Der mal schnell gefragt Fred...

  • Joki Staffi
Hast du dein Service Heft zur Hand? Mein Mann ist sich fast sicher das der Zahnriemen Wechsel Intervall von 120.000km hat. Schau da mal bitte rein.
Halb verschlissen ist nur halb verschlissen. Ist da vielleicht nur Öl aufs Getriebe getropft?

Edit sagt. Mein Mann sagt unbedingt zweite Meinung holen, bei Jemandem den du wirklich vertraust.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Joki Staffi :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Joki Staffi
Und, was genau ist an dem Getriebe genau kaputt?

Mein Mann hat gerade bei seinem Kumpel was gemacht.
Ne Werkstatt hätte das Getriebe gewechselt. Mein Mann hat auseinander gebaut und hat gesehen das nur ein Simmering am Getriebe undicht war und das wars auch schon.
Kupplung im Zubehör, Erstausstatter Qualität, 110 Euro für den Polo.

Ihr wohnt zu weit weg.
 
  • lektoratte
@Joki Staffi

Ist eine VW-Vertragswerkstatt.

Es musste ein Getriebelager getauscht werden und das konnte hier keine andere Werkstatt besorgen. Edit: Sonst waren wir meistens bei ATU. Bis auf dann, wenn es die Ersatzteile nirgends anders gab.

Das Getriebe "knirschte" oder eher "brummte"?/"rasselte beim Schalten und Einkuppeln, und als sie das Öl abgelassen haben, kamen jede Menge kleine Metallteile mit raus. Also, nicht nur einzelne.

Edit: Ich glaube nicht, dass da nur Öl auf's Getriebe getropft ist.

Eine Freundin von mir hatte mal ein ganz altes Auto - ihr (jetzt Ex hatte das angeschleppt). Das habe ich mal für sie gefahren. Das machte identische Geräusche (nur viel lauter) und man bekam die Gänge nur mit viel Gefühl überhaupt noch rein. Ich habe das kritisch angemerkt, und wurde von ihm so a weng belächelt. Nur keine 3 Wochen später war das Auto Schrott. Weil das Getriebe sich gar nicht mehr rührte.

Und genau so klang es bei meinem Auto auch, wenn man einen Gang einlegte und das Getriebe einrastete.

Nur halt noch leiser, und die Gänge liefen noch sauber.

Der Zahnriemen soll laut Serviceheft alle 90.000 km geprüft werden und alle 120.000 getauscht.

Nur ist er halt schon 13 Jahre alt.

Die prüfen ihn jetzt erstmal. Das schadet ja auf gar keinen Fall. Wir sind ja auch recht kurz vor den 90.000, wo das eh passieren sollte.
 
  • embrujo
Also ich würde auch den Zahnriemen testen lassen.
Und bei der Kupplung finde ich, es kommt drauf an, ob man viel Stadt fährt und dadurch viel kuppelt (und die Kupplung womöglich noch getreten hält) oder eher Autobahn. Bei ersterem würde ich die machen lassen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • lektoratte
@Joki Staffi

Ich halte den VW-Mitarbeiter tatsächlich für leidlich verlässlich. Der hat mir immerhin den Tipp mit dem Gebrauchtgetriebe gegeben, statt mir ein neues oder direkt ein neues Auto aufschwatzen zu wollen, und er hat auch eher dafür plädiert, die alte Kupplung zu behalten. - Es war mein Mann, der das nicht wollte.

Das mit dem Zahnriemen sprang ihm ins Auge, während wir telefonierten und ich so sagte: "Kupplung geht schon noch, nur noch was Größeres sollte in der nächsten Zeit dann eher nicht sein."

Und er hat auch erst gefragt, ob der schon mal gewechselt worden sei und wollte das selbst auch noch versuchen, herauszufinden (wir dachten, das Serviceheft wäre in der Werkstatt, ich habe es aber vorhin hier gefunden).

Der hat zwar Angst vor kfHs, aber ansonsten halte ich ihn für sehr ok.

(Sein Kollege im selben Autohaus liebt Hunde, ist aber leider ne ziemliche Pfeife und geht immer den einfacheren Weg. Ich bin grade im Gegensatz zum kfH sehr froh, diesmal bei dem anderen gelandet zu sein. :sarkasmus: )

@embrujo

Im Alltag fahre ich fast nur Kurzstrecke und kuppele ständig. Und zwei, dreimal im Jahr fahren wir halt weitere Strecken in den Urlaub.
 
  • Carli
Das wären
Ich habe es geschafft, in 87.000 km das Getriebe zu schrotten und die Kupplung halb zu verschleißen. Ich fürchte, mein Fahrstil ist nicht der beste.

auch ein bisschen meine Bedenken bei einer gebrauchten Kupplung. Ist schon sehr abhängig vom Fahrstil des Vorgängers wie viele Kilometer es schlussendlich werden. Bei mir waren es 125000, von 160000 ein gutes Stück entfernt. Eine Freundin schrottet ihre vor 100000.
 
  • lektoratte
Naja, der Vorgänger wäre dann ja ich... :mies: Und ich habe nun die Hälfte in 87.000 km geschafft. :rolleyes:

Mal was anderes: Weiß einer, mit welchem Paketdienst man Sperrgut am besten versendet?

Ich hab für das liebe Kind einen Teppich bestellt, aber der stinkt erbärmlich und es wird täglich schlimmer, statt besser.

Leider ist Rücksendung auf eigene Kosten. Und der Karton ist halt 1,60 lang.

Das ist ja so genialisch - da kostet überall das Porto mehr als der Teppich. Ich brech direkt ins Essen.
 
  • Paulemaus
Das wäre doch dann eine Reklamation wegen fehlerhafter Ware. Muss dann nicht der Verkäufer die Kosten zahlen?
 
  • lektoratte
Nein, irgendwie nicht. Ich hab ein Adress-Etikett bekommen und muss anscheinend das Porto selbst tragen.
 
  • Paulemaus
Da würde ich bei der Firma mal deutlich nachhaken und auch mal im.Internet googeln, wie es mit Portokosten bei Rücksendung wegen Reklamation aussieht. Sperrgut ist nämlich richtig teuer. Ist die Firma in D?
 
  • lektoratte
Ja, in Deutschland. Ich habe die Rücksendung jetzt storniert und den Verkäufer kontaktiert. (Ist über Amazon, aber ein eigener Verkäufer.)
 
  • Paulemaus
Der Verkäufer muss die fehlerhafte Ware zurücknehmen und die Portokosten dafür tragen, habe ich eben gelesen. Entweder bezahlt er die Rücksendung oder er erstattet Dir nur den KP und Du bietest an, das Teil zu entsorgen.
 
  • lektoratte
Ok, dann warte ich mal gelassen ab, was da als Antwort kommt.

Bisher haben Rückgaben über Amazon eigentlich immer recht gut geklappt.
 
  • Carli
Naja, der Vorgänger wäre dann ja ich... :mies: Und ich habe nun die Hälfte in 87.000 km geschafft. :rolleyes:
Von der gebrauchten Kupplung, die du einbauen lässt? Oder willst du einfach deine alte dann behalten? Dann hatte ich das falsch verstanden.
 
  • lektoratte
Ja, ich würde die alte behalten!
 
  • heisenberg
Ich bin total unschlüssig was Glasfaser angeht. In unserer Gemeinde startet jetzt in großem Umfang der Glasfaser-Ausbau. Am Montag bin ich zu einer Infoveranstaltung hier eingeladen. Was ich bisher weiß, dass wenn man sich jetzt schnell anmeldet einen einmaligen Zuschuß bekommt und die Anbindung fast kostenlos ist. Aber die Baumaßnahmen und der Wechsel zu einem anderen Netz-Anbieter schrecken mich ein wenig ab, zumal unser Internet hier wirklich flott ist.
Hat jemand schon Glasfaser und ist das wirklich soviel schneller?
In meiner alten Firma haben wir auch Glasfaser legen lassen, aber eine großartige Verbesserung (schnelleres und stabiles Internet) konnte ich da beim täglichen Arbeiten nicht feststellen.
Ich zitiere mich mal selbst.
Ich wollte es jetzt mal genauer wissen und hab einen vor-Ort-Termin mit dem städtischen Glasfaseranbieter gemacht, der heute Morgen auch hier war. Obwohl technisch absolut nicht notwendig, wollen sie eine Kernbohrung durchführen und ein neues Rohr legen, obwohl das vorhandene Rohr ausreichend groß ist und ein Durchschießen des Kabels kein Problem darstellt. Grund: Gewährleistung, damit kein Wasser oder Gas in das Leerrohr, in dem das Glasfaserkabel liegt, eindringen kann. In der ganzen Straße gibt es kein Gas und somit keine Gasleitung. Unser Haus steht erhöht. Da kommt niemals Wasser hin, zudem haben wir eine gute Drainage.
Fast alle Fragen zum Netzwerk im Haus und eventuellen Änderungen, die sich ergeben würden, wenn wir zukünftige Kunden bei dem Anbieter wären, konnte er nicht beantworten. Außerdem hätte er keine Erfahrung mit modernen Häusern :eek::wtf: Er nimmt die Fragen jetzt mit und legt sie den Technikern vor. Ich bin mal gespannt, was da zurück kommt.
Ich war schon skeptisch, ob die sich wirklich mit IT-Themen so auskennen, denn der Glasfaser-Anbieter kommt aus der Strombranche. Habe auch schon mit einem Nachbarn gesprochen, ein IT-Experte ist, der bezweifelt auch deren Kompetenz. Hintergrund ist ja, dass man, wenn man das Glasfaserkabel ins Haus legen läßt, automatisch einen Vertrag mit dem Anbieter abschließen muss.
Ich warte jetzt mal auf die Antworten.
Ich tendiere aber eher zu abwarten und mich umhören, wie es bei anderen hier im Ort mit dem Glasfaser-Anschluß läuft.
 
  • Sunny-Vivi
Reicht für die Bahn eine gepolsterte Maulschlaufe oder muss es ein richtiger Maulkorb sein? Wenn zweiteres hat da jemand Empfehlungen? Gerne aus Silikon. Wichtig wäre mir nur, dass die Nase frei ist und der Hund so wenig wie möglich eingeschränkt ist. Um seine Zähne muss ich mir keine Sorgen machen, der boxt eher.
 
  • Dunni
Wie lange fahrt ihr denn? Für mehr als ein paar Minuten immer einen vernünftig sitzenden Maulkorb, besonders jetzt im Sommer (der Hund muss hecheln können!).
 
  • Sunny-Vivi
Unterschiedlich lang. Wenn es eine Maulschlaufe wird (ich hab da ein paar ganz breite gesehen) wird die eher als Alibi-Maulkorb genutzt, also so locker, dass er auch hecheln und trinken kann.
Ich weiß aber nicht inwieweit das gedultet ist.

Ansonsten gern ein Maulkorb, Vorschläge erwünscht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der mal schnell gefragt Fred...“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten