Der "Ich bin traurig über ..." Fred !

  • Paulemaus
Charles wird ihr nicht das Wasser reichen können.
Aber gut für William wenn er an der Reihe ist wird das eine Verbesserung. Die Fußstapfen wären auch für ihn zu groß.

Ich kann das nicht beurteilen und habe sowieso wenig bis gar keinen Bezug zu Königshäusern. Allerdings habe ich einen überzeugten Monarchisten als Mann, der mich heute ständig auf dem Laufenden gehalten hat. Immerhin hat er mir versprochen, darob nicht in eine tiefe Depression zu verfallen, aber er wird sicher zuhause den TV besetzen, wenn die Beerdigung übertragen wird oder sonstige Berichterstattungen gesendet werden.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Paulemaus :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • kitty-kyf
Ich kann das nicht beurteilen und habe sowieso wenig bis gar keinen Bezug zu Königshäusern. Allerdings habe ich einen überzeugten Monarchisten als Mann, der mich heute ständig auf dem Laufenden gehalten hat. Immerhin hat er mir versprochen, darob nicht in eine tiefe Depression zu verfallen, aber er wird sicher zuhause den TV besetzen, wenn die Beerdigung übertragen wird oder sonstige Berichterstattungen gesendet werden.
Dann wird er dich 10 Tage richtig beschäftigen.
 
  • lektoratte
Sehr blass, beim zweiten Hinsehen.

Der GG meinte vorhin, er glaube, nachdem sie höchstpersönlich noch Boris Johnson ais dem Amt befördert hätte, habe sie in Frieden gehen können.
 
  • lektoratte
… oder weil sie das Stehen so angestrengt hat, dass der Sauerstoff in den Händen und Füßen langsam knapp wurde, vielleicht?
 
  • Ninchen
Sehr blass, beim zweiten Hinsehen.

Der GG meinte vorhin, er glaube, nachdem sie höchstpersönlich noch Boris Johnson ais dem Amt befördert hätte, habe sie in Frieden gehen können.

Blass und "klein". So in sich zusammen gesunken.

Hatte die selbe Idee wie dein GG. Der Vogel ist weg, UK in hoffentlich gute Hände übergeben, jetzt mach ich Feierabend.
 
  • Paulemaus
… oder weil sie das Stehen so angestrengt hat, dass der Sauerstoff in den Händen und Füßen langsam knapp wurde, vielleicht?

Bei Christine wurden schon ein paar Tage vor ihrem Tod die Hände und Füsse blau und bis zu ihrem Tod wurden es auch Arme und Beine. Die Krankenschwester nannte es "Marmorieren"
 
  • lektoratte
Ja, das heißt so.

Das kommt, wenn die Sauerstoffversorgung oder Durchblutung in den Extremitäten nicht gut ist.

Das große Ü kriegte das bei COVID immer mal wieder schubweise, obwohl die Sauerstoffsättigung angeblich gut war.

Und auch danach noch einige Male, weswegen ich dann darauf gedrungen habe, dass die sich sein Herz mal angucken.

Ich kriege das immer, wenn ich kalte Hände habe bzw. länger im Kalten sitze.

Zum Glück ohne dem Tode nahe zu sein.

Ich habe das Raynaud-Syndrom. Sprich, die Fingerspitzen oder die Finger werden teils sogar weiß und taub, wenn es kalt genug ist. Die Blutgefäße verengen sich bei Kälte und es kommt einfach nichts mehr durch.

In diesem Fall sieht es aber dramatischer aus, als es ist. Im Warmen gibt sich das alles schnell wieder.
 
  • Rudi456
Ich habe das Raynaud-Syndrom. Sprich, die Fingerspitzen oder die Finger werden teils sogar weiß und taub, wenn es kalt genug ist. Die Blutgefäße verengen sich bei Kälte und es kommt einfach nichts mehr durch.

In diesem Fall sieht es aber dramatischer aus, als es ist. Im Warmen gibt sich das alles schnell wieder.
Da gibt es sogar einen Namen dafür!?! Ich dachte das hängt mit dem niedrigen Blutdruck zusammen. Ist bei mir ganz genauso.
 
  • sleepy
Zu Herrn Ströbele, den ich noch vor drei oder vier Jahren auf einer Demo hier in Berlin erleben durfte, gibt es eine nette Anekdote:

Der Boxer meiner Frau hat vor Jahrzehnten mal den Trenchcoat von Herrn Ströbele schmutzig gemacht, weil er ihn verwechselt hat und voller Freude an ihm hochsprang. :mies:
Auch wenn ich politisch ganz sicher nicht gerade mit ihm auf einer Wellenlänge war, tat mir sein Tod sehr leid, weil er für mein Empfinden einer der ganz, ganz wenigen aufrichtigen, glaubwürdigen Politiker war. Einer, der selbst auch wirklich lebte, was er "predigte".

Außerdem haben wir vor Jahren mal einen ganzen Mallorca-Urlaub "mit ihm" verbracht. :)

Er war mit seiner Frau und einem weiteren Mann jeden Tag "neben uns" am Strand und dabei dermaßen "normal", daß wir eine Weile brauchten, den älteren, weißhaarigen Herrn in der uralten, grasgrünen 70er-Jahre-Turnhose auf dem völlig verwaschenen, mindestens genauso alten Handtuch als den damals noch medial recht präsenten Politiker zu identifizieren.

Beim Schwimmen im Meer grüsste er freundlich den Scheich, wenn sich Ihre Bahnen kreuzten, nachdem der ihm draußen in der Bucht anfangs "Einen schönen Urlaub, Herr Ströbele." gewünscht hatte.
Und einmal nutzte er den Moment, als seine Frau Schwimmen ging, um hinter einer kleinen Düne am Strand ein klitztekleines Sträußchen winziger, blauer Blümchen zu pflücken, das er seiner Frau bei deren Rückkehr auf's Handtuch ganz liebevoll überreichte. :love:
An diese unglaublich liebevolle Geste musste ich anschließend immer denken, wenn ich irgendwo etwas über ihn las oder ihn im Fernsehen sah.
 
  • Paulemaus
Die Palliativschwester hat mir erklärt, dass sich der Körper darauf konzentriert, nur noch die lebenswichtigen Organe zu versorgen und deswegen die Extremitäten nicht mehr versorgt werden.
 
  • sleepy
Es ist traurig, aber wie gesegnet ist sie mit diesem würdevollen Tod. Das freut mich sehr für sie.
God bless(ed) you.
Bis zum letzten Atemzug pflichtbewusst. Und selbst im Tod noch, hat man den Eindruck.
Farewell...
 
  • toubab
Bei meine grossmutter, die war aber bettlägerig, wurden die beine blau und die zehen schwarz. Sie hat sich masslos geärgert, „ich gehe bei lebendigem leib in entbindung über, und das blöde herz schlägt weiter“.

im altersheim habe ich auch patienten auf meine abteilung sterben sehen, aber an die verfärbungen kann ich mich nicht errinnern, nur das man an beine und arme keinen puls mehr fühlen konnte.
 
  • lektoratte
@Rudi456

Ja - niedriger Blutdruck kann mW auch eine Rolle spielen.
Hab ich jedenfalls auch:

 
  • heisenberg
Sie war eine beeindruckende Frau bis zu Ihrem Ende.
You brought glory into our lives.
 
  • kitty-kyf
Ich bewundere ja, dass sie bis zum Ende hin so klar war.
Was man so im Fernsehen gesehen hat, hatte überhaupt nichts von alt und tattrig.
 
  • matty
Ich habe auch gar keinen Bezug zu Königshäusern, jedoch was sie, die ja während des 2.Weltkrieges im Heer diente und so jung , also historisch gesehen sehr zeitnah, in diese Position kam, erfolgreich für die vollständige Aussöhnung mit Deutschland getan hat, dass kann man wohl gar nicht genug anerkennen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Ich bin traurig über ..." Fred !“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten