Der mal schnell gefragt Fred...

  • heisenberg
Ja, die Pläne hab ich noch. Ordentlich wie ich bin, finde ich die auch schnell wieder ;).
Da muss ich mal nachfragen, ob die den "alten" Kabelkanal nutzen können. Das wäre genial.
Ja, das Büro ist im Haus. Wir hatten bisher aber nie Probleme mit Videokonferenzen etc.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi heisenberg :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Klar, warum denn nicht?

Da geht doch nur Licht durch, das stört doch keinen...
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • lektoratte
Ja, das habe ich auch gerade gesehen.

(Wobei da steht, dass die nie blasen, sondern an sich immer ziehen? Naja, egal.)

Es geht theoretisch, aber die Kabel können sich gegenseitig beschädigen.

Allerdings schreibt zB die Deutsche Glasfaser trotzdem, dass es bei Ihnen nicht nötig ist, aufzugraben (Edit: Und so wurde uns das hier auch erklärt:(

Wie gelangt das Glasfaserkabel bis zu meinem Haus?
Das Verfahren, mit dem Deutsche Glasfaser die Häuser anschließt, macht es unnötig, Grabungs-
arbeiten im Garten durchzuführen (ggf. muss ein kleines Kopfloch an der Hauswand gegra-
ben werden, um das Kabel dort durch eine Bohrung ins Haus zu führen). Das Kabel wird vom
Bürgersteig aus unterirdisch Richtung Haus „geschossen“. Die notwendige Bohrung durch die
Hauswand erfolgt vom Keller/Erdgeschoss aus. Die Hauseinführung wird wasserdicht versiegelt

 
  • DobiFraulein
Hier blasen die Trupps es überall ein
Beim Ziehen geht es wohl eher kaputt
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • lektoratte
Für das Verlegen im Haus heißt es, man dürfe nur ziehen, nicht schieben - aber schieben ist vielleicht wieder was anderes? :gruebel:

Himmelfahrt kommt mein Bruder und wir verlegen hier LAN-Kabel im Haus - danach weiß ich ganz sicher, was was ist… :sarkasmus:
 
  • Brille
Gibt es eigentlich irgendwelche „Vorschriften„ wieviel Platz ein Kaninchen braucht :gruebel: also ähnlich wie bei Hunden die Größe eines Zwingers vorgeschrieben ist?

Und nein – ich will keine Hasen
Geht um eine Gruppe Hasen die auf ca. 2qm (wenn überhaupt) leben müssen :rolleyes:
 
  • Brille

:( Die Hasengruppe besteht aus 6 (mein Sohn meint sogar acht) Tieren – die können sich quasi überhaupt nicht wirklich bewegen in dem Auslauf (nachts sind sie wohl in einem noch kleineren Stall), haben genau eine kleine Hütte und sind alle total fett.
Wenn die Sonne scheint liegen sie alle halb gestapelt auf den Schattenfleck den das bisschen Dach bietet…

Wenn da lt. Tierschutzgesetz eine bestimmte Größe vorgeschrieben ist, könnten wir das doch sicherlich irgendwo melden?
Mir tun die echt leid – ich hatte ja auch mal zwei und hab mich da echt bemüht damit es ihnen gut geht…
 
  • Lille
Wenn es euch nicht tierschutzkonform vorkommt, könnt ihr das auf jeden Fall melden und entsprechend schildern beim Vetamt. Im schlechtesten Fall kontrollieren sie die Haltung und finden e okay, im besseren Fall ändert sich was für die Kaninchen
 
  • Brille
Wenn es euch nicht tierschutzkonform vorkommt, könnt ihr das auf jeden Fall melden und entsprechend schildern beim Vetamt. Im schlechtesten Fall kontrollieren sie die Haltung und finden e okay, im besseren Fall ändert sich was für die Kaninchen
Ich denke wir werden es auf jeden Fall melden – bei dem Unwetter letztens hockten die Hasen völlig durchnässt gestapelt in einer Ecke…

Vielleicht ist die Frau vom Vetamt ja noch da, die wegen den Schafen da war – sie war wirklich flott und engagiert. Karl–Heinz hat bis heute keine Schafe mehr, keine Hasen mehr und die Hühner, Gänse und Puten leben nicht mehr auf dem vermülltem Grundstück, sondern auf einer großen Wiese daneben. Und ich habe sie öfter dort gesehen – also sie kontrolliert es auch.
 
  • heisenberg
Oh Gott, wenn ich das so lese wird mir richtig übel, wie Tiere oftmals gehalten werden.
Mein Cousin ist auch ein Privat-Nutztierhalter. Er hat das große Grundstück (ca. 8000 qm) von meiner Großtante geerbt und hält dort einige Schafe, Truthähne, Gänse, 2 Esel, 5 Ziegen und Hühner und hat 3 HSH. Ab und an spaziere ich dort vorbei. Das ist ein schönes Gelände mit vielen Unterständen, Baumbestand, Hecken, hügelig, verwinkelt und schön unterteilt und er hat ein Brunnen. Den Tierchen dort geht es wirklich gut.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der mal schnell gefragt Fred...“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten