Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  • Schorschi
Bordeauxrot.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Schorschi :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Schorschi
Ich auch. Ich bin gespannt, habe ihn heute bestellt. 14 Liter, ich hoffe, ist nicht zu groß.
 
  • Lille
Es gibt ja verschieden Modelle. Ich habe bereits seit bestimmt zehn Jahren (oder länger?) das allererste Modell und liebe es immer noch :)
 
  • Paulemaus
Chris hat seinen "normalen" Rucksack auch schon über 10 Jahre und der ist immer noch top in Form, obwohl Chris ihn täglich benutzt.
 
  • Paulemaus
Wir haben es gut ins neue Jahr geschafft. An Silvester kamen nachmittags Freunde und wir sind zuerst eine lange Runde mit den Hunden am Strand gelaufen. Danach haben wir zusammen gekocht und gegessen, während es draußen immer mehr knallte. Damit hatten wir in diesem kleinen Dorf nicht gerechnet.

Kalle, Tano und Lotta waren empört von dem Knallern und taten das mit Gebell an der Haustür deutlich kund. Milli hingegen hatte bei jedem Knallen einfach nur Angst und brauchte beruhigende Worte. Um 22 Uhr gingen, unsere Freundewie geplant, damit wir uns ganz auf die Hunde konzentrieren konnten.

Mittlerweile knallte es öfter, aber Milli fand ein bisschen Trost auf dem Sofa eng zwischen Kalle und mir. Wir drehten den TV hoch und noch lauter um Mitternacht, als draußen eine wilde Knallerei stattfand. Immerhin war der Spuk 15 Minuten später glücklicherweise wieder vorbei. Lotta, Kalle und Tano fielen in tiefen Schlaf. Milli hingegen brauchte etwas länger. Sie lag zwar neben uns auf dem Sofa und döste, schaute aber immer wieder auf und suchte Blickkontakt und sanfte Worte. Als wir ins Schlafzimmer gingen, wollte sie mit, rollte sich unter der Bettdecke zusammen und schlief ein. Im Laufe der Nacht machte sie sich immer breiter und morgens war sie wieder wie immer.

Meine Nannytochter durfte letzte Nacht ihr Notfallhandy nutzen, um Silvestergrüße an Familie und Freunde zu verschicken. Ich habe eine anrührende Nachricht von ihr auf deutsch bekommen. Sie wünscht mir ein gutes neues Jahr und einen schönen Tag und sie hat mich lieb.

Ich schrieb heute zurück, dass ich ihr auch alles wünsche und dass ich sie lieb habe bis zum Mond und zurück. Sie schickte drei Herzen zurück. Meine Nannytochter bewegt sich deutlich in Richtung Teenie gg

Ich freue mich auf 2023 und bin gespannt, wie ich nächstes Jahr um diese Zeit darüber denke.
 
  • Schorschi
Leider habe ich heute erst gesehen, dass man sie nicht über der Schulter tragen kann. Deswegen werde ich sie wohl zurückschicken, wenn sie morgen ankommt. Sehr schade, aber so rutschen mir Taschen immer runter.
 
  • Grinschy
Denke habe sie schon auf der Schulter gesehen,- wirst du ja sehen…
 
  • Paulemaus
Du kannst sie sowohl als Schultertasche als auch als Rucksack tragen.
 
  • Paulemaus
Morgen geht es nach Hause. Die zehn Tage sind gefühlt ratzfatz vergangen. Die FH-Vermieter meinten, dass sie keine Abnahme brauchen. Das FH ist erst nächste Woche wieder vermietet und wir können das Haus bis zu unserer Abfahrt um 16 Uhr nutzen.

Heute haben Chris und ich die Hunde bei unseren Freunden abgeladen und sind durch die Fußgängerzone in Flensburg gebummelt. Als wir nach einigen Stunden zurück kamen, freuten sich die Hunde, wirkten aber absolut nicht gestresst. Unsere Freunde hatten Photos gemacht und wir sahen sehr entspannte Hunde mit sehr entspannten Freunden auf dem Küchensofa gg. Nebenbei hatten unsere Freunde noch gekocht. Wir verbrachten einen schönen Abend und kamen erst nach 23.30 Uhr mit sehr müden Hunden "nach Hause".

Ich freue mich auf Zuhause, auf die Miezen, meine Nannkids und unser Haus. Gleichzeitig wäre ich gerne noch geblieben. Es war so schön und entspannend hier.
 
  • Paulemaus
Ich bin so stolz auf unsere tollen Reisehunde :love:

Grade im Hotel:



 
  • Schorschi
Ja, aber nicht über Kopf. Nur so auf der Schulter, rutschen Taschen bei mir runter.
Sie ist gestern angekommen. Und weil sie so toll ist, ändert mir eine Schneiderin den Gurt, so dass ich sie auch anders tragen kann. :rolleyes:
 
  • Paulemaus
Sie ist gestern angekommen. Und weil sie so toll ist, ändert mir eine Schneiderin den Gurt, so dass ich sie auch anders tragen kann. :rolleyes:

Ja, als Tasche ist sie wirklich klasse. Wie ändert die Schneiderin sie? Verlängert sie das Gurtband oder macht sie ein komplett neues dran?
 
  • Paulemaus
Die Fahrt von Flensburg nach Hause war das erste Mal ohne Stau. Normalerweise stehen wir vor dem Elbtunnel satt im Stau und im Ruhrgebiet geht es auch nur schleppend bis gar nicht. Aber selbst in Luxemburg an den Autobahnkreuzen lief es flüssig und auch bei Thionville staute sich nichts. Daher haben wir die Strecke Münster-Vigy in 5 Stunden geschafft, plus einem kurzem Stopp für die Hunde.

Die Hunde freuten sich, wieder zuhause zu sein und tobten erst mal durch den Garten. Trevor kam laut maunzend angelaufen und begrüßte die Hunde und uns mit Köpfchengeben und "um die Beine schleichen". Muffin kam kurz darauf und begrüßte zuerst uns und dann die Hunde. Während Chris sich um unser Gepäck kümmerte, machte ich einen Rundgang durchs Haus. Im Katzenzimmer traf ich auf Noel, allerdings sah ich weder Xaroula, Poupette oder Lucky. Ich schnappte mir die Taschenlampe und leuchtete kurz unter das Wohnzimmersofa, weil Xaroula dort grundsätzlich sitzt, wenn wir aus dem Urlaub kommen. Offensichtlich verdrängt sie in jedem Urlaub völlig, dass hier eigentlich auch Hunde und Menschen leben und braucht dann etwas, um die neue Situation zu beurteilen. Wie erwartet saß sie tief unter dem Sofa und neben ihr hockte Poupette. Poupette traute sich als Erste wieder raus und warf dabei misstrauische Blicke auf die satten, erschöpften und tief schlafenden Hunde, als sie vorsichtig durch das Wohnzimmer schlich. Xaroula kam kurz darauf. Lucky war heute morgen wieder wie erwartet im Katzenzimmer und heute ist alles wieder so wie immer.

Auf dem Spaziergang heute auf den Feldern feierten die Hunde (und ich) die Freiheit, die wir hier haben. Im Urlaub waren sie außerhalb des Gartens an der Leine, weil überall andere Hunde waren und wir keine Lust auf Konflikte hatten. Trotzdem gab es die eine oder andere Situation, die ein bisschen angespannt war. Um so mehr war es heute so schön zu sehen, wie Kalle, Lotta und Tano leinenlos und Milli an der 15-Meter-Schlepp je nach Temperament ihren Bewegungsdrang auslebten. Alle wälzten sich irgendwann mit dümmlich grinsenden Gesichtern im Gras und zuhause brachen alle sehr zufrieden auf dem Sofa zusammen gg.

Unsere Catsitterin hat sich wieder super um unsere Miezen gekümmert und für die Miezen ein Spielzeugpaket als Weihnachtsgeschenk in die Küche gelegt, mit einer knuffigen Nachricht in Deutsch. :love:

 
  • Schorschi
Ja, als Tasche ist sie wirklich klasse. Wie ändert die Schneiderin sie? Verlängert sie das Gurtband oder macht sie ein komplett neues dran?
Die hat aus dem längeren Gurtband, eins gemacht und ich kann sie jetzt über der Schulter tragen. Sieht wirklich so aus, als wäre sie schon immer so. Jetzt ist sie perfekt für mich. Wenn du möchtest, kann ich heute Abend mal ein Bild machen. Ich bin so froh, über die tolle Tasche. Danke nochmal, für den Tipp!
 
  • Paulemaus
Was die Vorbereitungen meinen Klinikaufenthalt betrifft, liege ich gut im Zeitplan. Bis heute Abend wollte ich den sehr ausführlich gewünschten Lebenslauf fertig haben. Das war etwas kniffelig, weil wir, bis ich in der 10. Klasse war, sieben Mal umgezogen sind. Ich habe aber noch alle Zeugnisse und Abschlüsse und konnte anhand der Unterlagen nachvollziehen, wo ich wann war. Insgesamt wurden es 3 Seiten bis heute und ich brauchte 4.5 Stunden dafür. Damit ist der erste Teil geschafft, allerdings liegen noch 5 ähnliche "Kaliber" vor mir. Chris hat die 3 Seiten sicherheitshalber gleich eingescannt. gg

Die Kuschelsocken für den Therapieraum habe ich mir wie geplant in Flensburg beim Shoppingnachmittag mit Chris gekauft. Den kleinen Laden, in dem ich mir 2014 schon mal richtig schöne Socken gekauft habe, gibt es immer noch und er hat immer noch eine tolle Auswahl an gestrickten Socken. Nun brauche ich nur noch einen Kopfhörer mit Klickstecker und einen Gegenstand, den ich dort verschenken werde. Er soll mir gefallen, eine Bedeutung für mich haben und nichts oder aber maximal 2 Euro kosten. Ich habe mich für einen Seedball von der Lebenshilfe entschieden. :daisy:
 
  • Paulemaus
Die hat aus dem längeren Gurtband, eins gemacht und ich kann sie jetzt über der Schulter tragen. Sieht wirklich so aus, als wäre sie schon immer so. Jetzt ist sie perfekt für mich. Wenn du möchtest, kann ich heute Abend mal ein Bild machen. Ich bin so froh, über die tolle Tasche. Danke nochmal, für den Tipp!

Ich würde gerne ein Foto sehen!
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten