, auf die wir Rücksicht zu nehmen hatten. Ich denke, deshalb ergaben sich gewisse Verhaltensregeln sehr früh und fast automatisch.

    Allerdings kann auch ich nicht mit dem Wissen geboren worden sein, wann man als Kind den Mund zu halten hat - wenn ich meiner Mutter die Geschichte glaube, wo ich als nicht mal Zweijährige gelangweilt in der Sonntagsmesse auf der Kirchenbank herum räkelte und vor mich hin wurschtelte, meine Mutter schließlich mahnend den Zeigefinger an die Lippen legte und ein kaum vernehmliches "Leise!" hauchte, woraufhin ich kleines Fürzchen wohl drohend meine flache Hand erhob (wie es mein Vater damals manchmal tat, wenn er ein bißchen autoritär wirken wollte...) und sehr laut und sehr vernehmlich in die andächtige Stille der betenden Gemeinde hinein posaunte:
    "HIER! Guck se dir an!"
    :mies:
     
    #14010 sleepy
  11. Total :lol:
    Wir hatten neulich bei einem Eingewöhnungskind den ersten Tag ohne Papa mit in der Gruppe, er hat fürchterlich geweint. Zu meinem Glück waren Krähen im Innenhof und haben sich gezankt. Ich hebe ihn also auf einen Stapel Matten der vor dem Fenster steht, sag "Schau mal!" und er nur "Oh". Ich dann "Ja schau, die streiten sich", da fing er an zu lachen. :sarkasmus:
     
    #14011 Meizu
  12. und danach sind deine Eltern spontan ans andere Ende Deutschlands gezogen?
    :mies:
     
    #14012 DobiFraulein
  13. O-Ton meiner Mutter: "Wäre in dem Moment ein Mauseloch in der Nähe gewesen - ich wär rein gekrochen..."
    :D
     
    #14013 sleepy
  14. Manches muss man auch mit Humor nehmen :lol:

    Ich finde zwar nicht erzogene Kinder furchtbar, aber ich finde es genauso schlimm wenn Erwachsene gelegentliche Ausrutscher von ansonsten normal erzogenen Kindern nicht mit Humor nehmen können. Meine Stieftante ist so eine Person :rolleyes: Sagt man zur Frau seines Onkels eigentlich Tante oder Stieftante? :gruebel:

    Als mein Onkel geheiratet hat war ich 3 oder 4 Jahre alt und sollte seiner Zukünftigen im Laufe der Zeremonie einen Blumenstrauß überreichen. Man ließ mich damit jedoch aus den Augen und ich rupfte fein säuberlich alle Blütenblätter ab. :lol: Wirklich ALLE. Als ich dann nach vorne sollte überreichte ich ihr also einen komplett kahlen Blumenstrauß. Alle lachten und machten Fotos. Das muss wirklich herzig ausgesehen haben. Meine zukünftige Tante war allerdings ernsthaft angepisst und warf es später sogar meiner Mutter vor, dass ich die Hochzeit ruiniert hätte. :wtf:
     
    #14014 Meizu
  15. Ich hab mich geweigert ein Sträußchen ins Grab meines Opas zu werfen, weil ich es behalten wollte.
     
    #14015 Crabat
  16. Wobei ich glaube, dass es heute - wo man die ganze Zeit am Smartphone hängt - für Kinder schwerer ist zu unterscheiden, wann es "ernst" ist und wann es völlig in Ordnung ist zu unterbrechen, weil nur Gedaddelt wird.

    Das war bei uns mit einem "echten" Telefon einfacher.
     
    #14016 Coony
  17. Ich auch. Damals war ich zwei Jahre alt und wollte und durfte die Blümchen behalten. Meine Oma meinte dazu nur, der Opa hätte sich tot gelacht, wenn er es mitbekommen hätte. :mies:

    Stimmt, aber es gibt ja das Mittel der Kommunikation. Ich schreibe auch öfter mal eine Kundenmail vom Handy aus. David bekommt dann die klare Ansage, dass es geschäftlich ist und ich mich konzentrieren muss. Bin ich damit fertig, frage ich ihn was er wollte und lege dann eben auch sehr bewusst das Telefon aus der Hand und er bekommt die volle Aufmerksamkeit.
     
    #14017 KsCaro
  18. Warum Stieftante?

    Stiefmutter ist ja nur die 'falsche' Mutter, wenn der Papa nach Trennung oder Tod wieder heiratet.
    das hat mit ner angeheirateten Tante doch nix zu tun?
     
    #14018 DobiFraulein
  19. Also einfach Tante?
    Ich habe mich nur kurz gefragt, ob bei der Bezeichnung ggf. ein Unterschied zwischen blutsverwandt und angeheiratet gemacht wird.
     
    #14019 Meizu
  20. Im Zweifel: angeheiratete Tante, wenn man es unterscheiden muss.
     
    #14020 lektoratte
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden