Der KSG-Baby-Fred

  • lektoratte
Nachdem der "Werdende-Mutti"-Fred zwangsläufig immer länger wird, mach ich einfach mal einen eigenen Fred für gewordene Mütter (und Väter) auf, für Fragen, Mitteilungen und Neuigkeiten rund um volle Windeln, explodierende Fläschchen, nervige Tipps von Verwandten, Kindergeburtstage und andere Katastrophen! :D

Wozu ich nur sagen kann:

Wir hatten dieses Wochenende Taufe... und natürlich war Fabian das einzige Kind, das eigentlich den kompletten Gottesdienst hindurch brüllte wie am Spieß - und leider auch hinterher (und vorher).

In anderen Worten:
Es gab eine Feier bei uns zu Hause, aber die fand weitgehend ohne mich statt.

Auch der Rest war etwas chaotisch:
Der Priester vergaß, der Gemeinde zu sagen, dass sie sich wieder setzen durfte, worauf wir alle fast 20 Minuten standen, bis es ihm wieder einfiel.
Er vergaß, sein Mikrofon einzuschalten, sodass niemand ihn verstand, und wir in der ersten Reihe auch nur mit Mühe.
Er vergaß eine von zwei Salbungen, weil er eins von zwei Gefäßen vergessen hatte.

Ob er sonst noch was vergessen hat, kann ich als ungetaufte Nicht-Katholikin nicht sagen.

Mein Mann (auf dessen Wunsch das ganze überhaupt stattgefunden hatte), sagte dazu: "Das war die chaotischste Messe, die ich je erlebt habe. Unser nächstes Kind wird dem Buddhismus überantwortet!":p

So - und hier noch ein paar Bilder vom Neanderthalerkind:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lektoratte :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pommel
Wo Kindbild iss :verwirrt: ???
 
  • lektoratte
So - irgendwie hat das mit dem Hochladen nicht geklappt.

Zweiter Versuch...
 

Anhänge

  • Mütze 01.jpg
  • Kampf mit dem Drachen 05.jpg
  • Taufe 22 (Da konnte er nicht mehr).jpg
  • Baaneez
Loooooooooool
 
  • Spell_2103
ich fand den gesamt-Fred gut :)
 
  • Pommel
Lacht doch ... schlaeft doch ... was erzaehlst Du??? ;)
 
  • lektoratte
Pommel:

Da hatte er sich müde gebrüllt...

Noch eine nette Anekdote am Rande:

Der Priester hatte sich die Mühe gemacht, die Kinder in seine Predigt mit einzubeziehen.
Auf dem Titelbild vom Programmheft (s. Anhang) war ein Kessel zu sehen, aus dem das Taufwasser über den Täufling ausgegossen wurde. (Das musste ich ihm allerdings auch erst zeigen, er hat es nicht gesehen.)

Also sagte er, an die Kinder im Publikum gewandt, sie möchten doch mal vorn auf's Programmheft schauen, da sei ja ein Bild. Dann hat er das Bild erklärt, und gefragt: "Ja, und wenn man sich viel Mühe gibt, dann sieht man da oben auch einen Kessel. Was könnte denn da mal dringewesen sein?"

Worauf von links vorn aus dem Publikum ein kleines Stimmchen rief: "Suppe!"

Jo. Daher auch der Begriff: "Erbs-Katholisch!"... :lol:

Über diesen so engagierten wie leider nicht zutreffenen Beitrag ist er dann großmütig hinweggegangen.
 

Anhänge

  • taufe_gallerie001.jpg
  • lektoratte
Falls hier ne Mehrheit findet, ein Extra-Fred macht die Sache zu unübersichtlich, würd ich wen bitten, diese Beiträge zu verschieben...

Also, was meint ihr?
 
  • Budges66482
Ist doch schön so! :)
 
  • Consultani
Hübsches Kerlchen, der kleine Fabi. :love:

Und: Ich weiß schon, warum ich Alien-Edda nicht taufen lassen möchte ... :p
 
  • lektoratte
Ich bin auch mein ganzes Leben lang ohne ausgekommen, aber gut...

Gibt so wenige Sachen, wo Adnan ausdrücklich sagt, dass es ihm wichtig ist... darum wollte ich keinen "Glaubenskrieg" anfangen.

Und es war durchaus ein Erlebnis (*hust*).
 
  • Consultani
Ich bin auch mein ganzes Leben lang ohne ausgekommen, aber gut...

Gibt so wenige Sachen, wo Adnan ausdrücklich sagt, dass es ihm wichtig ist... darum wollte ich keinen "Glaubenskrieg" anfangen.

Und es war durchaus ein Erlebnis (*hust*).

Joel will das auch unbedingt ... Und die Vorteile bezüglich Kindergärten z.B. sind auch nicht so ganz von der Hand zu weisen. ;)

Aber als überzeugte Atheistin macht mir das Thema bissl Bauchschmerzen ... :rolleyes:
 
  • lektoratte
Weißt du - es treten so viele Erwachsene aus der Kirche aus, weil ihnen das Konzept nicht einleuchtet... Die Chance hat heute jeder, von daher fand ich das nicht gar so schlimm.
 
  • Consultani
Weißt du - es treten so viele Erwachsene aus der Kirche aus, weil ihnen das Konzept nicht einleuchtet... Die Chance hat heute jeder, von daher fand ich das nicht gar so schlimm.

Ist eine längere und sehr umfangreiche Geschichte bei mir ... ;)

Fabi sah in seinem Kleidchen auf jeden Fall Zucker aus! :love:

Was gab es denn schönes zur Taufe?
 
  • lektoratte
Naja, wenn du quasi "Ehemalige" bist, siehst du die Dinge vermutlich anders. Ich war ja nie in der Kirche, ich stehe da wirklich relativ neutral zu.

Wobei: Als waschechte Norddeutsche aus einer Ecke, wo man die Katholiken mit der Lupe suchen muss, hatte ich mehr Aversionen gegen die Evangelen, denn seltsame Erfahrungen hab ich quasi zwangsläufig nur mit denen gemacht. - Bis vorgestern. ;)

Fabi sah in seinem Kleidchen auf jeden Fall Zucker aus!

Danke. War aber ein Anzug. Das Kleid wurde hinterher nur drübergelegt (symbolisch) und war eine Leihgabe von der Gemeinde.

Was gab es denn schönes zur Taufe?

Zum Essen?

Nix besonders dolles.

Nachmittags Kuchen (Frankfurter Kranz von meiner Mutter, die selbst ja leider nicht kommen konnte, Philadelphia-Torte von der Freundin von meinem Bruder, und von mir das erste Mal in meinem Leben eine aufgepeppte Backmischung, statt eines "richtigen" Kuchens)

Abends kaltes Fleisch (noch so eine Spende von Muttern), Kartoffel- und Nudelsalat (selbst gemacht), Brot, Käse - mehr so wie eine Party zu Uni-Zeiten. Waren ja auch nur die engsten Verwandten da, und eben die Paten.

Oder meintest du Geschenke?

Drei Teddybären (es lebe die Absprache - aber wenigstens drei verschiedene), ein Buch mit Spielen für Babys (echt gut! :) ), Geld für's Sparbuch von der Uroma, ne Spardose (und zwar Günter Kastenfrosch :D) von einer Großtante, eine 10-Euro-Münze von der anderen, ein Kinderbesteckset mit Tasse und Teller und ne Kinderbibel von den Paten (hatte ich mir gewünscht - wir haben sicher auch irgendwo noch eine Bibel, aber frag nicht wo) - und von meinen Eltern Geld für den nächstgrößeren Autokindersitz... Dafür werde ich aber tatsächlich in einen Laden fahren, nachdem ich gelesen habe, dass nicht jeder Sitz in jedes Auto passt. Wir brauchen dann halt einen, der sowohl in den Skoda als auch den Polo möglichst leicht ein und auszubauen ist, und sicher soll er halt auch sein.

Aber was mich am allermeisten gefreut hat, war dies: Adnans Stiefvater, der mit ihm (und umgekehrt) ja immer noch nicht spricht und auch nicht mit hierher gekommen war, hatte für "seine" zwei Enkel jeweils zur Taufe so ein Führerschein-Sparprogramm beim ADAC abgeschlossen. - Und für Fabian dann gleich mit - und er hatte sogar ein eigenes kleines Geschenk besorgt.

Wenn man mal berücksichtigt, dass er letztes Jahr auf der Taufe vom Ältesten meiner Schwägerin mich das erste Mal in 14 Jahren zurückgegrüßt hat, statt zu tun, als wären wir nicht anwesend, finde ich das echt enorm.

Insofern war es eigentlich doch recht nett. :)
 
  • legolas
Das ganze erinnert mich stark an die Taufe meines Patenkindes vo 25 Jahren, der war auch so ein Schreihals, also am Anfang war er ruhig, dann sah er den Pfarrer und dann die Dikonissen in Schwarz, jo dann brüllte er los, der Pfarrer predigte lauter, mit dem Erfolg das Tobias lauter schrie umd den Pfarrer zu übertönen, usw. jedenfalls brüllten am Schluss der Pfarrer und Tobias um die Wette wer lauter schreien könnte, und als krönenden Abschluss hat Tobias, als ich ihn danach auf den Arm nahm mir auf meinen neuen Anzug gekotzt.


Tscha, vor einem halben Jahr hat Tobias geheiratet, er hat eine tolle Frau und hat sich gutgemacht.
 
  • lektoratte
Und die Hochzeit hoffentlich über die Runden gebracht, ohne deinen Anzug zu behelligen... :D
 
  • legolas
lach - ja - er hat mich umarmt ohne auf meinen Anzug zun kotzen :D
 
  • Sirikith
lekto, dein mann ist katholik? hätte ich jetzt bei dem namen nicht vermutet.
ich halt auch nix von kindstaufen, ich finde, ob man einer religionsgemeinschaft angehören will odre nicht, sollte man frei entscheiden können, wenn man alt genug ist, das abschätzen zu können.
klar, man kann austreten, aber das ist eigentlich nur ein steuerlicher verwaltungsakt, die kirche selbst erhebt trotzdem noch anspruch auf deine seele.
ich als ebenfalls überzeugte atheistin nehms meiner mutter heut noch übel, dass sie mich auf drängen meiner uroma damals hat taufen lassen, und das auch noch katholisch. und der austritt hat mich auch enttäuscht, wäre ja viel lieber exkommuniziert worden.
und diesen gesellschaftlichen taufzwang find ich übel-nen kindergarten-odre schulplatz würd ich mir schon aus protest lieber einklagen, als mein kind nur aus dem grund taufen zu lassen, wo ich doch hinter dem, was die kirche so treibt, nicht im geringsten stehe. schliesslich verstösst es gegen das grundgesetz, jemanden wegen seiner religion oder dem fehlen selbiger zu diskriminieren.
 
  • Natalie
Ich bin nicht getauft. Damit bin ich echt für einen Wessi in meinem Alter noch eine ziemliche Rarität - zumindest in meinem Umfeld.
Und habe das Glück mir ebensoeine Rarität geangelt zu haben :p Ich würde meine Kinder ebenfalls niemals taufen lassen. Ginge ja auch gar nicht mit 2 nicht getauften Eltern, die auch niemals kirchlich heiraten werden ;)
Gibt so viele interessante Religionen - wenn es will soll es sich dann eines Tages selbst eine aussuchen. Und wenn es dann doch unbedingt das Christentum sein muss, wohl moglich das katholische (was Gott verhüten möge :p :D) - dann meinetwegen, aber bitte freiwillig.

Als ich mit 6 Jahren zum Einschulungsgespräch mit ging, fragte der Direktor meine Mutter: "Soll das Kind Religionsunterricht bekommen?"
Meine Mutter sah mich an und fragte: "Willst du Religionsunterricht bekommen?"
Ich antwortete: "Was ist denn Religionsunterricht?" :p
Meine Mutter: "Da betet man und redet von Gott"
Ich: "Uhhhhh, näääääää!" :D :D :D

Jaja, meine Seele war früh verloren :lol:

Ich habe dann später trotzdem ganz freiwillig 3 Jahre lang religionsunterricht mitgemacht. Erst katholischen in der Grundschule, weil die immer so schöne Lieder gesungen haben. Später aufd em Gymnasium evangelischen, weil es da größtenteils gar nicht um Gott ging, sondern um Drogen, Aids etc. und das eine gute Möglichkeit war, meine Noten aufzubessern. Hatten meine Eltern auch nie was gegen - aber verpflichtend finde ich sowas einfach nicht ok und bin froh, die Wahl gehabt zu haben.

Bilder sind trotzdem süß :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der KSG-Baby-Fred“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten