Der - Es-passt-in-keinen-anderen - Thread....

  • matty
Mal abgesehen davon, dass ich wohl noch nie einen "Fleischburger" dort gegessen habe und beim ähnlichen aufgestellten Fastfood-Anbieter überhaupt noch nie war, bin ich mir sicher, dass es auch dort eine Zumutung ist, die Gäste, also viele und nicht einen versehentlich, mehr als eine Stunde im absoluten Chaos auf das bereits bezahlte Essen warten zu lassen.
Diesen Zustand dem Franchiseunternehmer zur Kenntnis zu geben, ist m.E. mehr als gerechtfertigt und die Reaktion auf die Beschwerde ist unterirdisch, auch für McDonalds. Man kann sich ja wohl anständig entschuldigen und die Beschwerde zum Anlass nehmen, solche Zustände zukünftig auszuschließen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi matty :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • kitty-kyf
Ich habe aber keine negative Bewertung geschrieben. Klar, hat es mich in dem Moment genervt, aber nicht so, dass ich da noch hätte nachtreten müssen. Die haben das ja nicht absichtlich gemacht.
Es lebt sich angenehmer so. Aber kann ja jeder so handhaben wie er will :)
Also ich hab ja keine öffentliche Rezession geschrieben.
Ich hab Kritik geäußert. Ich denke immer, dass berechtigte Kritik beiden Seiten was bringt.
Ich hab der Chefin am Telefon z.b. auch noch gesagt, dass bei allem druck jeder dort sehr freundlich und höflich geblieben ist. Und das obwohl einige leute, anders als ich, ihre Kritik sehr lautstark dort vor Ort geäußert haben.
 
  • lektoratte
Übrigens: Als ich das letzte Mal überhaupt bei McDonald's war, haben wir auch fast so lange gewartet.

War bei der Schwiegerverwandtschaft. Irgendwie gab's da nüscht zu essen (die SchwiMu hatte gekocht und dann den Herd auf Max statt auf "warmhalten" gestellt. Es gab also Grillkohleintopf... :D ), also meinte mein Schwager, er läd uns ein, und es hatte tatsächlich, weil Feiertag, nichts anderes auf im Ort.

Es war Hochbetrieb, es waren dazu zwei Kindergeburtstage da auf einen Sonntag, und dann ist eine große Friteuse ausgefallen. Aber: Da wurde Bescheid gesagt, und zumindest die Leute, die nach uns kamen, wurde drauf hingewiesen, dass es lange dauern würde und gefragt, ob sie bestellen und eine Stunde später wiederkommen wollen, ob sie warten wollen oder eben nichts bestellen. Für uns war es ein bisschen blöd, (Edit: weilö wir vorher gekommen waren) aber so grundsätzlich fand ich es ok.

An einen Gutschein hat in dem Moment keiner gedacht, war halt Super-GAU. Aber jut, war dann eben so.

Oder ich glaube, mein Schwager hat nachher sogar einen bekommen. Weiß ich nicht mehr. Irgendwas war da, aber - es war so laut, dass ich mich nur noch sehr verschwommen erinnere.

Hätten wir an dem Tag aber kein Essen bekommen, hätte ich auf jeden Fall versucht, das vorgezahlte Geld wieder zurückzubekommen (was in dem Fall am Ende dann tatsächlich unseres war. Ich glaube, der GG hatte ein schlechtes Gewissen, weil es ja seine Mutter war, die den Eintopf in einen anderen Agreggatzustand versetzt hatte, jedenfalls haben am Ende wir die Verwandtschaft eingeladen, nicht umgekehrt.)
 
  • kitty-kyf
An einen Gutschein hat in dem Moment keiner gedacht, war halt Super-GAU. Aber jut, war dann eben so.
Ich glaub ich hab zum Frühstück mal einen mc toasty umsonst bekommen, weil ich 20min gewartet habe. Das fand ich nice.
 
  • lektoratte
Ich bin da so selten, ich weiß nichtmal, was ein McToasty ist... :lol:

Aber wie gesagt, ich meine, der Schwager hat einen Gutschein bekommen und er und seine Jungs haben dann überlegt, wann sie den auf den Kopf hauen wollen. Die essen (oder aßen) wochenends öfters mal da bzw. holten sich essen von dort, als meine Schwägerin und ihr Mann noch beide Schicht- und Wochenenddienst hatten, weil's für beide auf dem Weg von der Arbeit lag.

Ist aber auch schon wieder einige Zeit her, das muss noch vor Corona gewesen sein.
 
  • Lana
@Lana

Natürlich kann es eine Ausnahmesituation geben, kein Thema.

Aber dann würde ich eine Entschuldigung erwarten, und nicht die Aufforderung, mich nicht mehr zu beschweren.

Und @kitty-kyf hat in ihrem letzten Post geschrieben:



Ich fand das eigentlich recht eindeutig?

In meiner Welt gehört zu einer Weigerung dazu, dass man was ablehnt. Also z.B. aktiv sagt: "du kriegst dein Geld nicht zurück".
Aber ist auch egal jetzt. Ich hätte von vorneherein hier nichts schreiben sollen.
 
  • lektoratte
@Lana

Ich glaube, die geben im Laden einmal eingesammeltes Geld normalerweise generell nicht zurück.

Mein Sohn erzählte nämlich selbiges vom letzten Klassenausflug, wo ein Mitschüler, der unbedingt etwas von McDonalds essen wollte, am Ende auch ohne Essen weiterziehen musste und sein Geld auch nicht wiederbekommen hat.

(Da war es einfach nur sehr voll).

Edit: Aber ich kann mich irren. Wie gesagt, ich bin da selbst so selten…
 
  • kitty-kyf
In meiner Welt gehört zu einer Weigerung dazu, dass man was ablehnt. Also z.B. aktiv sagt: "du kriegst dein Geld nicht zurück".
Aber ist auch egal jetzt. Ich hätte von vorneherein hier nichts schreiben sollen.
Also hab ja hier geschrieben, weil ich Meinungen hören wollte. Ich kann da durchaus akzeptieren, dass du diese Meinung hast.
Ich hätte fordern können, dass ich mein Geld zurück bekomme. Ich weiß nicht ob das gegangen wäre.
Aber ich hätte ja warten müssen bis jemand Zeit hat meine Bestellung an der kasse zu stornieren. Dazu hätte ich wohl länger warten müssen als auf mein Essen. Oder so viel stunk machen müssen bis jemand von den Angestellten seine Arbeit unterbricht und für mich an die Kasse kommt. Womit ich wahrscheinlich den Zorn der anderen wartenden Gäste auf mich gezogen hätte.
Aber natürlich hast du recht. Die haben sich nicht geweigert mir das Geld zurück zugeben.
 
  • matty
Es wir hier noch eine weitere Diskussion anfangen, das war halt nicht normaler Weise und das BGB gilt sogar für McDonalds. Wie jedoch geschrieben, die Forderung nach Rückzahlung des Kaufpreises wurde nicht gestellt.
 
  • lektoratte
@matty

Nein, ich muss da nicht weiter drüber diskutieren.

Ich hatte meinen Sohn tatsächlich so verstanden, dass McDonalds einmal gezahltes Geld nicht zurück gibt, solange noch die Chance besteht, dass das bestellte Essen geliefert wird. Aber vielleicht haben die Mitarbeiter das auch nur gesagt, um es sich einfach zu machen, so ein paar 14-Jährige beschweren sich dann ja nicht.

Aber mit diesem Wissen im Hinterkopf bin ich einfach davon ausgegangen, dass es auch in kittys Fall so war, dass sie gefragt und das Geld nicht wiederbekommen hat.

Was, wie ich jetzt weiß, eine falsche Annahme war.
 
  • snowflake
Ich habe aber keine negative Bewertung geschrieben. Klar, hat es mich in dem Moment genervt, aber nicht so, dass ich da noch hätte nachtreten müssen. Die haben das ja nicht absichtlich gemacht.
Es lebt sich angenehmer so.
Die erste Bewertung eines Restaurants, die ich überhaupt geschrieben habe, war eine negative. Weil wir (eine größere Gruppe) sowohl für die Bestellung als auch nachher fürs Bezahlen ungebührlich lange warten mussten, quasi vergessen wurden, und der Inhaber höchstpersönlich dann noch angepisst reagierte, weil jemand die Frechheit hatte, sich darüber zu beschweren.
Und nein, diese Bewertung zu schreiben war mir nicht unangenehm. Und ich war auch nicht die einzige aus unserer Gruppe, die das tat.
 
  • pat_blue
Also ich liebe Big Mac's :D Aber wenns hoch kommt, geh ich höchstens alle 2 Monate mal.
Allerdings ist man bei uns in der Filiale eindeutig kulanter. Wenn da was falsch ankommt, oder verwechselt wurde wird das ohne Diskussion berichtigt.
 
  • toubab
Ich hatte gedacht das ich bigmacs vermisse, waehrend ich hier wohnte. Nach ein paar jahre gabs in portugal am flughafen ein mac donalds, euforisch habe ich ein bigmac menu bestellt. Ein bissen genommen und den ganzen mist im abfalleimer geschmissen.
wenn schon hamburger, dann selber gemacht oder burgerking. Um mac mache ich einen riesen bogen.
 
  • Carli
Burger King mag ich tatsächlich nicht die sind mangels Sauce so dröge. McDoof war ich früher ab und an, inzwischen gehe ich lieber zu Jim Block oder ins Cup&Cino, preislich ist da nicht mehr soo ein Unterschied und geschmacklich sind da Welten zwischen.
 
  • matty
Burger King kenne ich natürlich, auch wenn ich noch nicht drin war. Den Rest müsste ich erst mal googlen.
Die gibt es wohl auch nur im Norden.
 
  • Lille
Richtig gute Burger, auch bio und vegetarisch, gibt es bei Burger Stop. Die gibt es leider wirklich nur auf der ostfr. Halbinsel, meines Wissens.
Kann ich wirklich nur empfehlen, wenn man mal da oben ist.
 
  • Carli
Ja, ist regional. Jim Block ist der kleine Bruder vom Hamburger Blockhouse. Aber es gibt ja überall in Deutschland Lokale, die sich auf Burger & Co. mit etwas höherem Anspruch spezialisiert haben. Mc. D hat die Vorteile: gibt es fast überall, hat saubere Klos und WLAN. Man weiß, auch im Ausland, was man bekommt. Preislich haben die sich inzwischen aber angepasst, dann gönne ich mir lieber die etwas teurere Variante, ab und an wenn ich Gelüste hab ;)
Ah, die letzten Pommes von McD waren echt grottig weich.
 
  • matty
Ah, die letzten Pommes von McD waren echt grottig weich.

Dafür hatten sie lange. ;)
Ich habe schon mehrmals McD Pommes über sehr viele Tage liegen sehen auf Plätzen vor Windrädern, die sich gut zur Rast eignen und die haben sich zumindest optisch nicht verändert. Die hätte man wohl immer noch essen können.
 
  • snowflake
Also die Pommes von McD waren hier bisher immer astrein. Die finde ich wirklich gut.
Bei BurgerKing war ich noch nicht oft, aber ich könnte nicht behaupten, dass ich einen qualitativen Unterschied zu McD festgestellt habe.
Ein hochpreisiger Burgerladen hier im Städtchen, den ich mal ausprobiert habe, hat mich nicht begeistert vom Preisleistungsverhältnis.
Da mach ich sie dann wirklich lieber selbst.
 
  • Winki
Ich trinke da nur Kaffee. Allerdings war ich auch schon Jahre nicht mehr in einem McD.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der - Es-passt-in-keinen-anderen - Thread....“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten