Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen

  1. Ja, das ist so.

    Interessanterweise merken das viele Frauen erst, wenn das Kind da ist. Und dann... passiert es einfach.

    Tja - siehe oben. Das wird im Grunde flächendeckend vorausgesetzt.

    Auf dem Papier vielleicht. De facto lehnen sie sich zurück, ruhen sich auf dem Gefühl aus, Hauptverdiener zu sein, und meinen noch, das sie ja mit ihrer Frau einvernehmlich beschlossen worde. Es hätte theoretisch auch anders sein können. Aber bei ihnen gab es ja Gründe...

    Das ist es definitiv nicht. Das liegt aber nicht unbedingt an den Eltern als solche. Das ganze Gesellschaftsmodell, wie es sich hier im Moment etabliert hat, ist einfach nur ungesund.

    Im Grunde gibt es (über rein emotionale Gründe hinaus) keinen faktischen positiven Grund mehr, um Kinder zu kriegen - und ich kenne genug jüngere Leute, die Kinder als Freizeitvergnügen abtun und schon darum meinen, Rücksichtnahme auf Eltern, die sich "als Hobby Kinder gönnen", sei zu viel verlangt.

    (Für die zählt dann auch nicht unbedingt die Rente als Argument... staatliche Rente ist eh für Lutscher. Privat vorsorgen heißt das Zauberwort. Was auch wieder gegen Kinder spricht, denn du kannst mehr Geld investieren, wenn du keine hast.)

    Da stimmt es doch irgendwo hinten und vorne nicht...
     
    #13761 lektoratte
  2. Aber sicher ist das ein gesamt gesellschaftliches Problem. Den Anstoß Frauen vom Herd zu holen fand ich richtig und wichtig. Nur sehe ich diese massive Fremdbetreuung die darauf folgte, alles andere als positiv. Mit dem Wandel der Zeit hat sich auch das Modell Familie verändert. Früher gabs Familienverbände, da waren auch noch Oma, Opa, Onkel und Tanten.
    Die Gesellschaft jetzt, samt der Erwartungen ist mMn halt Grütze in Bezug auf Kinder. Am Besten aus der Gebärmutter raus zur Tagesmutter um dann stolz auf der Abifeier neben dem Kind zu stehen. Wie es dahin kam und wer das eigentlich genau ist, egal.
     
    #13762 Nune
  3. Jupp. Auf den Punkt!

    So bitter, wie das ist.
     
    #13763 lektoratte
  4. Anerkennung und Geld gibt es eben nur für Arbeit. Und zuhause zu sein und zu haushalten ist anscheinend keine.
    Gender Care Gap und Gender Pay Gap lassen grüßen.

    Da ist grob was schief gelaufen.

    Und guckt man in die Spielzeugabteilungen und in die Medien schlottern mir die Ohren!




    von den ganzen Produkten für Kinder ganz zu schweigen.
     
    #13764 Zucchini
  5. Mein Mann erkennt das manchmal auch zu wenig an finde ich. Also er meint halt ich habe es viel einfacher als er. Das stimmt wohl in gewisser Weise, aber er meint dann halt am Wochenende auch, dass er jetzt nur Spaß und Ruhe (also mit schon mit uns, er haut jetzt nicht ab oder so) verdient hat, weil er ja arbeiten geht. Also zu Hause macht der nie was.

    Meistens gefällt es mir super. Aber letztens habe ich das Bild gesehen und mir gedacht "Also heute fühle ich mich exakt so wie die Frau auf dem Bild".:lol:

     
    #13765 Melli84
  6. Guck da mal rein:


    Fakt ist, dass dein Mann weniger arbeitet als du. Ohne Wertung. Und das seine Arbeit mehr gewertschätzt wird von der Gesellschaft. Weil sie Geld einbringt. Aber ohne die ganze Care Arbeit der Frauen wäre das ja gar nicht möglich.

    Das ist auf irgend einem Misthaufen von so nem Neoliberalen gewachsen, von wegen Frauen arbeiten aus Liebe
    Das sind Milliarden Euros an unbezahlter Arbeit die da geleistet werden und nirgends wird das mit eingerechnet. Schon gar nicht in die Rente.
     
    #13766 Zucchini
  7.  
    #13767 BabyTyson
  8. In meinem nächsten Leben werde ich Seepferdchen, dann vermehre ich mich auch, muss die Kinder dann ja nicht austragen oder bespaßen.



    Und dann werde ich ein männliches Seepferdchen. *MÖP*
     
    #13768 IgorAndersen
  9. ...
    Das würde ich mir nochmal überlegen...
    Bei Seepferdchen werden die Männchen trächtig. Die Weibchen produzieren die Eier und legen mit ihnen einen Dottervorrat an. Beim Geschlechtsakt spritzen sie diese dem Männchen in die dafür vorgesehene Bauchtasche, wo sie vom männlichen Sperma befruchtet werden.
    Nur mal so angemerkt :lol:
     
    #13769 bxjunkie
  10. genau deshalb war das doch ihr Spruch ;)
    sarkastisch gemeint - Murphys law
     
    #13770 DobiFraulein
  11. :rotwerd: ok...
     
    #13771 bxjunkie
  12. Ja, dad stimmt.

    Wobei es glaube ich auch nochmal auf den Beruf ankommt. Einen Dachdecker, der 10 Stunden in der Sonne geschwitzt hat oder einen Arzt, der 12 Stunden im OP war und ausgelaugt ist kann ich eher verstehen, dass der daheim Ruhe braucht als einen Büroarbeiter mit 8 Stunden Job.

    Der Job von meinem Mann ist teilweise recht anspruchsvoll. Ich merke das sofort wenn er heimkommt und wenns ein schwieriger Tag war lasse ich ihn erst mal runterkommen.

    Aber am Wochenende oder so könnte er schon mehr tun.
     
    #13772 Melli84
  13. Das kommt extrem auf den Bürojob an. ;)
     
    #13773 lektoratte
  14. Also ich meinte so einen wie ich hatte mit viel Leerlauf:lol:
     
    #13774 Melli84
  15. Ahh.

    Ja, dann wohl! :)
     
    #13775 lektoratte
  16. Meine Nachbarin (pink) postet gestern Abend ein Foto von einem Storch, der bei uns hinterm Haus saß, in die WA-Gruppe mit unserem Vermieter (blau).
    Daraus entspann sich folgende Konversation:

     
    #13776 Lille
  17.  
    #13777 MissNoah
  18. Diese Hundezeichnung verstört mich :sarkasmus:
     
    #13778 Lille
  19. Okay warte hab noch mehr verstörendes...

     
    #13779 MissNoah
  20. Da fällt mir sofort Jabba aus Star Wars als passendes Elternteil ein...
     
    #13780 Brinja
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Nicht-Mutti-Strang - für gewollt kinderlose Frauen“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden