Den Ballen eingeschnitten

  • Schmiddi
Hi,
Stitchi ist vor drei Tagen mal wieder durchs Glacis gerast und dabei hat sie sich den Ballen an der hinteren Pfoten aufgeschnitten.
Ganz schön tief rein.

Wir ab zum Doc (leider zum Vertretungsdoc) der hat ihr eine Spritze gegeben und eine Salbe drauf getan und Verband. Das ganze 45€ (Schock)

Heute sind wir dann zu unserem Tierarzt gefahren und er meinte wir sollten die Wunde besser offen lassen und eine Socke drüber packen dann heilt es besser und klar aufpassen das kein Dreck rein kommt. ( 0,00€)

Was ist denn getts besser????
Verband oder Socke???
Bei beiden Sachen läuft die arme nur auf drei Beinen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Schmiddi :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Hannibal
Solange der Hund die Stelle nicht "bearbeitet", offen lassen. Für draußen würd ich dem Hund nen Schuh anziehen, da die aber nicht 100% tig dicht halten, nach jedem Gassigang desinfizieren mit Wasserstoffperoxid 1% tig ( gibt es in der Apotheke 3% tig, also runtermischen mit destiliertem Wasser).
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Schmiddi
@ Hannibal: danke Dir, werde morgenfrüh direkt mal zu Apo gehen.
 
  • glayva
ABER VORSICHT !!!
Das Wasserstoffperoxid sollte nicht abgeleckt werden, wenn das WsP "arbeitet" werden Gase frei, die in geschlossenen Körperhölen sehr gefährlich sein können...
 
  • Tina W.
Hi Schmiddi,

mein Ricky hat sich vor zwei Tagen wieder mal eine Verletzung durch eine Scherbe, in der Vorderpfote zugezogen. Meine Verband ist immer schnelle wieder weg:)

Ich lasse die Stelle auch immer offen, da Sie schneller wieder zuwächst. Nach dem Gassi gehen, bade ich den Fuß nur in Wasser und abtrockenen.(War aber nicht sehr Tief, hat nur zwei Tage gedauert, nun ist die Wunde wieder zugeheit.) So ist der Dreck wieder weg.

Nur bei einer tiefen Schnittwunde würde ich vor dem Gassie gehen lieber einen Sachgemäßen Verband anlegen, damit die Ballen beim Auftreten nicht noch mehr belastet wird. Einen Sachgemäßen Verband, sieht so aus: "Zwischen jede Zehe eine kleine Mullbind oder kleine Kompresse rein und auch von unten noch eine drunter legen, das ganze mit einem elastischen Verband locker umwickeln, darauf achten; dass der Fuß die Lage hat, wie beim Auftreten. Also gespreitzt so dass der Fuß genügend Splieraum hat.

Zuhause wieder den Verband abnehmen. So habe ich es auch schon öffters gemacht, ohne zum TA zu gehen. Ich fühle natürlich vorher ab, ob da noch ein Fremdkörper drin sein könnte. Aber immer Glück gehabt.

Gute Besserung wünsch ich Deiner,Stitchi.
LG. Tina
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Dobi
Bei Gina wurde genäht,war sehr tief,Winter war es ,und ist nach dem Fädenziehen trotzdem wieder aufgesprungen: täglicher Verbandswechsel,nachts " Luft " dran, beim Gassigehen Schutzschuh mit Gummierung ( für Pfoten mit Verband) . Gibt nämlich auch welche für Pfoten ohne Verband. Hat jdnfalls. arg lang gedauert bis es zu war.
 
  • Marion
Nur bei einer tiefen Schnittwunde würde ich vor dem Gassie gehen lieber einen Sachgemäßen Verband anlegen, damit die Ballen beim Auftreten nicht noch mehr belastet wird.

Genau. Tau hatte vor kurzem auch einen tiefen Riß im Ballen (von einem Rotti-Eckzahn aufgeschlitzt), de r genäht werden mußte. Er mußte fast 2 Wochen einen Verband tragen, um einen "Gegendruck" wie meine TA es glaube ich nannte, aufzubauen. Außerdem hat er die ersten 3 Tage ein Schmerzmittel bekommen und danach für ca. 2 Wochen zwei verschiedene Antibiotika (Synolux und ein anderes), da unheimlich viel Dreck in der Wunde war.

Auch bei den Gassigängen war erst einmal Schonung angesagt - Du siehst ja, welche Schmerzen Dein Hund hat.

Gute Besserung für Deinen Schatz!

Edit: Auch nachts sollte ich den Verband übrigens nicht abmachen. Dafür alle 2 Tage zum Verbandswechsel.
 
  • Tina W.
Hi Dobi/ Wolfgang,

kannst Du mir bitte erklären wo ich so einSchutzschuh mit Gummierung her bekomme? Das habe ich wirklich noch nie gesehen!

Einen Schutzschuh, mit Gummierung ist die Idee! Würde ich mir gerne auch zulegen, damit Ricky angehemer laufen kann. :love:

LG. Tina

Hi Marion,

das ist aber heftig: Tau hatte vor kurzem auch einen tiefen Riß im Ballen (von einem Rotti-Eckzahn aufgeschlitzt), der genäht werden musste Das ist aber nicht beim spielen passiert, oder?

Das ist wirklich schlimm und da muss der Hund auch ein Antibiotika bekommen, weil an den Zähnen so viel Bakterien sind, die sich entzünden können. An der Pfote kann der TA doch nichts raus schneiden, so wie beim Meschen der gebissen wurde. Der arme Tau, ist denn nun schon alles verheilt? Das dauert ja lange bei einer tiefen Wunde, weil die Pfote immer wieder beim laufen belastet wird und die Wunde wieder aufplatzt. So 14 Tage ist wohl normal.
Wünsche Deinem Tau gute Bessserung und dass er schnell wieder herrum toben kann. :love:

Liebe Grüße von Tina
 
  • Marion
Das ist alles wieder top in Ordnung, Gott sei Dank. Insgesamt hat es 4 Wochen gedauert, dann durfte er auch auf den Schuh verzichten.

Nein, ist nicht beim Spielen passiert, aber es war auch keine richtige Beißerei - eher eine unglücklich verlaufende Rauferei, bei der es um ein Weibsbild ging. ;)

Ich hatte übrigens begleitend noch Traumeel-Tropfen gegeben und es ist wirklich super verheilt. Meine TA hätte nicht gedacht, daß wir um eine Entzündung herumkommen - aber sind wir. ;)

Edit: Weil der Riß so tief war (ca. 3 cm) wurde auch nicht getackert sondern er wurde in Narkose genäht, inkl. Unternaht Meine TA meinte, daß es sonst vermutlich immer wieder aufgehen würde und der Heilungsprozess viel länger dauern würde.
 
  • Hannibal
Die Schutzschuhe mit der Gummisohle gibt es zum Beispiel im Freßnapf, aber wie schon erwähnt, 100% tig halten die nicht dicht.
 
  • Tina W.
@ Hi Haniball,
danke Für den Tip. Da mein Hundefutter immer zugeschickt wird, bin ich nie beim Fressnapf. Nun werd ich wegen den Hundeschuhen mal ausschau halten. Bin echt neugierig wie die aussehen! :D Werd mir einen mit nehmen zum testen, ob Ricky mit seinen großen Pfoten da auch Platz hat. :p Er mag keinen Verband am Fuß und draußen wäre das auf jeden Fall pracktischer, als eine Socke! ;)
Liebe Grüße von Tina
 
  • KsCaro
Ich glaube Hannibal meint die Walker von der FA. Trixie.

Das ist ein Neopren-Schutzschuh mit Ledersohle, zum schwimmen zwar nicht geeignet aber der ein oder anderen Pfütze hält er Stand! ;)

Der Doppelpack kostet irgendwas um die 12 Euro! Lassen sich auf links bei 40° C waschen und sind immer gut auch für die Hundeapotheke!
 
  • Mischlingsbande
Hey! :hallo:

Also Balu hatte vor einiger Zeit auch mal seinen Ballen eingeschnitten. wir haben ihm dann diesen Neoprenschuh angezogen, allerdings rutschte dieser immer ab. :( Habe dann jeden Abend die Pfote in einem Kamillenbad gebadet, damit die Wunde gereinigt wird. Verheilte dann ziemlich schnell und gut.
Stella hatte letztens auch eine Wunde am Ballen, aber nicht so tief wie Balu damals, allerdings hat sie nicht so ruhig gehalten bei dem Kamillenbad. :unsicher:
 
  • Schmiddi
@ Mischlingsbande: Kamillenbad??? also ich hatte mal ne offene Wunde und da hat ein Kamillenbad das Gegenteil bewirkt.

Vielleicht ist es bei Tieren ja anders.
Bis jetzt geht alles ganz gut, die arme geht auch nicht dran und versucht den SOcken abzumachen oder so.

Hat auch schon seit gestern nicht mehr geblutet.
Ist aber schon ganz tief.
schnief
 
  • Mischlingsbande
Also mir wurde gesagt, dass ich den Ballen immer im Kamillenbad baden soll und habe es dann auch getan. :verwirrt:
 
  • Dobi
So sehen die Dinger aus.

In das Bild für Vergrösserung klicken.
Gibt es auch bei Miezebello. Die werden aber über einen Verband gestülpt. Für Pfoten ohne Verband waren die Dinger ungummiert,meine ich..
 
  • anifitpitt
Als unser Luzifer sich vor ein paar Monaten die Kralle ausgerissen hat, hat mir ein Freund ein reines Aloe Vera Gel (über 80% Anteil). Es ist komplett ohne Chemie, macht auch nichts, wenn der Hund das abschleckt. Das hat uns super geholfen - keine Entzündung, kein Verband. Unser Tierarzt war baff erstaunt und kann es bis heute nicht richtig glauben. In unserer Apotheke fehlt das nicht mehr.
 
  • zicke_buffy
unserer soll ich die pfote immer in kernseifenlauge baden, hat bis jetzt immer supi geholfen :hallo:
 
  • Schmiddi
War heute nochmal mit der kleenen beim Doc.

Sie wurde mit zwei Stichen genäht, ohne Nakose.
Sie war sehr tapfer, nicht mal gejammert hat sie.
 
  • Mischlingsbande
Schmiddi schrieb:
Sie wurde mit zwei Stichen genäht, ohne Nakose.
Sie war sehr tapfer, nicht mal gejammert hat sie.
Da ist sie aber wirklich serh sehr tapfer! Ich fange schon bei dem Gedanken an zu jammern.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Den Ballen eingeschnitten“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten