Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der "Ich bin traurig über ..." Fred !

  1. Schlimm. Und mit Fremdeinwirkung - sowas mag ich mir gar nicht vorstellen. :(
     
    #13241 snowflake
  2. Über den Tod einer ehemaligen Mitbewohnerin..
    Sie ist vor einigen Jahren ausgezogen und leider hat sie es,psychisch bedingt,geschafft es sich mit so ziemlich jedem vorher zu verscherzen.sogar mit ihrer besten Freundin(und die ist durchaus extrem verständnisvoll und verzeiht sehr sehr viel).
    Die letzten Jahre hat sie in einem Kreislauf von Krankenhaus,Reha,Zuhause,Krankenhaus,Reha,...verbracht.
    Durch ihr Rheuma und das verabreichte Kortison wurde sie immer unbeweglichen und dicker. Die Langeweile und Frust freßattacken haben es nicht besser gemacht und ihr ganzer Körper hat enorm gelitten durch immenses Übergewicht bei einem sehr zarten Körperbau...
    Ihre Knochen würden immer instabiler,es kam zu mehreren Knochenbrüchen und dadurch eben Krankenhaus und Reha. Dann hat sie sich noch einen msar Keim eingefangen...
    Kurz vor ihrem Tod wurde sie aus der Reha nach Hause entlassen. Allerdings war sie nie wirklich gut auf Insulin eingestellt (u.a.weil sie das mit der esserei nie auf die Reihe bekam)
    Ende vorletzter Woche wurde sie tot in ihrer Wohnung gefunden und vor 2tagen eingeäschert..heute wäre ihr Geburtstag gewesen...
    Was mich allerdings enorm wütend macht ist das die Staatsmacht es nicht geschafft hat ihre letzte in Deutschland lebende Angehörige(ihre Schwester) zu verständigen.. die erfuhr das,einen Tag vor ihrem geplanten Flug nach Indien zur Verwandtschaft,durch eine beleideidsbekundung eines Nachbarn..
    Das kann doch nicht angehen daß man nicht fähig ist Angehörige zu benachrichtigen,oder? Sie haben beide den gleichen,nicht gerade häufigen,indischen Nachnahmen und die Schwester war überall als Kontaktperson angegeben!
    Wo auch immer man nach dem Tod landet(falls man irgendwo landet)-. Ich hoffe dort geht es ihr besser!
     
    #13242 wilmaa
  3. Tomi Ungerer liest uns künftig nicht mehr die Leviten :(
     
    #13243 Fact & Fiction
  4. :(
     
    #13244 snowflake
  5. :(
     
    #13245 toubab
  6. Eine Bekannte hatte einen Border Collie. Vor ca. 3 Jahren kam dann eine Bulldogge dazu und vor einem Jahr eine weitere Bulldogge. Man hat schon gemerkt, dass ihr die Bulldoggen besser liegen. Nun hab ich mich am Wochenende wieder mal mit ihr unterhalten und erfahren, dass sie den Border Collie abgegeben hat. Sie meinte, ein Freund von ihr wollte sich einen Hund zulegen und ihre Hündin wäre eh ein Einzelhund und würde sich mit den beiden Bulldoggen nicht wirklich wohlfühlen.
    Vielleicht ist es wirklich so, dass es der Hündin bei dem Freund besser geht und sich wohler fühlt, weil sie dort Einzelprinzessin sein darf. Aber ich weiß nicht.... Meine beiden Hunde lieben sich jetzt auch nicht grad und ich weiß, dass der Wawa auch lieber Einzelhund wäre, aber never ever könnte ich ihn abgeben! Der hat so ne starke Bindung zu uns, dass ich befürchten würde, er würde daran zerbrechen. Und soweit ich weiß, gehen Border Collies doch auch eine sehr starke Bindung zu ihren Menschen ein, oder?
    Mich beschäftigt das irgendwie und macht mich traurig.
     
    #13246 MyEvilTwin
  7. @MyEvilTwin

    Aber letztendlich hat sie ja eine gute Entscheidung für den Hund getroffen.
    Man sollte versuchen zum Wohle des Tieres zu handeln.
     
    #13247 mailein1989

  8. Wenn sie zum wohle des tieres gehandelt haette, hätte sie nicht noch bulldogge und co angeschafft.
     
    #13248 toubab
  9. Ob ihr das vor der Anschaffung der Bulldogge schon klar war?
     
    #13249 mailein1989
  10. Ja natürlich. Ich will ja auch gar nicht darüber urteilen. So wie ich sie kenne, hat sie diese Entscheidung bestimmt auch nicht leichtfertig getroffen.
    Trotzdem finde ich es für den Hund irgendwie traurig, denn sie hatte ihn ja schon einige Jahre. Und ich sehe es schon auch ein kleines bisschen so wie @toubab es schreibt, ich würde mir z.B. auf keinen Fall einen dritten Hund anschaffen, wenn ich weiß, dass sich der Wawa schon mit dem zweiten Hund etwas schwer tut.
    Man muss aber dazu sagen, dass sie die zweite Bulldogge vorher schon kannte und zwischen den beiden hatte es schon länger „gefunkt“.
    Ach, ich weiß auch nicht. Ist schwierig.
     
    #13250 MyEvilTwin
  11. Wenn es mit dem neuen Besitzer besser passt als mit deiner Bekannten, denke ich das ist für alle ein Gewinn. Ich mein, wenn man ein Bulldoggen-Mensch ist, gibt es wohl kaum etwas was schlechter passt als ein Border Collie, oder?
     
    #13251 MissNoah
  12. Ja, na klar. Ich hab das Dreiergespann ja auch schon selbst erlebt. Es war schon so, dass die beiden Bulldoggen immer zusammen gehangen sind und der Border eher für sich war. Die waren vom Charakter her total unterschiedlich. Und unter diesen Umständen hat sie es bei dem Freund bestimmt besser. Aber der Border war ja schon von der ersten Bulldogge ned begeistert und es war abzusehen, dass sie sich mit ner zweiten Bulldogge noch unwohler fühlen würde.
    Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Ich mache ihr da auch gar keine Vorwürfe oder denke auch nicht schlecht über sie. Sie hat sich die Entscheidung bestimmt nicht leicht gemacht.
    Wahrscheinlich macht es mich nur deswegen traurig, weil ich solche Dinge immer auf uns projiziere und ich könnte das halt nicht.
     
    #13252 MyEvilTwin
  13. Na, ich könnte das auch absolut nicht.
    Wie kam sie denn vorher mit dem Border klar? Man merkt doch irgendwann, welcher Typ Hund passt. Und wenn man sich zum Border eine Bulldogge anschafft, dürfte ja zumindest der Verdacht da gewesen sein, dass das besser passen könnte.
    Je nach dem ist es dann auch nur fair, dem Hund ein Zuhause zu suchen, in dem er für seine Art geschätzt und nicht "ertragen" wird. Zumal wenn der Border mit den Bulldoggen nicht gut zusammenlebte.
     
    #13253 MissNoah
  14. Ich verstehe gut, dass du damit ein Problem hast. Ginge mir auch so. Es hat für mich auch was Falsches, sich einen Zweithund (und dann gar noch einen dritten) anzuschaffen und dann, wenn es zusammen nicht gut passt, den Ersten abzugeben.
    Aber wenn der Border jetzt - hoffentlich - wirklich in den für ihn besser geeigneten Händen ist, ist es unterm Strich ja nicht sein Schaden, und er wird sich dort wohl fühlen.
     
    #13254 snowflake
  15. Ich kenne sie erst seit 1,5 Jahren und da war die erste Bulldogge schon da. Ich weiß aber, dass es vor der Bulldogge auch schon mal einen Hund gab, da war anscheinend der Border Zweithund. Und als der gestorben war, hat sie (also die Borderhündin) wohl sehr getrauert. Aber vielleicht hat ja dieser Hund damals charakterlich besser gepasst.
     
    #13255 MyEvilTwin
  16. R.I.P., Michael Gerber. You fought MS valiantly, but it finally won. I will always cherish the inspiring support group meetings at your home, lovingly supported by your wife.
     
    #13256 Madeleinemom
  17. Gerade gehört, dass eine meiner früheren Nachhilfeschülerinnen Krebs hat. Anfang 40, 3 Kinder, die jüngste jetzt 4.

    Brustkrebs, ihre Mutter hatte es im selben Alter, und sie hat 2 Mädchen.

    Ist doch Mist, alles.
     
    #13257 lektoratte

  18. Bei mir würde der als erste gehen, der als letzte gekommen ist,du gibst doch nicht dein althund weg?
     
    #13258 toubab

  19. Mann schafft doch keine rasse an mit dem hire und fire system?
     
    #13259 toubab
  20. Naja, aber wenn sich nun gerade ein guter Platz für den Althund findet und keiner für den neuen?
    Oder der Althund leicht zu vermitteln ist und der neue eben nicht?

    Pauschal kann man das nicht sagen.
     
    #13260 lektoratte
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Ich bin traurig über ..." Fred !“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden