Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Danke für die guten Wünsche.
    Lotta ist wieder völlig fit, mein Rücken wieder okay und ich habe was Neues :)

    Gestern war für Chris ein ziemlicher Stresstag: Er ist innerhalb eines Tages mit einem LKW nach Freiburg gefahren, hat Möbel, Bilder und Porzellan aus der aufzulösenden Wohnung der verstorbenen Mutter geholt und war abends um 22 Uhr wieder zuhause. Wir haben schnell die Möbel ausgeladen, dann hat Chris den LKW zur Vermietung zurückgebracht und sein Auto geholt.

    Da Chris schon Stress hatte, wollte ich ihm nicht nachstehen und habe stundenlang im Haus geputzt, inklusive Fenster.
    Wir freuten uns also beide auf einen entspannenden Restabend, wenn er nach dem Abliefern des LKW wieder heimkommt.
    Pustekuchen:
    In der Stunde, die Chris weg war, fetzten sich Captain und Kambi, worauf Captain die Treppe herunterfiel. Ich sah, dass er aus dem Mäulchen blutete und wusste, dass wir das angucken müssen. Leider war der Captain in den Heizungsraum hinter die Heizungsanlage geflohen und als Einzelperson hatte ich keine Chance, ihn zu bekommen.
    Als Chris zurück kam, versuchten wir es zu zweit. Es war ein Alptraum: Captain floh, wir drängten ihn in eine Ecke, er floh wieder. Nach einer halben Stunde flitschte er an mir vorbei und ich hielt ihn kurz fest, um tief knapp unter dem Handgelenk der rechten Hand gebissen zu werden. Kurz darauf hatten wir ihn dann aber in einer Transportbox.

    Ich rief in der TK an, mittlerweile war es 0.30 Uhr. Die meinte aber, dass so, wie wir es schilderten, keine Notwenigkeit bestand, nun aufzulaufen und vertröstete uns auf heute morgen.
    Den Captain aus der Box wieder rauszulassen, war keine Option. Den hätten wir heute morgen nicht wieder reinbekommen. Also rief ich unseren Haus-TA an und erklärte ihm, dass der Captain in der Box sitzt, sehr eng und ohne Wasser und wir sofort um 8 Uhr einen Termin
    brauchen. Ich gab dem Captain noch etwas Wasser aus einer Spritze in die Box, dann stellten wir ihn ins ruhige dunkle Gästezimmer.

    Und dann konnte ich mich endlich um meinen Biss kümmern *seufz*.
    Ich ahnte schon, dass das nicht gut wird. Trotzdem habe ich das Loch gründlich ausgewaschen und desinfiziert, wobei mir schon klar war, dass das ohne AB nichts wird.
    Wir gingen ins Bett und ich konnte nicht schlafen: der Biss schmerzte und ich konnte im Licht der Nachttischlampe sehen. wie zunächst der Arm nach oben anschwoll und die Schwellung sich dann auch auf die Finger ausdehnte. Morgens um 7 war dann alles dick und ich konnte die Finger nicht mehr krümmen. Also Chris geweckt, dass ich nicht mit dem Captain zum TA könne, sondern irgendwann in der Notaufnahme auflaufen muss. Und dahin auch nicht selbst fahren konnte, weil es wirklich sauweh tat und ich wegen Schlafmangel ziemlich neben der Spur lief.

    Chris informierte erst mal seinen Chef, dass er erst den Kater zum TA und dann mich in die Klinik fahren müsse und erst Mittags auflaufen wird. Um kurz vor 8 rief der TA zurück, dass er mit dem Captain kommen kann. Der war nach der Nacht in der engen Box psychisch ziemlich durch. Der TA zog sich laut Chris Handschuhe bis zu den Oberarmen an und nahm das fauchende, um sich beißende Wesen mit festem Nackengriff aus der Box. Da er weiterhin fauchte, konnte der TA gut sehen, was er hat: Er hat sich einen Eckzahn ausgehauen (glücklicherweise mit Wurzel) und sich in die Zunge gebissen. Also Langzeit AB und ein Schmerzmittel und Captain durfte wieder nach Hause.

    Dort sammelte Chris mich ein und fuhr mit mir in die Notaufnahme. Mittlerweile ging die Schwellung bis zum halben Unterarm und ich hatte leichtes Fieber. Innerhalb einer Viertel Stunde nach Anmeldung und erster Einschätzung kam ich dran und der Arzt meinte, dass ich auch nicht länger hätte warten dürfen, weil es dann eine OP gebraucht hätte.
    Als er das Loch öffnete, kam schon der Eiter. Vielen Dank auch.

    Ich habe sofort AB bekommen, einen dicken Verband, der das Handgelenk ruhig stellt und die Auflage, mich hinzulegen und den Arm nicht zu belasten. Wenn sich spätestens morgen früh nichts geändert hätte, müsste ich noch mal hin.
    Also legte ich mich ins Bett und merkte nach 6 Stunden, dass ich die Finger wieder besser bewegen kann und sie nicht mehr so angeschwollen sind. Ich habe eben die 2. AB-Tablette genommen und habe den Eindruck, dass das AB den Kampf gegen die Bakterien gewinnen kann. Heute Nacht muss ich dann die 3. Tablette der täglichen Dosis nehmen.

    Boah, mir ist mal wieder bewusst geworden, wie übel Katzenbisse sind. Das ist jetzt wohl das 10. Mal, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Einmal war ich zu spät in der Notaufnahme und sie packten mich sofort auf den OP-Tisch. Die anderen Male war ich schlauer und ging bei den ersten Entzündungsanzeichen.
    Zwischen Biss und Klinik lagen diesmal 9,5 Stunden und das scheint grade noch rechtzeitig zu sein. Zwischendurch in der Nacht hatte ich überlegt, ob ich sofort hingehe, wollte dann aber den diensthabenden Arzt nicht mitten in der Nacht nerven und dachte, dass die Zeit bis Morgens dicke reicht. Und dann war es doch schon knapp. Vor allem, weil der Biss nahe am Handgelenk ist.

    Aber nun ist alles wieder fein und ich denke nicht, dass es aufgeschnitten werden muss. Zumal ich so gar keinen Bock auf Krankenhaus habe, schon gar nicht bei diesen Temperaturen.

    Anbei noch zwei Fotos: Ich habe gestern schon das Familienbett für @Sonnenschein zurechtgemacht. Und Chris hat das Tischchen, auf dem die Menora immer stand, mitgebracht und nun hat sie einen schönen Platz gefunden.
     
    #5341 Paulemaus
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Bei euch ist aber auch immer was los. Seid ihr sicher, dass ihr bald in den Urlaub fahren könnt? :eek:

    Gute Besserung sowohl dem Captain als auch dir. Vor allem Captain und Kambi, was war denn da los? :nee:Aber der Captain hat dich ja scheinbar auch richtig erwischt. Aua.

    Das Bett für uns sieht ja aus wie im Hotel! :dafuer: :fuerdich:
     
    #5342 Sonnenschein
  4. Chic ,- bezieht sich aber nur auf das Abiente.
    Auf dem 2 wunderbaren Fotos.
    Der Biss ja wieder unglaublich,- Dinge die keiner braucht. Hab mich aber heute auch die Kellertreppe runtergeschmissen. Alle Jahre wieder und ich könnte nicht sagen; wie oder warum. = dumm gelaufen; die einzige Erklärung. Gott sei dank,- ist wohl nichts ernstes passiert. Anders als wie bei Dir :eek:
    Gute Besserung wünsche ich dir:love:
     
    #5343 Grinschy
  5. Lotta ist die Klammern los. Sie stand ganz lieb auf dem Tisch und liess sich die Klammern entfernen. Ich brauchte noch nicht mal ihren Kopf zu halten und hatte nur die Hand auf ihren Rücken gelegt. Eine Klammer fehlte schon, die anderen ließen sich ganz leicht lösen. Lotta bekam einen Frolic und der Arzt und ich unterhielten uns noch ein bisschen.
    Dabei ging es um das Bambusfeld, in dem Lotta sich verletzt hat/gebissen wurde. Mein TA hat mir erzählt, was ich bisher nicht wusste: Das Bambusfeld ist angelegt, damit Wildtiere sich da sicher fühlen können. Direkt an das Bambusfeld schließt sich eine schmale Wiese und danach Wald an. Direkt am Bambusfeld ist auch ein Hochstand. Wenn die Tiere aus dem geschützten Bambusfeld über das Stück Wiese in den Wald wollen, sind sie leicht zu schießen.
    Das Ganze gehört einem Jäger, der die Wiese mit mehreren Wildkameras, die in Echtzeit auf sein Handy senden, unter Kontrolle hat.

    Ich kenne den Typ und seine Frau mit der Betonfrisur :) Er ist der einzige Jäger oder Bauer, mit dem wir je in Konflikt gekommen sind und andere haben schon durchblicken lassen, dass er reich und unsympathisch sei.
    Damals fuhr er mit Jeep und Frau neben einer Wiese vorbei, auf der ich mit den Hunden war. Er setzte zurück, ließ das Fenster runter und brüllte an seiner Frau auf dem Beifahrersitz vorbei in meine Richtung, dass Leinenzwang wäre, weil im Wald Kitze liegen.
    Ich ging zum Auto und erwiderte durchs Fenster, dass das so nicht richtig ist. Leinenzwang nur, wenn sich der Hund nicht abrufen lässt. Dann rief ich die Hunde, sie kamen, ich grinste.
    Ich werde aber zukünftig Lotta an die Leine nehmen, wenn wir am Bambus vorbeikommen.

    Mein Biss ist fast verheilt und die AB sind in 3 Tagen fertig.
    Dem Captain geht es auch wieder gut und er kommt ohne den Zahn gut zurecht. Ich habe den Eindruck, dass er das traumatische Erlebnis besser verkraftet hat, als ich befürchtet habe. Denn es war traumatisch, wie wir ihn einfangen mussten. Für uns alle.
    Ich habe ernstlich bei der Fangaktion überlegt, ob ein Fangnetz Sinn macht. Oder eine Fangbox. Oder beides.
    Es ist unglaublich, wie viel Reserven eine Katze in so einer Situation noch hat. Er hat gehechelt, ihm tropfte Blut aus dem Mäulchen, aber er ließ keinen Zweifel daran, dass er uns packen würde, sobald er die Gelegenheit hat und er keine Fluchtmöglichkeit sieht. Letztlich hatten wir ihn im Garten hinter dem Gartenhaus gestellt und er versuchte verzweifelt, am Gartenhaus hoch zu klettern. Mit einem Vorderbein :(
    Da konnte Chris ihn, mit Schweißerhandschuhen ausgestattet, quasi abpflücken und im wahrsten Sinne des Wortes in den Transportkorb stopfen. Unter Fauchen und Kampfgeheule. Und dann musste er 7 Stunden in der zu kleinen Box ausharren.
    Wir hatten übrigens alle Boxen, die wir haben, also auch große, an allen strategisch wichtigen Stellen platziert, an dem wir ihn vielleicht kriegen könnten. Das wir ihn ausgerechnet da zu Fassen bekamen, wo der kleinste Transportkorb wartete, ist dumm gelaufen.

    Das ist halt das Problem mit den "Wilden", das ich mir vorher schon öfter mit Sorge ausgemalt hatte. Was, wenn sie medizinische Versorgung brauchen?

    @Sonnenschein
    Viel passiert ist eigentlich nicht. Der Captain und Trevor haben gerangelt. Nicht freundschaftlich, aber auch nicht auf dem Vernichtungsweg :)
    Beide sind gehandicapt, aber Trevor hat einen Vorteil: Ihm fehlt nur das Hinterbein. Vorderbein ist einschränkender. Captain kann sich nicht richtig abfangen, wenn er fällt. Die beiden haben vor dem Katzenzimmer gerangelt und dann hat der Captain an der Treppe nicht die Kurve gekriegt.

    Ich hatte schon den Eindruck, dass der Captain nicht lebensgefährlich verletzt war. Ich hatte vor dem TA-Besuch auf Zahn oder "Auf die Zunge gebissen" getippt. Es war dann beides.
    Aber es war klar, dass, auch wegen der Hitze, es nötig war, ihn mit AB zu versorgen und das sobald wie möglich.
    Hätten wir ihn an dem sehr späten Abend in Ruhe gelassen und er hätte sich erholen können, weiß ich nicht, ob wir ihn am nächsten Tag eingefangen bekommen hätten. Dadurch musste er eine sehr ungemütliche Nacht verbringen. Er hatte in der Box über Nacht gepieselt und gekotet. Ich hatte alle Katzentoiletten zwar mit Pflegeunterlagen als untere Lagen und einem Handtuch darüber. Aber es war natürlich trotzdem unangenehm.
     
    #5344 Paulemaus
  6. Ich les das jetzt erst :eek: Gute Besserung Britt! Katzenbisse scheinen ja echt extrem gefährlich zu sein..Hammer.
    Gute Besserung auch an Captain :)
     
    #5345 bxjunkie
  7. Also doch nicht Kambi, sondern Trevor? Hatte mich schon gewundert, wo Kambi doch euer Sozialarbeiter ist. ;)
     
    #5346 Sonnenschein
  8. ... wenn die Damen so Antiquiertefrisuren tragen : sagt schon alles.
    Es kann anstrengend sein,- eventuell war es ja auch sein abgerichteter Jagdbeißer,- und Herr trohnte in seinem Ansitz. Kämme auch als Verursacher ins Bild gehuscht.
    .. ja nur ein Vorderlauf ist : ein ungleich mehr an Handicap. Lina ,- ein Bärenhund hat einen Tumor im Vorderlauf. Sie wiegt ihre 50 kg. Wir freuen uns ( die Clique der Hundeleute) mit jedem geschenkten Tag. Es ist doch nicht wirklich die Option den Lauf zu amputieren. Nicht bei erwachsenen großen Hunden. Sie finden sich alleine des Gewichts geschuldet nicht mehr in die Situation. Auch würde nichts für eine Carbonprothese übrig bleiben. - An Restschaft,- Knochen um es zu wagen,- weil der bösartige Krebs zu Körper nah ist. Sie ist eine Nette ,- macht am Anfang immer Randale,- aber nicht mit mir. ;) Am Rhein haben wir auch schon „ die Reise nach Jerusalem „ gespielt und Plätze getauscht. Oft bleiben meine Hunde an dem alten Platz und nur ich stehe auf,- oder werde aufgefordert:D , mit mir kommen alle zurecht ;) ( Hunde -> oder Tiere ). .. bezieht sich nich zwingend auf Menschen... ;)
    Aber Hauptsache dem Captain geht es wieder besser ❤️
    Anbei 2 Lina Fotos
     
    #5347 Grinschy
  9. @Grinschy

    Das sieht gemütlich aus :)
    Läufst Du dann nächste Woche mit 8 Hunden da auf? *lach*
    Wenn einer von unseren mit dabei sein sollte - bitte ganz viele Fotos.
    Und ich möchte auch mal mit.

    Wir sind im Urlaubs-Countdown und es gibt noch übel viel zu tun. Heute haben wir uns noch mal intensiv um den Garten gekümmert. Überall liegen Listen herum, was noch zu tun ist. Chris weiß, dass Klamotten, die er gewaschen mit in Urlaub nehmen will, eine Deadline am Mittwoch, um 13 Uhr haben. *gg*

    Wir fahren nächsten Samstag zu @Grinschy, drehen eine schöne Hunderunde, drücken Ihr die Hunde aufs Auge und fahren zu meinen Eltern. Dort übernachten wir und fahren am nächsten Tag nach Hamburg. Da bin ich geboren - ich bin Hanseatin :lol:
    Zwei Tage später checken für die Seereise ein und kommen 10 Tage später wieder in Kiel an. Von da aus fahren wir zu Grinschy, "erlösen" sie von unseren Hunden und übernachten wieder bei meinen Eltern. Bei gutem Wetter fahren wir am nächsten Tag für 2 Tage an den Hundestrand nach Holland.

    Die Katzen werden in der ersten Woche von meiner Nachbarin versorgt. Danach kommt @Sonnenschein mit Familie für ein paar Tage. Sie fahren wieder, bevor wir nach Hause kommen, deswegen kommt danach wieder die Nachbarin.
    Das muss alles organisiert werden inklusive Auffüllen der Futter- und Streuvorräte weit über unsere Abwesenheit hinaus, Medikamente prüfen und nachordern, Futter an @Grinschy schicken lassen, Mehlwürmer und Körnerfutter für die Spatzen in genügender Menge bereitstellen.

    Btw: Ich bin sicher, wir haben hier eine Überbevölkerung von Spatzen. Wenn der NaBu hier zählen lassen würde, würde die Anzahl der Spatzen wohl die Statistik fälschen. Die haben grade eine richtig große Brut in die Eigenständigkeit entlassen und brüten schon wieder.
    Allerdings haben sie hier auch gute Voraussetzungen: Die Katzen sind hinter einem Zaun. Die Futterhäuschen sind gefüllt. Eine Spatzenmutter ist mit ihrer Brut direkt in das Vogelhäuschen mit Mehlwürmern geflogen und hat reihum die Würmer in die Schnäbel gestopft.
    Wie im McDoof :)

    Sie kennen mich und lassen mich nahe an sie herankommen. Heute waren sie etwas entnervt, weil ich in der Vogelecke etwas aufgeräumt habe. Die Vogelhäuser stehen auf Kies. In diesen fallen jede Menge Vogelkörner und die entwickeln sich zu Pflanzen. Das "Feld" um die Vogelhäuser steht irgendwann 1,50 Meter hoch und sieht toll aus, finde ich. Wie ein kleiner Dschungel.
    Leider bleibt es nicht so. Irgendwann vertrocknet der Dschungel und die langen hohen Pflanzen liegen gelb flach auf dem Boden. Dann sieht es shice aus. An dem Punkt waren wir nun. Ich habe also das Vogelareal sauber gemacht, die verdorrten Pflanzen entfernt und mit der Grasschere geschnitten. Das Ganze hat länger gedauert als erwartet, weil es Unmengen "Heu" war und fiel in die Zeit, in der die Spatzen wieder eine Mahlzeit eingeplant hatten. Die letzte Mahlzeit vor dem Schlafengehen.

    Sie kamen, sahen, dass ich an den Vogelhäusern war und reihten sich auf dem Zaun auf. Zunächst beobachteten sie mich nur. Dann fingen sie an, laut zu zwitschern. Die Mutigen hüpften oben auf dem Zaun auf die Höhe, auf der ich am Boden werkelte und sahen mit schräg gelegten Köpfchen zu. Kurz darauf war ich fertig. Ich ging zur Haustür und sah aus den Augenwinkeln, dass, sobald ich ihnen den Rücken zuwandte, die ersten schon in die Vogelhäuschen segelten. Um sich da zu zanken :)

    Es ist mir ja ein bisschen peinlich, es zuzugeben, aber ich freue mich so dolle auf den Urlaub. 12 Tage ohne jegliche Verpflichtung, nur Chris und ich.
    Es fühlt sich ein bisschen so an wie seine Kinder ins Ferienlager zu geben und dann die Sektflasche aufzumachen.

    Wir hatten übrigens grade den 5. Hochzeitstag. Den wir wieder selber vergessen hätten, wäre nicht eine Erinnerung gekommen und zwar in Form einer Karte von meinen Eltern. Die trudelte hier Ende Juni ein und mein Vater hatte klein auf die Rückseite des Umschlags geschrieben:
    "Lieber Briefträger. Bitte unbedingt vor dem 3.7. ausliefern"
    Hintergrund ist, dass alle Glückwunschkarten an meine Eltern nach Spanien entweder zu spät kamen oder verschollen sind und meine Eltern humorvoll behaupten, das läge an den Ardennen.

    Ich zeigte Chris den Umschlag und fragte, ob er eine Ahnung habe, was am 3.7. wäre. Er überlegte und schüttelte dann den Kopf. Ich riss den Umschlag auf und zog eine Karte heraus. Auf der ersten Seite der Doppelkarte stand in großen Buchstaben: "Zum Hochzeitstag" und dann kleiner "Die Liebe ist ein ganz besonderes Geschenk"
    Chris und ich schwankten zwischen Losprusten und "Das vergessen wir irgendwie immer"
    Ich schob die Karte wieder in den Umschlag. Die handschriftlichen lieben Grüße und Wünsche haben wir dann am Hochzeitstag gelesen. :love:
     
    #5348 Paulemaus
  10. Klasse :applaus:,- dann ist die Liebe frisch , klar werde ich das probieren ,- eventuell erbitte ich Hilfe und es wird Bilder geben.
    Eine Hundefreundin meinte : wir haben mit 11 Hunden da gesessen! Klar hebs auch etwas an mit meinen. 5 :gaensefueßchen:...
    .. die größte Spatzen Population habe ich auch ,- von der Stadt. Deshalb ist mein Buchsbestand ja auch so wichtig:) . Füttere auch und biete Wasser und Sandbadekuhlen
     
    #5349 Grinschy
  11. Freue mich so auf die Bande ❤️
    Klar werde ich auch den Biergarten besuchen :) und Bilder wird es auch geben .
    ... die Liebe ist noch frisch ,- wenn man den Hochzeitstag vergisst :herzen:
    ... und auch bei mir ist die größte Spatzen Population der Stadt ,- weil wir sie lieben:love:
     
    #5350 Grinschy
  12. Du hast Recht - es war natürlich Trevor. Ich hatte das im ersten Beitrag verwechselt.
    Kambi ist immer noch unser Sozialarbeiter. Aber man merkt, dass er langsam alt wird. Sein Gesichtchen ist spitzer geworden, finde ich.

    Ich weiß gar nicht mehr genau, welche Miezen hier lebten, als Ihr das letzte Mal hier wart. Kambi, klar und der Captain. Chufi, Emma sicherlich auch. Sushi?
    Als Hunde Smuti, Paco, Krümel und Franzi? Davon lebt heute nur noch das Dackeltier.

    Wobei ich mit den Namen der nicht mehr ganz so "neuen" Katzen oft noch durcheinander komme.
    Typische Konversation mit Chris: Ich sage zu ihm: "Der Kleine wartet schon auf seine Katzenmilch" (Die gibt es hier abends von Chris)
    "Wer? Lucky?
    "Nein, der nicht. Der andere..."
    "Trevor?"
    "Neee, der auch nicht. Der, der, der... Blinde..." :)

    Katzen sind manchmal aber schon schräg.
    Chris war an der Einfangaktion beteiligt und hat den Captain mit Schweißerhandschuhen gepackt und unsanft in die Transportbox gepackt.
    Ich wurde vom Captain herzhaft, wildentschlossen und wuterfüllt in die Hand gebissen.
    Und wen hasst er nun mehr? Mich natürlich.

    Er findet mich ja schon immer shice. Sobald er mich sieht, bekomme ich ein Fauchen mit weit aufgerissenem Maul, zusammengekniffenen Augen, angelegten Ohren und peitschendem Schwanz. Nach der Einfangaktion knurrt er nun auch noch, wenn er mich sieht, meist von oben auf der höchsten Plattform des Kratzbaums. Er würde aber nur angreifen, wenn ich ihn in die Ecke dränge, deswegen kann ich es gut ignorieren und ihm Raum lassen.
    Chris hingegen bekommt auch nach der Aktion keinen Faucher, nur ein freundlich-distanziertes Anblinzeln aus der Ferne.
     
    #5351 Paulemaus
  13. Erst jetzt habe ich gesehen,- er hatte den Beitrag doch hochgeladen. So kam es zur Verdopplung.
    ... du bist ja auch das Feindbild. Immer wuselst du da herum. Putzt ,- randalierst und manipulierst mit den anderen Tieren. Captain weiß DAS! Von Chris bekommt er Katzenmilch,- wird mehr in Ruhe gelassen. Und Chris ist meist ruhiger. Das gefällt ihm,- zu dem ein Mann. Wer hätte auch schon jemals gehört Frauen sind an Bord? ;) .
    Hast du noch nie aus seiner Sicht gesehen:D ...
    manchmal sind unsere Tiere so schräg. Gimmlin war vorgestern zufrieden und froh mit Axel. Gestern allerdings ist ihm eingefallen: ich mag keine Fremden. Er kommt nicht so oft. Durch die Anwesenheit der „ Katzenmama S. „ war das am Samstag übertüncht. Die wird ja sehr geliebt. Allerdings hielt die Euphorie nicht bis Sonntag,- weil da wieder : „ der will ich nicht Kater „ hoch kam. Er wird auch aus naheliegend Gründen ein paar Tage „ isoliert „ leben demnächst;). Obwohl er ja der Rentner Gang gegenüber einen extremen Langmut beiweisst. Aber die Tage hat er : berechtigt wie ich fand,- Putzie paar Pfotenhiebe verteilt. Allerdings ohne Krallen,- sonst wäre ich eingeschritten...
    ... und wie gesagt Du bringst nur Unriuhe in die Wohnung,- machst am Katzenklo rum,- schwingst den Staubsauger... usw : also ehrlich...;):p... der Captain hat es voll verstanden...
     
    #5352 Grinschy
  14. Juhu das Futter ist gekommen
     
    #5353 Grinschy
  15. Genau, an Kambi, Captain, Chufi und Emma kann ich mich erinnern. Aber es waren bestimmt noch mehr "Wilde", die sich nicht anfassen lassen wollten. Xaroula/Linette? Sushi wahrscheinlich auch, ja.

    Genau, Smuti, Paco, Krümel und Franzi müsste stimmen.
     
    #5354 Sonnenschein
  16. Tierischer Tag heute :)

    Ich war auf der Hunderunde. Die Felder sind gemäht und Kalle liebt es, sich auf den Getreidefeldern auf den Rücken zu werfen und ausgiebig zu wälzen. Wenn er dann wieder aufsteht und sich schüttelt, sprotzeln jede Menge Staub und Strohhalme von seinem Rücken.

    Wir waren auf der Hälfte der geplanten Runde, als ich vor uns eine Maus auf dem Weg liegen sah. Zuerst dachte ich, sie sei tot, aber dann bewegte sie ihr Hinterbein. Ich nahm sie auf die Hand. Sie sah äußerlich nicht verletzt aus. Aber es sah nicht gut aus :(
    Ich überlegte, was ich tun könnte, wusste aber, dass es da nichts zu helfen gibt. Sie wirkte auch nicht so, als ob sie noch viel mitbekäme. Also legte ich sie geschützt in den Schatten im kleinen Graben und ging weiter. Traurig.

    Sie ging mir nicht aus dem Kopf und ich überlegte, ob sie vielleicht doch mit ein bisschen Wasser wieder auf die Beine kommen könnte. Das hatte ich zwar nicht dabei, aber ich könnte sie mitnehmen. Und vielleicht gibt es ja doch eine Chance.
    Nach 200 Metern drehte ich um. Ich musste einfach noch mal nach ihr sehen. Nach einigem Suchen fand ich sie. Sie lag noch an derselben Stelle und war tot. Das hat mich irgendwie erleichtert.

    Als wir wieder Zuhause ankamen, lag Trevor neben dem Buddha unter den 3 Birken und über ihm war ein großes Gezeter. Ich ging näher und sah, dass zwei Amseln oben im Baum saßen und einen ziemlichen Krabatz machten, sah aber sonst nichts.
    Ich ging zurück zur Terrasse, räumte den Tisch ein bisschen auf und sah plötzlich, wie die Amseln abwechselnd tief über Trevor drüber weg flogen und kreischten, womit mir klar war, dass da doch was sein muss. Trevor lag immer noch, die Vorderpfoten unter den Bauch gezogen.

    Es dauerte etwas, bis ich den Grund fand: Direkt hinter Trevor, auf der anderen Seite des Zauns, 20cm vom Zaun entfernt saß in der Hecke ein Amseljunges. Wie man am Schnabel sehen konnte, wurde es noch gefüttert. Es sah mich mit seinen Knopfaugen an, saß ganz still und spielte Statue. Jöööh.
    Kein Wunder, dass die Eltern panisch waren.
    Also schnappte ich mir Trevor und nahm ihn mit rein. Mama Amsel flog sofort zu ihrem Kleinen. :love:

    Joar.
    Ich habe einen blauen Fleck. Am Unterarm rechts ca. 4x6 cm . Keine Ahnung, wo der her kommt. Er ist in einem satten Tief-Schwarzblau. Es sieht aus, als wäre ich verprügelt worden.
    Normalerweise wäre es mir völlig egal. Der ist aber in einer Woche immer noch zu sehen. Und macht sich bestimmt toll zu meinem "Jack und Rose"-Gedächtniskleid und meinen rot lackierten Fingernägeln.
    Chris Kommentar, praktisch wie immer, als er es sah und nachdem er entsetzt gefragt hatte, was ich denn gemacht hätte:
    "Es gibt 3 Möglichkeiten: So lassen, wegschminken (womit bitte? Ich habe nur ein Make-Up und das ist transparent) oder lange Abendhandschuhe".
    Nee, nä?
     
    #5355 Paulemaus
  17. 4. Methode....
    Arnica-Globuli schlucken.
    3x tgl. zwei Stück, damit gehen blaue Flecken deutlich schneller weg ;)
     
    #5356 Candavio
  18. Die habe ich sogar noch im Haus :)

    Chris und ich haben Urlaub :love::love::love:
    Wobei es uns noch nicht so richtig urlaubsmäßig ums Herz ist. Morgen ist noch sooo viel zu tun. Mittlerweile haben wir nur noch eine "Last-minute-Liste", aber die ist nicht ohne.
    Ich werde, wie bei jedem Urlaub, erst mal tief durchatmen, wenn wir Samstag im Auto sitzen und gen Norden zu Grinschy fahren.
     
    #5357 Paulemaus
  19. Schönen Urlaub euch beiden :)
     
    #5358 bxjunkie
  20. Vielen lieben Dank. Wir sind grade auf dem Weg nach Hamburg. :)
    Gestern haben wir die Hunde bei Grinschy abgegeben. Die haben sich wie Bolle gefreut und sind erst mal in den Garten gestürmt, um zu schauen, ob noch alles beim Alten ist. Grinschy hatte für uns noch einen super leckeren Kuchen gebacken :love:.

    Nach dem willkommenen Kuchenleckerli sind wir zu meinen Eltern weiter gefahren, die uns in ein Restaurant nach Bad Neuenahr eingeladen haben. War superlecker...

    Danach kam dann ein WTF:
    Nach dem Essen sind wir durch die Fussgängerzone gebummelt, wo sich seit meiner Schulzeit unglaublich viel verändert hat. Ich war seit Jahren nicht mehr da und staunte.
    Dann musste ich noch schnell schauen, was aus meinem damaligen Lieblingsladen geworden ist. Chris und meine Eltern blieben an der Ecke stehen, während ich schnell die 100 Meter weiterging und nachschaute. Chris und mein Vater standen mit dem Rücken zu mir, meine Mam schaute in meine Richtung.

    Auf dem Rückweg zu ihnen kreuzten drei Männer meinen Weg, 50 Meter von meiner Familie entfernt. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl und ging langsamer, um sie vorbeigehen zu lassen.
    Einer der Männer um die 20 blieb stehen und versperrte mir den Weg. Ich machte einen Bogen, er kam nach und streckte die Hand nach meinem Oberkörper aus, während die zwei andeten Männer näher kamen.

    Ich rief ein deutliches, lautes " Hau ab", gleichzeitig rief meine Mam ein ebenso lautes "Lassen Sie das". Chris und mein Vater wurden aufmerksam und stürmten in meine Richtung, worauf die 3 Männer sich eilig vom Acker machten und wegrannten.

    Mein Vater wollte die Polizei rufen, ich hatte aber keinen Bock, den schönen Abend so enden zu lassen, war aber richtig angepisst. Die Typen haben zunächst offensichtlich nicht realisiert, dass ich nicht allein unterwegs war.
    In Bad Neuenahr, quasi einem Dorf, in der belebten Fussgängerzone, um 21.30 Uhr. Zum Kotzen diese Dreistigkeit..

    Heute morgen haben uns meine Eltern mit einem schönen Frühstück und ein paar Liedern von Hans Albers verabschiedet. "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins..."
    Grinschy hat auch schon schöne Bilder von den Wuffels geschickt.

    Gegen 16.30 Uhr sollten wir in Hamburg sein. Und um 20.15 Uhr haben wir ein Date bei Tim Mälzer - wir freuen uns schon bannig.
     
    #5359 Paulemaus
  21. .. in dem verschlafen Bad Neuerahr.. unglaublich!
    Gestern ist das liebe Rudel hier eingetroffen. Allerdings hatte ich vorher einen „ wilden Tag“, weil die Qweenies sich eine Portion Trockenfutter reingezogen haben,- jede über 600 Gramm = lebensbedrohend für kleine Hunde. Erbrechen lassen Aufgrund Herzmedikation nicht möglich,- zu belastend = also Abführmittel.
    Nur gut das Britt und Chris im Stau hingen,/ sonst hätten wir uns nicht pünktlich getroffen.
    Runde zusammen fiel aus ,- also sind wir los. Sicher kennt hier jeder die Vorurteile.. nix zusammen einen gemütliche Hunderunde und eine Schorle. Nein ,- es gibt genügend Menschen die sich „ schissig „ hinter ihren großen Wuffes verstecken, deren Hunde deshalb auch erst etwas „ pöbeln „ ; weil : die Halter große Klappe haben und dennoch unsicher sind. .. und der einzig blöde Wuff ist meine , die ist dann hochkant rausgeflogen und frisst jetzt im Flur. Gestern und heute nochmal eine „ Ansage“ von mir bekommen. Alle anderen sind brav.
    Heute und gestern wurden alle beim Spaziergang gelobt. Nur als Lotta einen neuen kleinen Freund begrüßt hat und er etwas gebellt dabei,- hat Kalle ‚ eher ‚ eifersüchtig auch gebafft. Genau da kommen auch die Angsthalter vorbei ;) ,- so ist das ja immer. Kalle bafft auch mal mit meiner Schreischrei. Auslöser oft auch Krümmel,- er teilt rechts und links aus ohne Menschen erkennbaren Grund. .. den Hunden gehts da mit Krümmelchen oft genauso. Nur Gina geht gerne rein und fragt hinterher: uupps.
    Sie ist schwierig und immer muss man ein Auge drauf halten, misshandelt Hunde reagieren gerne unberechenbar. Weiß ja was ich habe.
    Arme Kalles haben aber den verschrienen Stempel. Gemein.
    Selbst Putzie und die Qweenies laufen unter ihm durch,- ein absoluter Vertrauenbeweiß auf Gegenseitigkeit,- Krümmelchen sowieso..
    Heute Nachmittag musste ich sehr aufpassen damit Lotta nicht wegkommt. Da haben sich 2 blitzverliebt. Beinahe wäre sie sonst weggestohlen ;) . ..
     
    #5360 Grinschy
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden