Der "Ich bin traurig über ..." Fred !

  • sleepy
Selbst wenn man keinen Bezug zu Königshäusern hat, könnte man sich gerade als "Hundemensch" irgendwie mit der Queen "verbunden" gefühlt haben. ;) Denn ein echter Hundemensch war sie zweifellos. Und ein "Pferdemädchen" außerdem.
Und eine leidenschaftliche Autofahrerin, wie man munkelte.

Letzteres führte wohl - in Verbindung mit einem gewissen Humor... - zu dieser netten Geschichte:
1998 chauffierte die Queen nämlich bei einem Staatsbesuch höchstpersönlich den saudischen König Abdullah. Sie ignorierte einfach das Protokoll, setzte sich selbst ans Steuer und man erzählte sich, daß sie ordentlich Gas gebend mit ihm über Land gebrettert sei. Was insofern besonders amüsant ist, weil es Frauen in Saudi-Arabien damals generell untersagt war, Auto zu fahren... Vermutlich hat der saudische König an diese Fahrt noch lange denken müssen. :D
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi sleepy :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Paulemaus
Sie mag (Rasse)hunde und Pferde geliebt haben. So weit her kann es mit ihrer Tierliebe aber nicht gewesen sein als leidenschaftliche Verfechterin von Fuchs-und Fasanenjagd.
 
  • lektoratte
Sie hat jedenfalls nicht nur Rassehunde geliebt.
 
  • sleepy
Auch wenn die Corgis sicherlich ihre Rasse waren, so "stürzte" sie sich doch bei jeder Gelegenheit auf jeden Hund (und jedes Pferd). Oft genug entgegen des "Protokolls".
Ich glaube deshalb nicht, daß sie ausschließlich Rassehunde mochte. Sie mochte Hunde.
Jeder Hundemensch hat doch einen Hang zu gewissen Rassen oder Hundetypen. Mehr oder weniger.

Und was ihre Jagd"leidenschaft" betrifft: ich hab's nicht mit der Jagd, gar nicht, ich verstehe den Reiz nicht im geringsten, aber ich kann mir dennoch vorstellen, daß eine fast 100 jährige Frau grundsätzlich eher noch eine andere Sicht auf diese Themen anerzogen bekommen hat - erst recht, wenn sie aus Kreisen stammt, in denen Jagdveranstaltungen stets als wichtige gesellschaftliche Ereignisse galten.
 
  • toubab
Sie hatte auch dorgis, mischlinge zwischen dackel und corgi
 
  • Carli
Blass und "klein". So in sich zusammen gesunken.

Hatte die selbe Idee wie dein GG. Der Vogel ist weg, UK in hoffentlich gute Hände übergeben, jetzt mach ich Feierabend.
Ja, so scheint es zumindest. Den Gedanken hatte ich auch.
 
  • Lucie
wo soll das alles hinführen, am Ende waren es wieder die bösen Bauern, Bauernopfer im wahrsten Sinne des Wortes
 
  • helki-reloaded
Bauernopfer sind bei der heutigen Landwirtschaft in unseren Breitengrade (nach meiner persönlichen Priorisierung) in zweiter Linie Umwelt und Klima und an erster Stelle zahllose "Nutztiere".

Ich persönlich würde es sehr begrüßen, wenn sich lieber vorgestern als heute etwas ändern würde und muss zugeben, dass ich dieses doch sehr einseitige Mimimi im Duett mit den Bauern mittlerweile fast schon als ein wenig verstörend empfinde.
 
  • Lucie
Seit dem 3.9. auf der Wildkamera nur Vögel, keine Igel, ich habe 3 Futtterhäuser und Spender drin damit im Urlaub genug Futter und Wasser vorhanden sind. Meine 2 markierten Igel sind seit längerem abgängig, es waren mal insgesamt 5 und nun keiner mehr.
Ich hatte erst das abgemähte Maisfeld das an unser Grundstück grenzt auf dem Schirm, laut Nachbarn wurde es erst Freitag 9.9. gemäht und kann nicht der Grund dafür sein.
@helki-reloaded und andere die sich über mein Geheule wegen der Bauern mokieren. Ich habe deswegen den Nachbarn befragt und er wusste es so genau weil sein kleiner 4 jähriger Sohn am Freitag staunened am Feld stand als der Mais geernte wurde, ein junger Bursch mit Traktor hielt und fragte ob er mitfahren möchte. Klar, es wurde nicht nur unser Feld sondern die ganze Nachbarschaft, der Papa radelte hinterher und Junior wollte nicht aussteigen, er wurde dann um ca. 20 Uhr im Dunklen daheim abgeliefert. Mein Holzlieferant macht sich momentan über die Nachfolge wahnsinnig Sorgen, "es ist nur geliehen", zwei Söhne und ein Enkel, nur einer bekommt das Land, nur im Nebenerwerb zu bewirtschaften umd trotzdem Tradition. Meine Biobäuerin der es mies geht, jung, ambitioniert und kämpft weil Geiz geil ist, die Leute sind nicht bereit das zu bezahlen. Man sollte meinen dass Corona und das Klopapier ein Warnschuss gewesen wären, siehe die Abhängigkeit von Gas momentan , oberstes Ziel wäre in meinen Augen Nahrungssicherheit im eigenen Land zu fördern und nicht aus aller Welt Dank Geld zuzukaufen, siehe Kolumbien.
 
  • lektoratte
Unser Schützenumzug ist ins Wasser gefallen. :(

Gibt‘s hier eh nur alle 2 Jahre, ist wegen Corona letztes Mal ausgefallen.

Wir hatten hier wochenlang bestes Umzugswetter. Gestern beim kleinen Umzug ging es auch noch so grade, aber seit heute früh gießt es wie aus Eimern.

Nicht, dass ich mich nicht über den Regen freue, aber - die haben sich alle so viel Arbeit gemacht. Und nun - für nix.

Ist schon schade.
 
  • Brille
:girl_sigh: Das jetzt so früh und schlagartig Herbst ist…
Für mich die schlimmste Zeit.

Nicht das ich den Herbst als Jahreszeit nicht mag, dass ist es nicht.

:heulsuse: Aber ich friere – das ist viel zu früh!

Seit zwei Stunden habe ich eiskalte Füße, dann sind die ersten Frostbeulen nicht mehr weit…
In der Wohnung gleich mal den SparWinter getestet :rolleyes: hab es nun nicht mehr ausgehalten und für 10 Minuten mal die Heizung angemacht
:gruebel: Wieviel Grad sollten ausreichend sein?

Ich hab da echt Probleme und das wird erst besser, wenn’s dann mal so richtig kalt ist – quasi der Tiefpunkt erreicht ist – dann hört das extreme frieren etwas auf.
Wenn ich kalt werde, brauche ich manchmal Stunden um warm zu werden (egal wie viel ich dann anziehe und selbst vorm Ofen) und die kalten Hände und Füße tun auch richtig weh.

Hoffentlich kommen wenigstens noch ein paar warme Tage
 
  • Dunni
Hast du einen Fußsack, in den du eine Wärmflasche packen kannst? Sehr hilfreich.
 
  • lektoratte
@Brille

Du Arme!

Ich kenn das, meine Hände und Füße werden, wenn erstmal kalt, auch nicht wieder warm.

Da hilft im Bett dann nur eine Wärmflasche.

Mir reichen aber tatsächlich 18 •C, wenn ich in Bewegung bin, und 19 •C, wenn ich am Computer sitze. Mit dicken Socken, um es gut auszuhalten.

Ich „friere“ gefühlt eher, wenn der Raum überheizt ist.

Nur - wenn erstmal kalt, dann bleibt das auch so.
 
  • Brille
Hast du einen Fußsack, in den du eine Wärmflasche packen kannst? Sehr hilfreich.

Wärmflasche hab ich keine mehr

:girl_haha: Hab jetzt meine beiden lebendigen Wärmflasche aktiviert


Warm ist mir jetzt – nur die Füße immer noch kalt … naja, muss mich da erst wieder daran gewöhnen
 
  • Brille
@Brille

Du Arme!

Ich kenn das, meine Hände und Füße werden, wenn erstmal kalt, auch nicht wieder warm.

Da hilft im Bett dann nur eine Wärmflasche.

Mir reichen aber tatsächlich 18 •C, wenn ich in Bewegung bin, und 19 •C, wenn ich am Computer sitze. Mit dicken Socken, um es gut auszuhalten.

Ich „friere“ gefühlt eher, wenn der Raum überheizt ist.

Nur - wenn erstmal kalt, dann bleibt das auch so.

Wenn ich mich bewege ist mir eigentlich fast nie kalt, selbst bei Frost bin ich gerne draußen (natürlich warm angezogen) :)

Meine Hände waren schon immer kalt, auch im kühlen Sommer, das mit den Füßen ist jetzt erst wieder so schlimm.
Ich denke das ist vielleicht Durchblutungsstörung (an den Beinen heilt es auch sehr schlecht).
Wenn mir komplett kalt ist, fehlt wohl der Körperfettanteil – da dauert es auch wieder warm zu werden…

Thermometer zeigt 19,7 Grad an – wenn ich von draußen komme finde ich es richtig warm, wenn ich eine Weile sitze ist es mir eindeutig kalt :rolleyes:

Mittlerweile sind die Hände wieder warm, aber die Füße weiterhin ein schmerzender Eisblock…
 
  • Lucie
Thermometer zeigt 19,7 Grad an – wenn ich von draußen komme finde ich es richtig warm, wenn ich eine Weile sitze ist es mir eindeutig kalt :rolleyes:
Wir haben hier knapp 18 Grad und mich friert es auch trotz paar Kilo zuviel auf den Rippen, war Freitag schon so beim Homeoffice. Wenn das morgen auch so sein sollte werde ich die Infrarotheizung neben dem Schreibtisch anmachen, die frisst zwar Strom ohne Ende, aber ohne Schnee produziert unsere Photovoltaik zum Glück, nicht so toll viel, aber für den Eigenverbrauch sollte es reichen.
@embrujo hat irgendwo was eingestellt das ich nicht mehr finde, du könntest einen Zuschuß zu den Heizkosten beantragen und das solltest du auch.

OT: genieren gilt nicht, ich hatte erst Freitag wieder eine Anfrage nach Kostenvoranschlag für die Regierung von Oberbayern, Germering nach Fröttmaning, schlappe 93 EUR einfach für ein Kind zum Förderzentrum, 5x die Woche, ich hoffe die Fahrt wird nicht genehmigt
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Ich bin traurig über ..." Fred !“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten