Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Der Doku Fred

  1. Ja, ist doof, aber es aendert nichts keine Miete zu zahlen. Und am besten noch Polizisten mit Steinen zu bewerfen. Der normale Polizeibeamte kann sich die Miete da vermutlich selbst nicht leisten.

    Dann muessen die entweder zusammenlegen und sich was kaufen oder in die Politik gehen.
    Ist ja schoen dass die was tun wollen fuer Menschen, aber Straftaten begehen geht halt nicht. Und aendert nichts. Ganz im Gegenteil. Die Nachbarn sind dann vermutlich eher froh, wenn die weg sind. Und die Politiker auch.
     
    #361 Mauso
  2. In Liebig 34 wurde den Besetzern mehrfach Mietvertraege angeboten, heißt es. Aber da gab´s keine Antwort, es wurde nur der Hausverwalter angegriffen und verpruegelt. Guck dir mal die Doku an, auch den 2. Teil.
     
    #362 Mauso
  3. Aber wenn genug Menschen das Spiel nicht mehr mitspielen ändert sich eher etwas als wenn alle sich neben ihrem Vollzeitjob noch einen 450 Euro Job zulegen um das Dach überm Kopf zu bezahlen.

    Was die Nachbarn angeht- ich kenne die Ecke um die Liebig rum einigermaßen weil ein Freund von mir dort wohnt. Das ist eine der Ecken in denen eher Menschen wohnen die es gut finden wenn etwas gegen diesen Mietpreiswahnsinn passiert. Weil sie selbst Angst haben die nächsten zu sein die sich ihre Wohnung nicht mehr leisten können.
    Natürlich nicht alle aber das ist halt kein ruhiges 1 Familien Haus Gebiet :D
     
    #363 wilmaa
  4. Nein, denke ich nicht. Sieht man ja. Es aendert sich nichts.

    Ich bleibe dabei, Straftaten gehen einfach nicht. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
     
    #364 Mauso
  5. Ich habe da vor ein paar Tagen rein geschaut. Spiegel TV hat für mich ungefähr das Niveau von Rtl 2 was ihre Dokus angeht..
    Ich kenne die Geschichte der Liebig nicht gut genug um zu beurteilen was da wann wie eskaliert ist und von wem es ausging.
    Aber ich kenne genug Medienberichte über besetzte Häuser die ich kenne/kannte und auch Wagenplätze um zu wissen wie einfach es ist eine schmuddelige Ecke zu finden um dann so zu tun als wäre es überall so :D

    Es ist natürlich eine Straftat Häuser oder Gelände zu besetzen, keine Frage. Aber ob man es deswegen nicht tut ist eine Frage die nur jeder für sich beantworten kann.
     
    #365 wilmaa
  6. Na ja, die Machenschaften des Investors für den Zweck der Profitmaximierung sind zumindest auch umstritten.

     
    #366 helki-reloaded
  7. Um mal ein Gegenbeispiel zu nennen- der Wagenplatz Schattenparker in Freiburg.
    Jahrelang standen die an irgendwelchen Bordsteinen in Industriegebieten usw, wurden alle naselang weg geschickt, haben eine neue Fläche besetzt, sind gefahren wenn sie dazu aufgefordert wurden. Jahrelang haben sie mit der Stadt und privaten Leuten verhandelt um einen Platz zu mieten. Die ach so grüne weltoffene Stadt Freiburg hat komplett blockiert und zudem noch privaten Besitzern unter Androhung von Gerichtsverfahren untersagt an die zu vermieten (Baurecht usw).
    Dann haben sie angefangen zu besetzen und zu bleiben. Und sich räumen zu lassen. Das ging über 2 Jahre, gipfelte in der Beschlagnahmung von allen Lkws und Bauwagen Anfang Winter.
    Nachdem es massiven Druck aus der Öffentlichkeit und auch aus Reihen der Politik gab "fand" der OB "zufällig" plötzlich doch ein Gelände. Und dort wohnen die jetzt seit einigen Jahren, zahlen Miete und alles ist gut.
    Hätten die aufgegeben bzw sich in alle Winde Zerstreut (O-Ton des Grünen OBs von wegen Winter "Fahrt doch nach Spanien"...) gäbe es diesen Platz bis heute nicht.
    Und es war definitiv kein Spaß den Beschlagnahmungswinter verteilt auf irgendwelche WGs und im Kinderkeller des Wohnprojektes Vauban zu verbringen kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe dort fast 6Monate verbracht, mit dem Platz Aktionen gemacht, Pressearbeit, Verhandlungen, Parties organisiert um die über 20Tsd Euro bezahlen zu können die die Beschlagnahmung gekostet hat.
    Aber es hat sich gelohnt weil es aufgrund von all dem seit Jahren Wohnraum für fast 40Menschen gibt den es sonst nicht gegeben hätte.
     
    #367 wilmaa
  8. Druck auf die Politik ausueben ist ja gut. Aber nicht mit Verbrechen.

    Ich konnte mir in Groningen auch keine Wohnung leisten. Ich waere trotzdem nie auf die Idee gekommen deswegen jemandem die Wohnung wegzunehmen oder jemandem keine Miete mehr zu zahlen. Oder bei einer Raeumung Polizisten anzugreifen und mit Mord zu bedrohen.
     
    #368 Mauso
  9. Aber der Druck auf die Politik entstand in dem Beispiel nur dadurch das sich Menschen eben nicht haben weg schicken lassen. Also eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs riskiert (und teilweise auch bekommen) haben o.ä. Das ist auch ein "Verbrechen".
    Ich hätte den Winter auch gemütlich auf dem sicheren Platz in Frankfurt in meiner gut beheizten Karre verbringen können statt mir auf Freiburgs Weihnachtsmarkt den A.rsch abzufrieren. Aber ich habe für mich beschlossen das es mir wichtig genug ist das auch andere einen sicheren latz haben das ich mir auch eine Anzeige dafür einhandele. Und eben friere.
     
    #369 wilmaa
  10. Schwierig.
    Da gibt´s Grenzen und ich finde in dieser Doku ist die Grenze zu "kriminelle Personen" gaaaanz ganz weit ueberschritten. Die verpruegeln hilflose Leute, bedrohen Polizisten mit dem Tod, zuenden Autos an usw.. Das geht zu weit. Sowas kannst auch du nicht gut finden, dass die da mit ´nem Todschlaeger auf den Wohnungsverwalter losgehen und den gruen und blau pruegeln.
    Friedliche Protestaktion die so halb-legal ist okay. Wenn sie so ein Bauwagendorf raeumen wollen und die sich dann mit ihren Bauwagen auf den Rathausplatz stellen und provokant fragen, ob denn der Herr Buergermeister noch Platz hat, okay. Aber keine schweren Straftaten. Dann sieht der Durchschnittsbuerger wie ich das und hakt solche Leute als Kriminelle ab.
     
    #370 Mauso
  11.  
    #371 Schorschi
  12. Und dann gibt es wieder X andere, die auch klug sind und für die es dennoch kein Platz mehr in gentrifizierten bzw. den Immobilienspekulanten zum Fraß vorgeworfenen Städten gibt. Ebenso wie es auch immer Leute geben wird, die eben einfach Pech haben und nicht klug sind, krank sind oder, oder.

    Es gibt zwar die Legende, dass jeder "es" schaffen könnte (die ich schon für falsch halte, aber sei's drum), aber es können eben nicht alle schaffen.

    Und in einem gewissen Rahmen mag das hinnehmbar sein und es will ja auch gar nicht jeder ganz nach oben. Aber diese Entwicklung nimmt für meinen Geschmack wirklich beängstigende Formen an. Früher war dieses "es" irgendwie noch mit so Dingen wie einer Villa oder einer Jacht o.Ä. verknüpft, heute ist "es" schon eine schnöde Mietwohnung in einer beliebigen Großstadt. Wer weiß, was "es" in 20 Jahren sein wird. Ein Brot?
     
    #372 helki-reloaded
  13. Ich glaube es gibt ernstzunehmende politische und soziale Projekte gegen Gentrifizierung. Und es gibt gewalttaetige Chaoten die Polizisten mit Steinen bewerfen wollen. Bei den "Projekten" in der Doku scheint es mehr die zweite Gruppe zu sein.
     
    #373 Mauso
  14. Ich glaube um effektiv! Protest auszudrücken, muss man unbequem werden. Und eine friedliche Sitzblockade die die Polizei einfach wegträgt, gibt halt nur einen Zweizeiler in der Presse. Und ein nettes Plakat interessiert niemanden. Das ist so.
    Ich befürworte deswegen keine gefährliche Körperverletzung.
    Aber braver Protest ist nicht zielführend.
     
    #374 Crabat
  15. Ein paar Punks in ´ner versifften Bude die Steine schmeißen ist aber auch nicht zielfuehrend :lol:
    Wenn dann eine Großdemonstration wo wirklich alle mitlaufen. Normale Angestellte, Arbeiter, Studenten und vllt mal fuer einen Tag die Innenstadt lahmlegen. Wenn es wirklich so viele betrifft, sollte man Tausende auf die Straße bringen koennen.
     
    #375 Mauso
  16. Klar betrifft es viele, aber wir diskutieren jetzt in einem Hundeforum nicht darüber, weil es eine friedliche Großdemonstration gab :D ;)
     
    #376 Crabat
  17. "FfF" funktioniert auch nur, weil die Schule geschwänzt wurde/wird.

    Bahnstreiks der Lokführergewerkschaft - eher so semi gut.
    Flugstreiks von Cockpit - holla die Waldfee.

    Es muss also irgendwo weh tun und zwar bei denen, die das Problem verursachen, bzw bei denen, an denen sich der Protest richtet.

    Oma Müllers Einliegerwohnung besetzen - eher weniger.
    Einer Investmentfirma vor den Koffer schießen und zwar so, dass selbst die Stadtverwaltung sagt "also wir können da nicht so wirklich viel machen" - ja.
     
    #377 Coony
  18. In HH und Umgebung haben gestern sämtliche Busse und alle U Bahnen gestreikt. Sowas kommt an.
     
    #378 MadlenBella
  19. In Bremen hat die BSAG auch gestreikt, es ist angekommen, aber nicht gerade positiv.
    Ich meine, wen triffst du mit einem solchen Streik? Richtig, meist die, die sich aus Kostengründen für den ÖPNV entscheiden.

    Bei einem Streik im Luftverkehr trifft es neben dem Reiseverkehr auch diejenigen, die die große Kohle machen und natürlich die Airline selbst.
     
    #379 Coony
  20. Ja, die leute die sowieso ihr Monats-Abo zahlen sind die die drunter leiden, nicht der HVV an sich. Die Fahrkarten werden trotzdem gezahlt. Den geht nur der Tagesumsatz an Einzelfahrkarten flöten, da sind wahrscheinlch Peanuts.
    Man ist auf den ÖPNV einfach angewiesen.
     
    #380 MadlenBella
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der Doku Fred“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden