Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Wieso ?
    Britt hat doch mit der Gelateria angefangen ;).
     
    #6141 Candavio
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wurscht...
    Wir wollen ja nur das Eis...;) :eis:
     
    #6142 Candavio
  4. Chris ist übrigens so braun, dass ich befürchte, dass er ein Visum zur Einreise nach Lux braucht. Der wird quasi stündlich dunkler.

    Witzigerweise ist das ein Erbe seiner schwedischen Vorfahren und nicht seiner schweizer Ahnen.
     
    #6143 Paulemaus
  5. Stimmt, Britt hat Schuld - dass ich jetzt Gelato moechte :)

    In Italy, please, with an appetizer of Pizza served by handsome, charming Italian waiters.
     
    #6144 Madeleinemom
  6. Da ich kein Eis mag, wäre der Latino für mich der einzige Grund.
    Und die Bar nebenan hat nämlich einen Kellner, der meinen Vorstellungen entspricht. Da musste ich vorgestern mal genauer hinschauen.

    Insofern ist Italien für mich natürlich das Paradies. Ausser Sizilien natürlich.
     
    #6145 Paulemaus
  7. Ich sehe, wir verstehen uns *lach*
     
    #6146 Paulemaus
  8. Best BSers around - memories, such memories :)
     
    #6147 Madeleinemom
  9. Ja, ich habe hier viel zu gucken *gg*
    Chris aber auch. * kicher*
     
    #6148 Paulemaus
  10. Nur noch 2 Tage :(

    Ein bisschen Trost gibt aber das Wissen, dass wir nächstes Jahr um die gleiche Zeit wieder kommen, wenn auch in ein anderes Ferienhaus.
    Wir sind gedanklich schon ein bisschen mit Abreise beschäftigt, überlegen, wann und wie wir packen und losfahren. Der Kühlschrank wird bis Samstag morgen leer gegessen sein und in meinem "Cruesli" sind noch genau 3 Portionen. Der Wein reicht auch noch genau 2 Abende. Passt.

    Morgen und übermorgen Abend essen wir in unserer geliebten Osteria noch mal unsere Favoriten. Freitag kommt Tano auf jeden Fall mit, denn dann ist er genau ein Jahr bei uns :love:
    Unser neues Ferienhaus liegt glücklicherweise so, dass wir alles, was uns hier ans Herz gewachsen ist, wiedersehen werden: Der Hundestrand und Francesco, der uns täglich mit kalten Getränken versorgt hat und immer mit uns einen Plausch hielt. Heute hat er uns erzählt, dass er sechs Kinder hat, vier Jungen und zwei Mädels.
    Die Osteria mit dem bezaubernden Personal, das sich immer gefreut hat, wenn wir mit einem unserer Hunde kamen und uns ganz doll verwöhnt hat.
    Die Pasticceria, in der es die wunderbaren Cremetörtchen gibt.
    Die Aurelia, auf der schon die Römer marschierten und auf der wir zu unserem Hundestrand gefahren sind. Der schiefe Turm von Pisa, an dem wir täglich vorbeikamen.

    Wir sind echte Kulturbanausen: Wir haben nichts besichtigt, sondern uns einfach treiben lassen. Die einzigen Fixpunkte waren der Hundespaziergang über die Felder und in die Wälder, der Hundestrand und jeden zweiten Abend die Osteria. Wir hatten so viel Zeit für uns, für schöne Gespräche, viel Lachen, Fröhlichkeit und Herumalbern. Neben all der Wehmut, abreisen zu müssen, ist aber auch schon ein bisschen die Freude auf Zuhause. Unsere Miezen und unser Haus und natürlich auch auf meine Nannykids, die mir tolle Fotos und Mails aus ihrem Urlaub geschrieben haben :love:

    Ein bisschen schwierig war es am Anfang auch:
    Nachdem wir letztes Jahr schon einen so schönen Urlaub hier verbracht hatten und uns mit der Besitzerin angefreundet hatten (und den Kontakt auch über das Jahr gehalten hatten), merkten wir schnell, dass sich etwas verändert hatte:
    Die Besitzerin wirkte auf uns schon letztes Jahr ein bisschen überspannt, aber durchaus liebenswert. Ein bisschen Wolkenkuckucksheim mit für uns etwas unrealistischen Plänen, irgendwelche Coaching-Geschichten von irgendwelchen teuren "Gurus", aber das war ja nicht unser Problem. Wir kamen trotzdem gut miteinander zurecht und mochten uns gegenseitig, auch wenn wir manchmal innerlich ein bisschen die Augen verdreht haben angesichts ihrer Thesen.

    Dieses Jahr war es schwieriger: Das Minischwein war immer noch allein, nur mit einem Kaninchen als Gesellschaft. Eigentlich sollte schon lange ein Gefährte eingezogen sein, aber "die Zeit reichte nicht"
    Die vier Hunde, darunter 3 Rhodesian Ridgebacks, sind in der Zeit, in der wir hier waren, nie spazieren geführt worden. Dafür irre Pläne, wie sie sich das Haus komplett renovieren lassen möchte mit EU-Mitteln und zusätzlich im alten Stall eine TA-Praxis aufbauen möchte, in der zwei TÄ arbeiten sollen und sie die geistigen Heilungen von Besitzern und deren Haustieren übernimmt.

    Zu uns wurde sie rigide: Sie hat sich mit den Nachbarn 300 Meter entfernt verkracht, weil deren Hunde oft bellen und sie sich davon gestört fühlt. Deswegen wollte sie, dass wir den Garten, der zur Ferienwohnung gehört, nicht nach 23 Uhr benutzen, weil unsere Hunde bellen könnten und das den Nachbarn "Munition" liefern könnte. WTF...
    Verkracht hat sie sich außerdem mit diversen anderen Leuten und deswegen unter anderem eine Arbeitsstelle verloren, was sie aber als Erfolg verbuchte, weil sie sich "endlich nichts mehr gefallen lässt"

    Ich sprach sie auf die nicht artgerechte Haltung ihrer Tiere an (einerseits das Minischwein, das den größten Teil vom Tag in einem kleinen dunklen Stall hockt, weil sie es nicht schafft, das Grundstück schweinesicher einzuzäunen, andererseits die Hunde, die nur auf dem Grundstück leben und wesentlich unausgeglichener als im letzten Jahr wirkten).
    Oha, das kam gar nicht gut an. Sie wurde wütend, erklärte, dass das Minischwein seine Zustimmung dazu gegeben habe, uns das nichts anginge, wir sie ja anzeigen könnten und überhaupt könne sie mit Tieren kommunizieren und Tano hätte ihr erzählt, dass er totunglücklich bei uns wäre. Daran schloss sie an, dass sie einen TSV gründen wolle und ob wir Mitglieder werden möchten?

    Chris und ich ahnten schnell, dass da psychisch etwas ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten sein musste. Ich telefonierte mit meinem Exmann, der sich aufgrund seiner Arbeit sehr gut mit psychischen Störungen auskennt und erzählte ihm, was passiert ist. Während ich auf eine Persönlichkeitsstörung tippte, tippte er auf eine bipolare Störung. Auf jeden Fall riet er uns, klare Grenzen zu ziehen und den Kontakt zu meiden.

    Chris und ich erklärten ihr also deutlich, dass wir zahlende Gäste sind, wir keinerlei Kontakt mehr zu ihr wünschen und wir unseren Urlaub so verbringen, wie wir es möchten. Inklusive Nutzung des zur Ferienwohnung gehörenden Gartens nach 23 Uhr. Sollte sie uns dabei Schwierigkeiten machen wollen, würden wir sofort in eine andere Unterkunft umziehen und unser Geld zurückfordern. Sie ging uns danach aus dem Weg und wir konnten unseren Urlaub wie geplant genießen, schauten uns aber für nächstes Jahr nach einer andern Unterkunft um, die wir quasi sofort fanden und buchten. Der Vermieter vom neuen Ferienhaus wohnt 30 Kilometer weg - darauf haben wir u.a. Wert gelegt.
    Schade - es ist eigentlich ein wunderschöner Ort hier. Aber unter diesen Umständen möchten wir ganz sicher nicht mehr hier Urlaub machen.
     
    #6149 Paulemaus
  11. Ja, die traurig Bewertung ist von mir...

    Denn es ist traurig, wenn sich eine aufkeimende Freundschaft so entwickelt, bzw. so endet. Und wenn es im Urlaub solche Verwerfungen gibt
     
    #6150 christine1965
  12. @Grinschy
    Wie, was, nicht zustimmen :eek: ?
    Wenn wir den Eis-Meister, bzw -Meisterin, nicht mit uns einsperren, kriegen wir ja keinen Nachschub...:eek: !
    Geht ja mal garnicht...:nee:
     
    #6151 Candavio
  13. @christine1965
    Willst du eigentlich nicht mit auf die Eisparty :woot: ?
     
    #6152 Candavio
  14. Urlaub , soll Erholung sein und die ganze Welt ist nicht zu retten. Es tut einem Leid das sie eine kranke Seele ist, die Vermieterin. Leider vermag man aber trotzdem nichts auszurichten. Sicher haben wir alle einen „ kleinen“ Schaden. Sei es doch auch wenn schon wenn ich mit meinen 5 kam und „ sind sie das Tierheim ?“ angesprochen wurde. ( Einmal sagte ich : „ sehe ich aus - wie ein Haus?“- vom Tierheim / Nein :) )
    Sei es denn , wie Wunsch träumen: sich ohne Bauchweh ,- durch eine Eisdiele zu schlemmen ;). Wei wie köstlich, ein solcher Gedanke, dennoch; im Leben sollte man realistisch bleiben.
    Aber ich freue mich so , genießt die Strand und Urlaubstage ,- den Wein und die Lebensfreude der Menschen. Trotz der schwiegen Zeiten. Über jedes Foto und jeden Bericht freue ich mich so. Lässt es doch uns teilhaben an der Sonne die Euch noch wärmt. Heute werde ich auch noch mal ausgewählt mit den Wuffels laufen. Bin ich doch froh , so viele Möglichkeiten in näherer Umgebung zu haben; wo so viele hier Urlaub machen ❤️

    ps : ist doch logisch das ich essen ;) .. :D
     
    #6153 Grinschy
  15. Oh ja...
    Allerdings wollte ich im Oktober eine eigene organisieren - eine 3 Tagestour zu den besten Gelaterien (?) in Rom...

    Während Ihr Euch in einer angekettet hatte, hatte ich schon 5 im Centro storico ausgewählt inkl. Bar oder Kaffee für Britt
     
    #6154 christine1965
  16. .., Duuu ich hab die Kontaktlinsen aus - hab ich wo den Haken falsch gesetzt ? ... Oh wei
    ... ich möchte: an der Eisdiele verweilen ,- nicht drinnen um die Wahnsinns Auslage alleine betrachten zu können ,- immer wieder nachbestellen ( ohne zu platzen) und mich kugelrund futtern. Selbstverständlich helfe ich anderen an Ihr Eis zu kommen . Es müsste uns doch gelingen ... und gleich tappe ich wohl in meine Eisdiele um die Ecke. Wohne ich doch mitten in der Stadt und hole mir da lecker Eis ... was hab ich bös Lust nun drauf und wir haben noch nicht mal 8 - aua ...
     
    #6155 Grinschy
  17. Ja, da stimme ich Dir zu. Einerseits macht mich ihr Verhalten wütend, vor allem im Hinblick auf die Tiere und gleichzeitig tut sie mir leid, denn ich befürchte, dass sie mit ihrem psychischen Zustand mit Vollgas an die Wand fährt.

    Vor allem frage ich mich, wie andere Gäste reagieren werden. Sie ist ja auf die Vermietung angewiesen. Chris und ich konnten da locker mit umgehen. Chris noch wesentlich lockerer als ich, weil ich mit solchen Störungen ein Problem habe, aber es hat unsere Stimmung und unseren Urlaub nicht beeinflusst. Für andere Gäste könnte das aber schon ein Problem sein, wenn ihnen gesagt wird, dass sie den Garten zwar mitgebucht haben, ab 23 Uhr aber im Haus bleiben müssen.

    Es ist aber nicht unsere Aufgabe, uns darum zu kümmern. Wir hatten beide den Urlaub sehr nötig, nachdem das Jahr bisher sehr stressig war, inklusive 3 verstorbener Katzen.

    Ich bin für die Auswahl und Buchung unserer Urlaube zuständig, Chris "nickt nur ab", weil er nicht die Zeit hat, stundenlang im Internet zu recherchieren. Dabei achte ich schon vorab darauf, dass einige Bedingungen erfüllt sind, damit wir den Urlaub geniessen können. Zum Beispiel kommt kein Land in Frage, in dem es Tierleid in Form von Strassentieren gibt. Das hatte ich mal auf Sri Lanka und bin 14 Tage tränenblind durch den Urlaub gelaufen.

    Mein Fazit aus diesem Urlaub ist, dass ich zukünftig nur noch Ferienhäuser ohne Nachbarn buche. Quasi mit einer Bannmeile von 250 Metern für fremde Menschen *gg*
     
    #6156 Paulemaus
  18. ... vielleicht nimmt sie ihre Tabletten nicht mehr ,- oder hat sich selber eine Umstellung diagnostiziert: als TA? Aber wir können die Welt nicht retten.
    Zikadenzirpen, Gräser im Wind, Meeresbrise die erahnen lässt es ist unweit. Terrakotta Dachpfannen, die warmen Farben der Häuser und die verwaschen grün Töne der Landschaft. Der vollmundige schwere Wein und die Düfte der Landschaft.... Sonne ... und die Langsamheit der Zeit ... genießt einfach ... es ist nicht kalt und dennoch stellen sich in dem sanften Wind die Haare auf . ...
    Chris tust du bei der Einreise weiß abpudern ... ob es hilft weiß ich allerdings nicht :sarkasmus:...
    ... ich Eul war im Garten,- hab die Zeit vertrödelt und immer noch kein Eis :heul:... sollte mal los ,- das Abenteuer Leben ruft ...
     
    #6157 Grinschy
  19. @Grinschy

    Schöner und treffender kann man die Toskana nicht beschreiben :love:
    Die ocker-rötlich gestrichenen Häuser sind so traumhaft schön, qenn sie von der untergehenden Sonne beschienen werden. Und die Bäume leuchten dann rötlich, da stockt einem schon der Atem von der Schönheit.
     
    #6158 Paulemaus
  20. ❤️
     
    #6159 Grinschy
  21. Ich habe durch eine Eselsbrücke von Chris übrigens endlich gelernt, Zypressen und Pinien richtig zu benennen: Zypressen sind die schmalen "zusammengepressten", Pinien die weit ausladenden wie ein Regenschirm oder " Paraplui"

    Und noch einen Trick habe ich von Chris gelernt: Bei heftiger Brandung wird man beim Stehen im Wasser nicht so schnell umgeworfen, wenn man ein Bein anzieht.
     
    #6160 Paulemaus
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden