Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)

  1. Größeres Bett :gruebel:?

    Nur mal so als Vorschlag....:sarkasmus:
     
    #5021 Candavio
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. ... manchmal ist das Leben unfair :pauch für Lottas:herzen:... dann geht die Türe zu.
    ...aber es wird auch Urlaube geben und anders ,- da kommt es zum Bett gekuschel..:D
    20,4 leichter als Frau Schrei Schrei- ok
     
    #5022 Grinschy
  4. Lotta ist heute 4 Wochen hier.
    Einerseits fühlt es sich an, als hätten wir sie erst gestern abgeholt, weil die Eindrücke noch so frisch sind. Andererseits wirkt es so, als wäre sie schon immer hier gewesen.

    Sie ist so problemlos und unkompliziert. Es gibt keine "Baustellen", die wir bearbeiten müssten. Sie macht instinktiv alles richtig. Die paar Male, in denen sie in den letzten 4 Wochen ein "Nein" bekommen musste, lassen sich an einer Hand abzählen.
    Es macht so viel Spaß zu sehen, wie sie ihr neues Leben annimmt und genießt und sich jeden Tag mehr in unsere Herzen schleicht.
    Gestern lümmelten Chris und ich mit 3 Hunden und 2 Katzen auf der Couch. Chris schaute über die zufrieden schlafenden Tiere und fasste es so zusammen: "Wir haben mit unseren Tieren wirklich den 6er im Lotto mit Zusatzzahl und Jackpot gezogen" :)

    Lotta ist so fröhlich, dass sie selbst beim Träumen freudig wedelt. Dann haut der Schwanz in regelmäßigem "Klack-Klack" auf die Kudde oder Sofa.
    Kalle und Krümel sind ganz begeistert von ihr. Sie mag die beiden ebenso und geht ganz sanft mit ihnen um. Es gibt kein Knurren, keinen Streit um Ressourcen oder irgendwelche Zickereien. Ihr tägliches Schweineohr fressen sie alle nah beieinander und lecken nacheinander die Näpfe der anderen aus.

    Lotta mag absolut keinen Regen: Wenn wir die Hunde vor dem Schlafengehen noch mal in den Garten schicken, motiviert mit ein paar geworfenen Leckerli, hockt sie sich schnell zum Pieseln hin, schnappt sich ein Leckerli und rast schnell um das Haus rum zur Hundetür, um kauend wieder im Trockenen anzukommen :)
    Krümel und Kalle sind da nicht so empfindlich und kommen erst wieder rein, nachdem alle Leckerli gefunden sind.

    Manchmal ist sie ein bisschen "mädchenhaft". Mittlerweile findet sie den Kong auch spannend, wenn er geworfen wird und hechtet ihm nach. Dummerweise ist es im Garten etwas matschig durch den Regen und dadurch ist auch der Kong etwas schmutzig. Sie nimmt ihn dann zwar mutig ins Maul, aber sobald sie den Matsch merkt, lässt sie ihn angewidert wieder aus der Schnauze fallen.
    Kalle und Krümel haben damit kein Problem und zeigen hechelnd-lachend ihre braun-matschige Zunge :)

    Abends auf dem Sofa nuckelt sie sich gerne in den Schlaf: Sie nimmt einen oder zwei Finger von Chris und mir ins Maul und saugt. Dabei werden ihre Augen immer kleiner, bis sie irgendwann ganz zufallen und kurz darauf schnarcht sie leise.

    Besser hätte es nicht kommen können. :love::love::love:
     
    #5023 Paulemaus
  5. ...damit ihr auch nicht spontan weg gebaimt werden könnt. ❤️
    ....die Qweenies mögen auch keinen Regen
     
    #5024 Grinschy
  6. Strike :)

    Wir kommen eben vom Spaziergang zurück.
    Lotta zog das erste Mal keine Schlepp hinter sich her, sondern lief völlig frei. Das fand sie so toll, dass sie noch mal richtig aufgedreht hat und im Affenzahn riesige Runden über die Felder gefegt ist.
    Sie kam aber auf jeden Abruf in demselben Tempo zu uns gerast, bremste mit quasi qualmenden Pfoten und holte sich ihr hochverdientes Leckerli (Trockenfisch) ab. Dabei hüpfte sie aufgeregt vor uns auf uns ab "Krieg ich, krieg ich krieg ich ... bitteeeee!"
    Auf das Kommando "Weiter!" lief sie wieder vor.
    Zwischendurch balgten sich Kalle und Lotta mit gefährlichen Geräuschen, lachenden Augen und weit offenen Mäulern, um dann um die Wette zu rennen, wobei Kalle keine Chance hatte undihr leicht schwindelig nachsah, wenn sie hakenschlagend um ihn herumraste.
    Unglaublich, welches Tempo die Kleine vorlegen kann.

    Selbst im Wald war sie abrufbar. Auch dann, wenn ihr offensichtlich ein spannender Geruch in die Nase stieg und sie ihm in angespannter Körperhaltung nachschnupperte.
    Einmal gab es ein bisschen Mecker in Form eines deutlichen "Nein", gefolgt vom "Lotta komm", als sie versuchte, an einem Mauseloch zu buddeln. Sie liess sofort ab, schnellte herum und wetzte zu uns.
    Feines Mädchen :)
     
    #5025 Paulemaus
  7. Klasse❤️
     
    #5026 Grinschy
  8. Britt ich freue mich, dass Lotta so ein Glücksgriff ist!
     
    #5027 Caro-BX
  9. Danke :)
    Chris und ich können die Einfachheit immer noch nicht wirklich fassen, freuen uns aber riesig darüber.
     
    #5028 Paulemaus
  10. Läuft :love:

    Lotta läuft wunderbar offline. Mittlerweile klebt mein Blick nicht mehr an ihr und sie hat mehr Freiraum. Den nutzt sie gerne und rennt große Kreise über die Felder. Sie darf auch schon mal in einen Waldweg reinschauen, kommt aber auf mein "Weiter" sofort mit.
    Ich habe auch schon probiert, was sie macht, wenn ich ohne Kommando weitergehe. Dann kommt sie angesaust, wenn ich mehr als 10 Meter weiter bin. :)

    Manchmal kommt sie auch ohne Kommando angesaust, hüpft freudig vor mir hoch, sie lacht und schäumt ums Kinn, ihre Augen lachen und ihr Schwanz wedelt wild. Ich knuddele sie dann, erzähle ihr, wie toll sie ist und dann läuft sie wieder los. Sie ist so anrührend.

    Heute hatten wir ein schönes Erfolgserlebnis:
    Wir waren auf einem Feldweg - zumindest Krümel und ich. Allerdings dräute Krümel 15 Meter hinter mir. Lotta war 50 Meter weiter vorne auf dem Feld auf der rechten Seite. Kalle rannte auf dem linken Feld auf der Höhe von Lotta.

    100 Meter entfernt sah ich einen schweren Jeep, der uns entgegen kam. In ihm saß ein Förster, den ich vom Sehen her kenne. Ich ging ein bisschen ins Feld und rief die Hunde zu mir. Krümel eilte auf seinen krummen Beinchen hurtig in meine Richtung, Kalle und Lotta drehten auf dem Absatz um und sausten zu mir, wobei Lotta natürlich schneller war. Dann stand ich auf dem Feld, drei Hunde um mich, die mich gespannt ansahen und sich nicht ablenken liessen, während der Förster langsam ankam und winkend an uns vorbeifuhr. Hach, war ich stolz auf die Drei. Und natürlich gab es ein Leckerli für alle und dann "Weiter", worauf Kalle und Lotta losrannten und Krümel zurückfiel, weil er was beschnuppern musste.

    Wir werden nun auch das Sicherheitsgeschirr gegen ein leichtes Halsband tauschen. Das Sicherheitsgeschirr mag sie nicht gerne. Sie lässt es sich auf dem Sofa brav anziehen, aber mit deutlichen Zeichen von Unbehagen. Wenn ich es ihr nach dem Spaziergang abnehme, freut sie sich wie wild und rennt glücklich eine Runde durchs Wohnzimmer.

    Ich liebe dieses Knautschgesicht :)











     
    #5029 Paulemaus
  11. Diese Falten :love: auf Lotta's Kopf und das Fell sieht aus, als wenn Zinnpuder drueber gestaeubt wurde :love:

    Kannst stolz sein, dass das so gut klappt!
     
    #5030 Madeleinemom
  12. Ach, noch vergessen:
    Chris und ich haben den Eindruck, dass sich Lottas Gesäuge schon ein bisschen zurückgebildet hat. Alternativ haben wir uns aber auch daran gewöhnt :)
     
    #5031 Paulemaus
  13. Danke. Wir haben halt Glück, dass Lotta genau so ist, wie sie beschrieben wurde.
    Chris und ich haben überlegt, ob wir schon mal so einen problemlosen Einzug hatten. Da ist uns nur Chimix Meg-meg und Labrador Paule eingefallen :)
    Mit ihren 4 Kilo und ihrer schlechten körperlichen Verfassung blieb Meg-meg auch nichts anderes übrig. Und Paule mit seinen 50 Kilo war froh, wenn er 20 Meter ohne Pause laufen konnte.
    Alle anderen mussten wir moderieren, was die Katzen, Möbel, anderen Hunde... betraf. Und Paco hat den Einzug ja gleich ganz vergeigt :D
    Er fehlt sehr. Es ist leise geworden, trotz 3 Hunden :)

    Am Wochenende haben Chris und ich auf einem Feldweg einen Teil von einem gelben Schleuderball gefunden. Das war ganz sicher noch von Paco, denn da laufen kaum Leute herum. Wir haben schon zu seinen Lebzeiten Teile von Gummibällen von seinen Bällen gefunden und sicher liegen noch ganz viele Teile irgendwo rum. Beim Anblick des halben Schleuderballs mussten Chris und ich ziemlich schlucken.
     
    #5032 Paulemaus
  14. Es ist halt eine andere (neue) Konstellation ...
     
    #5033 Madeleinemom
  15. Es ist wunderbar von so tpllen Hunde zu hören. Ganz verliebt bin ich in Lotta.
    Mein Patensohn hat 2 Katzen ,- die liebe unkomplizierte heißt auch Lotta. ♥️
    Aber oft hinterlassen die“ Baustellen“ den größeren Eindruck. Es wird bei aller Liebe und Hundeverstand( und Katzen) , immer welche mit größeren Pfotenabdrücken geben. - Freunschaften die teuer erkämpft wurden. Die uns mehr zu denken und hinterfragen in unserem Verhalten -gegeben haben. Die Siege um ein miteinander,- die in einzeln Schlachten erkämpft wurden. Oder die : nach so vielen Hunden / Tieren / Charakter und Erfahrungen,- es nochmal „ auf Anfang“ gesetzt haben. Uns aus der Reserve und Mega klar in Struktur und Wachsamkeit/ Verhalten gefordert haben.
    Paco war ein großer Schatz. Mit vielen Kanten ein Rodiamant. Dennoch ist ein Amethist oder andere nicht auch unedler ,/ wenn auch einfacher in der Bearbeitung, zum vollen Schliff zu bekommen.
    Wie ist das Wetter bei Euch ? Hoffe der sinnflutartige Regen hat nachgelassen. Wir sind schon froh bei einer Runde nicht zu ertrinken ;)
     
    #5034 Grinschy
  16. Anbei noch Lotta - Katze vom Patenkind ♥️
    ..man beachte die Fellfarbe,- die sich der Name ausgesucht hat :D
     
    #5035 Grinschy
  17. Nun habe ich es auch endlich geschafft den ganzen "Lotta-Beitrag" zu lesen...
    Erst einmal :love:-lichen Glückwunsch zu neuen Familienmitglied, die ja sowas von bezaubernd ist. Es ist sooo schön zu lesen, wie toll sie ist und sich in eure Familie eingefügt hat :girl_pinkglassesf: und ihr Gesicht...hachz, das ist ja einfach nur Zucker :girl_in_love:.
    Ich wünsche euch eine wunderschöne gemeinsame Zeit und weiterhin ein so harmonisches Miteinander.
     
    #5036 baghira226
  18. Am Sonntag ist Lotta 6 Wochen bei uns und es macht so Spaß zu sehen, wie die Hunde von Tag zu Tag mehr zusammen wachsen. :love:
    Lotta und Kalle sind ein tolles Team und vertrauen sich gegenseitig immer mehr. Das merkt man vor allem beim gemeinsamen Spielen. Anfangs waren beide noch etwas "zartschaumgebremst" und vorsichtig, aber mittlerweile geht es dabei richtig zur Sache.
    Dabei haben sie einen neuen Spielplatz entdeckt:
    Wenn ich mich morgens anziehe, kommen sie mit ins Schlafzimmer und werfen sich aufs Wasserbett. Da geht es dann rund, im wahrsten Sinne des Wortes. Man schmeißt sich herum, grollt sich an, ranzt mit offenen Schnauzen Kopf an Kopf und schnappt sich gegenseitig in den Hals oder die Beine. :)
    Zwischendurch, wohl um sich gegenseitig zu versichern, dass man trotzdem gut Freund ist, schleckt Kalle Lottas Gesicht ab und sie hält ihm den Kopf hin, damit er überall dran kommt. :)
    Danach geht es weiter mit dem wilden Spiel.

    Krümel hat mittlerweile auch begriffen, dass die Geräusche nicht gefährlich sind und möchte gerne mitmischen. Das darf er, wobei die Großen dabei aufpassen, dass er nicht unter die Räder gerät. Dann grollen 3 Hunde wild wedelnd.

    Lotta hat mit sanfter Pfote die Herrschaft übernommen. Es reicht ein Blick von ihr, um klarzumachen, was Sache ist. Kalle findet das toll und hat kein Problem damit, ihr zu folgen, eben so wenig wie Krümel. Er ist ihr gegenüber sehr galant und gentlemanlike und würde nichts in Frage stellen, was von ihr kommt.
    Dazu brauchte es keine Demonstrationen, es hat sich einfach so ergeben. Beide, Kalle und Lotta sind sehr gut in der Hundekommunikation und können auch kleine Zeichen deuten. Krümel hat da ein bisschen ein Handicap wegen seiner Blindheit, weil er Anzeichen nicht sehen kann. Das macht aber nichts, weil Lotta offensichtlich wie Kalle begriffen hat, dass er blind ist. Zumindest weiß Lotta ebenso wie Kalle, dass sie mit ihm etwas anders kommunizieren müssen und er hat ein bisschen den Extrabonus.

    So zum Beispiel, wenn alle ein Schweineohr bekommen und jeder sich auf einen Platz zurückzieht, um das Teil zu zerlegen. Krümel bekommt als erster und dackelt mit dem Ohr in der Schnüß zielstrebig zu einer Kudde, während Lotta im Flur kaut und Kalle auf dem Wohnzimmerteppich. Da Krümel nicht sehen kann, ob sich jemand vielleicht doch nähert und ihm seinen Leckerbissen abluchsen will, knurrt er während des Kauens die ganze Zeit gefährlich vor sich hin, wobei er wesentlich länger braucht als die Beiden. Das irritiert weder Kalle noch Lotta. Ganz ihm Gegenteil: Sie schauen milde in seine Richtung, dann sich an und es wirkt, als wollten sie achselzuckend sagen: "Der Kleine eben..."

    Kalle ist durch Lotta aufgeblüht. Wir wussten, dass er Paco vermisst, an dem er sich quasi anlehnen konnte. Nun ist er glücklich mit seiner Lotta, die ihn mitzieht. Dabei wird er gerne albern und übermütig: Heute morgen hat er sich meine Jeans geschnappt und ist mit seiner Trophäe hüpfend durchs Haus gelaufen, Lotta im Schlepptau und die Jeans schlenkernd und ganz stolz, dass Lotta das so toll findet.
    Im Gegensatz zu Paco kann ich dabei total gelassen bleiben und grinsend zusehen. Bei Paco wäre die Jeans hin gewesen. Bei Kalle bleiben nur ein paar Sabberspuren, wenn ich sie ihm wieder abgenommen habe. Allerdings wäre das mit dem Abnehmen bei Paco auch nicht so einfach gewesen *lach*.

    Alle unsere Hunde, mit Ausnahme von Franzi natürlich, liebten und lieben engen Körperkontakt zum Menschen.
    Lotta setzt da aber noch eins drauf: Sie ist der erste Hund, der wirklich fest umarmt werden möchte und das auch deutlich zeigt. Je mehr ich sie mit beiden Armen umschlinge und dabei an mich drücke, desto besser findet sie es. Lasse ich ein bisschen lockerer, drückt sie sich eng an mich und seufzt erleichtert, wenn ich sie dann wieder fester halte.
    Besonders schön findet sie es, wenn sie sich mit der ganzen Körperlänge an mich pressen kann und der Kopf dabei an meinem Hals liegt. Dann brummt sie vor Wohlbehagen und klingt dabei ein bisschen wie ein grunzendes Ferkel.

    Wir haben gehofft, dass es gut läuft, aber das alles zusammen hätten wir nicht zu hoffen gewagt. Lotta passt so klasse hier her und zu uns allen. Sie hat Schwung und fröhliches Leben in die Bude gebracht und das tut Krümel und Kalle und auch uns gut.
    Die Katzen wussten ja schon ganz schnell, dass von Lotta keine Gefahr ausgeht und sind ganz unbefangen im Umgang mit ihr.

    Wobei sicher auch beiträgt, dass sie zwar wie ein Shar-Pei aussieht, aber wesensmäßig nichts von ihm hat. Noch nicht mal richtigen Jagdtrieb. Heute lief uns eine Maus auf dem Feld über den Weg und Lotta sprang ihr nach. Ob sie sie gefressen hätte, weiß ich nicht und wollte es auch nicht wissen. Deswegen kam von mir ein "Ey", worauf Lotta abdrehte und zu mir kam und die Maus sich in Sicherheit bringen konnte.
    Sie schnüffelt viel auf den Feldern und oft auch sehr gespannt. Manchmal scheint sie eine spannende Spur zu verfolgen und verfolgt sie im Zickzack, verliert dann aber schnell das Interesse und rast wieder los.
    Wir können sie auch sorglos verbal hochpushen, wenn sie ihre verrückten 5 Minuten hat und Kreise um uns wetzt. Sie dreht nie über. Kalle, der dabei keine Chance hat, mit ihr mitzuhalten, setzt sich in der Situation hin und sieht zu, wie sie rumsaust. Irgendwann wird sie langsamer, läuft im Trab zu ihm, er steht auf und beide laufen gemeinsam weiter.

    Auch im Wald ist sie immer abrufbar. Da bin ich froh, denn Chris und ich lieben es, leinenlos mit den Hunden zu laufen.
    Dabei ist sie so easy zu erziehen. Beziehungsweise braucht sie eigentlich bisher keine Erziehung in dem Sinne. Sie war sofort stubenrein, der Abruf saß superschnell und sie macht nichts, was "falsch" ist. Vieles schaut sie sich einfach von den anderen Beiden ab und ansonsten hat sie den absoluten Willen zu gefallen und alles richtig zu machen. Das hat sie sicher nicht vom Shar-Pei :D

    Was ich super bezaubernd an ihr finde, ist ihr Schielen. Man sieht es auch recht deutlich auf den Bildern oben. Ihr linkes Auge steht ziemlich nach innen. Wenn sie nah ist, fällt es gar nicht so auf. Je weiter sie weg ist, desto mehr merkt man es. Sie hält beim Spaziergang viel Augenkontakt und ich muss immer lachen, wenn sie von weiter entfernt nach mir schaut und dabei offensichtlich einen Punkt weit links neben mir anpeilt :)
    Wenn ich sie dann lobe, läuft sie lachend weiter oder kommt mal schnell angewetzt.

    Durch die kantige Shar-Pei-Schnauze und ihrem Unterbiss sieht sie mit lachendem Maul witzig aus. Man sieht nur ihre beiden unteren Fangzähne und das sieht ein bisschen vampirmäßig aus. Besonders, wenn sie auch noch um das Kinn herum schäumt :)
    In anderen Situationen, abends auf der Couch, erinnert ihr Gesichtchen ein bisschen an Fuchur aus der "unendlichen Geschichte"

    Jetzt muss sie nur noch gerne schwimmen, dann ist alles perfekt :lol:
     
    #5037 Paulemaus
  19. Oh ,- es ist einfach schön davon zu hören und ich freue mich so. Das mit dem schwimmen bekommt ihr auch locker hin,- da bin ich gewiss:herzen::love:
     
    #5038 Grinschy
  20. Oh Mann - der Tag war zum Abhaken.
    Lotta war verschwunden. :(

    Ich bin mit den Hunden um 15.30 Uhr zum Spaziergang aufgebrochen. Es war traumschön. Die Felder liegen auf der Höhe und da liegt richtig viel Schnee. Ab dem Silo gings mit normalem Auto nicht mehr weiter, also habe ich da geparkt. Wir sind losgelaufen und ich hatte eine grosse Runde im Sinn
    Der Weg führt in die Höhe und es war durch den Schnee schnell nicht mehr erkennbar, was noch Weg und was schon Feld war. Nach einer halben Stunde waren wir auf einem großen Feld und standen auf einmal im dichten Nebel. Sicht unter 5 Meter.
    Ich wusste, dass wir rechts rüber mussten, bis wir auf einen Heuschober stoßen und konzentrierte mich darauf, Krümel zu lotsen und das Teil zu finden. Irgendwann tauchte die Scheune auf und die Sichtweite wurde besser. Da war Lotta weg.

    Ich rief, aber Lotta kam nicht. Ich rauchte eine Zigarette, rief weiter, aber keine Lotta kam. Dummerweise erkennt man sie im Schnee schlecht.
    Wir warteten 15 Minuten, dann war klar, dass wir zum Auto müssen, denn für Krümel wurde es kalt und wir hatten noch 20 Minuten Weg.
    Natürlich rief ich immer wieder nach Lotta, ohne Erfolg.

    Als ich Kalle und Krümel ins Auto packte, kam der Förster mit seinem Jeep vorbei, winkte freundlich und fuhr in die Richtung, in der Lotta verschwunden war.
    Danach stapfte ich nochmal den gleichen Weg los, den wir gegangen waren, immer "Looootta" rufend. Dabei kam ich an einer Hütte vorbei, vor der der Förster und ein Kumpel mit wunderschönem Labrador an der Leine stand.
    Der Förster kam mir entgegen und fragte, ob ich einen Hund vermisse. "Öhhhhmmmm ... ja"
    Wo sie denn verloren gegangen ist? Oben am Windrad.
    Nein, er hätte sie leider nicht gesehen, aber sie würde sicher wieder zum Auto kommen.

    Ich stapfte weiter, war dann an der Stelle, wo sie verloren gegangen ist und rief und rief und rief. Irgendwann musste ich wieder zum Auto, weil es dunkel wurde. Auf dem Weg zurück überholte mich der Förster mit seinem Jeep, blieb stehen, ließ das Fenster runter und fragte nach Lotta. Sein Kumpel würde in der Hütte übernachten und er würde ihn informieren, dass Lotta noch nicht da ist.

    Dann fuhr er weiter und um die uneinsehbare Kurve herum hörte ich Gebell und hoffte auf Lotta. Dann kamen mir mein Tierarzt, seine Frau und ihre zwei Jagdhunde entgegen und fragten, ob ich einen Hund vermisse. Der Förster hätte sie grade gebeten, nach Lotta Ausschau zu halten.
    Mir standen die Tränen in den Augen - mittlerweile fehlte Lotta anderthalb Stunden. Die Tierarztfrau tröstete mich: "Unsere war mal eine ganze Nacht hier weg. Leine gerissen"

    Ich hatte mittlerweile mitbekommen, dass mein Handy nicht geladen war und bat meinen TA um seins. Chris bekam die knappe Meldung:
    "Lotta ist weg, ich stehe am Silo. Komm, so schnell du kannst."
    Die TA-Frau hätte gerne mit mir gewartet, aber sie hatten noch einen Termin. Ich versprach, eine Meldung auf dem AB zu hinterlassen, wenn sie wieder da ist und setzte mich ins Auto.

    50 Minuten später kam Chris. Sinnigerweise hatte er noch schnell zuhause seine Business-Schuhe gegen Gummistiefel getauscht.
    Der Jeep schaffte es über die Schneefelder und wir fuhren zum Windradgelände, wo wir Lotta riefen. Als sie nach längerer Zeit nicht kam, wollten wir den Weg auf der anderen Seite der Felder probieren. Also fuhren wir zurück in Richtung Silo, mit Fernlicht.

    Und auf einmal tauchte sie mitten auf dem Feld vor uns auf, um 19.30 Uhr. Sie stapfte langsam Richtung Silo. Ich stieg aus dem Wagen und lockte sie. Sie wirkte ganz unsicher, als sie zu mir kam, versuchte, selbst in die Box zu hüpfen und weinte und fiepte leise, als wir zu meinem Auto fuhren.

    Zuhause trank sie erst mal ausgiebig, fraß noch gieriger als sonst und legte sich in eine Kudde. Seitdem schläft sie.
    Chris hat uns dann einen Glühwein gemacht. Mann, war ich durchgefroren.
     
    #5039 Paulemaus
  21. Das wird wohl jemand in Zukunft besser aufpassen, das er/sie nicht den Anschluß an euch verliert ;).
    Alles gut, ist ja nix passiert...:trost1:
     
    #5040 Candavio
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Das wilde Dorfleben - von der Stadt aufs Land :-)“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden