Der mal schnell gefragt Fred...

  • matty
Zu a-symptomatischen Addison weiß ich nichts. Allerdings kann das m.E. nicht lange funktionieren.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi matty :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Bulliene
Puh ... Das ist schon eine Weile her aber an sich ähneln sich deine Maus und Balou sehr von der Krankengeschichte.
Balou hatte immer wieder massive Durchfälle (ohne das ein Grund oder Auslöser gefunden wurde) und nahm nur sehhhr schwer zu.
 
  • MadlenBella
Okay danke. Wobei sie gar nicht so oft Durchfall hat. Und auch eher n Kilo zu viel, als zu wenig. Aber heut morgen war ihr speiübel... vermutlich muss ich mich bis zum nächsten Blutbild gedulden.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • embrujo
Hier ist auch nochmal was mit einigen Werten etc.
 
  • Kazunga
Hey, ich weiss ja hier hat es einige deren Hunde mit den Alterszipperlein kämpfen, bei uns ist es inzwischen leider aus soweit.
TA meinte gestern es wäre wahrscheinlich Arthrose und viel machen könnte man nicht, nur bei Bedarf Schmerzmittel.
Dafür läuft er mir aber eigentlich zu humpelig und ist seit Sonntag Nacht im Hals-/Nackenbereich sehr steif.
Haben jetzt Onsior für bei Bedarf mitbekommen und Cosequin als Unterstützung. Physiotherapie meinte er würd nix bringen.

Bin ich aber nicht so wirklich glücklich mit und sehe ich in Teilen auch nicht so wie er, ist nur für mich etwas schwierig das alles auf französisch auszudrücken:arghh:


Hat da noch jemand nen Tipp bzgl Medikation die vielleicht nicht so auf die Organe geht und auch über längere Zeit gegeben werden kann? Dann würd ich das nochmal ansprechen.
 
  • IgorAndersen
@Kazunga Physiotherapie bringt auf jeden Fall etwas!

Leider schädigen die meisten Schmerzmittel die Organe. Librela könnte aber eine gute Alternative sein. Bei meinem Hund war es leider nicht überzeugend.
 
  • Kazunga
@snowflake @IgorAndersen

Danke ihr zwei
An Librela hatte ich auch schon gedacht, besonders, da einige hier ja durchaus positiv berichtet haben. Muss ich mal schauen ob das hier zu bekommen ist und ob sie das überhaupt machen.

Das mit der Physiotherapie sehe ich auch wie ihr, auch wenn das den Knochen bzw die Gelenke nicht repariert, hilft es auf jeden Fall bei den Verspannungen die entstehen.

Habe auch schon eine Tierphysotherapeutin hier in der Nähe gefunden, und wenn ichs richtig verstehe hat sie auch ein Unterwasserlaufband.
 
  • kitty-kyf
Wie macht ihr das beim Rückruf, wenn der Hund nicht mehr hört. Also jetzt nicht Erzieherung sondern wirklich altersbedingt das Hören nachlässt.
Günther hat in dem Punkt irgendwie gerade massiv abgebaut. Selbst zum Fressnapf muss ich richtig brüllen, damit er kommt. Und draußen wird gerade Katastrophe. Meint ihr lieber Schleppleine dran und abhaken oder soll ich nochmal den Rückruf mit etwas lautem (z.b. Pfeife) neu aufbauen?
 
  • MadlenBella
Wie wärs mit nem VibrationsHB? Dazu gibts schon Threads.
Lässt sich wahrscheinlich jetzt besser etablieren als später, wenn der Hund gar nicht mehr hört.
 
  • kitty-kyf
Wie wärs mit nem VibrationsHB? Dazu gibts schon Threads.
Lässt sich wahrscheinlich jetzt besser etablieren als später, wenn der Hund gar nicht mehr hört.
Hab ich gerade mal gegoogelt. Find ich nur welche mit Strom! Gibt es die auch ohne?
 
  • MadlenBella
Klar, nutz mal die Suchfunktion hier.

Also dass die Vibration Strom brauch ist ja klar, aber die geben ja keinen Stromimpuls an den Hund ab.
 
  • matty
Ich habe bei meinen Hunden, jetzt bei Tacco, jeweils die Schleppleine dran gemacht und diese wirklich als Schleppleine benutzt.
Mein vor vielen Jahren angeschafftes Vibrationshalsband ist immer noch wie neu, weil weder die Hunde noch ich mich letztlich damit so richtig anfreunden konnten.
(Bei Tacco ist gerade der Hals von Cushing betroffen. )
Pfeife hat mehr nicht funktioniert.
 
  • snowflake
Bei Pucci klappt Pfeife ganz gut. Da ich aber nachlässig bin und die oft nicht dabei habe (Pucci muss nicht oft zurückgerufen werden ;)), fand ich notgedrungen heraus, dass er Klatschen deutlich besser hört als Rufen. Brüllen wie ein Stier will ich ja nicht unbedingt.
Wenn ich zwei Flexis dabei habe, hilft es auch, die beiden Kästen zusammen zu schlagen. :tuedelue:
 
  • mailein1989
Joy hatte auch ein Vibrationshalsband. Seit sie allerdings fast blind und taub ist, musste die Leine dran bleiben weil ich zu oft hinter her sprinten musste, weil sie die Spur verpennt hat und den Weg wieder zurück gegangen ist.
 
  • kitty-kyf
Brüllen wie ein Stier will ich ja nicht unbedingt.
Ja. Darum geht es.
Er rennt nicht weit weg, er geht nicht los jagen und würde auch nicht auf andere Hunde zulaufen. Aber er ist eben auch noch deutlich fitter als das er nur hinterher tippeln würde.
 
  • IgorAndersen
Es gibt einige reine Vibrationshalsbänder. Von günstig bis teuer, alles dabei.
Ich möchte meins nicht mehr missen. Schleppleine war für uns nix.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der mal schnell gefragt Fred...“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten