Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der mal schnell gefragt Fred...

  1. Hormone Hormone Hormone... Scheinschwangerschaft die 2te... derzeit baut Lotti "Nester" fährt extrem auf Gequitsche ab (Presst sich ernsthaft auf einen flach drauf) und frisst seit zwei Tagen so fast garnicht und die Milch ist eingeschossen...Ich hatte ja gehofft, es würde bei der zweiten weniger ausgeprägt, dem scheint nicht so zu sein...das "Drama" -inkl Läufigkeit geht nun so seit Mai... Erfahrungen ? Bisher hatte ich noch keine Junghündin- gibt es die Chance, daß das mal milder wird ?
     
    #1421 pixelstall
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Bei Diva hat es geholfen mit dem Einsetzen der Läufigkeit die Futtermenge um gut ein Drittel zu reduzieren und bei den ersten Anzeichen der Scheinmutterschaft, wieder Futter reduzieren, Programm hochfahren und jedwedes Muttergebaren zu unterbinden.

    Zu den letzten Läufigkeiten hab ich das nicht mehr so eng gesehen, da hatte sie dann gut Milch und tropfte. :rolleyes::wuerg:
     
    #1422 Coony
  4. @pixelstall Die Chance besteht sicher - nur, wie groß sie in eurem Fall ist, lässt sich nicht sagen. Das ist von Hündin zu Hündin so verschieden, bei meinen konnte ich kein wirkliches Muster feststellen. Heißt, ich hatte Hündinnen, die nie "gemuttert" haben und solche, die es mehr oder weniger heftig taten - aber nicht jedesmal und schon gar nicht jedesmal gleich.

    Bzgl. Abmildern der Symptome stimme ich @Coony zu.
     
    #1423 Fact & Fiction
  5. Joa ich hoffe, das wird mal weniger.. ich wollte Lotti wegen den Knochen eigentlich nicht Kastrieren lassen... aber so ist auch Kagge irgendwie
     
    #1424 pixelstall
  6. Wenn es so bleiben sollte und sich mit den oben genannten Maßnahmen nicht eindämmen lässt, würde ich kastrieren lassen. Aber Lotti ist noch jung, vielleicht pendelt es sich ein.
     
    #1425 Fact & Fiction
  7. Ich hoffe es sehr, aber die ist jetzt seit Mai "mau"... auf jeden Fall warte ich noch ein Jahr ab
     
    #1426 pixelstall
  8. Bei Trudy (Pudelpointer) wurde es von Läufigkeit zu Läufigkeit schlimmer ,- die letzte Scheinträchtigkeit zog sich über anderthalb Monate , mit wochenlanger kompletter Futterverweigerung ( nur noch Nutrical vom Löffel).

    Sie ist dann mit fast sechs Jahren kastriert worden ,- war wirklich ultima ratio.
    Ich würde auf jeden Fall an deiner Stelle warten , wie du schon sagst , es ist Mist für die Knochen.
    Bei Trudy kam dann noch dazu , dass sie einen übermäßigen Haarwuchs entwickelte .

    Keine Ahnung , aber zumindest in unserem Fall kann ich nicht ausschließen , dass die Betüdelei durch ihre beiden "Mamas" , die Schäferhündinnen, einen Beitrag dazu geleistet haben.

    Heute würde ich das wohl eher unterbinden,- aber hinterher ist man - nicht immer , aber manchmal -,schlauer.
     
    #1427 hundeundich

  9. Lotti ist ja ein "Flaschenkind" an zuviel Betüddelung kann es also nicht liegen, aber vielleicht spielt das zuwenig da auch eine Rolle ( auch wen Uschi sich dem sehr hingebungsvoll ihre letzten 5 Wochen gewidmet hat - da war Lotti aber schon 4 Monate)
     
    #1428 pixelstall
  10. Ein Paradebeispiel an Selbstsicherheit ist Lotti ja auch nicht - das wäre mir wichtiger, als eventuelle Knochen.

    Ist natürlich alles andere als eine schöne Situation, aber beurteilen kannst nur du, wie belastend die Situation für euch ist.
     
    #1429 Coony
  11. Das haben die Beiden nicht nur gemacht , als Trudy klein war , sondern weiterhin dann bei bei jeder Läufikeit.
    Ich denke , das hätte ich besser unterbinden sollen.
     
    #1430 hundeundich
  12. Ich kann da nur @Coony zustimmen..weil Lotti ja eh schon durch Unsicherheiten , die sich in Aggression entladen, auffällt, würde ich das mit der Kastration echt überdenken. Nicht dass das nach hinten los geht und sie und Haku künftig getrennt werden müßen (das ist der Grund weshalb ich nie wieder 2 Weiber haben wollen würde :D )
    Hast du keinen TA dem du vertraust und der dir da eventuelle Alternativen aufzeigen kann?
    Was auch geht, aber sehr stark hormonbelastet ist, wäre eine Läufigkeit mal wegspritzen zu lassen um zu sehen wie sich Lotti dann verhält. Mit Delvosteron zum Beispiel..frag doch mal den TA.
     
    #1431 bxjunkie
  13. Wir hatten ja früher immer intakte Hündinnen.
    Alles das, was du hier als Lottis Tun beschreibst, wurde konsequent unterbunden. Es gab nirgends etwas was quietscht und soweit möglich auch nichts zum Nester bauen, ggf. sofort den Nestbau beendet.
    Andererseits gab es mehr Beschäftigung mit der jeweiligen Hündin und wir haben sie überall hin, wo es möglich war, mitgenommen.
    So ist es eigentlich immer für alle Seiten erträglich gewesen und war relativ rasch auch wieder vorbei.
    Am extremsten war eine Zwergschnauzerhündin, die musste man wirklich immer im Auge behalten. Aber selbst bei ihr wurde es im höheren Alter, sie wurde trotz damals noch nicht behandelbarer Epilepsie 16 Jahre alt, besser.
     
    #1432 matty
  14. Wobei Scheinträchtigkeiten für einen Hund ja ein völlig natürlicher Vorgang sind. Genervt davon sind in aller Regel vor allem die Halter.
     
    #1433 HSH Freund
  15. Also bei uns hatte das mit "genervt" nix mehr zu tun , wobei ja Trudy eh sehr speziell und verhuscht ist , die hatte ja nun über Wochen nichts mehr selbständig zu sich genommen .- Wie gesagt , es wurde vom Mal zu mal Doller.

    Die Hündin von meiner Tochter ist auch acht , macht auch jedes Mal den sterbenden Schwan ,- ja , und das ist nervig -, bleibt aber intakt , denn sie geht nicht in den Hungerstreik oder bringt sich sonstwie in Gefahr.

     
    #1434 hundeundich
  16. Das geht aber sehr deutlich über das Normale einer Scheinträchtigkeit drüber und das bekommst du mit Sicherheit auch nicht mit den gängigen Maßnahmen geregelt.
    Ich denke, bei derart extremen Formen leiden Hunde und Halter jedes Mal richtig und letzterer muss dann die schwierige Entscheidung treffen. Hängt ja immer auch von etlichen weiteren Faktoren ab.
     
    #1435 matty
  17. Du könntest dich mal mit einer THP unterhalten. Es gibt Hom.Mittel die man vor der Läufigkeit gibt damit die Scheinschwangerschaften gemäßigter ablaufen,ich glaube eins davon war Pulsantilla.
    Aber wenns bei Lotti so kraß ist würde ich da keine Experimente machen sondern wirklich zur Thp gehen.
     
    #1436 wilmaa
  18. Habe mal eine doofe Frage an die Jäger unter euch.
    Heute früh auf unserer Runde über's Feid haben meine Dogs einen grausigen Fund gemacht. Mitten auf'm Weg dicht am angrenzenden Wald lag ein Rehbein, komplett mit Hufe, Fell, bis zum zweiten Gelenk und scheinbar ausgeblutet. Das offene Ende war schon etwas angeknabbert, es war keinerlei Blutspur zu sehen. Ich bin zuerst davon ausgegangen, dass irgendjemand seinen Hund nicht unter Kontrolle hatte. Nachdem ich zuhause aber meiner Frau von dem Fund erzählt habe, entstanden Zweifel an meinem ersten Gedanken. Sie erzählte mir von einem anderen Hundehalter, der bei einem ähnlichen Anlass etwas ganz anderes erzählte. Und zwar sei es gängige Praxis bei Jägern, das diese, nachdem sie ein Reh geschossen haben, die für sie wertlosen Teile abschneiden und dann liegen lassen, um damit z.B. Wildschweine oder Füchse anzulocken. Stimmt das?
     
    #1437 Milu
  19. Also ich bin kein Jäger, aber ich hab mal danach gegoogelt, als ich auch so einen Fund gemacht habe. Jäger lassen es tatsächlich schon mal liegen als Fuchs-Anlockfutter. Ob das erlaubt ist, wurde damals in dem Jagdforum diskutiert, wo ich meine Erkenntnis her habe.
     
    #1438 bxjunkie
  20. Je nachdem, wenn evtl. in der letzten Zeit ein Feld in der Nähe gemäht wurde, kann das Reh auch da zum Opfer gefallen und die Teile teilweise von anderen Tieren/Hunden verschleppt worden sein.
    Die Freundin vom Dicken hat früher auch ab und an mal Hufe vom Reh gefunden, bei denen ich das vermutet hab.
     
    #1439 DobiFraulein
  21. Ein gefundenes Rehbein kann unterschiedliche Ursachen haben. Es könnte ein junges, altes oder schwaches Tier sein, das durch die Mahd zu Tode kam. Es könnten die Überreste eines Wolf- oder Hunderisses sein. Es könnten die Überreste vom zerwirken sein, die liegen gelassen oder vergraben wurden (und durch Wildtiere wieder ausgegraben), also durch einen Jäger. Es könnte absichtlich an einem Luderplatz (Lockstelle für fleischfressende Tiere, z.b.) ausgelegt und dann verschleppt worden sein, also ebenfalls Jäger als Verursacher.
     
    #1440 Meizu
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der mal schnell gefragt Fred...“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden