Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread

  • Coony
Aber der nächste Hund der einzieht wird eine Hündin :D

Als wenn dich das schützen würde.
Die Mademoiselle hier hat den selbst gewählten Auftrag jeden Hundehaufen im Revier, jeden Maulwurfhügel und Pinkelstellen zu markieren. Da haben Rüden wenigstens den Vorteil beim Bein heben anatomischbedingt besser zielen zu können. :wand:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Coony :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MadlenBella
Ja, hier auch so. Wenn sie dann markiert, trifft sie nie die Stelle, die vorher so ausgiebig beschnüffelt wurde :D
 
  • DobiFraulein
Das halte ich für ein Gerücht. Keine Hündin kann so schlecht zielen wie ein Rüde. :nein:
haaaaalt - hier missverstehst du was
Ein Rüde weiß was er tut; wenn er nicht auf, sondern neben eine Stelle pinkelt, dann hat das einen Grund :respekt:

Die Hündin riecht vorne und lässt währenddessen halt hinten ziellos laufen :mies:
 
  • snowflake
Ein Rüde weiß was er tut; wenn er nicht auf, sondern neben eine Stelle pinkelt, dann hat das einen Grund :respekt:

Die Hündin riecht vorne und lässt währenddessen halt hinten ziellos laufen :mies:
Kann ich beides so nicht bestätigen.
Wir hatten es ja schon mal davon, dass Pucci lange Hella angepinkelt hat, weil die - im Gegensatz zu Alex - sich nicht in Sicherheit brachte, wenn er das Bein hob. Er hatte aber keinerlei Absicht, Hella anzupinkeln, sondern tat genau das, was du hier für die Hündin behauptest. Er schnupperte an etwas, machte dann ggfs. 2 Schritte vorwärts und hob das Bein, und die Hündin, die an derselben Stelle schnupperte, kriegte es halt ab.
Hella hat es irgendwann gelernt und wird nur noch selten getroffen, ebenso wie Balena. Aber die müssen schon selbst aufpassen, Pucci hat da null Plan.
Wenn er eine Wand anpinkeln will, trifft er die natürlich, sofern nichts dazwischen kommt. Aber ich habe noch nie (!) gesehen, dass er filigranere beschnüffelte Gegenstände, wie z.B. hohe Grashalme, auch tatsächlich trifft. Da pinkelt er irgendwie in die Richtung.

Wenn Hella dagegen markiert, trifft sie das, was sie meint.
 
  • BabyTyson
Klar geht das nicht, deshalb hat sie ja um Hilfe gebeten :rolleyes: Man kann sich aber auch selbst zu ernst nehmen, wenn es dem anderen eh schon unangenehm ist :asshat:
 
  • snowflake
Ich habe keine Ahnung, wie man so was speziell trainiert. Ich würde es vermutlich im Prinzip einfach so versuchen wie mit allem, was der Hund unterlassen soll, z.B. mit einem Nein und ggfs. entsprechender Einwirkung. Setzt natürlich zunächst wohl voraus, dass er an der Leine ist.

In den Fressnapf würde ich ihn schlicht nicht mitnehmen.
 
  • matty
Es kommt halt wie immer auf den speziellen Hund ab.
Ich könnte zu allen der hier geschilderten Verhaltensweisen Hunde benennen, wobei insgesamt Hündinnen deutlich seltener so exakt markiert haben und auch weniger häufig.
 
  • kaukase
Ich bin stinkwütend auf Papa. Er wird immer noch schlimmer.
 
  • Lucie
Ich komme eben von den Chamb Wiesen zurück, super schönes Gassi, 52 Störche und noch einige weiße Punkte in weiter Entfernung gesehen. Kurz vor meinem Auto sah ich von der Ferne paar Hunde rumwuseln, ich habe meine angeleint und bin langsam weitergegangen. Null Reaktion die Hunde abzurufen, die Überlegung umzudrehen hat sich schlagartig erledigt als ein Jack Russel und 5 weitere Kleinteile bei uns ankamen. Ich habe abgeleint, großes Gequitsche und Aufregung, insgesamt waren es dann 9 die um uns herumwuselten und als es dann zu viel wurde Richtung Besitzerin geräumt wurden. Ich soll mich doch bitteschön nicht so aufregen, ist ja nichts passiert. Schon klar, ich mache ja nur so just for fun Social Walk und Hundewanderungen um mir vor einer Tierschutz Uschi aus München erklären zu lassen dass doch nicht passiert ist, dass ihre Zwerge geplärrt haben wie am Spieß war ihr auch wurscht. Hoffentlich ist sie nicht weit gelaufen, paar Wiesen weiter stehen die Störche. Was bin ich froh nicht mehr in München wohnen zu müssen, dass diese Uschis jetzt schon hier am A. der Welt aufschlagen ist hoffentlich ein einmaliges kurzes Gastspiel.
 
  • Mone+Oscar
Diese verdammte inkompetente Gifttier-Haltung. Es sind lt. Nachbarn schon wieder Tiere abhanden gekommen. Letztes Jahr hatte ich schon eine Vogelspinne über meinem Kopf krabbeln, was mich (und ich hab keine Angst vor Spinnen) fast zu einem Herzinfarkt getrieben hätte. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so erschrocken und mein Gehirn hat ewig gebraucht das einzuordnen. Eins meiner Meerschweinchen hat es, aller Vermutung nach, das Leben gekostet. Und jetzt schon wieder? Ich könnte kotzen.

Kann man jetzt im Garten einfach mal abwarten, ob der Hund von einer Schlange oder wahlweise Skorpion getötet wird oder was? Man sollte das echt komplett verbieten. Das neue Gesetz, was ja Abhilfe schaffen soll, schützt den Altbestand. Wer will das bei den tausenden von Tieren denn nachweisen, die da sind. Die Polizei wurde beim letzten Mal informiert, aber "man kannte sich" und dann war auf einmal alles nicht so schlimm (vorher wurde gegen die Gifttierhaltung gewettert, bevor klar war wem die Tiere gehören) . Dieses Mal soll es wohl aus einem anderen Haushalt kommen. Ich habe bei der Polizei heute nochmal nachgefragt, angeblich nichts bekannt, mega unfreundlich abgefertigt worden. Das nächste Tier was ich finde, klatsch ich denen auf den Schreibtisch. Dann können Sie mal schauen, wie schön das ist.

hmpf. echt. und ich muss meinen 40cm Hund hier einknasten wie einen Löwen.
 
  • Crabat
Man sollte das echt komplett verbieten. Das neue Gesetz, was ja Abhilfe schaffen soll, schützt den Altbestand. Wer will das bei den tausenden von Tieren denn nachweisen, die da sind.
Listenhund- Argumentation ;)
Es gibt nur sehr sehr wenige giftige Tiere die so giftig sind, dass sie eine echte Gefahr darstellen. Und noch weniger von denen werden dann tatsächlich unsachgemäß gehalten.
Dass Du genervt bist, ist klar. Aber das ist ein Nachbarschaftsproblem und kein Gefahrtierproblem.
 
  • Mone+Oscar
Listenhund- Argumentation ;)
Es gibt nur sehr sehr wenige giftige Tiere die so giftig sind, dass sie eine echte Gefahr darstellen. Und noch weniger von denen werden dann tatsächlich unsachgemäß gehalten.
Dass Du genervt bist, ist klar. Aber das ist ein Nachbarschaftsproblem und kein Gefahrtierproblem.
ich hab mir schon gedacht dass das kommt . Sieht man vielleicht auch anders wenn man daneben wohnt . Der hat Tiere illegal aus Indien eingeführt und die sind sehr wohl so giftig dass sie eine echte Gefahr darstellen. Ebenfalls Spinnen. Und die sind eben mal nun nicht so groß dass sie einem
Direkt ins Auge springen .

und ich würde ja sagen , super der hat das im Griff und geht verantwortungsvoll damit um. Hab ich kein Problem mit .Ja hat man ja gesehen.
 
  • DobiFraulein
Und bei illegal eingeführten Tieren kann man nix machen?
Das ist doch kein geschützter Altbestand :gruebel:
 
  • Crabat
Wie gesagt…ich verstehe dass das übel ist. Aber das ist ein Nachbarschaftsproblem. Es gibt ja Regelungen die die Haltung und die Sachkunde sicherstellen. Wenn die nicht durchgesetzt werden, sind wir wieder beim Listenhundverbot. Überflüssig.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten