Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen

  1. Wenn du ein gutes Verhältnis zu deiner/m Gyn hast einfach mal drauf ansprechen.
    Meine hat sowohl die Sterilisation als auch die Hysterektomie später medizinisch begründet.
    Die Klinik und die Kasse machten keinen Stress.
    Begründung für die Steri war z.B., das ich keine andere sichere Verhütungsmethode vertragen würde ;)
     
    #13841 Heather
  2. Ich hatte ja auch beide Male einen KS beim 2. wurden dann eben die extremen Narben entdeckt was auch der Grund für den 2ks war.
    Aber als Begründung wurde das wiederum nicht angeführt nur eben hinterher gesagt hat Hätte man da ja gleich mitmachen können, jetzt müssten wir wieder den ganzen Bauch aufmachen also überleg es dir gut‘

    was ich mir vorstellen könnte ist das es mit den Ärzten hier oben zusammen hängt :gruebel:

    Da ich aber ja nach dem 2.KS wirklich extrem zu tun hatte und auch nach beiden Eileiterspülungen mit minimalinvasis hat es sich für mich tatsächlich erledigt..
    Das übersteh ich jetzt dann auch irgendwie so bis es vorbei ist..
     
    #13842 Manny
  3. Danke. Das mach ich einfach mal.
    Ist auch gar nicht so weit weg.
    Alles hormonelle geht zb nicht wegen thrombose.
    Ich habe auch für mich gemerkt trotz des 3. Kinderwunsches ist die angst davor die dritte nicht zu überleben größer.
     
    #13843 braunweißnix
  4. Wenn man mit seinem Bierchen draußen sitzt und rumdaddelt und plötzlich erfüllt unglaublicher Krach die Luft...dann zuckelt wieder der Papa mit dem kreischenden Kinderwagen des Nächtens die Feldwege hoch und runter.
    Stößchen! :Prost:
     
    #13844 Crabat
  5. :kater:
     
    #13845 MissNoah
  6. Unglaublicher Krach:lol:

    Bei mir war Babyschreien irgendwann so ein Nebengeräusch :mies:
     
    #13846 Melli84
  7. Me absolut nicht, ich hatte grad nen 4 jährigen Gast das war der ein absoluter Terrorist und ich bin definitiv schon einiges an Lautstärke gewöhnt.
    Ot der Mutter ‚wenn sie jetzt nicht das machen was sie will haben sie ein Problem wenn sie hier alles zusammen schreit‘ :eek:
     
    #13847 Manny
  8. Und wieder fehlt der optimistisch Button :sarkasmus:

    Alex' Nachbarn hatten gestern die Enkel zu Besuch. Die sind im Keller Inlineskates gefahren :wand: ich war mega genervt, die Hunde haben jedes gegen die Wand fahren kommentiert:asshat:
    Wir waren uns sehr einig, dass wir froh sind, nur Köter zu haben :sarkasmus:
     
    #13848 BabyTyson
  9. So einem bin ich letzte Woche begegnet.
    Zuerst sah ich ganz oben auf den Feldern von weitem einen großen Hund laufen - allein. Ich blieb stehen, hoffte, daß der uns nicht wahrnimmt und auf dem Quersträßchen bleibt, auf dem er war. Nach gefühlt 5 Minuten tauchte dann etwa 500 Meter hinter dem Hund ein Mann mit Kinderwagen auf, der seeeehr langsam schlurfte.

    Ich stand noch immer an meinem (etwas höher liegenden) Aussichtspunkt und beschloss, daß ich nicht nur dem großen, freilaufenden Hund jetzt nicht begegnen wollte, sondern auch dem jungen Vater nicht, der früh morgens mit einem tücherverhängten Kinderwagen übernächtigt und garantiert verzweifelt, 5 Kilometer vom Dorf entfernt den steilen Berg hinauf schlurft...
    :mies:
     
    #13849 sleepy
  10. Naja, das ist aber schon ein anderes Kaliber als Babygeschrei...

    Ein Baby schreit halt, wenn es ihm nicht gut geht.
    Wenn man Glück hat, ist alles tutti, wenn man Pech hat, hat das Kind Koliken und brüllt trotzdem.

    Bei nem Vierjährigen kommt aber ja sozusagen noch eine ausgeprägte Willenskomponente hinzu - sprich, es gibt auch Vierjährige, die brüllen nicht... da nervt es mich gleich dreimal so arg. Mindestens.

    Übrigens ist der Umstand, dass die Kinder immer noch Phasen haben, wo sie nur brüllend spielen können, ein Grund für uns, nur Urlaub in Ferienhäusern zu machen ... das mag ich keinem anderen zumuten!
     
    #13850 lektoratte
  11. Es gibt aber auch so richtig fieses Babygeschrei, das einem so richtig die Ohren absägt.
     
    #13851 IgorAndersen
  12. @IgorAndersen

    Das stimmt natürlich!

    Aber trotzdem verstehe ich es eher, dass man sich an Babygeschrei „gewöhnt“, als an das Trotzgeschrei größerer Kinder.

    Kann man irgendwie nicht vergleichen, finde ich.
     
    #13852 lektoratte
  13. Und auch bei größeren Kindern gibt es sowas, was mit "normalem Kinderlärm" gar nix mehr zu tun hat.

    Ich bin noch nicht dahinter gekommen, ob ich so wahnsinnig empfindlich (geworden) bin, oder ob sich da tatsächlich in den letzten 30 Jahren etwas gravierend verändert hat in der Kommunikation, bzw. der Lautstärke der Kommunikation von Kindern untereinander und auch mit den Eltern.

    Wir haben hier Kinder in der Nachbarschaft, die habe ich noch NIE sprechen hören, sonder ausschließlich schreien. Wirklich ausschließlich.
     
    #13853 sleepy
  14. Ich werde definitiv mit dem Alter empfindlicher - trotz eigener Kinder.

    Und ich weiß, was du meinst - die Kindergartenfreunde vom Großen waren so gut wie alle in dieser Kategorie.

    Jahrelang wurde mir von deren Eltern beschieden, Jungs seien halt so.

    Was sich zu bestätigen schien, weil jede Ermahnung maximal 5 Minuten vorhielt - und ein Kind, nachdem ich sein Gebrüll bei jedem Ansatz schon gedeckelt habe, nicht mehr zu uns zum Spielen kam. Sprich: sich standhaft weigerte.

    Zum Kummer seiner Mutter, die es zuvor sehr gern zu uns abgeschoben hat, wenn unter den Geschwistern daheim mal wieder die Fetzen flogen... :eg:

    Komischerweise sind die Freunde vom Kleinen auch mal laut, zB beim Fußball - aber das ist normales Rufen und Geschrei, wenn einer versteht, was ich meine. Die flippen nicht alle komplett aus dabei.

    Man kann sie noch ansprechen und es geht nicht direkt danach genauso laut weiter.
     
    #13854 lektoratte
  15. Kläff Ex. Box.
    Ne, im Ernst. Das war bei uns in der Familie auch einfach nicht gestattet. Da wurde bei freudigem Geschrei ermahnt, wenn das nicht half, war der Spaß vorbei. Ganz einfach.
    Es gibt Orte und Spiele wo das okay ist, aber im Haus halt nicht und im Garten auch nur wenn es nicht ausartet.
    Sonst wird man doch irre.
     
    #13855 Crabat
  16. Genau das meine ich.
    Wenn Fußball gespielt wird, oder sowas, dann finde ich das normal, wenn Kinder sozusagen im Eifer des Gefechts laut sind und schreien. Natürlich.

    Aber die Kids die ich meinte, schreien irgendwie "grundsätzlich".
    Manchmal erlebe ich das sogar im Supermarkt z. B. Und dann wundere ich mich, daß die Eltern nie etwas sagen. Ich vermute mal, daß die das auch wirklich nicht mehr wahrnehmen, weil sie so dran gewöhnt sind.

    Aber gerade beim Einkaufen fällt mir in solchen Fällen auf, daß sich auch andere Leute umdrehen. Ich scheine das also nicht allein als extrem zu empfinden, hab ich den Eindruck.
     
    #13856 sleepy
  17. Manchmal denke ich, daß ich vielleicht besonders empfindlich bin, weil ich von klein auf mit Pflegefällen im Haus aufgewachsen bin und aufgrund der kranken Alten immer zum "Leise sein" erzogen wurde. Bei uns wurde einfach nicht rumgebrüllt. Schon gar nicht ständig. Es mussten auch Treppen leise gelaufen und Türen ordentlich mit Klinke geschlossen, und nicht zugeknallt werden.

    Das sitzt bis heute. Und weil mir schon früh auch die Notwendigkeit von Rücksichtnahme begreiflich gemacht wurde, denke ich bis heute noch, ob die Kinder, bzw. die Eltern, die bei diesem Dauergebrüll nie eingreifen, eigentlich alle keine alte Oma oder sonstwen hatten, auf den sie mal hätten etwas Rücksicht nehmen müssen?
     
    #13857 sleepy
  18. @Crabat

    Das ist bei uns auch nicht gestattet.
    Wir wohnen in einem Reihenhaus - Dauergebrüll im Garten geht einfach nicht.

    Aber es gibt halt so Phasen, da ist es schwieriger als sonst. Gern in den Ferien. :eg:

    (Daher vorhin meine Bemerkung zum
    Urlaub im Hotel. Das muss so oder so nicht sein... ob mit normalem oder extremem Geschrei. Ist ja auch für die Kinder selber netter, wenn sie auch mal lauter sein können! )

    @sleepy

    Ich denke, dass generell Kindern heute sehr wenig abverlangt wird. „Weil es ja Kinder sind.“ - Ob es Rücksichtnahme auf Kleinere oder auf Ältere ist, oder angepasstes Benehmen zB im Wartezimmer oder in der Kirche.

    Die Schote, dass beim Einschulungsgottesdienst vom kleinen Ü zwei Mädels in der Reihe hinter uns (Alter 6 und vielleicht 4) erstmal die Tasche aufmachten und anfingen, Knäckebrot zu essen, hab ich ja hier schonmal erzählt...
    Argument der Mutter: „Aber es sind Kinder und sie haben jetzt Hunger!“ :crazy:

    Ich war dann die verspießte Alte, die sich mal nicht so anstellen sollte.

    Eine Bekannte meiner Mutter, ebenfalls mit einem Pflegefall als Mann, meinte neulich, darüber dass ich ja eine Woche mit den Kindern bei meinen Eltern war: „Oh Gott, eine Woche? Mit Jungs in dem Alter? Die sind doch so laut! Das geht bei uns maximal drei Tage und dann ist mein Mann fertig mit den Nerven und ich auch!“

    Wozu meine Mutter nur meinte: „Also, unsere können auch leise sein! - Wenn ich sage, Opa schläft, jetzt mal Ruhe - ist Ruhe!”

    Ist ja auch kein Ding!

    So viel verstehen die beide schon!

    Aber für viele Eltern und auch Großeltern sind das anscheinend Forderungen, die so unzumutbar sind, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, sie zu stellen.
     
    #13858 lektoratte
  19. Ich weiß grad gar nicht ob meine übermäßig laut sind.

    Sie reihen sich so in die Lautstärke der Nachbarskids ein. Ich glaube aber wirklich, dass die Leute hier sehr locker sind was das angeht.

    Ich musste nur lachen, weil ich las "unglaublicher Krach" und ich da eher dachte da war jetzt ein Hubschrauber knapp überm Haus:lol:.
     
    #13859 Melli84
  20. Das wäre nicht so unangenehm gewesen :girl_crazy:
     
    #13860 sammy*shy
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden