Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread

  1. :lol: naja 5 sind nun nicht gerade eine Anzahl die ich unter haufenweise verbuchen würde..und ja ich hab da auch zugestimmt. Allerdings hab ich sein Post auf Morde an Menschen bezogen nicht ausschliesslich auf Tierquäler.
    Die finde ich zwar nach wie vor zum erbrechen, denke aber das bei denen mit Therapie sicher was zu retten ist, wenn auch vll. nicht bei jedem.
     
    #7421 bxjunkie
  2. Ich wette, das fällt dem ned mal auf.
    Wenn ich ned möchte, dass meine Hunde reinsteigen, oder die Franzi das frisst, oder ich reinsteig, wenn ich die Kagge von meinen Hunden wegmach, muss ich es entfernen. Abgesehen davon kommen von Zeit zu Zeit die Gemeindearbeiter (die ich persönlich kenne), die mähen dort das Gras und denen fliegt dann schön die Shice um die Ohren. Das find ich widerlich. Außerdem wissen die, dass auch meine Hunde dort ihre Geschäfte verrichten und ich möchte nicht, dass da der Eindruck entsteht, dass ich das liegen lass.
     
    #7422 MyEvilTwin
  3. Ähm, es ist wohl nicht annähernd das gleiche, wenn ein Hund einen anderen Hund beisst, oder ein Mensch ein Tier bewusst, gewollt quält, Freude oder Befriedigung hat beim zufügen von Schmerzen oder töten.... Das ist schlicht ein dämlicher Vergleich! Und von einem Tier quälen war auch nirgends die Rede, es war von mehreren Fällen die Rede.
     
    #7423 pat_blue
  4. Du hast nicht verstanden worum es mir geht. Ich vergleiche keinen beißenden Hund mit einem quälenden Menschen.

    Ich stolpere darüber, dass hier gefordert wird, dass ein tierquälender Mensch gleich weggesperrt (...) wird weil er ja auch Menschen schädigen könnte, während bei einem Hund die Aussage "es hätte ja auch ein Kind treffen können" als unzulässig abgestempelt wird. Mehr nicht. Daraus zu folgern ich würde meinen es sei das Gleiche wenn ein Hund ein anderes Tier verletzt wie wenn ein Mensch Tiere quält ist dämlich. Sich im Übrigen an der Anzahl aufzuhängen ist nochmal dämlicher. Ich hätte auch von der Mehrzahl schreiben können, ändert an meiner Aussage aber nichts, es ging lediglich um das Beispiel beißender Hund/quälender Mensch.

    Wären wir hier in einem Mütterforum würden wir wahrscheinlich fordern, dass beides eliminiert wird, sowohl der beißende Hund (könnte ja schließlich auch Kinder beißen), als auch der tierquälende Mensch, der könnte ja schließlich auch mal Kinder quälen.
    Aber nein, wir sind in einem Hundeforum, in dem geht es natürlich nicht, dass in Zeitungsberichten oder Kommentaren zu Beißvorfällen unter Tieren dann darauf hingewiesen wird, dass es auch ein Kind hätte treffen können. Aber so einen Tierquäler, den muss man ja zum Schutze der Allgemeinheit direkt wegsperren.
     
    #7424 IgorAndersen
  5. Natürlich tust du das. Wenn du es nicht vergleichen würdest, könntest du nicht monieren, dass hier auf beides unterschiedlich reagiert wird.
     
    #7425 snowflake
  6. @IgorAndersen
    Hast du mal in den von mir verlinkten Artikel hinein geschaut?
     
    #7426 matty
  7. Nein, ich vergleiche die Reaktionen aus diesem Forum. In einem Fall ist der Schluss "gefährdet auch Menschen" zulässig, im anderen nicht.
     
    #7427 IgorAndersen
  8. Aber warum sollte man auf nicht vergleichbare Sachen nicht verschieden reagieren können?
     
    #7428 snowflake
  9. Jetzt ja. Warum fragst du?
     
    #7429 IgorAndersen
  10. Weil es zumindest in dem Buch um solche Zusammenhänge gehen sollte, (ich habe es noch nicht gelesen), und ich denke bei aller außergewöhnlichen Entwicklung des Hundes im Vergleich mit allen anderen Säugetieren kann man Hundeverhalten bei Beißereien zwischen Hunden, nicht mit der Entwicklung eines Menschen zum Mörder vergleichen.

     
    #7430 matty
  11. Kann man natürlich. Ich finde es trotzdem komisch und das habe ich angemerkt. Für mich passt das halt schlecht zusammen zu fordern, dass diese Menschen zum Schutze anderer Menschen weggesperrt werden sollen, insbesondere weil eben nicht alle Tierquäler sich auch an Menschen vergreifen. Es widerspricht meinem Empfinden von Menschenrechten einen Tierquäler aufgrund dieser Taten dann zum Schutze der Allgemeinheit wegzusperren. Aufgrund der Taten an den Tieren sollte er meiner Meinung nach bestraft werden, nicht aber zum Schutze potentieller menschlicher Opfer. Und da ziehe ich eben den Vergleich zu den Reaktionen auf Hunde, da wird ja auch gerne gefordert dass zum Schutze der Allgemeinheit so ein Tier was einen anderen Hund gebissen/getötet hat eingeschläfert/lebenslang Maulkorb+Leinenpflicht kriegt und wir regen uns darüber zu Recht auf wie ich finde.
     
    #7431 IgorAndersen
  12. Das bestreite ich doch nicht. Ich bestreite auch nicht, dass bei vielen Psychopathen bereits im Kindes- und Jugendalter mit dem Quälen und Töten von Tieren begonnen wurde. Aber aufgrund dessen darf man keinen Tierquäler zum Schutze der Allgemeinheit (=Menschen) lebenslang wegsperren.
     
    #7432 IgorAndersen
  13. Ein Hund, der beißt, hat aber nicht die Möglichkeit, sich wie ein Mensch zu verstellen.
    Ein Mensch kann das. Grade Psychopathen sind oft hoch intelligent und wissen, wie sie den Eindruck schinden können, dass sie sich verändert haben und nun ungefährlich für die Gesellschaft sind. Sie wissen sehr genau, wie sie in Therapien am besten wirken, um eine gute Prognose zu bekommen.

    Ich habe meinen Beitrag weiter oben auf Psychopathen bezogen, die schon öfter mit anderen harmloseren Delikten auffällig wurden und dann so austickten.
    Mal ehrlich: Wie gestört muss man sein, um einen kleinen Bullen bei lebendigem Leib die Geschlechtsteile abzuschneiden und ihm Stichwunden im Gesicht beizubringen?
    Das ist ja kein spontaner Entschluss und es ist sicher auch kein "Momentsversagen". Ein Tier so zuzurichten dauert. Man muss es von der Herde trennen und selbst mit einem scharfen Messer ist eine solche Verletzung nicht schnell hinzubekommen, denn das Tier wird sich wehren.

    Für mich ist es unvorstellbar, sowas zu tun und ich glaube, dass jemand, der so etwas macht, keinen Funken Empathie oder Mitleid hat. Bei so jemanden sind solche Gefühle schlichtweg nicht vorhanden, denn sonst würde es nicht gehen.
     
    #7433 Paulemaus
  14. Es gibt vollkommen "verrückte" Irrungen und Wirrungen im menschlichen Geist, die nicht alle mit "der ist halt böse" zu erklären sind.
    Es gibt Fälle von Tötungen an Mensch und auch Tier die so bekloppt sind...kann man sich nicht ausdenken. Ich sag nur "Katzenkönig", man möge googlen.
     
    #7434 Crabat
  15. Dem möchte ich nicht widersprechen, Paulemaus.

    Wobei ich schon denke, dass es oft "Gelegenheit" und damit ein "spontaner Entschluss" ist, aber das ist und bleibt natürlich ein schwer gestörter Mensch, der so etwas tut.

    Ich bestreite doch auch gar nicht die höhere Komplexität des menschlichen Gehirns und Verhaltens. ;)
     
    #7435 IgorAndersen
  16. Selbstverständlich darf man das nicht, wird ein halbwegs normaler Mensch aber auch nicht wirklich fordern.
    (Ich weiß aber schon, wie du hier darauf gekommen bist.)
     
    #7436 matty
  17. Klar. Das Fehlen jeglicher Empathie, keinerlei Gefühle, bei einem Menschen, wie @Paulemaus schrieb, sind so ein Falll.
     
    #7437 matty
  18. Nö, alles nette Menschen, die sich einfach nur völlig unverstanden fühlen und mit 20-30 Stunden bei dem tollen Psychiater geheilt sind und nur noch Blümchen pflücken... Alles klar :wand:
     
    #7438 pat_blue
  19. Spricht oder schreibt wer?
     
    #7439 matty
  20. @pat_blue

    Hat hier genau wer geschrieben?

    Edit: Überschnitten!
     
    #7440 lektoratte
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der-Ich-bin-stinkwütend-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden