Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread

  • helki-reloaded
Spanien erlaubt im Sommer nur noch Klimaanlagen, die bis maximal 27 Grad herunterkühlen

Allerdings spendiert Spanien seinen Bürgern, zumindest den Dauernutzern der öffentlichen Verkehrsmittel, z.B. auch freie Zugfahrten (beim öffentlichen Renfe) und plant eine Übergewinnsteuer. Da hat man das Gefühl, die versuchen wenigstens die Krisengewinnler auch mit ranzunehmen und haben auch andere Ansätze als "der Bürger muss halt machen". Das fehlt mir in Deutschland irgendwie mal wieder.

By the way: mMn hätten auch Amazon, Edeka und Co schon zu Corona-Zeiten eine Übergewinnsteuer zahlen können/müssen (wie wunderbar hätte man damit z.B. denen helfen können, die ihre Geschäfte aus Gründen der Solidarität schließen oder ihre Erwerbstätigkeit einstellen mussten).
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi helki-reloaded :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Schorschi
Irgendwann wurden mal 17 Grad als Richtwert erwähnt, ich bin mir aber nicht sicher, ob das von Habeck gekommen ist oder von jemand anderem.

Spanien erlaubt im Sommer nur noch Klimaanlagen, die bis maximal 27 Grad herunterkühlen

Ich bin übrigens mit einer Art Kochkiste gross geworden. Meine Oma hat z.B. Pellkartoffeln nur angekocht und dann kam der Topf ins Bett unter die Bettdecke. Hat funktioniert.
Ich koche schon viele Jahre, ganz viel im Schnellkochtopf. Da spart man viel Energie.
 
  • kitty-kyf
Ich bin sauer, dass es keinen Fiebersaft für Kinder zu kaufen gibt.
Gott sei Dank haben die Nachbarn noch aus der letzten Ecke eine angefangene Flasche kramen können.
 
  • schnitzelchen
Das ist wirklich doof, aber Iboprofentabletten können ab 6 Jahren ja eingenommen werden. Für Jüngere bleiben dann leider nur Zäpfchen :eek:
 
  • matty
Ich kenne das mit der Kochkiste bzw dem Bett vom Reis.
 
  • toubab
Nudeln und reis gären auch einfach nach, in ein geschlossener topf. Aufkochen, deckel druff, und hitzequelle ausschalten.
 
  • La Traviata
Ich bin sauer, dass es keinen Fiebersaft für Kinder zu kaufen gibt.
Gott sei Dank haben die Nachbarn noch aus der letzten Ecke eine angefangene Flasche kramen können.
Hier gibts noch. Melde dich, wenn ich was schicken soll.
 
  • Joki Staffi
@Paulemaus
Je nachdem was du für ein Auto fährst, ist das aber unter Umständen kontraproduktiv.
Ist es ein Diesel oder Benziner und kein Voll Elektro, dann brauchen die ab und zu vor den Hals. Gerade wenn es TDi oder TSi Motoren sind. Wenn die nicht auch mal ordentlich Drehzahl bekommen, verkoken die und gehen kaputt.
 
  • DobiFraulein
Die Diskussion erinnert mich an einen großen Arbeitgeber hier in der Region

Jeder Mitarbeiter, vom Hausmeister bis zum Vorstandsvorsitzenden, kann einen Dienstwagen haben.

Oftmals ist es so, dass nicht der Ehepartner, der bei dem Arbeitgeber arbeitet, den Dienstwagen auch für den Weg zur Arbeit benutzt. Nein, der Ehepartner mit dem weiteren Anfahrtsweg zur Arbeit (bei einem völlig anderen Arbeitgeber) nutzt den Dienstwagen.

An den Wochenenden fahren viele Mitarbeiter mit dem Mitarbeiter just for fun durch ganz Deutschland, übernachten mal hier, mal da, man gönnt sich ja sonst nix.

Und als der Arbeitgeber merkt, dass die KfZ-Kosten explodieren, bietet er den Mitarbeitern dann (freiwillige) Kurse, in denen sie lernen, spritsparend zu fahren :lol:
Ja, die fünf Liter im Monat reißen es bestimmt raus, wenn Tausende von Kilometern im Jahr aus Spaß an der Freude durch die Weltgeschichte gegondelt wird. Da darf sich dann doch jeder einzelne auf die Schultern klopfen, dass er auch was zum Klima beigetragen hat :lol:
 
  • lektoratte
@DobiFraulein

Zahlt der Arbeitgeber auch den Sprit komplett?

Da gibt es ja verschiedene Modelle:

Beim GG in der früheren Firma kriegte Sprit nur noch bezahlt (über eine spezielle Karte), wer auch dienstlich fahren musste.

Der neue AG bezuschusst bzw bezahlt nur noch das Auto, Sprit muss man selbst tragen.

Wer ein e-Auto fährt, kann allerdings auf dem Firmengelände kostenlos aufladen.
 
  • Candavio
Der AG vom GG stellt den Wagen zur Verfügung, den wir mit einem Prozent vom NP versteuern müssen.
Alles andere, Steuer, Versicherung, Reparaturen & Inspektionen, sowie den kompletten Sprit zahlt der AG.
Und ich darf das Auto auch jederzeit fahren.
Sozusagen ein "rundum Sorglos-Paket"... :zustimm: .
Finde ich ausgesprochen großzügig in heutiger Zeit...
 
  • heisenberg
Hatten wir Jahrzehnte lang auch so. Aber für den Klimaschutz ist das Verhalten nicht gerade vorbildlich.
 
  • Candavio
Es setzt aber mMn (gerade in der heutigen Zeit) falsche Anreize, indem es zu vermehrtem Fahren "einlädt".
Das liegt ja nun in der Verantwortung jedes einzelnen.
Und ich finde es mittlerweile extrem befremdlich, das das Wort "Eigenverantwortung" in Deutschland irgendwie fast völlig verloren gegangen ist und sofort nach einer staatlichen Regelung geschrien wird, weil hier sonst anscheinend nichts mehr funktioniert....
 
  • helki-reloaded
Na ja, so ein "Dienstwagenprivileg" kann nur genossen werden, weil es durch diverse staatliche Regelungen staatlich gefördert wird.

By the way: Würden die diversen durch staatliche Regelungen erfolgenden Förderungen für das Auto wegfallen, möchte ich nicht erleben, wie sich die Autofahrer über ihre neu gewonnene Eigenverantwortung "freuen".
 
  • DobiFraulein
Immerhin gibt es mit staatlicher Unterstützung schon die Möglichkeit, sich (unter gewissen Voraussetzungen) für einen Hybrid oder ganz für ein E-Auto zu entscheiden.

Dann muss man nämlich nur noch 1% vom halben LP (nicht NP) zzgl. 0,03% pro km einfacher Arbeitsweg vom halben LP versteuern und nicht vom ganzen LP.

Das lohnt sich für den Arbeitnehmer.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten