der Kopfschüttelfred...

  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi kaukase :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
Ich weiß nicht, ob hierher oder in den Ukraine-Fred. Das Thema Krieg in der Ukraine ist thematisch der Aufhänger, aber das Thema Demokratieverständnis bzw. politische Kommunikation gehört vielleicht doch eher hierher.
Header eines Meinungsartikels heute in der SZ:

Manche Politiker haben offenbar die Demokratie nicht verstanden

"Jungs und Mädels", "selbsternannte Militärexperten": Olaf Scholz und Sigmar Gabriel behandeln die Zivilgesellschaft, als wäre es deren Aufgabe, vor allem die Klappe zu halten.

 
  • kitty-kyf
Ich kenne eine Frau aus MV. Wir waren quasi Bekannte weil unsere Töchter zusammen in den Kindergarten gingen.
Die hat angefangen hobby mäßig old Englisch Bulldoggs zu züchten. Und die ersten Welpen waren wirklich schöne Hunde.
Die hatten nen tolle Körperbau, ne längere Nase, also richtig nice sahen die aus. Hatteb keine Papiere und wie die Eltern untersucht wurden kann ich leider nicht sagen, weil ich nur Bilder von den kleinen und dann erwchsenen Hunden gesehen habe als die schon weg waren.
Und dann hat sie sich gedacht: mach das doch professionell und hat sich in einem Verein angemeldet, Kurse besucht, die Elterntiere genau ausgesucht, die Gesundheitsstandards der Vereins eingehalten. Und jetzt züchten sie Schweinchen ohne Nase.
Wie kann das sein?
Ich versteh es nicht.
 
  • snowflake
Muss man auch nicht verstehen. :(

Ich habe neulich, als ich wg. Puccis Röntgen so lange beim TA war, 3 verschiedene junge Möpse von verschiedenen Haltern gesehen, alle mit dem Nasenspiegel direkt an der Stirn. Zum Kotzen.
 
  • toubab
Ich war gestern mit meine kollegen essen, ihren esel ist gestorben und ich sagte, dann habt ihr nur noch das alte pferd.

er sagte mit rollende augen: nein, wir haben 2 pferde, sie hat doch tatsaechlich ein 4 jährigen hengst gekauft, weil der andere kein kraft mehr hat, den wagen durch den sand zu ziehen.
die frau wird bald 75, ist ungesund wie nur etwas, er ist noch ungesunder. Wenn er stirbt hat sie nur eine rente von 300 euro, davon kann sie kaum essen für sich kaufen, geschweige denn für die hunden und vögel und die zwei pferde. Und wenn sie auch stirbt, was passiert mit dem pferd? Der wird doch locker 25-30. ich verstehe es nicht.

sie können froh sein wenn sie ihre hunden überleben. Ich kann die hunden nicht nehmen, aus gründen. Und auch wenn ich keine haette, nur schon den cane corso kann ich nicht gebrauchen, die hat zuviel schutztrieb.
 
  • Paulemaus
Über die Dummheit der deutschen Verteidigungsministerin und ihrem noch dümmeren Sohn.
 
  • Carli
Das Amt anzunehmen fand ich auch schon nicht allzu helle.
 
  • snowflake
Einer muss es ja machen. Aber sie ist sicher keine Idealbesetzung.
Warum sich an diesem Hubschrauberflug jetzt so aufgehängt wird, wenn er doch regelkonform war, verstehe ich allerdings nicht ganz.
War sicher instinktlos, aber etwas, das kein Regelverstoß ist, muss man auch nicht über Gebühr hochspielen, mMn.
 
  • matty
Zumindest zu dem Zeitpunkt jetzt war es sicher nicht besonders helle. Das man bei ihr auf alles momentan anspringt, müsste ihr ja wohl klar gewesen sein, (Reaktion auf ihre Schuhe z.B.)
 
  • lektoratte
Klassischer Fall von "Nachdem Pumps auch in diesem Amt nicht illegal sind, haben sie jetzt endlich was anderes gefunden, an dem man sich hochziehen kann."

Wenn wer von der CDU schon sagt: "Das macht man einfach nicht!"...
 
  • lektoratte
Anderes Thema: Ich habe keine Ahnung, was der Hund gefressen hat (außer Unmengen von Gras), aber die Verdauungsgeräusche, die er macht, sind einigermaßen erschreckend... :uhh:
 
  • Paulemaus
Es ist natürlich praktisch, wenn der Besuch bei der Bundeswehr just an dem Tag stattfindet, an dem der Osterurlaub beginnt und das auch noch ganz nah an der Urlaubsinsel.

Auch wenn es erlaubt war/ist, finde ich das ausgesprochen ungeschickt. Richtig peinlich finde ich aber den Sohn, der davon Selfies von sich in die sozialen Medien einstellt. Von Beruf Sohn oder so gg
 
  • lektoratte
Ach, ich weiß nicht.

Ich finde das alles weder peinlich noch besonders dramatisch. Edit: Das wird es maximal durch die Berichterstattung.

Es gibt echt wichtigere Probleme im Moment.
 
  • embrujo
Wenigstens haben wir einen funktionstüchtigen Hubschrauber :mies:
 
  • Dunni
Naja, wenn es stimmt, dass die Mitnahme für den Flug ordnungsgemäß angemeldet, bewilligt und von Lambrecht bezahlt wurd/wird, weiß ich nicht, was daran jetzt so pfui böse sein soll, bzw sogar einen Rücktritt rechtfertigen sollte? Da gibts wirklich schlimmere Themen in der deutschen Politik, die man mal unter die Lupe nehmen könnte.
 
  • Carli
Naja, wenn es stimmt, dass die Mitnahme für den Flug ordnungsgemäß angemeldet, bewilligt und von Lambrecht bezahlt wurd/wird, weiß ich nicht, was daran jetzt so pfui böse sein soll, bzw sogar einen Rücktritt rechtfertigen sollte? Da gibts wirklich schlimmere Themen in der deutschen Politik, die man mal unter die Lupe nehmen könnte.
Die Gute sollte sich aber einfach darüber im klaren sein, dass sie "unter Beobachtung" steht. Wie jeder Politiker im Amt, dass ist ja nun mal deutlich extremer als früher. Also geschickt agieren sieht für mich anders aus. Und da kommt ihr Posten wieder ins Spiel. Vertrauen zu der Person, die immerhin für unsere Verteidigung in diesen schwierigen Zeiten sorgen soll, fördert sowas nicht.
 
  • Coony
Also bei aller Häme und Spott, aber wenn die Landesverteidigung vom Verteidigungsminister persönlich abhängt, dann läuft Deutschland seit Dekaden mit einem "kick me!" Sticker auf dem Rücken rum. ;)
 
  • lektoratte
@Dunni

Kritisch wird wohl generell gesehen, dass sie den Besuch vor Ort mit einem Urlaub „gekoppelt“ hat - als habe sie den Besuch nur eingeschoben, um nach Sylt fliegen zu dürfen - und dann noch jemanden mitnehmen…

Andererseits: Wenn sie dieses Jahr ohnehin dort noch aufgelaufen wäre und dann auch geflogen wäre - ist es finanziell am Ende wirklich wumpe, ob die Gutste dort jetzt oder später hingeflogen ist und wer noch alles in der Maschine saß.

Aus Nachhaltigkeitsgründen fände ich es dann sogar begrüßenswert, dass sie nicht einmal hingeflogen ist und dann die Strecke mit eigenem PKW (plus Personenschutz etc) nochmal gefahren ist, um der Form Genüge zu tun.

Es wird jetzt darauf herumgeritten, dass sie ihren Sohn „auch früher schon“ diverse Male irgendwohin mitgenommen hat - jedes Mal angemeldet, genehmigt und bezahlt.

Was nie beanstandet wurde, bis jetzt, nebenbei gesagt.

Was ich bei diesen hämischen Querverweisen der Presse vermisse, ist ein Hinweis darauf, wie gängig die Praxis generell ist, sprich, wie viele andere Politiker ebenfalls Angehörige auf Dienstreisen mitnehmen, wenn Plätze frei sind, ohne dass jemand da ein Riesenbohei drum macht, weil es grade gut kommt.

Dass es diese Möglichkeit gibt, inklusive eines ganz normalen Genehmigungsverfahrens, impliziert für mich, dass es häufiger passiert und an sich keine große Sache ist.

Was mir auch sauer aufstößt, sind unzulässige Vergleiche.
Da wird darauf herumgeritten, dass der ganze Flug (oder eine Stunde?) 5000 Euro kostet, der Mitflieger aber nur den Economy-Tarif bezahlt.

Der Flug findet aber ja eh statt. Und der Mitflieger fliegt nur mit, wird also an den Kosten beteiligt, die nicht seinetwegen entstanden sind…

Ein Linienflug kostet auch mehr als ein Einzelticket.

Da wird also gezielt der Eindruck erweckt, jemand flöge mit, um dem Staat zu schaden oder sich zu bereichern und beides ist nicht der Fall.

Der Staat zahlt den Flug eh, und der Mitflieger zahlt etwa das, was er privat auch zahlen würde.

Versteht mich nicht falsch - wenn die Frau ansonsten unfähig ist, soll sie zurücktreten.

Hätte sie den Sohn per Hubschrauber allein zu einer Studentenfeier einfliegen lassen, oder hätte sich ohne Kasernenbesuch in den Urlaub fliegen lassen - Rücktritt oder andere Konsequenzen, ohne Frage

Aber nicht wegen so einem Pillepalle.

@Carli

Dass sie anders unter Beobachtung steht als früher, weiß sie spätestens jetzt. Aber es ist ja nicht so, als habe sie noch nie ein Amt innegehabt, oder sei bisher noch jedesmal durch Dummheit und Unfähigkeit und generelle Inkompetenz aufgefallen.

Mein Eindruck ist: Sie soll gerade gezielt kaputtgeschrieben werden.

Und da muss man sich schon fragen, warum.

Bzw. ich frage mich das.
 
  • Coony
Wobei die Konsequenzen sich ja deutlich unterscheiden.
Also wenn ich mir die ganzen Deals anschaue, wo sich persönlich bzw indirekt bereichert wurde (Maskendeals, Aufwandsentschädigungen aus der Industire/Lobbyismus, Ehepartner aus der Wirtschaft auf Auslandsreisen....), Arroganz epischen Ausmaßes mit Millionenschäden (Andi Scheuer), direktes Schützen von krummen Angelegenheiten ala Olaf Scholz und Buddies in Hamburg, CumEx, "Erinnerungslücken" in diversen Untersuchungsausschüssen und Handydaten, die auf seltsame Art und Weise unwiederbringlich gelöscht wurden...
Also die Liste ist lang und keiner von denen wurde aus seinem Amt entlassen.

Den Frauen in der Politik kann man also nur raten sich "Eier" ala von der Leyen wachsen zu lassen und ansonsten einen auf Scholz und Scheuer zu machen und sich nicht erinnern zu können.
Klappt super.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „der Kopfschüttelfred...“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten