"Der dürfte ohne weiteres bei mir einziehen"-Thread

  • Schorschi
Feo :love:

 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Schorschi :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Candavio
Vor einer Woche erst gekommen... :(
Bitte liebe Münchner und Umgebung, haltet doch mal Augen und Ohren offen...

Und es darf auch gerne weiter geteilt werden...:hallo:
Sunny konnte heute Nacht wohlbehalten eingefangen werden...:zustimm:
 
  • sleepy
Tja, manchmal weiß man wirklich nicht, wohin mit einer Geschichte.
Stinkwütend-Fred? Oder "WTF"? Oder doch in die Tiervermittlung? Guckt da (hier in der KSG) jemals "der Richtige" rein?

Also setze ich Nika's Geschichte mal hier rein. Denn hier ist sie unter so vielen, denen man gern hätte helfen wollen, es aber nicht konnte.

Text und Foto vom Tierheim Lahr:

>>> Wir müssen um Verständnis bitten, dass wir aus zeitlichen Gründen keine Fragen o.ä. zu dieser Hündin per Facebook beantworten können und werden. Bei Interesse oder Fragen zu der Hündin dürfen Sie uns gern eine Mail schreiben an:
Tierheim@Tierheim-Lahr.de

Nika

Nika ist eine ca. 2 Jahre alte Mischlingshündin, die vor einigen Wochen ohne Halter im Europapark aufgefunden wurde (bitte keine neuen Diskussionen über Hunde im Europa-Park an dieser Stelle. Wer sich darüber austauschen möchte, darf gern den ursprünglichen Beitrag nutzen)

Nika ist eine sehr scheue Hündin. Von sich aus sucht sie bisher keinen Kontakt zu Menschen, duckt sich weg und versucht auszuweichen. In den ersten zwei Wochen war sie nicht mal in der Lage Blickkontakt aufzubauen, schien entrückt in einer eigenen Welt.

Nika wurde im Büro untergebracht,
damit sie Kontakt zu Menschen hat, ohne bedrängt zu werden. Und dann wurden langsam Rituale aufgebaut, um ihr Sicherheit zu geben und ihr die Möglichkeit zu geben langsam in eine Interaktion mit uns zu kommen.
Inzwischen ist Nika uns gegenüber recht entspannt und schaut das Personal neugierig an, wenn wir den Raum betreten. Ihr Lieblingsplatz ist aber immer unter einem Tisch in einer Ecke, damit sie sie sich rundum geschützt fühlt. Erkundungstouren macht sie bisher noch nicht.

Sie lässt sich problemlos an ihrer Hausleine führen, kennt die Wege auf die Ausläufe. Anfangs war auch dort jedes Geräusch, jeder vorbeifliegende Vogel, jede Bewegung der Bäume ein Grund für Nika um zusammen zu zucken. Sie war davon und von der Hausleine so irritiert, dass sie sich anfangs gar nicht lösen konnte. Inzwischen kann sie ihre Zeit im Freien auch etwas genießen.
Für Nika sollte daher ein gut eingezäunter Garten vorhanden sein.

Nika lässt sich inzwischen auch ein Geschirr anziehen, sie wurde tierärztlich untersucht und natürlich auch geimpft. Wir haben diese Art Berührungen langsam aufgebaut und sie erträgt sie. Aber sie friert dabei ein, sie genießt es definitiv nicht angefasst zu werden, auch nicht leichtes Streicheln mit dem Handrücken.

Die ersten Spaziergänge haben sie sehr gestresst, mehr als ein paar Minuten sind noch nicht drin. Sie kann schnüffeln und löst sich, aber im Geschirr an der Leine zu laufen scheint sie auch nicht gewöhnt zu sein.

Was also braucht diese Hündin?
Nika hat mit Sicherheit Entwicklungspotenzial. Wie groß dieses Potenzial ist, lässt sich aber nicht sagen.
Nika braucht Menschen, die Hunde lesen können und ein gutes Gespür haben. Menschen, die bereit sind, Nika in ihrer Entwicklung zu fördern, aber auch ihre Grenzen zu respektieren, auch wenn ihr eigenes Bedürfnis eigentlich ein anderes wäre. Bspw. bezüglich des Körperkontakts. Natürlich muss Nika diesen bis zu einem gewissen Grad tolerieren, schon allein wegen der Notwendigkeit von tierärztlichen Untersuchungen. Ob Nika aber irgendwann von sich aus Körperkontakt und Streicheleinheiten möchte ist durchaus fraglich. Und das muss Mensch respektieren, auch wenn man es sich verständlicherweise anders wünscht.

Nika braucht verlässliche Rituale, die ihr Erwartungssicherheit und Halt im Alltag geben. Ein turbulenter Haushalt mit Kindern ist sicher nichts für sie. Auch wird Nika aller Wahrscheinlichkeit nie ein Hund sein, den man überall mit hinnehmen kann. Sie wird sicher irgendwann entspannt an der Leine laufen und Spaziergänge genießen, aber ihre Menschen überall im Alltag zu begleiten wird ihr nicht möglich sein. Auch ein Freilauf ohne Leine ist erstmal völlig illusorisch.
Bei uns versucht Nika stubenrein zu sein und zeigt uns an, wenn sie raus muss.
Leider hat sie sich bei Unfällen, wenn die Zeit doch zu lang war, aber auch schonmal ein Polstermöbel als Toilette auserkoren und wir können nicht vorhersagen, wie sie sich in einem Haushalt diesbezüglich verhalten würde.

Gegenüber Artgenossen ist Nikas Verhalten sehr ambivalent. Auf den Ausläufen ignoriert sie andere Hunde meist und zeigt kein wirkliches Interesse daran, mit diesen zu interagieren. In ihrem Sicherheitsbereich reicht ihr Verhalten von Drohen bis zu aktivem Abwehrverhalten, wenn ihr der Abstand zu gering wird.
Normalerweise tut eine gut sozialisierte Hundegruppe solch unsicheren Hunden wie Nika sehr gut. Ob das bei ihr eine Option wäre, können wir noch nicht abschließend sagen und hängt wahrscheinlich stark von den anderen Hunden, der Erfahrung und Ruhe des Halters und vom Setting ab.

Auch ihr Verhalten gegenüber Katzen können wir noch nicht wirklich beurteilen. Draußen scheinen
sie die Tiere nicht sonderlich zu interessieren. Wir können aber nicht sagen, ob sie nicht doch ihren Jagdtrieb wecken würden.

Wer sich für Nika interessiert, muss also eine Menge Geduld mitbringen. Zum Einen ist ein Kennenlernen im Tierheim definitiv nicht mit zwei oder drei Besuchen erledigt. Zum Anderen muss man in der Lage sein seine eigenen Bedürfnisse, die man verständlicherweise bei der Adoption eines Hundes hat, hintenan stellen können. Möglicherweise werden diese Bedürfnisse irgendwann erfüllt, aber wenn nicht, muss auch das in Ordnung sein.

Und jetzt werden wir uns unbeliebt machen, aber da wir immer wieder mit solchen Aussagen konfrontiert werden, müssen wir es einfach klar und deutlich sagen:
Nein, es wird nicht alles gut, wenn man Nika aus dem Tierheim „rettet“. Sie wird sich sicher über ein eigenes Zuhause freuen, so soll es ja auch sein! Aber sie wird nicht aus reiner Dankbarkeit völlig ihre Persönlichkeit ändern und von einem Tag auf den anderen zu einem zutraulichen, verschmusten Hund werden.
Es ist völlig in Ordnung, sich solche Dinge von einer Mensch-Hunde-Beziehung zu wünschen, wir genießen das ja auch! Aber es ist nicht sicher, dass Nika ein solcher Hund werden kann, und damit muss man umgehen können.<<<



:(
Sie hat tatsächlich ein Zuhause gefunden. :freudentanz:
Bei Leuten, die viel Erfahrung mit Angsthunden haben und auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Ich freu mich richtig, weil der Hund mir nicht mehr aus dem Kopf ging.
 
  • IgorAndersen
Ich bewundere Menschen, die sich so einen Hund zutrauen! Schön!
Für mich wäre das nichts.
 
  • Lucie
Maya, Tassilo und Nova :(
 
  • Lucie
ja, groß und alt obendrein :(, zu meinen 3 leider nicht machbar
 
  • IgorAndersen
Wenn man könnte, wie man wollte...
 
  • snowflake
Mich spricht von denen irgendwie Ferdinand an, obwohl ich ihn nicht schön finde.
Bildschön finde ich Marlo.
 
  • toubab
Ferdinand ist schön, the groomer is to blame. Der ist sowas von schlimm geschoren.

ich würde ihm auch nehmen
 
  • DobiFraulein
Mir gefällt Oky :)
Wobei die für ihr jugendliches Alter schon ganz schön was auf den Rippen hat
 
  • snowflake
Ferdinand ist schön, the groomer is to blame. Der ist sowas von schlimm geschoren.
Ich war mit nicht ganz sicher, ob das, oder ob er vielleicht doch aus gesundheitlichen Gründen so zerrupft aussieht. Aber schätze, du hast Recht.
 
  • Dunni


Jemand ein Opi-Plätzchen frei?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Der dürfte ohne weiteres bei mir einziehen"-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten