Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Wir uns auch. Ich bin gespannt, wie die Hunde miteinander klarkommen :)
     
    #5081 Paulemaus
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Die Hunde hatten die letzten Tage weniger Freiheiten als gewohnt. Ich hatte einen Mietwagen (einen spritzigen Seat mit grade mal 300 km auf dem Tacho) und wollte den nicht unbedingt mit schmutzigen Hunden verschlammen. Also ging es hier die Straße hoch auf die Felder.

    Grundsätzlich sind alle 3 Hunde eigentlich recht ordentlich leinenführig, zumindest einzeln. Es war das erste Mal, dass ich mit 3 Hunden an der Leine spazieren gegangen bin. Wobei ich festgestellt habe, dass das wirklich noch ausbaufähig ist. :rolleyes:
    Zwischendurch musste ich mich mehrmals entfesseln, weil die 3 sich nicht einig waren, an welcher spannenden Stelle sie zuerst schnuppern wollten. Auf den Feldern gibt es ja keine Hundemarkierungen außer ihren eigenen.
    Dadurch, dass die Felder oberhalb der Straße klein sind, waren auch die Spaziergänge kürzer als gewohnt. Die Hunde haben das aber prima mitgemacht, kein Murren, kein Zicken. Sie nehmen solche Abweichungen von der Routine immer sehr gelassen hin.

    Gestern Abend habe ich mein Auto wieder bekommen und wir konnten heute wieder auf die Felder fahren. Lottchen war hingerissen und musste die ersten 10 Minuten erst mal große Kreise rennen. Dann haben Kalle und sie ein neues Spiel ausprobiert:
    Kalle fand einen Zweig und schnupperte auffällig interessiert daran um, wobei er aus den Augenwinkel beobachtete, ob Lottchen das auch sieht.
    Das tat sie und kam neugierig angelaufen. Nicht nur das, sie nahm ihn den Zweig weg und rannte los. Kalle sauste hinterher, nahm ihr den Zweig wieder ab und wurde zum Verfolgten. Dann hatte Lottchen wieder den Zweig, dann Kalle und die beiden fanden das Verfolgungsspielt einfach nur klasse. Sie haben sich bestimmt 10 Minuten so beschäftigt und wirkten ausgelassen und glücklich.

    An einigen Feldrändern stehen hier große Heuballen, die bei der letzten Ernte aus irgendwelchen Gründen nicht mitgenommen wurde. Lotta macht es großen Spass, wenn ich sie darauf locke und sie über die Heuballen balancieren lasse.
    Wenn wir nun an Heuballen vorbeikommen, bleibt sie davor stehen und schaut mich hoffnungsvoll-bittend an:
    "Darf ich bitte da raufhüpfen und Du erzählst mir wieder, dass ich die tollste Hündin der Welt bin?"

    Es macht Spaß, Lotta und Kalle beim gemeinsamen Spiel zuzuschauen. Wobei ich froh bin, dass sie sich gegenseitig nicht zu sehr hochschrauben, es nicht zu wild ist (Kalle ist ja nicht unkaputtbar) und auch gemeinsam relaxen können und nicht nur Spielen in den Köppen haben.

    Am Sonntag fahren wir zu @Grinschy :love: und drehen mit allen Hunden eine gemeinsame Runde. Grinschy versorgt unsere Hunde, wenn wir Ende des Monats nach Spanien fliegen und da ist es sinnig, die Hunde mal vorab miteinander bekannt zu machen. Bei grinschy ist es ja ähnlich wie bei uns: Sie nimmt auch gerne die Ladenhüter aus dem Tierheim und deswegen gibt es bei ihr auch öfter als normal Wechsel in der Hundegruppe. Ihre kennen bisher nur Kalle und Krümel, Lotta ist für sie neu. Ich bin gespannt, wie es wird.
     
    #5082 Paulemaus
  4. Es war so schön :love:Ein wildes Wetter.
    Sturmböen die Sandmalerei in den Himmel malten. Randberührend sind wir schnell etwas nur hindurch. Die Taschen und Schuhe waren voll mit Sand . Danach sind wir außen ,- lieber Steg und Weg frei ,- das Schauspiel umgangen. Was soll man auf Wegen bleiben und Hunde oder sich gefährden. ... es war so schön ❤️❤️
     
    #5083 Grinschy
  5. .., gut :dafuer:= weil eure ja schlau und so klasse sind. Kalle und Lotta sind so toll und ein super Team,- was sogar immer wieder nach Krümmelchen schaut. Kalle etwas mehr wie Lotta,- aber Chefin muss ja alles ( das Große ganze) auch noch im Auge behalten. Niemand würde denken die sind gewürfelt,- so fest die schon zusammen kommunizieren.
    Sogar ein paar Äste konnte ich brechen,- für in die Vase zu stellen. Bei Spaziergängen mit Paco damals ,- wäre alleine der Gedanke schon etwas „saublöde“ gewesen.;):sarkasmus:
     
    #5084 Grinschy
  6. Leider krieg ich kein einzelnes Bild rauszitiert... aber die fliegenden Hundeohren und das verwehte Fell sind genial :sarkasmus:
     
    #5085 Pyrrha80
  7. Dann nochmal ein paar nachgereicht
     
    #5086 Grinschy
  8. Das schäumende Lottchen auf dem einen Bild :love:
    Wobei sie sich vorher geschüttelt hatte und in dem Moment feini aussah.

    Sie hat eine für mich anfangs irritierende Art, ihre Liebe zu zeigen. Mittlerweile weiß ich, dass das Umklammern und Andrücken ihre Art ist, ihre Liebe zu zeigen. So ein Umklammern kannte ich bisher nur von Rüden.
    Sie macht es jedes Mal, wenn wir nach Hause kommen oder auch, wenn ihre Freude riesig ist. In dem Fall fand sie den Spaziergang mit den anderen Hunden klasse, braucht aber nicht nur in der Situation immer wieder zwischendurch die Sicherheit, dass Frauchen sie noch lieb hat. Es reicht, sie dann kurz zu kraulen und "Alles gut" zu sagen. Dann saust sie wieder los :)

    Mich nervt ein bisschen die Suche nach Boxen für das neue Hundeauto. Wir wollen den Kofferraum komplett mit Boxen ausstatten, damit der Rest des Autos halbwegs sauber bleibt. Auf dem Rücksitz werden die Kindersitze für meine Nannykids sein.
    Die Idee war, dass wir eine große Box für Kalle einbauen, eine etwas kleinere für Lotta und auf Lottas Box noch eine Box für Krümel. Dazu auf der größten Box ein Fach mit Klappe für Küchenrollen, feuchte Reinigungstücher etc.. Und die Boxen bitte abschließbar, mit Notausstieg.

    Ich habe ca. 20 Boxenhersteller aus dem Internet mit unseren Vorgaben angeschrieben und bekam schnell Antworten: Alle boten die Boxen als ein Teil an. Wir haben überlegt und wollten dann doch lieber Einzelboxen. Dann wären wir flexibler, wenn mal ein anderes Tier hier einzieht und wenn wir z.B. nur noch 2 große Hunde hätten. Dann würden wir die mittelhohe und die kleine Box verkaufen und noch eine hohe Box reinstellen. Das ist aber um einiges teurer als eine Komplettbox.

    Dummerweise haben einige Anbieter nach unserer Antwort, dass wir eventuell Einzelboxen möchten, nicht wirklich begriffen, was wir wollen und wir bekamen Angebote für 2 Doppelboxen :)
     
    #5087 Paulemaus
  9. Ok,- ihr kommt ja noch mal ,- hab da einen Vorschlag,- der auf dem Dachboden steht. Eventuell passt das ✌️
     
    #5088 Grinschy
  10. :love::love::love:
     
    #5089 Paulemaus
  11. Hey, zieht der bei Euch ein?
    Die "private Katzenhilfe" ist eine tolle Orga und Sylvia eine ganze Liebe :toll:.
    Wir hatten unseren roten "Hubs" über sie bekommen.
    Wie ich letzten Herbst suchte, hatte sie leider nichts Passendes, sonst wäre ich ganz klar wieder bei ihr gelandet.
    So ist es halt ein "Taskali-Miez" geworden :dafuer:.
     
    #5090 Candavio
  12. Wir haben uns zumindest um ihn beworben :)
    Ich denke, er könnte gut hier reinpassen, wenn er keine Probleme mit Hunden hat.

    Du kennst Sylvia? Witzig, wie klein die Welt ist.
     
    #5091 Paulemaus
  13. ❤️
     
    #5092 Grinschy
  14. Wir bekommen Lucky :love::love::love:

    Der Kleine kommt aus Deutschland und wurde verletzt am Straßenrand gefunden. Er konnte sich nicht mehr bewegen und das Ehepaar, das ihn gefunden hat, dachte, dass der Tierarzt den Kater nur erlösen kann. Beim TA stellte sich heraus, dass man ihn retten könnte, indem man das Bein amputiert. Er war 5 Tage in der Tierklinik, dann durfte er zum Ehepaar umziehen, die sowieso schon Pflegestelle waren :)

    Lucky war zuerst sehr depressiv. Er war wegen seiner schweren OP in einem Zimmer allein untergebracht. Um ihn aufzuheitern, ließ sie eine ihre sehr sozialen Katzen zu ihm und er blühte auf. Er versteht sich mit allen Katzen, spielt gerne und ist neugierig.
    Er ist Menschen gegenüber vorsichtig und lässt sich nicht anfassen. Er wird nicht aggressiv, aber er erstarrt.
    Er ist aber gerne mit Menschen im selben Raum und legt sich 1 Meter entfernt entspannt hin.
    Hunde kennt er bisher nicht :D

    Keine Ahnung, wie er sich weiter entwickeln wird. Wie wir in der Bewerbungsmail geschrieben haben:
    "Entweder er schließt sich Kambi und Linette an und wird zum Kuschelkater. Oder aber an Xaroula und Emma, die nur zu uns ins Wohnzimmer kommen, wenn es draußen richtig kalt ist. Hier ist es am wärmsten :)
    Und wenn es ganz blöd kommt, schließt er sich dem Captain an, der Menschen vollkommen überflüssig findet."

    Glücklicherweise habe ich ein gesundes Selbstbewusstsein, wenn es um die Frage geht, ob ich grundsätzlich mit unseren Tieren gut umgehe.
    Denn wenn ich die Reaktion des Captains, wenn er mich sieht, zum Maßstab nähme, wäre ich arg frustriert.
    Er legt seine Ohren an, seine Augen werden zu schmalen grünen Schlitzen, er stellt einen Buckel mit gesträubten Haaren und faucht.
    Bei Chris ist er toleranter, aber auch nur begrenzt.

    Okay, ich habe ihn gezwungen, aus einer Spritze Wasser zu nehmen, als er oben auf dem Schrank lag und weder trank noch fraß. Er war völlig fertig mit den Nerven, aber er leckte die Tropfen, die ich oberhalb seiner Nase tropfen ließ, immerhin ab.
    Durch sein fehlendes Bein kann er sich auch nicht so putzen, wie es eine normale Katze machen würde. Er ist ein nicht sehr aktiver Trumm, im Gegensatz zu unseren anderen Dreibeinern. Deswegen bekommt er auf dem Rücken gelegentlich Fellknoten, die herausstehen. Bevor die einen Flächenbrand verursachen in Form einer bösen Verfilzung, macht es Sinn, sie raus zu zupfen, wenn Miez sich nicht kämmen lässt.
    Aber das kann doch kein Grund sein, mich so zu hassen :)

     
    #5093 Paulemaus
  15. Lucky is … lucky!
     
    #5094 Madeleinemom
  16. Hopefully :)

    Wir haben dann wieder 6 Katzen. Im letzten Jahr haben wir Chufi und Freebee verloren. Die Katzenbande ist so was von Rentnergang, etwas gesetzt und etwas langweilig.
    Der Captain ist nun 9 Jahre alt, Emma 7, Kambi 13, Xaroula 6 und Linette 5.
    Vielleicht bringt der Neue ein bisschen Schwung in den Haufen. Kambi wird sicher wieder den Sozialpädagogen machen. :)
    Wenn die aber genervt sind vom Youngster, haben wir ein Problem.

    Hunde kennt er auch nicht und wir planen schon, wie wir die Zusammenführung gestalten. Krümel wird sehr vorsichtig sein, aber Kalle und Lotta würden sicherlich am liebsten ihre nasse Nase ins Katzenfell bohren, laut den Geruch einschnüffeln, um dann entweder eine Spielaufforderung zu machen (Lotta) oder dem Neuen das Gesicht abschlabbern (Kalle)
    Da alles nicht gut käme, muss ein guter Plan her.

    Lucky sitzt natürlich nicht eben mal um die Ecke :). Er sitzt in Bayern, knappe 550 Kilometer entfernt. Wir haben vereinbart, dass die Pflegestelle uns 200 Kilometer entgegen kommt. Dann schaffen wir das in einem Tag. Wir müssen ja die Hunde mitnehmen, weil wir sie nicht so lange allein lassen können. Dann lernt Lucky schon mal den Geruch der Hunde kennen und die seinen.
    Das wird spannend :)
     
    #5095 Paulemaus
  17. You and Chris can do it (= cat who does not know dogs).
     
    #5096 Madeleinemom
  18. Klasse :applaus: :freudentanz:!!!
     
    #5097 Candavio
  19. Yes :)
    Heute waren wir richtig fleißig.

    Staketenzaun ist gesetzt und das Beet umgegraben. Ich kenne nun jeden Regenwurm mit Vornamen. Morgen noch mal harken und dann wird für Bienen, Hummeln und sonstigem Getier gesät. Ich freue mich.




     
    #5098 Paulemaus
  20. Mir gefällt der Zaun richtig gut. Und er war in 45 Minuten gesteckt.
    Richtig mühsam war das Umgraben.
    Vorher standen da Zierpflanzen. Übriggeblieben ist nur der Baum und der rote Strauch, den ich mal vertrocknet aus dem Bauhaus mitgenommen und gepäppelt habe. Und Chris wollte die runde grüne Kugel gerne behalten, der Zaun führt um sie herum.
    Die Pflanzen habe ich schon im Februar ausgegraben, aber er gab noch Wurzelstücke in der Erde, Steine und jede Menge Regenwürmer. Hinzu kam, dass mittlerweile schon wieder Gras gewachsen war.
    Wir haben die Regenwürmer vorsichtig von jeder Grassode abgepflückt. Es gibt bei Regenwürmern sogar eine Art Albino, wie ich entdeckt habe.
    Nun soll der Zaun ja zumindest die Hunde abhalten, durch das Beet zu trampeln :)
    Der Zaun führt an der Treppe zum Gartentor vorbei und an einer Stelle ist er von der Treppe aus sehr niedrig. Da kommt Hund leicht rüber.

    Ich hatte das Beet grade zu Ende geharkt, als Lotta reinsprang, während ich mit dem Rücken zu ihr stand, Sonst hätte sie schon vorher ein "Nein" bekommen. Ich sah sie und sagte nur streng "Lotta!!!!". Sie merkte sofort, dass ich not amused war und beschwichtigte. Dann streckte ich den Arm Richtung Terrasse, meinte nur "Ab!" und begleitete sie zum Zaun.
    Tja, und da merkte sie dann, dass wieder auf die Treppe hochspringen richtig hoch ist. Und da sie erbärmlich schielt, kann sie Distanzen nicht gut einschätzen.
    Also hob ich ein sehr bedrücktes Mädchen über den Zaun. Auf der anderen Zaunseite war ich dann sofort wieder lieb zu ihr, knuddelte sie und lobte sie. "Hier ist fein, gutes Mädchen"

    Sie wird eigentlich nie gemaßregelt, weil sie sich so verhält, dass es keine Maßregelung braucht. Sie will immer nur mit uns allen zusammen sein und alles richtig machen. Ich bin sicher, sie wird nie mehr über den Zaun springen. Was ihr einmal verboten wurde, macht sie auch nicht mehr.
    Nachdem sie merkte, dass alles wieder fein ist, war ihr Leben auch wieder rosarot. Sie spielte ein bisschen mit dem Kong, warf ihn, fing ihn mit den Pfoten, haute ihn mit einer Pfote weg, sprang um ihn herum. Dabei wurde nochmal deutlich, dass das Schielen sie doch arg behindert. Manchmal fand sie den Kong nicht mehr und suchte ihn an der völlig falschen Stelle, wenn sie ihn mit der Pfote gekickt hatte.

    Kalle und sie wachsen immer mehr zu einem Team zusammen. Auf fast jedem Spaziergang gibt es eine Spielrunde zwischen den Beiden, mit Grollen von Lotta und gelegentlichem "gefährlichem Brummen" von Kalle. Mal jagt Lotta Kalle, mal Kalle Lotta. Man beißt sich gegenseitig spielerisch in die Kehle, legt sich die Pfoten um den Hals und lacht dabei.

    Lotta ist natürlich wesentlich wendiger, schneller und ausdauernder als Kalle. Das merkt man beim Spielen recht gut. Irgendwann ist Kalle platt und legt sich hin, mit hechelnd glücklichem Gesicht. Lotta akzeptiert das sofort, aber sie kann nicht so schnell in den Ruhemodus schalten. Also rennt sie noch ein paar Runden um Kalle, wobei sie auch schon mal über ihn hüpft.
    Oft gehen sie Schulter an Schulter, schnuppern zusammen und pieseln zusammen, Lotta first.
    Gespielt wird auch, wenn ich mich morgens zum Spaziergang anziehe. Da mischt dann sogar Krümel mit. Und es geht gut. Krümel stellt seine Vorderbeine an Lottas Brust und hapscht mit weitgeöffneter Schnauze nach ihrer und sie nimmt es gelassen hin.

    Alle warten ruhig und brav bei der Futterzubereitung, gehen an ihre Plätze und futtern. Zuerst ist Krümel fertig und er tippelt aus der Küche. Kalle muss noch seinen Napf mehrmals umdrehen, nachdem er fertig gefressen hat und ist dabei laut und ausdauernd. So ein Metallnapf klappert.
    Lotta hat ihr Futter im Flur verschlungen. Sie inhaliert es quasi und ist früher fertig als Kalle. Sie kommt in die Küche und sieht Kalle in respektvoller Entfernung bei der Bearbeitung seines Futternapfs zu, während Krümel Lottas blitzblanken Napf im Flur noch mal ausleckt.
    Erst wenn Kalle seinen Napf verlässt, geht sie nachschauen, ob er nicht doch noch was liegen gelassen hat :)

    Wir hatten immer problemlose, harmonische Hundegruppen, aber nicht immer quasi selbsterziehende Hunde. Lotta und Kalle sind einfach pflegeleicht und Krümel ist nun am längsten von den Hunden da und ziemlich abgeklärt und er findet Lotta toll. So easy war es noch nie. Das läuft einfach ohne viel Management. Chris und ich finden das klasse :)

    Tja, nun kommt noch Lucky dazu. Die Pflegestelle und wir haben mehrfach gemailt. Wir haben Fotos geschickt, viele Fotos von Lucky zurück bekommen und freuen uns auf ihn. Es fühlt sich ganz richtig an.
    Sonntag ist da, wo Lucky noch lebt, verkaufsoffener Sonntag und die private Katzenhilfe hat einen Stand. Letzte Woche haben sie die Getränkekarte gedruckt und ein Bild von Lucky eingefügt, mit der Hoffnung, dass Lucky ein Zuhause findet. Am nächsten Morgen war unsere Bewerbungsmail im Postfach. :)

    Witzigerweise bin ich auf die Homepage der Katzenhilfe durch Zufall gestoßen und sah dann als "Katze des Monats" einen männlichen Dreibeiner. Verschmust, kennt und liebt alle Tiere, ist verkuschelt - ein Traumtier, das gut zu uns gepasst hätte. Aber obwohl der Gedanke nach einem Katzenzugang schon nah war, war es zu früh.
    Als dann klar war, dass wir eine Katze aufnehmen wollen, schaute ich auf der Homepage, ob der Kater schon vermittelt war. Da dazwischen einige Monate vergangen waren, hatte er schon ein Zuhause gefunden.
    Ich klickte mich durch die Seiten und fand auf Seite 3 Lucky. Und wusste, das ist er. Chris fand ihn genauso klasse und wir schrieben eine Mail.

    In ca. 4 Wochen kommt er. :love::love::love:
     
    #5099 Paulemaus
  21. Mögen eure Katzen "Stinkemause" :D?
    Die sind von einem Mitglied selbst gestrickt/gehäkelt, mit Baldrian gefüllt und echt super robust.
    Kosten je 3€ und der Erlös geht an den Verein.
    Könnt ihr auch auf der HP unter "Stinkemäuse" nachlesen.
    Ich lasse mir immer welche per Post schicken, oder Andreas fährt vorbei, wenn er geschäftlich in Regensburg ist.
    Aber die bringen euch bestimmt auch welche mit.....;)
     
    #5100 Candavio
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden