Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Wir sind alle wieder wach *gg*
    Krümel geht es gut, abgesehen davon, dass er Hunger hat und fressen würde, bis er platzt. Das kenne ich schon und hängt wohl mit dem Mittel zusammen, mit dem die Narkose eingeleitet wird.
    Er hatte nun schon eine extragroße Portion Abendfressen, aber er bettelt trotzdem herzzerreißend. Ich denke, ich werde ihm vor dem Schlafengehen noch was geben, damit er und wir eine ruhige Nacht haben.

    Ich habe übrigens keine Ahnung, wie die Hunde das machen, aber sie scheinen zu wissen, dass Chris gleich nach Hause kommt.
    Gestern und vorgestern waren sie abends ganz ruhig. Heute stürmen sie bei jedem Auto auf der Straße zur Tür und bellen wedelnd- hoffnungsvoll, um dann enttäuscht wieder ins Wohnzimmer zu kommen.
     
    #5821 Paulemaus
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich habe die Blutergebnisse von den Dreien :1st:

    Krümels Werte beim geriatrischen Blutbild sind bilderbuchmäßig und liegen alle mittig in der Referenz.

    Tano ist nach seinem Wert Erlichose-negativ. Sein Wert ist 0.1. Alles < 14 ist negativ.

    Kalle ist laut seinem Wert Leishmaniose-negativ. Sein Wert liegt bei 2.4. Alles < 7 gilt als negativ.
    Die Nieren haben sich auch noch mal verbessert:
    Erhöht sind nur SMDA und Kreatinin und beide sind nur leicht über der Referenz.
    SMDA ist 16, die Referenz liegt zwischen 0 -14
    Kreatinin ist 1.6, die Referenz ist 0.5 - 1.5

    Wir werden das heute Abend feucht-fröhlich feiern, mit indischem Lieferdienst :Prost:
    Ich freue mich riesig.
     
    #5822 Paulemaus
  4. Hamster. :love::love::love:

    Ich habe tatsächlich grade auf eine Verkaufsannonce geantwortet, in der ein Hamster samt Käfig angeboten wird.
    Hintergrund ist, dass ich schon seit langem überlege, einem Hamster ein Zuhause zu geben und den nach Strich und Faden zu verwöhnen und möglichst artegerecht zu halten. Ich habe als Kind Hamster unter absolut schlechten Bedingungen gehalten und möchte ein bisschen Wiedergutmachung leisten.

    Zuerst hatte ich nach Krebsen und Garnelen gegoogelt, dann landete ich bei den Aquarien in den Kleinanzeigen und dann gab ich, weil die Idee eines Hamsters grade wieder in meinen Kopf kam, "Hamsterkäfig" in die Suchfunktion ein.
    Warum die Frau ihren Hamster abgeben möchte, steht nicht in der Annonce. Aber der Hamsterkäfig wurde mit Wissen um Hamsterbedürfnisse eingerichtet und hat auch ein Buddelarium, ein richtig gutes Laufrad aus Holz und eine Höhle mit mehreren Kammern.
    Ich habe mal hingeschrieben.

    Nachdem ich das Hamsterbild gesehen habe, war ich hin und weg. Ein ganz normaler Goldhamster mit knuffeligen Knopfaugen. Ich jöhte, rief Chris, der jöhte auch. Wir überlegten, wo wir den Käfig hinstellen können, damit der Hamster seine Ruhe hat und kamen auf Chris Büro. Da dürfen die Tiere nur unter Aufsicht rein.

    Die Anzeige ist aber schon 3 Tage drin. Vielleicht hat er auch schon ein neues Zuhause gefunden. Auf jeden Fall hat die Besitzerin einen lächerlich niedrigen Preis für Hamster plus Käfig eingesetzt. Dafür bekommt man noch nicht mal mehr das Laufrad.
    Ich bin gespannt :)
     
    #5823 Paulemaus
  5. ..... mein letzter Goldhamster wurde 6 Jahre alt,- müsst ihr einplanen
    Babymau hat mir mal ein Hamster hier ins Haus gebracht,- ihn hab ich gleich wieder rausgesetzt. Scheinbar gibts wilde Hamster auch mitten in der Stadt. Eure Katzen finden es sicher ganz klasse
     
    #5824 Grinschy
  6. Wie ich es verstehe!
    Wenn es nicht der Auserkorene wird, es warten genug andere arme Hamster. Auf dich. :)
     
    #5825 Flash
  7. Ich schätze mal, das du in jedem TH fündig werden wirst...
    Tolle Idee :zustimm:.
     
    #5826 Candavio
  8. Wir haben das erste Mal in unserem Leben Flöhe :eek:

    Vorgestern gingen wir im strömenden Regen spazieren und auf der weißen Lotta sah ich ganz dünne zarte blutige Streifen vor der Schwanzwurzel. Ich dachte zunächst, dass sie sich im Gebüsch irgendwie gekratzt hatte und oberflächliche Kratzer entstanden sind.
    Nö, das war es nicht. Sie hat ja ein extrem kurzes, dünnes Fell. Es war Flohkot, der sich im Wasser aufgelöst hat.
    Als mir die Erkenntnis kam, fiel mir auch ein, dass sich Trevor am Abend vorher mehrmals versucht hat, sich hinter dem Ohr zu kratzen, mit dem Bein, welches fehlt, Man sieht dann nur, wie der Oberschenkel sich bewegt und er hält den Kopf in Kratzstellung. Ich helfe ihm dann und das genießt er sehr.

    Wieder zuhause habe ich mir den Flohkamm geholt und erst mal Trevor geschnappt. Nur hinter seinem Ohr, dass er nicht erreichen kann, war Flohkot. Kalle hatte nichts, Trevor auch nicht. Krümel hatte aber und am meisten
    Das reichte, um für alle Spot Ons zu kaufen und sie ihnen draufzupacken.
    Alle? Leider nicht ganz. An den Captain kommen wir nicht ran.
    Das war bei den Scheunen sowieso schon schwer. Wir haben sie "aushungern" lassen und als sie an den Näpfen fraßen, haben wir es ihnen heimlich draufgepackt.

    Tja, damit ist ein Alptraum wahr geworden, denn da wir den Captain nicht behandeln können, bleibt er ein Risiko. Dann hoffen wir mal auf den Herdenschutz.
    Um den ein bisschen zu unterstützen, werden wir rabiat.
    Ich habe vier Scalibor-Hälsbänder für die Hunde gekauft, die Montag kommen.
    Morgen und übermorgen foggern wir die beiden Katzenzimmer und das Schlafzimmer. Alle Decken und Körbe werden gewaschen bzw. mit einem Umgebungsspray eingesprüht.

    So wie ich es einschätze, haben wir den Befall sehr schnell bemerkt. Da aber der Captain der Risikofaktor ist, möchten wir lieber etwas zu viel machen.

    Wir sind sicher, es geht von Krümel aus. Vielleicht hat es sich bei oder nach der OP einen eingefangen. Dann hätten wir seit einer Woche Flöhe. Dem habe ich eben mit dem Flohkamm noch zwei Flöhe herausgekämmt. Dabei hatte er wie alle 3 Wochen vor der Op ein Spot-On.
    Bei allen anderen sieht es nach dem Spot-On gut aus. Kein neuer Flohkot.

    Okay, das hätten wir jetzt nicht gebraucht. :)
    Ich bin aber optimistisch, dass wir das in den Griff bekommen.

    Tano hatte heute einen ganz aufregenden Tag:
    Zuerst waren wir auf den Feldern mit allen lange spazieren.
    Danach hatte ich eine Vorkontrolle und wollte noch die Fogger im FN holen.
    Also nahm ich ihn mit und er durfte in der großen Box von Kalle mitfahren.
    Das fand er spannend. Nach der VK brachten mich die zukünftigen Hundebesitzer zum Auto und lernten ihn kennen. Sie waren ganz hingerissen von Tano, der sie auf den Hinterbeinen stehend begrüßte und sie toll fand. Die zukünftigen Hundebesitzer stehen auf große Hunde, fanden ihn aber witzig.

    Danach fuhren wir ins Einkaufszentrum und parkten in der Tiefgarage. Tano stieg fröhlich aus und tippelte neben mir an der Leine, als hätte er nie was anderes gemacht, zum Aufzug, in den er ohne Zögern einstieg. Im FN schnüffelte er sich begeistert durch die Regale, fand aber zwischendurch die Zeit, mit einem Kind zu schmusen und eine Oma zu erfreuen, indem er Männchen vor ihr machte.
    Und Tano fühlte sich wie im Kinderparadies bei Ikea :)
    An der Kasse bekam er noch 3 Leckerli, ließ sich entspannt wieder in die Autobox heben, freute sich, als wir zuhause ankamen und fraß gierig sein Abendfutter mit einer Stunde Verspätung von der normalen Routine. Die anderen hatten schon eine Stunde vorher gefressen.
    Danach hat er sich in eine Kudde gepackt und seitdem hat er sich nicht mehr geregt :)
    Der Kleine ist mal richtig platt *lach*
     
    #5827 Paulemaus
  9. ... Dinge die der Mensch nicht braucht : Flöhe
    ... einfach lästige viel Arbeit
     
    #5828 Grinschy
  10. Wir haben das ganze Wochenende quasi bis an die Zähne bewaffnet gekämpft :)
     
    #5829 Paulemaus
  11. Lotta, der Hirsch und die Pfeife :)

    Wir haben heute einen langen Schneespaziergang gemacht. Lotta und Tano waren so begeistert, dass sie gar nicht wussten, wohin mit ihrer Energie. ich vermute, dass Tano das erste Mal Schnee erlebt hat. Er hat es betastet, versuchsweise dran geleckt, seine Nase reingestopft und Schneeflocken gejagt. Lotta fegte in großen spielerischen Kreisen über das Feld, hakenschlagend und völlig übermütig.
    Kalle war auch begeistert, ließ sich aber nicht davon abhalten, alles unter Kontrolle zu haben. Entsprechend war sein Verhalten weniger albern.
    Krümel tippelte hinter uns her und seine lange Dackelschnauze zeigte, dass er lieber 20 Grad und Sonnenschein hätte.

    Chris und ich beobachteten die Hunde und freuten uns über ihre Fröhlichkeit. Bis 50 Meter entfernt von Lotta ein Hirsch aus dem Wald kam und über das Feld galoppierte. Was auch immer ihn dazu bewog.
    Von uns war sie weiter entfernt als vom Hirsch.

    Als Lotta ihn sah, stürmte sie ihm nach. Ich griff nach der Pfeife und pfiff. Chris meinte später, ich hätte ihn dabei ein bisschen an Louis de Funes erinnert. :D
    Beim ersten Pfiff stutzte sie und verlangsamte ihr Tempo, beim zweiten drehte sie in unsere Richtung ab. Damit hatte sie den Jackpot
    Kalle hatte natürlich mit bekommen, dass vor Lotta ein großes Tier lief und wollte hinterher. Auf den ersten Pfiff kam er aber fein zurück.
    Uffz.

    Ich bin sicher, dass ich, wenn ich sie nur gerufen hätte, nicht diese prompte Rückkehr bekommen hätte. In normalen Situationen reicht der Abruf mit Stimme problemlos, aber bei einem Hirsch vor Hund braucht es was richtig eindringliches, vor allem, wenn Hund weit weg ist und die Stimme aufgrund der Entfernung nicht wahrnimmt.
    Deswegen nutze ich die Pfeife nur in ganz wenigen Situationen und dann gibt es auch eine besondere Belohnung.

    Ansonsten haben wir gestern und heute an der Flohfront gekämpft. Wintergarten-Katzenzimmer, oberes Katzenzimmer und Schlafzimmer sind gefoggert. Die Waschmaschine lief non stop. Wir haben gefoggert, gesprüht, gesaugt, gewaschen und Flöhe aus den Tieren gekämmt, die das zugelassen haben.

    Bilanz:
    Krümel hat am meisten und ich habe gestern und heute ca. 20 Flöhe aus ihm ausgekämmt.
    An zweiter Stelle kam Wuschel-Trevor. Klar, das Fell ist ein Paradies für Flöhe.
    Muffin hatte nur 2, (zumindest erwischte), Lotta noch drei. Bei Kambi habe ich vier auskämmen können. Lotta hatte gestern noch drei, heute keinen mehr. Kalle und Tano hatten gar keinen.
    Anmerkung von Chris: "Klar haben die keinen. Wie soll der sich denn festhalten können, wenn die Beiden wie die Wilden herumtoben" :D
     
    #5830 Paulemaus
  12. Das Chaosteam "Kalle/Tano" hat mich heute auf dem Spaziergang so zum Lachen gebracht, dass mir die Tränen gelaufen sind und ich mich zurück am Auto noch nicht eingekriegt hatte.

    Auf der Höhe lag Schnee und in den ganz schattigen Bereichen waren die tiefen großen Pfützen in den Fahrrillen der Traktoren gefroren.
    Kalle fand das spannend. Zuerst beäugte er die gefrorene Oberfläche ausgiebig, dann setzte er seine Pfoten drauf. Und sah fasziniert zu, wie das Eis Risse bekam. Es trug ihn aber noch und er wäre wohl ungeschoren aus dem Abenteuer rausgekommen, wenn Tano das nicht auch furchtbar spannend gefunden hätte.
    Und so kam es mit Ansage, wie es kommen musste: Auch Tano wollte aufs Eis, wo doch sein großer Kumpel da etwas sehr interessantes gefunden hatte.
    Leider waren die 8 Kilo Tano zusätzlich zu viel für die Eisschicht. Als er bei Kalle angekommen waren, brachen beide ein, wobei das Wasser Tano bis zum Bauch reichte. Bei beiden war der entsetzte Gesichtsausdruck umwerfend und sie sprangen mit einem großen Satz aufs Trockene. Dass ich Tränen lachte, fanden sie offensichtlich ausgesprochen gemein und mich trafen zwei beleidigte Blicke aus 4 Kulleraugen :D
     
    #5831 Paulemaus
  13. ... das war ja auch gemein,- vom Eis ...
     
    #5832 Grinschy
  14. Also wirklich.:woot: Du hättest nach trockenem Tücher eilen sollen, statt die armen Hunde auch noch auszulachen. :D
     
    #5833 matty
  15. Ich stand mitten in der Pampa mit den Hunden. Da war nichts mit "nach Handtüchern eilen"
    Wenn ich auch noch Handtücher mitnehmen würde, bräuchte ich einen Rucksack.
    Außerdem haben beide sehr kurze Haare, d.h., sie mussten sich nur kurz schütteln und das Wasser war wieder raus.

    Das erinnert mich - mit wehmütigem Lächeln - damals an Paco. Ich habe seinen Kong auf einer abfallenden Weide weit und versehentlich in die Wasserstelle der Kühe (eine große Badewanne, die in einen kleinen Bach als Sammelbecken ebenerdig eingebaut ist) geworfen. Paco sprang mit seinem Wintermantel von Hurrtha hinterher. Der Mantel sog sich sofort voll, Paco kam nicht raus und ich rannte zu ihm, um ihn da raus zu zerren und ihm den vor eiskalten Wasser triefenden Mantel aus zu ziehen. Er zitterte erbärmlich. :(
    Ich habe ihn mit meiner Mütze und meinen Schal abgerubbelt und dann sind wir forschen Schrittes zum Auto gelaufen.
    Zuhause habe ich ihn in Decken gewickelt und er hat erst mal lange geschlafen, um das zu verdauen. :love:

    Ich opfere meinen Schal und meine Mütze aber nicht für Hunde, die mit Ansage in eine tiefe Pfütze eingebrochen sind. :D
     
    #5834 Paulemaus
  16. Du bist ja sooooo gemein.....:eek:!!
    :sarkasmus: :sarkasmus:
     
    #5835 Candavio
  17. Genau so war's von mir gemeint.:sarkasmus:

    (Alternativ könntest du zukünftig natürlich auch mit einem großen Rucksack losziehen. ;))
     
    #5836 matty
  18. Ich habe das schon so verstanden :)
    Ich glaube, da hätte jeder mit einem Fitzelchen Humor lachen müssen.

    Eben war es sehr laut im Esszimmer. Dazu hörte man tippelnde Pfötchen auf Fliesen, die klar auf Tano wiesen. Zusammen mit dem Lärm bewog es uns, mal nachzuschauen, was der Kleine so treibt, da er immer für eine Überraschung gut ist und frühes Eingreifen das Schlimmste verhindern kann :D
    Die Saubacke hatte doch tatsächlich: a) den Reißverschluss der Kaminholztasche geöffnet, b) einen Holzscheit rausgeklaut und c) schleppte das Teil nun fröhlich durch die Gegend. Leider war es fast so groß wie er, was dazu führte, dass er es zwischendurch auf die Fliesen fallen ließ oder mit dem Ding quer in der Schnauze irgendwo andockte.
    Irgendwann hatte er es in den geschützten Raum unter den Esstisch geschafft, wo er das Ding zerlegen wollte. Da er aber beim Kauen einiges herunterschluckt, habe ich ihm den Scheit abgenommen und ihm seinen Ball gegeben. Sein Blick sagte deutlich: "Spielverderber"

    Ich habe aber meine Lektion in Punkto Holz schon 2011 gelernt:
    Da hatten wir Paco grade 3 Monate und waren mit ihm, Paule und Dackeline in Österreich in Urlaub. Wir sassen an einem Bergbach und Paco zerkaute fröhlich morsche, aus dem eiskalten Bach gerettete Äste. Begeistert von uns beobachtet und ganz oft fotografiert. Später im Hotel lag er auf unserem Doppelbett und schlief, während ich bei ihm lag und las. Plötzlich wachte er auf, setzte sich hin und kübelte eine große Lache Flüssigkeit mit jeder Menge kleiner Holzstückchen aus. Danach wollte er gerne fressen. :)
    Ich war damals sehr froh, dass die größte Menge auf der Decke landete, mit denen wir die Betten als Schutz abdeckten. :lol:

    Übrigens: Der Schnürsenkel liegt nicht nur so da. Da er ein Lieblingsspielzeug von Tano und Kalle ist (jeder nimmt ein Ende in die Schnauze, dann werden die Vorderpfoten in den Boden gerammt und dran gezogen), wird er immer vor dem Saugen aufgehoben und hinterher wieder hingelegt. Er war allerdings schon mal wesentlich länger, hat aber im Laufe der Zeit an Länge verloren.


     
    #5837 Paulemaus
  19. ... Klasse der kleine Räuber ♥️
     
    #5838 Grinschy
  20. Monate der konsequenten Erziehung zerbröselten heute schmerzvoll vor unseren Augen. Natürlich sprechen wir von Tano.
    Chris und ich aßen heute Abend in der Küche und ließen die Küchentür auf. Stolz schauten wir auf unsere Hunde. Sie hatten sich zwar dazu gesellt, nervten aber nicht und bekamen natürlich auch nichts. Wenn es Reste für die Hunde gibt, gibt es die später und fern vom menschlichen Essplatz. :D
    Folglich schauten die Hunde zwar kurz nach, als wir aßen, rollten sich aber auf ein "hmhm" um uns herum zusammen und hatten nicht den Hauch einer Hoffnung, etwas ab zu bekommen. Okay, Tano war am hartnäckigsten, aber auch er hatte es irgendwann eingesehen :lol:.

    Nachdem wir mit dem Essen fertig waren, machte Chris die Küche, während ich schon im Wohnzimmer war. Ich hörte ein "Nein" und dann schoss Tano ins Wohnzimmer. Mit einem Viertel Baguette quer in der Schnauze. Er war, als Chris ihm den Rücken zugedreht hatte, blitzschnell auf den Tisch gesprungen, hatte das Stück Baguette geklaut und floh damit ins Wohnzimmer. Ich nahm es ihm zu seinem großen Bedauern ab.
    Was macht man mit einem Viertel frischen, knusprigen Baguette, das man aus einem Hundemaul gerettet hat?
    Ich habe es an alle Hunde verfüttert. Aus der Hand und nach Zeigen eines Tricks. Damit war es wohl eine für mich knappe Win-Win-Situation. :D

    Kurz darauf fütterten Chris und ich die Katzen mit Nassfutter. Das Protokoll lautet fürs Füttern der Katzen: Hundetür zu, Gittertür zum Flur geschlossen, Katzenklappe in Absperrgitter zum Katzenzimmer im ersten Stock offen, damit jede Katze Nassfutter fressen kann.
    Aus irgend einem Grund versagten wir bei der Gittertür zum Flur und merkten das zu spät. Ebenso, dass Tano fehlt. Er nutzt halt jede Lücke blitzschnell. Als wir ihn vom Katzenzimmer oben nach unten kommandierten, waren die Nassfutternäpfe da schon blitzblank ausgeleckt.
    Nee,nä?
     
    #5839 Paulemaus
  21. Wenn du ein bisschen Hoffnung brauchst: warte noch 10 Jahre, dann wird es sich bessern. Zumindest wird der Hund aus altersbedingten Gebrechen wie schlechtem Sehen, Hören und Riechen nur noch ein Drittel deiner Fehler schamlos ausnutzen. :D

    So ist es zumindest letztens hier gewesen, dass ich meine gefüllte Brotbüchse neben Lady auf dem Sofa vergessen habe und sie am Nachmittag unversehrt da lag. Ein kleines Wunder!
     
    #5840 Sonnenschein
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden