Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Ich wünsche Kambi noch eine schöne Verwöhnzeit. :love:
     
    #6061 embrujo
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Danke. Dank Homeoffice kann auch immer jemand um ihn herum sein.
     
    #6062 Paulemaus
  4. Die Vermieterin ist mittlerweile eine Freundin von uns und wir sind froh, dass sie halbwegs gut durch die Corona-Krise gekommen ist. Eine Zeitlang sah es übel aus, aber mittlerweile ist sie wieder ausgebucht.

    Eigentlich wollten wir nur 2 Wochen hinfahren. Wir haben schon beim letzten Aufenthalt für dieses Jahr gebucht und wollten die ersten beiden Septemberwochen, weil da auch meine Nannykids in Urlaub sind. Leider war die 2. Septemberwoche schon vergeben. Ich fragte meine AG, ob ich eine Extrawoche Urlaub haben könnte, damit wir schon die letzte Augustwoche buchen können und sie stimmten zu.
    Vor 4 Wochen rief uns unsere Freundin an und erzählte, dass die Gästin nach uns ihre Woche abgesagt hat, weil sie Risikopatientin ist. Daraufhin haben wir beschlossen, drei Wochen zu kommen und haben uns alle drei riesig darüber gefreut.

    Sie hat eigentlich eine Grenze von 3 Hunden in der FW. Als wir letzten Sommer den Hilferuf von den italienischen TS bekamen und überlegten, ob wir helfen können, mussten wir natürlich zuerst Sabine fragen. Der Dialog lief so:
    Ich. "Das Tierheim in Palermo ist angezündet worden. Es werden Stellen für die überlebenden Hunde gesucht. Ist es okay, wenn wir einen aufnehmen?"
    Sie: "Klar"

    Sie schickte mir nach dem letzten Telefonat den geänderten Mietvertrag und ich las darin, dass 3 Hunde erlaubt sind. Im vorherigen hatte sie die Anzahl auf 4 geändert, das beim neuen aber vergessen. Wir unterschrieben den Vertrag und ich schickte ihn ihr mit der Bemerkung zurück, dass wir den vierten Hund dann eben hinter ihrem Rücken reinschmuggeln. Und sie möge bitte nicht durchzählen, wenn wir mit den Hunden im Garten sind. :D

    Tano ist jetzt schon fast ein Jahr da. Ich glaube, er fühlt sich wohl. Wenn ich mir überlege, wie er anfangs über Tische und Bänke gegangen ist, hat er sich klasse gemacht. Wir haben uns an seine Wibbeligkeit gewöhnt. Zumindest zucken weder Chris noch ich noch zusammen, wenn er über die Sessellehne springt, weil der Weg kürzer ist. Er schläft am liebsten mit ganz engen Körperkontakt zu uns und liebt es, dabei zugedeckt zu sein, selbst bei diesen Temperaturen. Wenn er unter meine Gewichtsdecke möchte, kratzt er energisch und ich lüpfe automatisch die Decke, um ihn drunter zu lassen :D. Da schläft er dann zufrieden und quasi ohne sich zu regen so lange, bis ich aufstehe.

    Von der Hoffnung, ihn irgendwann mal offline laufen zu lassen, haben Chris und ich uns schon lange verabschiedet. Je nachdem, wo er sich festgeschnüffelt hat, reagiert er null auf uns. Damit er sich austoben kann, ist er ohne erzieherische Ambitionen an der Schlepp, die wir fest in der Hand halten. Da der Kleine clever ist, verhakt er sich nie und scheint innerlich eingebaut zu haben, wie lang die Schlepp ist.

    Beim letzten Besuch der Kids ist er tatsächlich aus der Tür geschlüpft und sauste auf dem Bürgersteig die Straße hoch, hurtig galoppierend. Glücklicherweise leben wir in einer 30er Zone und es gibt kaum Autos, die auf dem Stück der Straße fahren. Wobei er brav auf dem Bürgersteig blieb, mir aber bei seinem Tempo keine Chance gab, hinterher zu kommen. Der Kleine ist nämlich richtig fix. Ich schaute also zu, wie er die Straße hochgaloppierte, zwischendurch immer wieder abrupt abbremste, um was zu markieren und wieder weiterlief. Ich rief, ich pfiff, aber er hat noch nicht mal mehr gestutzt. Fassungslos sah ich zu, wie er die hundeüblichen Stellen (und wir haben hier viele Hunde) bis zum Ende der Straße im Affenzahn markierte. Am Ende der Straße drehte er um, kam eiligst zurück galoppiert und freute sich bannig, uns alle wiederzusehen. Er hüpfte an den Kindern hoch und schaute uns an mit einem Blick, der deutlich sagte: "Da bin ich wieder. Freust Du Dich auch?"
    Unsere italienische Nachbarin hatte die Aktion mitbekommen und sie weiß natürlich, dass Tano ein Italiener ist. Als ich ihn mir unter dem Arm klemmte, um ihn reinzubringen, rief sie ihm auf italienisch zu: "Das macht ein guter italienischer Hund aber nicht." :lol:
     
    #6063 Paulemaus
  5. Gestern hatte Kambi einen schönen Tag: Er lag im Garten, forderte zwischendurch Fressen und Trinken ein und schnurrte pfötelnd, wenn wir ihn gestreichelt haben. irgendwann wollte er wieder ins Katzenzimmer oben und legte sich in einem runden Körbchen schlafen. Als Chris später nach ihm sah, forderte er das erste Mal nicht frisches Trofu ein, zeigte aber deutlich, dass er kuscheln wollte. Also brachte Chris ihn mit runter ins Wohnzimmer, eingekuschelt in Chris Arme und schnurrend. Er lag dann auf dem Sofa zwischen Chris und mir und sein Schwanz lag auf dem Rücken von Kalle, der auch auf dem Sofa lag. Zwischendurch kam Tano und leckte ihm das Ohr und Kambi hielt sein Köpfchen hin. Lotta kam auch mal vorbei und schlappte über seinen Kopf.

    Irgendwann veränderte sich sein Blick. Er zog sich irgendwie in sich selbst zurück und Chris und ich wussten quasi gleichzeitig, dass es das war.
    Für ihn war es okay. Für uns auch. Als wir ihm sagten, dass er heute gehen kann, machte er noch mal den Milchtritt. Die Nacht verbrachte er in seiner Lieblingskudde im Katzenzimmer.

    Chris rief heute morgen unseren Tierarzt an und bekam einen Termin um 11.30 Uhr. Bis dahin hatte Kambi die meiste Zeit geschlafen, aber zwischendurch mal getrunken. Er motzte natürlich, als wir ihn in die Transportbox packten, aber als wir ihn beim Tierarzt aus der Box nahmen, war er entspannt. Der TA stellte fest, dass der Tumor seit Montag noch mal heftig gewachsen ist und es an der Zeit wäre. Kambi ging ganz ruhig. Wir werden die Urne mit seiner Asche bald zurück bekommen.

    Es war schön mit Dir!
     
    #6064 Paulemaus
  6. :heul:Gute Reise Kambi :love:
     
    #6065 embrujo
  7. Von mir auch gute Reise fuer Kambi - see you on the other side.
     
    #6066 Madeleinemom
  8. Ich mag nichts schreiben über Abschied und das Ende... Aber er hat selbstbestimmt sein Ende gestaltet...
     
    #6067 christine1965
  9. Ja, und er hat das zeitlich super hinbekommen. Wir hatten zwar auch einen Plan B für den Urlaub, aber wir haben nicht wirklich damit gerechnet, dass wir den brauchen.
    Wir hatten aber Sorgen, dass die Hundesitterin die Zeichen eventuell nicht erkennen würde und Kambi nicht zeitnah Hilfe bekommt. Diese Sorge hat er uns abgenommen. Gutes Timing. :love:

    Er blieb halt bis zuletzt unser tierischer Sozialpädagoge.
     
    #6068 Paulemaus

  10. Gute Reise, Kambi, es war so schön dich, wenn auch nur virtuell, durch dein Leben bei Britt und Chris begleiten zu dürfen.
     
    #6069 Candavio
  11. gute Reise Kambi, R.I.P., wirklich ein sehr gutes Timing, so könnt ihr unbeschwert zu Christine fahren ohne Angst den richtigen Zeitpunkt zu verpassen
     
    #6070 Lucie
  12. Gute Reise Kambi:love:
     
    #6071 Joki Staffi
  13. Britt und Chris, ich drücke euch.

    Gute Reise lieber Kambi! R.I.P.
     
    #6072 Caro-BX
  14. Vielen Dank für die lieben Trostworte.
    Jetzt ist er schon seit fast einer Woche nicht mehr bei uns. Wir vermissen ihn sehr, aber wir sind gleichzeitig froh, dass er es geschafft hat. Er hat lange gezeigt, dass er ein Kämpfer ist, aber dann mochte er nicht mehr. Er ist sehr friedlich gegangen, das ist tröstlich.
    Er hat jeden Tag gezeigt, dass er sich mit und bei uns wohlfühlt. Und er war länger bei uns als anderswo, wenn auch nur knapp.

    Ich frage mich manchmal, ob ich nicht etwas "kaltschnäuzig" bin. Ich bin traurig, wenn eines unserer Tiere stirbt, aber ich trauere nur kurz und dann ist es für mich okay. Er fehlt natürlich. Im Katzenzimmer ist immer noch ein Trofunapf auf dem Boden, obwohl das nicht mehr nötig wäre.
    Vielleicht liegt es daran, dass wir immer wieder Tiere gehen lassen müssen, ob Hund oder Katze. Wenn Chris und ich bei jedem Tier in ein tiefes Loch fallen würden, wäre das schwierig. Wir haben grade in weniger als einem halben Jahr drei Katzen verloren. Linette und der Captain waren völlig unerwartet, bei Kambi hatten wir viel Zeit, Abschied zu nehmen. Ich weiß immer noch nicht, was schlimmer ist, obwohl wir beide Situationen schon oft hatten. Ich hoffe, dass nun erst mal lange Ruhe ist und die Hunde und die Miezen ihr Leben genießen können.

    Ansonsten ist das Leben grade sehr schnell für uns und wir sind viel auf der Autobahn :)
    In 8 Tagen fahren wir wieder von Freitag bis Montag nach Schleswig-Holstein zu Christine. Ich freue mich schon bannig. :love::love::love:

    Ich stelle grade fest, dass das Halten von 4 Hunden gelegentlich auch problematisch werden kann. Wir fahren am 22.8 nach Italien. Die Reise dahin war gut geplant, inklusive Übernachtungshotel. Dummerweise kam uns Corona dazwischen und im Moment dürfen wir als Risikoland nicht in der Schweiz übernachten. Durch die Schweiz durchfahren dürften wir zwar, aber das wollen wir nicht mit 4 Hunden. Die Alternativroute geht über Frankreich und dann über Genua nach Pisa und ist mit 1200 Kilometern knapp 200 Kilometer länger. Wir brauchen also auf halber Strecke ein Hotel für uns und 4 Hunde in der Umgebung von Lyon. Das Ganze ebenerdig, weil Kalle mit Treppen Probleme hat. Zudem darf das Zimmer von der Größe her keine Besenkammer sein, damit die Hunde sich nicht so eng auf der Pelle hocken. Krümel hört mittlerweile altersbedingt nicht mehr so gut und wird aus Unsicherheit giftig, wenn es ihm zu nah wird. Sprich, ein 12-Quadratmeterzimmer geht nicht, was Familienzimmer an Stelle von Doppelzimmer bedeutet. Ebenerdig.
    Ich habe Stunden im Internet verbracht und heute ein paar sehr wenige geeignete Hotels/Pensionen/FW angeschrieben. Wir haben einen Favoriten und es wäre klasse, wenn das klappt.
     
    #6073 Paulemaus
  15. Das wünsche ich euch; es soll klappen.
    Wenn ihr schon die größere Strecke fahrt. Aber Lyon und Umgebung ist auch schön. Wobei ich glaube ihr lernt nur die 6 und 8 Spuren Autobahn/ Straße kennen....
    Kambi hat alles richtig gemacht und ihr mit ihm.
    ♥️
    ... zu fresch Tano sag ich nix :D der Kleine mischt bei euch ja alles prima auf :D
     
    #6074 Grinschy
  16. Langer Urlaub! Das fühlt sich so klasse an. :love:

    Die Kinder sehe ich erst in 3,5 Wochen wieder, wenn das neue Schuljahr angefangen hat. Wir haben uns natürlich angemessen traurig voneinander verabschiedet, freuen uns aber auch auf unsere jeweiligen Urlaubsziele. Eigentlich wollten die Eltern mit den Kids nach Kroatien und haben da ein Ferienhaus gemietet. Angesichts der Coronazahlen überlegen sie aber noch, auf Italien umzubuchen und haben noch bis Samstag Zeit, das zu entscheiden. Wäre ja witzig, wenn sie in der größeren Umgebung von uns Urlaub machen. Sie haben mich heute verdächtig nach unserer Gegend ausgefragt. :D

    Ansonsten gab es noch das Schuljahresende-Gespräch mit den Eltern, allerdings mit viel Inhalt: Die Kinder gehen ab dem nächstem Schuljahr auf eine englische Schule. Die ist staatlich und hat dieselben Inhalte wie die Luxemburger Schulen, halt nur auf Englisch. Zweitsprache ist Französisch. Da hier sehr viele Expats leben, die weder deutsch noch luxemburgisch sprechen und deren Kinder durch die vielen Sprachen Probleme bekommen können, gibt es auch fremdsprachliche Schulen. Der Andrang ist enorm, meine Nannykids stehen/standen seit 2 Jahren auf der Warteliste.

    Hausaufgaben gibt es an der Schule nicht. Dafür kann mein Nannysohn zwei mal die Woche zum Basketball und meine Nannytochter macht zur Gym noch Schwimmen. Da die Schule aber in einem anderen Bezirk liegt, muss das alles erst mal organisiert werden.
    Die Nannyeltern dachten kurz darüber nach, ob ich vielleicht zukünftig am Montag statt am Mittwoch kommen möchte. Ich habe ihnen erklärt, dass Chris und ich gerne mal ein langes Wochenende machen und Montag nicht geht. Ich arbeite im neuen Schuljahr an den selben Tagen wie bisher, allerdings mit einer Stunde weniger. Und keine Hausaufgaben mehr :cool:

    Chris muss morgen noch arbeiten, ich packe derweil schon mal Hundesachen und meine Sachen und bringe das Haus in einen vorzeigefähigen Zustand, was angesichts der Trockenheit kein Problem sein wird. Seit Wochen keine Hundestapfen auf den Fliesen :(
    Im Garten werden wir morgen Abend die Buddellöcher auffüllen und hoffnungsvoll Gras säen. Die Nachbarstochter wird wie immer die Katzen versorgen.

    Wir haben wegen Krümel lange überlegt, wie wir für ihn den Urlaub gut hinbekommen. Er ist schon arg senil, kennt sich aber in vertrauter Umgebung immer noch gut aus und auf den weiten Feldern sowieso. Allerdings müssen wir ihn gut im Auge behalten und immer wieder in die richtige Richtung lenken, ansonsten trabt er munter und forsch in die entgegen gesetzte Richtung.

    Der Hundestrand ist schön, aber für Krümel, der zwar an einem sehr breiten Strand gerne rumwuselt, aber Wasser hasst wie die Pest, nicht mehr geeignet. Es liegt viel Treibgut herum. Der Weg zum Strand führt über schmale Holzpfade. Für ihn wäre das purer Stress. Also kann er nicht mit an den Strand, an dem wir 3 Stunden pro Tag (inklusive Fahrt) sein werden. Allein in der Ferienwohnung möchten wir ihn aber nicht lassen, also muss ein Hund ihm Gesellschaft leisten. Kalle muss wegen seiner Gelenke möglichst viel schwimmen und muss folglich jeden Tag mit. Also werden ein über den anderen Tag entweder Lotta oder Tano ihm Gesellschaft leisten.

    Hier kommt Tano in eine geräumige Autobox, wenn weder Chris noch ich da sind, weil er sonst die anderen nervt. Natürlich mit vielen Decken und Wassernapf. Die Box können wir aber nicht mitnehmen, weil die zu viel Platz wegnehmen würde. Deswegen haben wir einen großen Gitterzimmerkennel nach Italien schicken lassen, der dann da bleibt.
    Es gäbe auch einen großen eingezäunten Garten, in den wir Krümel und die jeweilige Gesellschaft setzen könnten. Der ist allerdings sehr groß und nur an ein paar Stellen schattig. Wenn Krümel sich verirrt und den Wassernapf nicht findet, wäre das doof. Die Wohnung ist durch die dicken Wände und kleinen Fenster um einiges kühler und hat 65 qm. Wenn wir die Tür zu unserem Schlafzimmer und der Badezimmertür schließen, hat er als Bewegungsbereich das "Hundezimmer" mit einem Doppelbett und einem flachen Einzelbett und zwei Körbchen auf dem Boden und der großen Wohnküche.

    Unsere Hundesitterin hat uns spontane Aufnahmen von Krümelchen geschickt und Chris und ich waren sehr erschrocken, wie alt er darauf aussieht. Das war uns vorher noch nie so deutlich aufgefallen. :(. Ich hänge das Bild mal an, da sieht man/frau auch gut die Auswirkungen der Allergie um die Augen. Und ich habe den Eindruck, dass wir das Cortison wieder hochsetzen müssen. Gut, dass eine TÄ unsere Vermieterin ist.

    Wir dürfen nicht über die Schweiz reisen, sondern müssen über Lyon nach Italien. Wie gut, dass Kalle kein Staff ist :baby:
    In Lyon haben wir ein Motel gebucht, dass auch einige bedenkenswerte Bewertungen hat. Es hat aber den Vorteil, dass 4 Hunde erlaubt sind und es ist 42 qm groß und ebenerdig. Es gibt ein Doppelbett und ein Schlafsofa, das wir mit vielen Decken verhüllen werden. Wir brauchen uns nicht mit anderen einen Hotelflur teilen - in Zeiten von Corona sinnig. Das Frühstück ist karg, man bekommt es aber draußen *lach*

    Für die Rückfahrt haben wir 3 Alternativen. Davon zwei für Lyon, eine für die Schweiz, wenn wir dann wieder in die Schweiz dürfen. Eines in Lyon ist das, was wir schon auf der Hinfahrt nehmen. Das andere kennen wir, weil wir da 2018 schon mal übernachtet haben. Damals noch mit Paco in seinen letzten Tagen. Das hätten wir auch gerne auf der Hinfahrt gebucht, war aber voll belegt.

    Ich wünsche mir sehr, dass alle, ob Mensch oder Hund, den Urlaub genießen können.
     
    #6075 Paulemaus
  17. Oh, Krümel vergessen:

     
    #6076 Paulemaus
  18. Ich finde ihn nicht "schlimm".
    Er ist einfach ein blinder, alter Herr :herzen:, der aber durchaus noch für seine Umwelt Interesse zeigt, wie die gespitzen Öhrchen ja zeigen.
    Für mich sieht er garnicht schlecht aus.
    Allerdings habe ich natürlich auch keine
    Vergleichsmöglichkeit.
     
    #6077 Candavio
  19. Er sieht noch gut aus ♥️Krümmel ❤️Kommt gut wieder macht viele Fotos
     
    #6078 Grinschy
  20. Ja, für seine Umwelt interessiert er sich ausgesprochen intensiv. Er hat ja was von einem kleinen giftigen Kontrolletti und muss alles mitbekommen und überall mitmischen.

    Ich war eben noch bei meinem TA und habe die Medikamente für den Urlaub abholt. Ich konnte dann auch noch Kambis Urne mitnehmen und das war noch mal ein trauriger Stich ins Herz.
    Zuhause konnte ich aber schon wieder lachen: In unserem Wohnzimmerregal stehen einige Urnen, mit Kambi sind es nun neun. Aus Platzgründen haben wir die kleinen viereckigen schon gestapelt, natürlich unter besonderer Beachtung, wer sich mit wem verstand und wer mit dem anderen so gar nicht konnte. Als Chris mir die Urne auf der Terrasse abnahm und ins Haus trug, meinte er trocken: "Unseren Sozialpädagogen können wir ja überall dazu stellen"
     
    #6079 Paulemaus
  21. Chris ist klasse.
    Er trifft immer den Nagel auf den Kopf, bringt er immer trocken auf den Punkt,- auch Sozialpädagogisch mit Humor, obwohl es ernst ist,- ihm kann man auch nie böse sein ( Typ mäßig). Soweit habe ich ja persönlich nie so einen Anlass gegeben, aber verständlich: Kambi + Chris = ja ,= Team
    Gut das genau er ,-die Urne platziert♥️
    Wunderbare Anfahrt wünsche ich euch. Krümmel ist muskulär noch relativ gut dabei , finde ich auf dem Bild . Selbst wenn ihr meint er sei verändert ,- aber das geht uns allen so ..
     
    #6080 Grinschy
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden