Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread

  1. Kleiner Fun-Fact:

    Mein Kühlschrank wurde heute (!!) geliefert - nicht Ende November.

    Ja, natürlich freu ich mich, dass er endlich da ist - aber schlechter könnte das Timing kaum sein, der Göga war den ganzen Tag wegen der Beerdigung unterwegs und div bürokrat. Dinge. Jeder andere Tag diese Woche wär besser gewesen :rolleyes:
     
    #8161 Pyrrha80
  2. Ich hätte das viel lieber im "Genervt-Thread" gepostet.
    Aber nach zwei Wochen bin ich immer noch sehr wütend und nicht nur genervt, deshalb hier.
    Ist so ein Nachbarschafts-Gedöns, also wenn so etwas stört, bitte nicht weiterlesen ;)

    Wir haben eine Eigentumswohnung mit Gemeinschaftsgarten.
    Das Haus hat 6 Parteien. An diesem Haus "kleben" aber noch einmal 2 Häuser mit je 6 Parteien und einer durchgehenden Rasenfläche.
    Das zweite Haus hat nur Mietwohnungen, das dritte wiederum nur Eigentumswohnungen.
    Wir laufen auf unserem Gartengrundstück durchgehend seit 19 Jahren, der vorhergehende Eigentümer hatte auch einen Hund und war auch immer im Garten. Es laufen also seit ca. 30 Jahren Hunde im Garten herum.

    Unsere Nachbarn von gegenüber sind eigentlich ganz nett. Aber seit einiger Zeit ... naja ... , kommen sehr komische Vorstellungen etc.
    So als unverfängliches Beispiel: Im ganzen Haus hängen Bilder von Schwarzwald-Häusern und Natur. Sie hängt das Bild auf unserer Etage - ohne zu fragen - einfach ab und hängt da ein mega hässliches Clownsbild auf. Sie äußert komische "Vermutungen" bezüglich des zweiten Hauses, die "Mieter" könnten einen gemeinsamen, asphaltierten Weg kaputt machen etc.

    Seit ca. 2-3 Jahren wohnen Mieter im zweiten Haus, die auch Hunde haben (1 Husky und zwei so "kampfhundartige Hunde" (einer ist so eine Art Old English Bulldog, das andere so etwas wie ein kleiner AmBully).
    Die laufen teilweise über unser Gartengrundstück, um auf deren Gartengrundstück zu kommen.
    Das regt meine Nachbarn sehr auf.
    Tatsächlich wird der Garten sonst von niemandem genutzt, im Sommer hängen da teilweise Leute Wäsche auf, aber sonst ist da niemand.

    Seit neustem haben meine Nachbarn (also die mit dem Clownsbild) zwei neue Katzen (die hatten auch vorher Katzen, die sind aber gestorben).
    Es hieß dann irgendwann, jeder solle auf seinem Grundstück bleiben, was ja auch grundsätzlich okay ist.
    In der Eigentümerversammlung regten sich dann die meisten älteren Eigentümer über die fremden Hunde in "unserem Garten" auf.
    Im Hinblick auf Asti hieß es dann von meiner Nachbarin, der stör nicht, "der gehört ja zu uns". Das war im August.

    Diese Nachbarin meinte dann zu mir, sie wisse noch nicht, ob sie die Katzen rauslässt, weil sie Angst vor den "Kampfhunden" habe. Sie wolle erstmal abwarten, wie die sich verhalten. Tatsächlich blieben diese immer auf ihrem Grundstück. Meine Nachbarin ließ die Katzen raus, oder in unserem Treppenhaus spielen. Auch hier recht rücksichtslos. Meine Mutter putzte z.B. einmal das Treppenhaus und dann kam der Nachbar raus und meinte, sie solle auf keinen Fall die Haustür aufmachen, weil sonst die Katzen rauslaufen würden ... dabei muss auch der Eingangsbereich draußen gesäubert werden. Auf die Idee die Katzen einfach wieder in die eigene Wohnung zu nehmen, kamen die nicht.

    Sie hatte dann aber wohl Sorge, weil die Katzen natürlich über alle Rasenflächen laufen.
    Mein Nachbarin hat ein sehr gutes Verhältnis zur Verwalterin, ihr Mann ist Hausmeister.
    Und plötzlich hingen in allen drei Häusern Aushänge - die unsere Nachbarin als Beirätin ausgehängt hat - dass Hunde den Rasen nicht betreten dürfen.

    Ich war so sauer. Nicht nur, dass der Aushang in unserem Haus allein mich betrifft, ist das auch überhaupt nicht zulässig.
    Ich habe also meine "Gegendarstellung" samt Rechtsprechungsnachweisen daneben geklebt und der Hausverwaltung per E-Mail geschrieben, dass ich weiter auf unserem Rasen laufen werde. Reaktion ... keine.
    Es hat auch überhaupt niemand was dagegen, dass ich auf dem Rasen bin. Mein Hund ist draußen. Die jungen Katzen laufen zu ihm und verfolgen ihn.

    Die Mieter sind aber eingeschüchtert. Weder der Husky, noch die zwei "Bullys" laufen auf dem Rasen, obwohl das alles sehr nette Hunde sind.

    Ich bin so sauer. Auch weil die Hausverwaltung mir nicht antwortet.
    Ich denke, ich werde jetzt ein Einwurfeinschreiben aufsetzen. Ich fühle mich etwas wie so ein Querulant, aber trotzdem:sauer:
    Ich spreche die Katzen jetzt gar nicht an, nur dass so ein "Verbot" ohne Eigentümerbeschluss nicht rechtmäßig ist und ich eine Antwort will.

    Würdet ihr das auch machen, oder ist das drüber?
     
    #8162 Lana
  3. Ich verstehe dich vollkommen und könnte dir ein Buch schreiben mit ähnlichen Geschichten. Bei uns ist erst Ruhe, seit die einzige Eigentümerin, die pausenlos Ärger gemacht und Streit gesucht hat, ihre Wohnung verkauft hat und ausgezogen ist. Gott sei Dank!

    An deiner Stelle würde ich es so machen, wie du es planst. Aus Prinzip, weil es einfach in solchen (Eigentümer-)Gemeinschaften nicht geht, daß einzelne über die Köpfe anderer hinweg agieren. Und auch, weil jetzt noch die Mieter und deren Hunde betroffen sind - aber wer weiß, ob sich das nicht doch noch irgendwann irgendwie auf dich und deinen Asti ausweitet. Ich würde einer solchen Entwicklung wohl zuvor kommen wollen und lieber gleich mal ganz klare Verhältnisse schaffen.
     
    #8163 sleepy
  4. Als erste Maßnahme würde ich das Clownsbild abhängen und der "netten" Nachbarin vor die Tür stellen. :)
    Und dann würde ich das Einwurf-Einschreiben losschicken. Rechtlich bist Du, wenn ich mich nicht irre, auf der sicheren Seite, denn sowas muss meiner Meinung nach in der Eigentümerversammlung geklärt werden.

    Ich würde nicht zulassen, dass eine neue Nachbarin allein die Regeln in meinem Wohnumfeld bestimmt und entsprechend gegenhalten.
     
    #8164 Paulemaus
  5. Danke, ich dachte schon, das ich etwas drüber bin ;)

    Danke auch :)
    Das Clownsbild hängt da erstmal weiter. Je nachdem wie es sich entwickelt. Mir ist das ziemlich egal. Möglicherweise wird da irgendwann ein Bild von Mr. Pennywise daneben hängen :D Aber erstmal nicht. Ich will ja nicht, dass das eskaliert.

    Und es sind keine neuen Nachbarn. Die wohnen so 10 Jahre hier und die waren eigentlich immer nett. Aber ich denke, seit ein paar Jahren stimmt nicht mehr alles bei denen ... aber das ist ja nicht mein Problem.
    Z.B. hat der Mieter mit den Bullys ein Auto mit verdunkelten Scheiben, da steht sie dann minutenlang davor und glotzt von allen Seiten rein ... macht doch normalerweise niemand, oder?
     
    #8165 Lana
  6. :lol: Das wäre cool
     
    #8166 bxjunkie
  7. Nee. Niemand, der ganz normal und ausgeglichen tickt, jedenfalls, mMn.
     
    #8167 lektoratte
  8. Sowas macht mich so sauer.....

    Eine so bescheuerte hochschwangere Frau von einem Soldaten von meinem Mann hat sich für 3,000 $ einen "invisible fence" (unsichtbaren Zaun) einbauen lassen.

    Jetzt hats den 9 Wochen alten Boxerwelpen natürlich eine gescheiten Stromschlag verpasst als er über die Grenze gehen wollte. :wand:

    Jetzt geht der Hund nicht mehr aus dem Haus...

    Jetzt wissen sie nicht was sie machen sollen, weil der Hund immer ins Haus macht und außerdem wollen sie sich bei der Firma beschweren, weil deren Zaun den Hund traumatisiert hat..... Ach ja, und mein Mann solle doch einen Rat geben.

    Ja, was soll man da noch sagen bei so viel Dummheit. Na ja, der Mann wird eh gerade unfreiwillig entlassen...
     
    #8168 Melli84
  9. Armer Hund...ich darf das nicht mehr lesen wenn du sowas schreibst..regt mich nur auf.
     
    #8169 bxjunkie
  10. Die Antwort ist da :D

    Abgesehen davon, dass der Antwortbrief nicht sonderlich nett formuliert ist, meiner Meinung nach, hier die für mich wesentlichen Punkte:

    ... nicht Ihr Hund gemeint war ...

    ...Wir werden Frau [meine Nachbarin] noch heute telefonisch bitten, die Aushänge zu entfernen ...

    :D

    Noch hängen sie da, wenn sie nächste Woche immer noch hängen, werde ich wohl meine Arbeitskraft bereitstellen, um beim Abhängen zu helfen ;)
     
    #8170 Lana
  11. Eine Bitte ist ja auch etwas Anderes als eine Aufforderung. ;)
     
    #8171 HSH Freund
  12. Klar ;) Deshalb helfe ich ja auch nach, falls es zu schwierig werden sollte :D
     
    #8172 Lana
  13. Nachdem die Trulla den Aushang jetzt 2 Tage hat hängen lassen, obwohl es in dem Brief vom 13. hieß, sie würde noch heute gebeten, das abzuhängen und sie in der Zwischenzeit aber einen anderen Aushang von Handwerkern entfernte, hat meine Impulskontrolle leider nicht ausgereicht. Es ist jetzt weg:)
    Im Haus nebenan auch, da war wohl einer der anderen Hundebesitzer dran:cool:
     
    #8173 Lana
  14. Gerade beim Spaziergang gefunden, so etwas macht mich immer echt wütend und traurig zugleich. Sind auf dem Heimweg nochmal vorbei und haben den Köder entfernt und in den nächsten Mülleimer geworfen, damit nicht noch einer drunter leiden muss. Hatte sich massiv in diesem Kehlsack unterm Schnabel verhakt. Was genau danach noch passiert ist weiss ich auch nicht, aber der Hals sah echt fies aus.

     
    #8174 Kazunga
  15. Hermes Versand. Gestern sollte es ankommen. Gewartet. Irgendwann Email dass der Zustellversuch nicht erfolgreich war. Es war aber niemand hier und benachrichtigungszettel war auch nicht drin. Heute das gleiche wieder. Ich kotze.
     
    #8175 braunweißnix
  16. Ich war eben noch eine Runde laufen. Komme an einem Grundstück vorbei, drei Hunde rennen kläffend Richtung Tor. Ein Jack Russel, ein riesiger Schäferhund und ein Dobermann. Und was soll ich sagen, das Tor stand auf! Und zack, haben die beiden großen Viecher sich auf meinen Oldie gestürzt und ihn umgeschmissen. Ich hab die angebrüllt wie nix Gutes, das hat sie zum Glück beeindruckt. Frauchen kommt angelatscht, ich sage ihr, dass sie gefälligst die Hunde unter Kontrolle bringen soll. Hunde gehen aufs Grundstück, ich laufe erstmal weiter, weg vom Geschehen, höre ich so halbherzig "Piet". Drehe mich um, kommt der Dobermann angerannt. Eine Woche angesammelte Wut hat der verbal sowas von abbekommen, das hat ihn in die Flucht geschlagen. Ich glaube ja wohl, es geht los. Wieso lassen die Leute ihr Tor offen und dann auch noch den Hund wieder laufen? :motz:
    Was, wenn da mal jemand kommt, der sich nicht traut, sich denen entgegen zu stellen oder es nicht kann? Verantwortungslos hoch zehn, sowas. :wtf:
     
    #8176 Lille
  17. Ach so, hatte ich schon erwähnt, dass es nicht meine Woche ist? :nein:
     
    #8177 Lille
  18. Aber einen Vorteil hat es- genervt wie du warst (zu Recht!) hast du ihr anscheinend einen echten Einlauf verpasst. War wohl nötig und vielleicht,ganz vielleicht bleibt da was hängen. Bei so einem Verhalten ihrerseits hätte ein halbwegs freundliches "das geht aber nicht" garantiert nichts gebracht.
     
    #8178 wilmaa
  19. @wilmaa den Haupteinlauf hat der Hund bekommen. Die Frau habe ich natürlich auch angepflaumt, Reaktion gleich null. Nicht mal entschuldigt hat sie sich. Da fragt man sich doch, ob solche Leute eigentlich angezeigt werden möchten? Wenn man signalisiert, dass es einem leid tut, okay, aber so?
    Heißt jetzt nicht, dass ich es mache, aber der Gedanke kommt mir bei solcher Gleichgültigkeit gegenüber schwächeren Wesen.
     
    #8179 Lille
  20. Verständlich. Und das von mir die ihren Kontakt mit jegliches Staatsmacht auf das absolute Minimum beschränkt... Das sind genau die Menschen denen ich es immer wünsche sich unverhofft in der Gegenposition wieder zu finden und auf genauso soviel Ignoranz zu stoßen wie sie an den Tag legen. Erfahrungsgemäß sind es auch genau die die dann am lautesten meckern...
    Ich hatte so eine Mitbewohnerin- solange ihr Hund fit war war es für sie völlig Ok wenn er jeden anderen Hund genervt hat weil er ja nix böses will sondern nur spielen.. Und dann kam der Tag an dem er alt wurde. Schlagartig war alles anders und am liebsten sollten alle mit Hund einen riesen Bogen um sie machen weil es ja passieren könnte das.. Wenn mir der Hund nicht leid getan hätte wäre ich jeden Tag zehnmal da vorbei gegangen und hätte "Aber die will doch nur spielen" gesagt.
     
    #8180 wilmaa
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden