Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Ich liebe Hunde, die in dieser Art und Weise ihr Dingen machen. Irgendwie sprühen sie vor Lebensfreude und da geht mir dann das Herz auf. Er hat wirklich das große Los gezogen bei euch gelandet zu sein :dafuer:
     
    #6301 Waldfee
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich mag es auch, wenn sie etwas frech sind. Andere würden vielleicht sagen, dass wir ihnen zu viel durchgehen lassen :tuedelue:
    Es gibt hier nur die allernötigsten Kommandos (das wichtigste ist natürlich der Abruf), ansonsten möge jeder auf seine Weise glücklich werden.
    Uns reicht es, dass sie harmonisch untereinander zusammenleben, die Katzen lieb behandeln, das Haus intakt lassen und sie gute Reisegefährten sind. Würden Chris und ich einen Hund aufnehmen, der es braucht, ständig "im Kommando" zu stehen und bei dem wir immer aufpassen müssten, ob er nicht doch die Grenzen überschreitet, wären wir mit Sicherheit völlig überfordert. :D
     
    #6302 Paulemaus
  4. So ähnlich ist das bei uns auch, sicherer Rückruf ist das Allerwichtigste für mich, der Rest findet sich oder auch nicht ;).
     
    #6303 Lucie
  5. Ich nehme ab und an mal die Hunde meiner Ältesten mit auf den Spaziergang. Finchen, ihres Zeichens Terrier-Mix liebt mich abgöttisch und läuft dann Kilometer um Kilometer neben mir im (fast) korrekten Fuß. Was soll ich sagen...., es macht mich wahnsinnig. Ich sähe es viel lieber, wenn sie ihren Spaziergang in ihrem Sinne genießen würde; aber da ist nichts zu machen
     
    #6304 Waldfee
  6. Wobei ich denke, dass es auch was mit Vertrauen in den Hund zu tun hat. Anfangs, als ich Lotta in den Freilauf liess, war ich arg unsicher und es war tatsächlich zu Beginn etwas holprig. Als ich merkte, dass sie nicht jagen geht, sondern es nur genießt, ganz weit rennen zu dürfen, wuchs das Vertrauen. Je mehr das Vertrauen wuchs, desto besser klappte der Abruf. Mittlerweile weiß ich, dass sie sofort kommt, wenn der Pfiff ertönt, egal wie weit sie weg ist
     
    #6305 Paulemaus
  7. Ein Hund, der nur neben mir her läuft, würde mich auch wahnsinnig machen. Ich liebe es, wenn sie ihren Interessen nachgehen, toben, schnüffeln, sich wälzen oder nach was ihnen sonst noch der Kopf steht. Das geht aber auch nur, weil wir hier oben allein sind, wenn wir spazieren gehen und sie sehr verträglich sind.
     
    #6306 Paulemaus
  8. Wäre auch absolut nichts für mich.
     
    #6307 matty
  9. Ich war ja sehr dankbar, dass wir nach Kalles Wesenstest das Kommando "Fuss" wieder vergessen konnten. Das war für uns beide eine echte Herausforderung in der Prüfung.
     
    #6308 Paulemaus
  10. Mal neben mir laufen müssen die ⁷Hunde schon, insbesondere bei Tyson geht darin bestimmten Situationen gar nicht anders, jedoch ein Hund, der freiwillig in der freien Natur den gesamten Spaziergang über neben mir herläuft, der ginge mir echt auf die Nerven.
     
    #6309 matty
  11. Mir ging es um das "Fuss" ohne Leine. Das brauchen wir nicht. Wenn wir sie nicht frei laufen lassen können, sind sie eben angeleint.
     
    #6310 Paulemaus
  12. Sie läuft ohne Leine Kilometer weit im Fuß und guckt mich auch die ganze Zeit an. Ganz schlimm
     
    #6311 Waldfee
  13. Kannst Du sie mit einem Spielzeug motivieren, mal vor oder zur Seite zu laufen? Oder sie vielleicht ins Bleib bringen und sie dann ranrufen?

    Kalle liebt es ja, wenn er durch meine Beine rennen darf, sich vor mich setzt, Pfötchen gibt und dann noch ein "Rum" macht. Dazu reicht als Signal, dass ich mich breitbeinig hinstelle. Er findet das so klasse, dass er öfter mal absichtlich zurück bleibt in der Hoffnung, dass das Signal kommt :love:
     
    #6312 Paulemaus
  14. Spielzeug interessiert sie unterwegs überhaupt nicht. Bleib-Übungen, Rückruf etc. funktioniert unterwegs wie aus dem ff. Ohne Leine an Fußgängern, Fahrradfahrern, Hunden etc. vorbei gehen, alles ohne Probleme. Sobald die Übungen vorbei sind, nimmt sie wieder "ihren" Platz an meiner Seite ein :rolleyes:
     
    #6313 Waldfee
  15. Puh...
    Sicher, dass das wirklich ein Terriermix ist? :lol:
     
    #6314 Paulemaus
  16. Jep :sarkasmus::respekt:
     
    #6315 Waldfee
  17. Das ist genau das, was mir bei Zabi noch fehlt.
    Dieses Vertrauen, das er eben nicht jagen geht, auch wenn "Krähen hochscheuchen" seine Liblingsbeschäftigung ist.
    Bei ihm auch, er rennt und rennt und rennt.....
    Nur weiß ich eben nicht wie weit und wie lange...
    Und da fehlt mir eben noch das Vertrauen..
    :(
     
    #6316 Candavio
  18. Das kommt ja auch nicht von heute auf morgen. Lotta habe ich anfangs immer recht früh abgepfiffen. Mittlerweile mache ich mir selbst dann keine Sorgen mehr, wenn ich sie nicht mehr sehe. Ein Pfiff und sie kommt.

    Mit Paco haben wir da eine witzige Erinnerung zu: Zwei Monate, nachdem wir ihn aufgenommen hatten, waren wir in Österreich in Urlaub. Er kam, wenn man ihn rief, aber der "richtige, ritualisierte" Rückruf war in der Hundeschule noch nicht dran gewesen. Wir liessen ihn auf der Alm von der Leine und kurz darauf rannte er los. Er raste auf einen bewaldeten, recht steilen Hügel zu, raste ihn hoch und verschwand hinter der Kuppe. Chris und ich starrten ihm fassungslos nach und Chris meinte nur zweifelnd :"Oha. Und wie bekommen wir ihn wieder?" In dem Moment kam Paco aber schon wieder den Hügel runtergestürmt, mit leuchtenden Augen und raushängender Zunge und flog quasi zurück zu uns. Das wirkte so, als wollte er einfach mal ausprobieren, wie sich Freiheit anfühlt. :love:
     
    #6317 Paulemaus
  19. Das Problem ist, du kannst ihn nicht "früh" abrufen.
    Wenn er merkt, er ist "frei", egal ob offline oder mit Schleppe dran, dann gibt er Vollgas und gerät in einen Laufrausch-ähnlichen Zustand, in dem er nichts mehr hört.
    Hab ich die Schleppe in der Hand, ist er absolut Rückruf-sicher und kommt "freudestrahlend" angefetzt.
    Allerdings ist er dann bei mur aber auch ganz schnell wieder "weg" mit der Aufmerksamkeit, obwohl er noch neben mir steht.
    Er lässt sich extrem leicht ablenken, anstatt sich in der Sekunde auf mich zu konzentrieren.
    Ich hoffe, das im Frühjahr die HuSchu's wieder aufmachen, so ein paar Anregungen könnte ich doch noch gebrauchen...:rolleyes:
     
    #6318 Candavio
  20. Das klingt sehr nach Tano in den Anfängen ;)
    Habt Ihr nicht irgendwo ein eingezäuntes Windhundgebiet, wo Ihr mal schauen könnt, wie er reagiert?
     
    #6319 Paulemaus
  21. Boah ne, Chris hat mich eben daran erinnert, dass wir morgen wieder ein Haus besichtigen *seufz*.
    Eigentlich ein Anlaß zum Freuen, wären die französischen Makler nicht so, wie sie nun mal sind: Mit viel Glück sind mehr als 4 Fotos in der Annonce und mit noch mehr Glück gibt es vielleicht sogar ein Foto von draußen. Oft steht aber noch nicht mal dabei, wie groß das Grundstück ist, sondern nur "großer Garten", was alles sein kann, oder von wann das Haus eigentlich ist. Von diesen Anzeigen kann man sich kein Bild machen und weitere Infos bekommt man nicht, nur das Angebot der Besichtigung. Es reicht aber nicht, das Kontaktformular auf der Anzeigenseite zu nutzen, denn dann kommt garantiert keine Antwort. Eine ausführlichere Mail sollte es schon sein, besser ist aber noch ein Anruf. Wir haben also einen netten Text auf französisch formuliert, den wir immer nutzen.

    Wenn wir wegen einem Haus Kontakt aufnehmen, schauen wir im Internet immer nach Infos über das Dorf oder die Gegend, in der es liegt. Immer wieder stolpern wir dabei über die Aussage, wie sehr Dorf oder Gegend XY im 2. Weltkrieg unter den Deutschen gelitten hat. Ich habe schon überlegt, ob ich mich als Luxemburgerin ausgebe, wenn wir dahin ziehen sollten. Alternativ lege ich an einem Sonntag Nachmittag, wenn das Dorf auf den Beinen ist, einen riesigen Blumenstrauß am Denkmal ab, welches es quasi in jedem Dorf gibt. Es ist schon sehr beklemmend, das jedes Mal wieder zu lesen und ich kann verstehen, wenn es Ressentiments gibt.

    Als wir anfingen zu suchen, fiel mir ein Haus ins Auge, in das ich mich sofort verliebt habe. Zu dem Zeitpunkt hatten wir den Radius zu unseren Arbeitsstätten aber noch kleiner gefasst und wir haben es schnell weggeklickt. Mittlerweile haben wir den Radius auf 45 Minuten Fahrt erhöht. Durch Zufall bin ich gestern wieder auf das Haus gestoßen und es scheint noch nicht verkauft worden zu sein. Das mag daran liegen, dass es nicht mehr in der Gegend liegt, in die die Grenzgänger bevorzugt ziehen, aber auch daran, dass das Grundstück eine Größe von 1,6 Hektar hat. Es liegt in einem Dorf mit 500 Einwohnern am Ortseingang, ist komplett eingezäunt und sieht aus, wie ein französisches Landhaus eben aussieht. Weiß gestrichen, auf zwei Ebenen, mit 4 Gauben und Sprossenfenstern. Es ist von 1999 und hat ausnahmsweise 13 Bilder in der Annonce. Chris und ich sind mittlerweile recht geübt darin, Häuser auf Google-Landkarten zu suchen und bei diesem war es ganz einfach, es zu finden. Da konnten wir sogar mit Streetview um das Haus herumgehen und es ist ein Traum. Es liegt mitten im Grundstück. Ich hätte am liebsten sofort gepackt und Chris ist genauso begeistert. Leider ist der Makler bis Montag in Urlaub. Chris ruft Montagmorgen sofort da an, damit wir es uns ansehen können.

    Wir haben schon diskutiert, ob Chris dann einen Aufsatzrasenmäher bekommt oder ob wir vier Schafe aufnehmen, die sich um den Rasen kümmern, während wir uns um die Schafe kümmern. Wobei es Schafe aus dem TS eher weniger gibt, wie wir bei unserer Recherche, was Schafe eigentlich brauchen, festgestellt haben. Kaufen kann man Schafe aber tatsächlich für einen Appel und ein Ei, die Kleinanzeigen sind voll. Die Preise für schlachtreife Lämmer/Schafe taten mir richtig weh :(

    Schafe können richtig alt werden, daher würde es für uns Sinn machen, ältere Tiere zu uns zu holen. Wie Ihr seht, haben wir schon alles inklusive Standort vom Stall und Wasserversorgung durchgeplant und wohnen gefühlt schon im Haus, obwohl wir nicht wissen, ob es wirklich noch auf dem Markt ist. :lol:.
    Es macht aber so viel Spaß, solchen Träumereien zusammen nachzuhängen. Und Chris als Schäfer könnte echt witzig werden.:farmer:
     
    #6320 Paulemaus
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden