Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!

  • Carli
Also ich habe mich auch angesteckt, der erste Test war am Samstag positiv, drei Tage nach meinem Freund.
Krass wie es mich niedergestreckt hat, mehr als ihn. Heute ist der erste Tag, wo es etwas besser ist.
Ging los mit belegtem Hals, Kopf und Gliederschmerzen, Fieber. Und dann Schnupfen, Husten. Und halt n krasses Gefühl von Schwäche /Abgeschlagenheit.
Ich hoffe, es bleibt nichts nach.
Ich will gar nicht wissen, wie es ohne Impfung wäre.
Hoffentlich bist du bald wieder fit.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Carli :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Carli
Kundin kommt hustend rein. Möchte was gegen Reizhusten und ist tödlich beleidigt,als sie nach einem Coronatest gefragt wird. Sie hätte schließlich nur Husten. Was nicht sein darf ist auch nicht, basta!
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • kitty-kyf
Also ich habe mich auch angesteckt, der erste Test war am Samstag positiv, drei Tage nach meinem Freund.
Krass wie es mich niedergestreckt hat, mehr als ihn. Heute ist der erste Tag, wo es etwas besser ist.
Ging los mit belegtem Hals, Kopf und Gliederschmerzen, Fieber. Und dann Schnupfen, Husten. Und halt n krasses Gefühl von Schwäche /Abgeschlagenheit.
Ich hoffe, es bleibt nichts nach.
Ich will gar nicht wissen, wie es ohne Impfung wäre.
Ganz viel gute Besserung
 
  • Rudi456
@MadlenBella Wenn dann alles auf einmal:rolleyes:! Gute Besserung :firstkiss:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • helki-reloaded
In NRW streiken seit Wochen die Pflegekräfte der Uni-Kliniken für bessere Arbeitsbedingungen - und kaum einer nimmt Notiz. Nicht einer der Ärzte, die in Corona-Hochzeiten ihren Kopf vor so gut wie jede Kamera gehalten haben, um Solidarität für die überlasteten Pflegekräfte zu fordern, verschafft sich jetzt in vergleichbarer Weise Gehör oder zeigt sich vergleichbar lautstark solidarisch mit den Pflegekräften.

Es ist nicht so, dass es mich wundert, aber ich empfinde es dennoch als ziemlich enttäuschend.
 
  • Bulliene
In NRW streiken seit Wochen die Pflegekräfte der Uni-Kliniken für bessere Arbeitsbedingungen - und kaum einer nimmt Notiz. Nicht einer der Ärzte, die in Corona-Hochzeiten ihren Kopf vor so gut wie jede Kamera gehalten haben, um Solidarität für die überlasteten Pflegekräfte zu fordern, verschafft sich jetzt in vergleichbarer Weise Gehör oder zeigt sich vergleichbar lautstark solidarisch mit den Pflegekräften.

Es ist nicht so, dass es mich wundert, aber ich empfinde es dennoch als ziemlich enttäuschend.

Und man liest dazu auch (so gut wie) nichts in den Medien. Wenn man nicht selbst betroffen ist oder es durch Zufall erfahren hat, weiß man gar nicht das gestreikt wird. Wenn andere Berufsgruppen streiken bspw. Piloten, ist dies in den Medien präsent.
 
  • lektoratte
Hier ging es zumindest durch die Lokalnachrichten, aber wir sind ja auch direkt betroffen.
 
  • Carli
Wunderbar. Die Leute haben aus mehreren Jahren Corona anscheinend nichts gelernt. Jetzt schon mehrmals Leute erlebt die sich munter beraten lassen, um dann anschließend zu verkünden sie seien gerade positiv. *freu* Ja, ich hab auch keinen Bock mehr auf Mundschutz während der Arbeit. Hat sich gerade aufgrund der Deppen erledigt.
 
  • lektoratte
Meine Tante und ihr Mann haben es jetzt auch - und beim kleinen Ü auf der Klassenfahrt musste ein Kind früher abgeholt werden, weil positiv - immerhin haben sie täglich getestet, das mussten sie nicht.

(Das das abgeholte Kind und das Ü in einem Zimmer waren, kann ich jetzt nur hoffen, dass die Immunisierung durch Infektion im März bei ihm noch anhält.)

Außerdem sind derzeit 5 Lehrkräfte und die Schulleitung erkrankt.

Bei meiner Freundin im Labor fiel Anfang der Woche die Maskenpflicht am Arbeitsplatz - ungünstig nur, dass gerade an dem Tag jemand positiv von einem Open Air Konzert zurückgekommen ist.

4 von 6 Kollegen in dem Raum hat es direkt erwischt - sie trug als einzige Maske und blieb bisher verschont.

Da hört oder liest man aber auch nichts mehr von… in dem Fall mit der Begründung (aus dem Kollegenkreis), dass das Thema „verbrannt“ sei.

Ich sach et mal so… verbrannt oder nicht, es brennt ja noch… das geht ja nicht weg, weil keiner mehr drüber schreibt.
 
  • MadlenBella
Ich hatte nach meiner letzten Impfung schon das Gefühl, mittags in ein Loch zu fallen. Ich glaube, davon hab ich hier berichtet. Ich war mittags einfach endlos erschöpft und musste schlafen.
Das hab ich jetzt nach der richtigen Erkrankung wieder. Mal schauen, wie lange es anhält...
 
  • DobiFraulein
Da hört oder liest man aber auch nichts mehr von… in dem Fall mit der Begründung (aus dem Kollegenkreis), dass das Thema „verbrannt“ sei.
doch, hier ist das schon noch Thema in den Nachrichten usw.
Nicht mehr so intensiv, wie während lockdown bis ins Frühjahr, aber aber auch nicht so, dass nicht mehr berichtet wird

Grad gestern wurde ja breit getreten, dass der Lauterbach schon wieder Auffrischungsimpfungen für einen bestimmten Personenkreis empfiehlt, da die befürchtete Sommerwelle gerade am anschwellen ist.

Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass es im Moment nicht nur noch um Corona geht in den Medien.
Wir müssen lernen, mit dem Kram zu leben, verschwinden wird er nicht mehr. Und solange nicht wieder irgendeine gefährliche Variante sich ausbreitet, tut es den Menschen meiner Beobachtung nach gerade sehr gut, wieder etwas Normalität leben zu können. Das ist für die Gesundheit auch wichtig...
Der Herbst kommt früh genug und ich will gar nicht wissen, was da wieder alles auf uns zukommt
 
  • Carli
Der Herbst kommt früh genug und ich will gar nicht wissen, was da wieder alles auf uns zukommt
Der Herbst ist schon mitten unter uns. Wir werden den Chef bitten, dass die Kunden wieder nur mit Mundschutz rein gelassen werden. Ich muss gestehen, ich bin genervt. So ein kleiner Betrieb ist ratzfatz dicht, wenn zwei Leute gleichzeitig krank sind. Also müssen wir uns wegen (vor) der lieben Kundschaft schützen, deren Wunsch nach normalem Leben empfinde ich bei manchen Leuten schlicht als rücksichtslos. Längst nicht alle, aber manche lassen das "nach mir die Sintflut" echt raus hängen.
 
  • Carli
ich meinte das in Bezug auf Einschränken (und da meine nicht die Maskenpflicht, wenn die kommt, dann kommt sie halt, das fände ich nicht dramatisch),
Du meinst die angeordneten Einschränkungen. Wenn das, wie gerade so weitergeht, wird entweder eine Durchseuchung akzeptiert oder es wird schon deutlich eher eingeschränkt.
 
  • helki-reloaded
Ich sach et mal so… verbrannt oder nicht, es brennt ja noch… das geht ja nicht weg, weil keiner mehr drüber schreibt.

Es geht aber auch nicht weg, wenn alle in Endlosschleife drüber schreiben und über (gefühlt) kaum was anderes.

Es geht eben gar nicht mehr weg. Man wird Wege finden müssen, damit zu leben. Und dazu gehört wohl auch, dass sich in der öffentlichen Diskussion abbildet, dass es neben Corona weltweit noch weitere dringliche(re) Themen gibt.
 
  • Carli
Es geht aber auch nicht weg, wenn alle in Endlosschleife drüber schreiben und über (gefühlt) kaum was anderes.

Es geht eben gar nicht mehr weg. Man wird Wege finden müssen, damit zu leben. Und dazu gehört wohl auch, dass sich in der öffentlichen Diskussion abbildet, dass es neben Corona weltweit noch weitere dringliche(re) Themen gibt.
Die ja in anderen Threads ausführlich genug bekakelt werden.
 
  • Lucie
Also müssen wir uns wegen (vor) der lieben Kundschaft schützen, deren Wunsch nach normalem Leben empfinde ich bei manchen Leuten schlicht als rücksichtslos. Längst nicht alle, aber manche lassen das "nach mir die Sintflut" echt raus hängen.
Ich weiß nicht wie es bei dir ist, bei meiner Kundschaft sind es hauptsächlich diejenigen die wir durch die ganzen Maßnahmen schützen sollten. "Ich muss vorne neben dem Fahrer sitzen" oder ein Dialyse Patient den der Fahrer nur mit FFP2 Maske mitnehmen wollte, hätte er ja noch nie gebraucht. Bei den jüngeren kommt deutlich öfter der Wunsch nach einem Safe Taxi mit Trennscheibe.
 
  • lektoratte
Es geht aber auch nicht weg, wenn alle in Endlosschleife drüber schreiben und über (gefühlt) kaum was anderes.

Nein , aber das habe ich auch nicht behauptet.

Nur ist es eben auch nicht „weg“ - viele Leute glauben das aber.

Um mal meine Mutter zu zitieren: „Es ist wohl doch noch längst nicht vorbei!“

Nein. Ist es nicht.

Ich gebe aber allen Recht, die schreiben, man müsse auch wieder Augen für anderes haben.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten