damals - oder - ich hatte mal einen Garten

  • BMStaff
Es tut mir sehr leid, ich fühle mit dir :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi BMStaff :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Joki Staffi
Tut mir wirklich leid.
Gute Reise:love:
 
  • Waldfee
:heul:
Mein Beileid und tiefstes Mitgefühl
 
  • Grinschy
Kennen wir doch alle, die kleinen heimlichen unverhofften,- gerade die die sich so ins Herz schleichen ... was war er kostbar ❤️♥️...
danke Euch ...
... unvergessen er und Gimmlin,- oh je : Ricky trifft auf einen roten Kater und auf einmal hat er es verstanden, wuff wuff wuff wuff .... die Treppe runter ,- wo das Lisbeth Schwanz wedelnd zu ihm hoch schaute . Gimmlin saß neben ihm und dachte : endlich ,- mein neuer Bester Freund ever ♥️,- jemand der meiner Katzenmama mal Paroli bietet...
ich hab mich weggeschmissen... vor lachen ..
und dann plötzlich sprachlos , wie Schock gefroren Ricky - Hilfe die rote Katze sitzt neben mir ,.... Gimmlin ihm Köpfchen gerieben,- na Mama - er hat Dir etwas gesagt :D ... tippelt ins Wohnzimmer... Ricky wird wieder wach ,- seinen Irrtum erkennend flizt bellend hinterher,- Gimmlin auf den Eßzimmertisch : maunzt mich anklagend an und Ricky dreht die Runden bellend um den Tisch .
Persönlich konnte ich nicht helfen,- ich habe zu sehr gelacht ...
... nun weine ich ..
 
  • Grinschy
Hilfe , seid einer Woche muss ich kein Huhn mehr einfangen. Zwischendurch waren es 14 nun sind es 8. Eines der neuen Hühner war clever und büxte täglich oft aus . Die Nachbarinen haben die Gold und ich sicher die Bronze Medaille im Huhn einfangen. Wir sind so trainiert und könnten in jedem Huhn einfangen Wettbewerb starten. Der Hühnerbereich ist Sperrmüll und die Umzäunung ebenso, karg nur Erde und Staub der Bereich. Mein Garten im oberen Teil täglich eingestaubt und Federn dekoriert.
Aber sicher noch besser wie manche Fabrikhaltung.
Nun : ich kämpfe seid dem mit lang Schwänzigentieren . Momentan mit der Wühlmaus die die Wurzeln meiner Obststräucher und Bäumen bevorzugt. Einige Planzen hat sie schon ermordet und buddelt meinen Hunde Spielteich aus, das Biest. Einmal auch unter meine schweren Hofplattensteine. Das geht garnicht. Jedesmal mach ich Wasser rein ,- das Biest flüchtet und kehrt anderen Ort zurück . Nun ist es wieder zum 2 mal am Teich. Gleich baue ich die Erde zurück, und bin mächtig Ratlos der Bekämpfung gegenüber. Gift und Hunde und nächtlichen Katzenbesuchen geschuldet ist in keinster Weise tragbar. Leider habe ich keine Drahtkörbe um die Wurzeln der Neupflanzungen gemacht. Es gilt abzuwarten. Die Liebe Hundefreundin und Nachbarin, die meine Hunde bei Bedarf heraus lässt , sollte ich es benötigen; - zieht mir ein Feigenbäumchen. Dieses wird auf alle Fälle einen Drahkorb um die Wurzeln bekommen. Mein alter Baumbestand ist der Maus jedoch Schutz los ausgeliefert.
Hilfe , wie grausam... hat jemand Rat ?
 

Anhänge

  • C680CDFA-7207-4220-8D2F-3E11FE57D6D9.jpeg
  • 52A31612-5497-4299-9A43-11179AAD56C8.jpeg
  • 9A9AE448-E9E2-467C-8BCD-DDADCDF4F991.jpeg
  • FFB4B091-2A89-4CEE-9D93-EEE46BA26EAB.jpeg
  • Grinschy
Der Rückbau hat Stunden Arbeit gekostet und das Ergebnis überzeugt nicht wirklich. Alleine fehlt mir die Kraft , die Basaltvogeltränke wieder richtig zu platzieren. 10x10 dieses Steins wiegt nicht ein Kg sondern 2,5 kg , was es wirklich zur Herausforderung macht. Auch war das Tier wieder da und hat sich meine Arbeit angeschaut. Es ist hartnäckig. Mit 1 1/2 Tüten verschiedene Kieselsteine ( Säcke eher) habe ich zum Teil verfüllt. Die Hoffnung ist ; das darin buddeln kein Spaß macht.
Der neu gesäte Rasen hat mit dem ganzen Wasser gematsche und dem arbeiten auch wieder erhebliche Schäden bekommen. Jetzt war ich so zufrieden mit der über Monate investierten Arbeit. Leider nicht lange.
 
  • Grinschy
Heute war ich nur im Garten am wühlen. Habe böse am Teich gewerkelt und die Löcher in der Rassenfläche versucht zu befüllen ,- damit es nicht so hubbelig ist. Nun sieht der Rasen böse vernarbt aus. Dafür hab ich mir endlich einen Kronleuchter gebastelt und in den Garten gehangen. - Weil ich es kann ;) . Es ist jeck , aber warum nicht.
 

Anhänge

  • 02C00461-C418-4937-ADA0-FADE46EA6CD2.jpeg
  • CB33B7FB-0FC0-4A43-A0C4-CD69CF9DFE0A.jpeg
  • 2A3763B6-17BB-4C17-A0F9-CB7B4E16699D.jpeg
  • 049C167D-5825-4A5A-A52C-BD9391976D0E.jpeg
  • 98E23983-530F-49EE-A772-5BE117955A0F.jpeg
  • A9CD3EC5-9345-42FD-8EF8-3D6EDFA2CE90.jpeg
  • Grinschy
Meine Wühlmaus am Teich ist eine große Ratte. Mein Kauf eine kleine Lebendfalle für Mäuse ; da wird sie nicht reinpassen, denn ich hab sie leider gesehen.
Dann wollte ich noch die letzten Birnen pflücken , in luftiger Höhe,- als mir der Pflückerstiel rausrutschte. Nun hing er oben und unerreichbar. Da musste ich die lieben Freunde in der Nachbarschaft fragen. Bisher haben die einfach die Leiter geholt. Paar die festhalten und einer der zB mir der Baum- ab und an auch schneidet. ... heute war es anders, schwupp das große Auto und die große Leiter. Die Pfückstange ist wieder aus dem Baum und die Birnen wurden direkt mit gepflückt. Ich liebe meine Nachbarn ❤️Während dessen waren die Qweenies brav am warten und die Frau Schreischrei hat mal die Klappe gehalten.
 
  • Grinschy
Der trockene Winter tat meinen Gärtchen nicht gut . Allerdings kämpfe ich weiter . Die Laufspuren von Gina auf zufüllen neu zu besähen, mit Komposterde und Grassamen. Ahornbäumchen ausreißen und meine neu im vorhergehenden Herbst gepflanzten Pflanzen zu beschauen. Der Wein und eine Kiwi treibt aus und wächst. Die teure Dattel und die zweite Kiwi zeigen keinerlei Wachstum,- abwarten . Der Winter und besonders der April war war ja böse frostig. Für neu gesetzte Pflanzen nicht optimal. ..
wir Gartenleute lassen uns nicht entmutigen und kämpfen weiter :) . Trotz unserer Tiere ❤️❤️... und gerade in Corona und Ausgangssperren ein willkommener Rückzugsort, für diese verrückten Zeiten.
 

Anhänge

  • 54F69F7E-0B2A-413C-879C-3EE590E0CCE2.jpeg
  • Grinschy
Gerade als ich diesen Beitrag gestartet habe ,- war ich 10 Jahre Mitglied- witzig .
Egal traurig habe ich die Bilder wehmütig angesehen . Hab den Ricky so geliebt.
.. nun die Gras / Wiese wie auch immer Grünfläche ,- wird nie perfekt. Zuviel Pippiflecken… hab zwischendurch mit einem Tier gekämpft, was gebuddelt hat. Ein Tier was niemand brauchen kann.
Anbei auch meiner Lampe im Hof ,- Kosten 5€ Flohmarkt + Drumherum gebastelt ;-D ,- mal etwas individuelles … . Bald mal Bilder von den Hotensien. Denn die Wiese wird demnächst noch mehr leiden. Grund: Dacharbeiten … grausam,- immer teuer ..
 

Anhänge

  • 55DA5355-2BE8-4441-B259-CA648EE0C5A2.jpeg
  • FC5EC86A-0362-457C-B128-63BD7DFD776F.jpeg
  • EDF379FD-0B41-43E3-96B6-9A940DC6D87D.jpeg
  • EC45FA20-851B-4FBB-A41E-032BE67EE63C.jpeg
  • C8EA5B85-7995-4504-B7EE-6FA8502C624E.jpeg
  • 0C3ACF63-F77D-43D1-89E1-C705D54119ED.jpeg
  • 9CA35712-0EAA-418A-82FC-D7C0ED1FCF4E.jpeg
  • B696D02F-2E51-4FD6-96BF-2E4E06846D15.jpeg
  • Paulemaus
Trotz Pipiflecken wunderschön verwunschen. :love:
 
  • Grinschy
Wir waren ja lange in der Vorstadt / Koblenz/ Lützel unterwegs und haben bei dem dort ansässigen Gärtnereinkauf reingeschaut, bezw die Außendeko fotografiert. Da rein kommt man nur als Florist oder Gärtner halt … nun: Hobbie ja - aber kein Ladenlokal. Vor 20 Jahren konnte man mit einem selbstständigen Nachweis rein. Zuviele habe es in Anspruch genommen und es wurde auf die Floristtengeschäfte und ähnlichen reduziert.
Dennoch die Außendeko hat mich inspiriert, habe Tüll gekauft und nachgebastelt . Hintergrund unter meinen Gartenmetall Pavillon musste ich ein Art Fliegennetz spannen. Damit die Output s meiner zahlreichen Spatzen, nicht auf mich runter rieselt. Behelfsmäßig mit Rosendraht hatte ich den Stoff fest gefummelt. Welke Blätter des Knöterichs und anders hingen dann, in Hängematten gefangen. Nun ist der Stoff durch die Ringe und Eigenspannung , der Kuppel besser angepasst. Der Stoff ist sehr dunkel und die Farben sind für das Auge geschwächt und dennoch etwas bunt . Alle Ringe verlieren sich in der Kuppel. Wenn ich Lust habe mache ich noch mehr., habe noch vom bunten Tüll. Maschendraht aus dem Keller.
Auch muss ich dauernd wässern,- es ist so trocken
 

Anhänge

  • F59A1913-1745-4420-8899-33E8E527CD96.jpeg
  • 5B62945C-7A17-435D-AEB2-428E3008CE3F.jpeg
  • Grinschy
… gerade habe ich meine alten Bilder angeschaut und festgestellt im Gärtner Einkauf und überhaupt,- die nette „Wanderung „ bin ich mit Lissy gelaufen,- sie schläft jetzt auch im Garten :( . Habe aber nie gezeigt,- wofür ich die Ringe gebastelt habe. - Innen unter dem Pavillon, habe ich Stoff, der ist total durchlässig und hält aber Blätter und Spatzen Hinterlassenschaften ab. Wenn ich oben in der Sonne sitze, möchte ich nicht berieselt werden. Mit den Ringen fixiere ich den Stoff. Vorhin habe ich ein paar Stunden im Garten verbracht : - Hängeseilchen herunter gerissen , vom Knöterich,- Laub zusammen gemacht,- mit dem Federbesen den Biomülleimer voll gestopft. Sowie die dürstend Pfanzen getränkt. Heute sollte es regnen,- 30% ,- nein da war nichts. Nur Unwetter: letztes Jahr bevor die Ahr ausuferte,- hatten wir auch extrem Regen. Hagel mit Katastrophe,- am 20. Mai… war auch wieder sehr schlimm. Wieder Keller unter Wasser , wenn auch erträglich, weil ich letztes Jahr ein Drittel des Hinteren Dachteils, in den Garten ablaufen lasse. Letztes Jahr musste ich viel Geld in die Hand nehmen und das Dach reparieren lassen. … dann kam die Ahr,- ja und der Hagel vom 20 Mai diesen Jahres ,- hat es auch in die Presse geschafft. Egal - hoffe einfach es passiert nirgendwo wieder. Das hat niemand verdient. … aber hier ein paar neue Gartenfotos, allerdings kämpfe ich noch mit der Grasfläche. Wenn wir nicht Jahre mit wunderschönen Landregen haben, klappt es wohl nie , bei mir .. und Rollrasen ist keine Option. Möchte das es selber wächst bei mir, trotz Hunde und Katzen …
Die Nachbarn haben ihre Seite bei den Hühnern mit Chemie behandelten Brettern dicht gemacht. Die Hühner haben wohl jetzt kaum Licht,- sowie meiner Kiwipflanze fehlt die Stunde Morgenlicht. Der Rosenbogen verhindert , den Katzen die Möglichkeit zu den bösen Nachbarn, mit unsozialen Britischkurzhaar zu kommen. Wie soll sie auch ,- mit 7 oder 6 Wochen bei den Nachbarn gelandet. Kein anderer Katzen Kontakt.
 

Anhänge

  • 09E94CBA-BBC8-4822-9805-5D0F93A25627.jpeg
  • 58B28FCA-4E46-49F4-A427-86A9E7E07482.jpeg
  • 92B659B0-6E6A-4E4E-BD45-92657C36DD29.jpeg
  • 85F0450A-6524-4154-86B1-475CB1FE94C3.jpeg
  • E92EC88B-C534-4AEE-ACBD-527A881388F6.jpeg
  • 1E4A88B7-40F8-4BCD-88F3-C18B351EB223.jpeg
  • BEF61894-0E8D-400C-88D6-974FF751D49C.jpeg
  • FF0AAA15-A26A-4833-98B4-B2B1002EA707.jpeg
  • CEBC3F86-B5D0-4BAA-A1CE-8F46E45825CD.jpeg
  • 73480571-7EBF-4EF3-8F5E-51CAEE62862C.jpeg
  • 04876D8A-4FCD-47B8-9C2C-8007815963E7.jpeg
  • Grinschy
Mein Garten leidet,- wie alle Gärten überall. Alle öffentlichen großen Rasenflächen sind Stroh. Gelb verbrannt und traurig, die Wasserqualität vom Rhein ist auch bescheiden,- hinzukommend zum niedrig Wasser, und auch hier ein Blick die Böschung hinunter und man sieht einen toten Fisch.
Mein Garten hat im unteren Teil hauptsächlich Schatten, der obere Teil ist mehr der Sonne ausgesetzt und dementsprechend leidend. Um den Apfel und Birnbaum zu retten,- nebst den Hotensienbüschen untendrunter- musste ich ab und an gießen. Auch neue Pflanzen und ab und zu ein- bis 3 Kannen Wasser auf die Rasenfläche- mit dem Brauseaufsatz. Aber am We denke ich hole ich mal den Wasserschlauch,- sonst ist es allzu traurig. - Anfang August war ich in Norddeutschland ( Wacken) und überrascht, um wieviel grüner alles war. Die Seeluft bringt einfach mehr Regen. Klar die „ betrampelten „ Flächen waren auch nur Stroh, auf dem Gelände.
 

Anhänge

  • 49692BF6-0764-4645-BD91-FA1FE035361F.jpeg
  • 31DA09B9-1E6A-4380-A158-4136F2B7EFBC.jpeg
  • C9983CAC-56EB-4876-98B2-82016A5E1B97.jpeg
  • 0A07903C-7346-4A6B-812A-2B9E07849097.jpeg
  • EAF85B93-1B94-4606-951E-89C3CB3A53AD.jpeg
  • 625936B8-EF65-4900-A790-8627E4ED6519.jpeg
  • 3EA53533-DADD-470D-95C2-27B4E1461CA3.jpeg
  • 89318813-0430-45C8-B26B-996E012A9E89.jpeg
  • 53A0F4A5-BA45-4438-A043-93EA626025F9.jpeg
  • Grinschy
Juhu es regnet,- es wird wieder grün.
Allerdings habe ich meine Birnen , zumindest das pflücken , vernachlässigt. Leider fallen sie dann runter ,- einfach schade , und zermatschen beim Aufprall. Wespen tummeln sich um den Brei. Aufsammeln ist gefährlich und auch Maden sind dann in der Biotonne. Mit letzteren habe ich weniger zu tun, weil ich trockeneres Laub und Blüten vom Knöterich- in die Tonne schichte. Dieses Jahr gab es viel Laub, alleine der Kirschlorbeer warf Unmengen von Blätter ab. Die kahlen Stellen auf der Wiese,- versuche ich immer wieder zu begrünen, in diesem Jahr ging es nicht. Da habe ich versucht ( wie immer ) meine „ Löcher „ in der Wiese zu befüllen. Durch die Tiere / Kinder und keine Ahnung, hat es zu vielen Unregelmäßigkeiten geführt. Meine Pflanzen Kiwi und chinesische Dattel, sind arg am kämpfen, vielleicht grabe ich sie wieder aus und bringe sie in den Garten meiner Tochter.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „damals - oder - ich hatte mal einen Garten“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten