Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!

  • lektoratte
@matty

Alles, was man in der Praxis vor Ort machen konnte, wurde gemacht, und da war nichts festzustellen, außer Fieber und extreme Schlappheit. Was ja nun wirklich für COVID normal ist.

Sauerstoffsättigung ok, Puls und Herz-Rhythmus ok… Was das Kind am Ende hatte (verlängertes qt-Intervall), hat man leider wirklich nur im EKG gesehen, und das trifft ja auf die häufigsten Herzprobleme bei COVID nicht unbedingt zu. :(

Als es nach Genesung nicht besser wurde, bin ich ja dann auch dran geblieben.

Und letztlich ist es ja auch Wurscht, woher es kommt. Medikamentennebenwirkung ist theoretisch auch möglich, und wenn man diese Möglichkeit jetzt vernachlässigen würde, und bei der nächsten Dosisanpassung kippt das Kind um, wäre ich auch nicht froh…

Aber es ärgert mich so, zu oft Recht zu haben.

Und ich hänge jetzt etwas in der leeren Luft.

Muss das Kind nochmal geimpft werden, oder sollte es das gerade nicht?

Keine Ahnung. Und keine Hilfe von nirgends, weil alle Verantwortlichen immer noch auf der Medikamentenwechselwirkung herumreiten.

Mit einem Medikament, dass das Kind seit 6 Jahren problemlos einnimmt, und zum Zeitpunkt der Messung schon mehrere Tage wegen Medikamentenpause nicht eingenommen hatte.

Ich bin definitiv eine anstrengende Patientin und Patientenmutter, aber irgendwie…

wünsche ich mir halt zielführende Antworten und die kriege ich gerade nicht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lektoratte :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • tessa
Mich hatte es Mitte August dann schlussendlich auch erwischt mit Covid.
Ich war auf Einschulungsfeier Mittwoch bis Freitag bei meiner Paten-Enkelin. Vater hatte seit Mittwochs leicht Erkältungssymptome. Mit dem bin ich Donnerstag und Freitag zusammen getroffen. Freitag mittag war sein Schnelltest positiv, Freitag nachmittag hat er PCR Test gemacht, Ergebnis kam Samstag: Positiv. Samstag abend hatte er keine Symptome mehr und ab da waren sämtliche Schnelltests bei ihm negativ.
Ich war Samstags schon wieder zuhause, Sonntag mittag wie angeflogen hat es mich dann umgehauen. Fieber, Schüttelfrost, dulle im Kopp, Nebenhöhlen dicht, alles wie Watte. Schnelltest negativ. Habe dann Sonntag ab Mittags und den ganzen Montag gelegen, Montag abend war dann Fieber, Schüttelfrost und die Watte im Kopp weg, Schnelltest immer noch negativ, dafür hatte ich Dienstag dann den positiven Schnelltest Dienstag und Mittwoch Nase/Nebenhöhlen dicht und üble Halsschmerzen. Donnerstag waren die Halsschmerzen dann wieder weg, dafür Nebenhöhlen dicht und Husten. Freitag abend war nur noch die Nase bissl dicht und der Husten ist ganze 4 Wochen geblieben, ist seit letzte Woche erst wieder weg. Nase ist immer noch etwas zu. Ich war nicht zum PCR-Test, brauchte ja keine Bescheinigung für den Arbeitgeber und dann sehe ich nicht ein, mit damit foltern zu lassen. Habe jeden Tag Schnelltest gemacht, der war 13 Tage lang positiv. Bin in der Zeit einfach zuhause geblieben und nicht mit einkaufen oder zu den Ferienhäusern gefahren und gut war.

Die Mutter des Einschulungskindes hatte Sonntag abend die ersten Symptome, hat Montag mit Fieber und Gliederschmerzen flach gelegen und Montag abend waren alle Symptome wieder weg. Schnelltest war positiv, PCR Test ebenso. Die beiden Kinder waren durchgehend negativ und hatten auch keine Symptome.

Mein Mann hat sich nicht von mir isoliert, hat die Nächte neben mir im Bett gepennt etc. und war durchgängig negativ, er hatte keine Symptome und die Tests waren alle negativ. Nu ja.

Männe und ich sind beide 3-fach geimpft, er mit Biontech, AstraZeneca und Moderna, ich mit Biontech und Moderna.

Hier im Dorf geht Corona immer mal wieder so durch, ich kenne mittlerweile einige, die es jetzt schon zum dritten Mal hatten, aber immer ohne oder mit leichten Erkältungssymptomen. Es wird auch von den Senioren überhaupt nicht mehr ernst genommen, niemand hat mehr Angst vor Ansteckung und die Leute finden es ganz normal, wenn jemand positiv getestet ist aber trotzdem zum Schützenfest oder zum Geburtstag geht.
Die meisten testen sich erst gar nicht mehr. Und allgemeiner Tenor, wenn der Test positiv ist und man keine Symptome hat: Test in den Müll, Klappe halten und das Leben geht weiter.

Gruß
tessa
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten